JSG U19: Nächster Sieg der Grafschafter Mannschaft

JSG U19: auch weiterhin in der Erfolgsspur.

Am Freitag, 21.09., gastierte die Mannschaft der SG Heimersheim in Vettelhoven. Die seit vier Spielen ungeschlagene Mannschaft von Andreas Bauer und Lars Frey ging auch in diese Partie als Favorit hinein. Anders als in der letzten Saison verstärkten sich die Gäste und überzeugten bisher mit guter Spielweise. Die U19-Mannschaft aus der Grafschaft nutzte unter der Woche ein Nachholspiel der Heimersheimer, um den Gegner bereits vor der eigenen Partie zu beobachten. Dies sollte sich auch als wichtig bestätigen.

Erneut startete die Heimmannschaft verhalten in die Partie und ließ dem Gast viel Platz und Zeit, um sein Spiel zu entwickeln. Auch wenn die erste gute Chance die Heimmannschaft hatte, so waren es die Gäste, die mit 1:0 in Führung gingen. Von dem Führungstor geweckt, drehten die jungen Löwen auf und übernahmen immer mehr Spielanteile. Sobald schnell und direkt gespielt wurde, waren die Gäste einen Schritt zu spät bei den Zweikämpfen, so führte auch ein schneller Spielzug über außen der Grafschafter zum 1:1-Ausgleich (25. Minute) durch Pedro Loureiro. In den nächsten acht Minuten klingelte es gleich zwei Mal im Kasten der Gäste. Zunächst wurde Loureiro im Strafraum von den Beinen geholt. Den zu Recht gegebenen Strafstoß verwandelte Fabian Floter sicher zur 2:1-Führung. In der 33. Minute war es dann erneut Loureiro, der nach Zuspiel von Ben Bickmeier mit einem Doppelpass mit Floter im Eins-gegen-eins zur 3:1-Halbzeitführung traf.

In der zweiten Halbzeit wechselte das Trainerteam der Grafschaft bewusst durch, um jeden Spieler im Wettkampf zu sehen. Dies förderte allerdings den Spielaufbau eher weniger. Die vielen Einwechselungen und die schwache Form der Spieler ermöglichten den Gästen, wieder ins Spiel zu kommen. Beide Mannschaften setzen immer mehr auf ihre Qualitäten im Sturm; so ergaben sich auf beiden Seiten gute Möglichkeiten, das Ergebnis auszubauen. Doch die Torhüter auf beiden Seiten haben ihr ganzes Können gezeigt und viele Torchancen abgewehrt. In der 85. Minute setzen sich die Grafschafter dann doch noch einmal durch. Eine scharfe Hereingabe von rechts nutzte Loureiro zum 4:1-Endstand, der somit erneut drei Tore in einem Spiel erzielte.

Mit nun 15 Punkten aus den ersten fünf Spielen setzt sich die JSG U19 weiter oben an der Spitze fest. In den nächsten Spielen wird sich jedoch zeigen, wie weit die Mannschaft bereits ist. Zunächst steht ein Auswärtsspiel in Spessart (21.10.) bei der JSG Kempenich auf dem Programm, bevor dann gegen Maifeld (3.11.) und Plaidt (09.11.) gespielt werden muss.

Für die JSG Grafschaft spielten: Björn Hansel, Ben Bickmeier (70. Frederic Herbel), Gregor Kirchner, Timo Freund (53. Christian Pellenz), Erik Bräutigam, Max Hoppe, Paul Jürgens, Fabian Floter, Pedro Loureiro, Felix Pfeffer und Alexis Gäb.

E1: Nach einem Auswärtssieg im Spitzenspiel die Tabellenführung übernommen.

JSG E1: Siegtorschütze Alwin Ponath.

Am Freitag, 21.09., trat die E1 der JSG Grafschaft zum Spitzenspiel bei der SG Heimersheim an. Beide Mannschaften hatten vor dem Spieltag eine weiße Weste mit je vier Siegen aufzuweisen, wobei die SG Heimersheim aufgrund des besseren Torverhältnisses die Tabellenführung innehatte. Spannung war also garantiert!

Obwohl die Grafschafter die Trainingswoche extra nach Lantershofen auf den dortigen Ascheplatz verlegt hatten, kamen die jungen Löwen auf dem ungewohnten Terrain nur schwer ins Spiel. Von Beginn an entwickelte sich ein umkämpftes Spiel mit spielerischen Vorteilen aufseiten der Grafschafter. Die Heimersheimer Angreifer, die den besten Sturm der Liga stellen, kamen gegen die beste Abwehr der Liga um Jasmin Ponath und Xawery Firlus nicht zum Zuge. Auf der anderen Seite konnte die Grafschafter Offensive ihr gewohntes Kombinationsspiel nur selten auf dem staubigen Ascheplatz zur Geltung bringen. Lediglich drei gute Torchancen erspielten sich die jungen Löwen in der ersten Halbzeit. Jeweils nach schneller Spielverlagerung tauchten Loran Maloku und Filip Truchan aussichtsreich am rechten Strafraumeck auf. Beide verzogen vor dem Tor jedoch knapp. Die größte Chance hatte Marvin Nowatzek, dessen Torschuss nach schönem Direktspiel vom Heimersheimer Torwart glänzend pariert wurde. Somit ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause.

In der zweiten Halbzeit zunächst dasselbe Bild. Die Abwehr stand auch mit dem inzwischen eingewechselten Max Nestrowicz sicher und die wenigen Fernschüsse der Gastgeber waren sichere Beute vom Grafschafter Keeper Julian Köhler. In der Offensive mühten sich die Gäste – angetrieben von Felix Bender – weiterhin um Torabschlüsse. In der 36. Minute wurde die Geduld der jungen Löwen endlich belohnt. Einen Schuss auf das lange Eck von Loran Maloku konnte der Keeper nicht weit genug abwehren und Alwin Ponath staubte zur viel umjubelten 1:0-Führung ab. Nun versuchten die Heimersheimer, den Druck zu erhöhen. Es entwickelten sich rassige Zweikämpfe und allerdings auch Hektik auf dem Spielfeld, aber die jungen Grafschafter hielten aufopferungsvoll dagegen, sodass es bei Fernschüssen der Heimersheimer blieb. Da diese jedoch das Ziel verfehlten oder vom Torwart pariert werden konnten, stand am Ende ein viel umjubelter 1:0-Auswärtssieg. Mit der Maximalausbeute von fünf Siegen aus fünf Spielen grüßen die jungen Löwen nun von der Tabellenspitze.

Fazit der Trainer: „Es war das erwartet umkämpfte Spiel. Auch wenn es spielerisch heute auf dem Platz nicht so lief, sind die Geduld und die Willensstärke des gesamten Kaders zu loben. Toll, dass sich die Mannschaft belohnt hat und letztendlich den Platz als Sieger verlassen konnte.“

Für die JSG Grafschaft spielten: Julian Köhler, Jasmin Ponath, Max Nestrowicz, Paul Hüttig, Loran Maloku, Filip Truchan, Xawery Firlus, Alwin Ponath (1 Tor), Marvin Nowatzek, Darias Abdullah und Felix Bender.

Nächster Sieg der U19 gegen Heimersheim

Gegen die SG Landskrone Heimersheim lag unser Team nach einer Viertelstunde erstmal zurück. Bis zur Halbzeit konnte der Ball aber noch dreimal im Netz der Gäste plaziert werden. Auch wenn die Leistung insgesamt noch steigerungsfähig ist, konnte am Ende ein verdienter 4:1-Sieg verbucht werden und die Mannschaft bleibt an der Tabellenspitze. Weiter so!

JSG A: Mit Glück zum vierten Sieg

Mehr geht nicht: zwölf Punkte aus vier Spielen

Am Samstag, 15.09., trat die U19 der Grafschafter JSG zum Auswärtsspiel bei der JSG Baar in Wanderath an. Nachdem zuvor alle drei Ligaspiele gewonnen werden konnten, erhoffte das JSG-Trainergespann Lars Frey und Andreas Bauer, dass die Mannschaft mit gestärktem Selbstvertrauen und Offensivdrang ins Spiel geht. Zum Ärger der mitgereisten Fans bestimmten jedoch ungewohnte Unsicherheiten im Spielaufbau und zahlreiche Fehlpässe im letzten Drittel die Anfangsphase. Dadurch kam die JSG Baar immer mehr ins Spiel und konnte teilweise bis ins letzte Drittel der Grafschafter Löwen kontern. Gefährliche Torschüsse waren aber auch für die Heimmannschaft nicht zu verzeichnen. Folgerichtig gingen beide Mannschaften mit einem unbefriedigenden 0:0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel war eine kleine Leistungssteigerung zu erkennen und die U19 ließ den Ball stellenweise geschickter und schneller durch die eigenen Reihen laufen. Sofort ergaben sich mehrere gute Abschlussmöglichkeiten für die Grafschafter. Es brauchte trotzdem die Mithilfe der Heimelf, um den ersehnten 1:0-Führungstreffer zu erzielen. Nach einer guten Einzelleistung von Alexis Gäb über die linke Seite konnte ein Spieler der JSG Baar dessen scharfe Hereingabe nur noch ins eigene Tor lenken. In den nachfolgenden Spielminuten hatten Frederic Herbel, Felix Pfeffer und Michel Strauß noch reichlich gute Möglichkeiten, die Führung weiterauszubauen, scheiterten allerdings am Aluminium oder dem Gästetorwart. So blieb es Felix Pfeffer vorbehalten, in der 90. Minute doch noch zum 2:0-Endstand zu erhöhen.

Einige mitgereiste Eltern äußerten sich zum Spiel der A-Jugend: „Ein sehr zähes Spiel, bei dem am Ende nur die drei Punkte zählen. Manchmal hatten wir von außen das Gefühl, dass die Jungs wie Robin Hood sein wollten: den starken Mannschaften die Punkte klauen und sie den schwachen Mannschaften geben. Dazu kam es heute zum Glück nicht, aber viel hat nicht gefehlt zum Punktverlust.“

Es spielten: Björn Hansel, Sven Reinhardt, Ben Bickmeier, Timo Freund, Erik Bräutigam, Jannis Gäb, Max Hoppe, Felix Pfeffer, Alexis Gäb, Christian Pellenz, Pedro Loureiro, Michel Strauß, Frederic Herbel, Paul Jürgens und Gregor Kirchner.

GSG-E1: Platz zwei dank eines überzeugenden Sieges

GSG-E1: weiterhin in der Erfolgsspur

Im vierten Meisterschaftsspiel der noch jungen Saison war der BSC Unkelbach als Dritt platzierter am Freitag, 14.09., zu Gast in der Grafschaft. Von Anfang an erspielten sich die jungen Löwen gute Torchancen. Felix Bender konnte nach zweiwöchiger Pause wieder mitwirken, gab der Defensive Sicherheit und konnte im Spiel nach vorne seine Mitspieler kreativ einsetzen. Früh erzielte Phillip Truchan durch eine schöne Volley-Annahme die Führung. Durch weitere sehenswert herausgespielte Treffer von Alwin Ponath, der somit einen lupenreinen Hattrick hinlegte, ging man mit einem deutlichen 4:0-Vorsprung in die Halbzeitpause. Die jungen Kicker aus Unkelbach kamen letztlich zwei Mal gefährlich vors JSG-Tor, zum einen blieb Torwart Julian Köhler souverän lange stehen und zum andern konnte Xawery Firlus im Nachsetzen mögliche Anschlusstreffer vereiteln.

In Durchgang zwei zeigte sich ein ähnliches Bild. Spielerisch kamen die Grafschafter immer wieder gefährlich aus den Halbräumen vors Tor, wo Marvin Nowatzek in gekonnter Manier die Führung zum 5:0 ausbaute. Weitere Angriffe führten in letzter Konsequenz nicht zum Torerfolg, da entweder zu früh abgeschlossen wurde oder der Querpass in die Mitte zum frei stehenden Mitspieler nicht gesucht wurde. So waren es zwei Flanken, die Ihre Abnehmer per Kopf durch wiederum Nowatzek und Loran Maloku zum 7:1-Endstand fanden. Ein Konter der Gästemannschaft konnte durch BSC-Spieler Florian Feldt nach einem schönen Solo-Lauf zum zwischenzeitlichen 5:1 vollendet werden. Dies blieb in der zweiten Halbzeit allerdings auch die einzige sehenswerte Aktion des BSC.

Fazit: Ein wichtiges Spiel gegen den Tabellennachbarn konnte durch eine attraktive und facettenreiche Spielanlage für sich entschieden werden.

Am kommenden Freitag, 21.09., trifft man nun auswärts zum Spitzenspiel, auf den Tabellenersten Heimersheim, der ebenfalls zwölf Punkte aus vier Spielen hat und nur wegen der mehr erzielten Tore die Tabelle anführt.

Für die GSG spielten: Julian Köhler, Jasmin Ponath, Xawery Firlus, Max Nestrowicz, Felix Bender, Loran Maloku, Etienne Schell, Alvin Ponath, Filip Truchan, Paul Hüttig und Marvin Nowatzek.

JSG Grafschaft U19 mit klarem 7:0-Erfolg gegen die JSG Ahrtal Insul

Erik Bräutigam überzeugte mit einer guten Leistung.

Am dritten Spieltag in der Kreisliga Rhein/Ahr der A-Junioren spielte die U19 der JSG Grafschaft am Freitag, 07.09., gegen die JSG Ahrtal Insul. Nach zwei starken Auftritten war das Trainerteam sehr optimistisch für den Ausgang der Partie. Das Endergebnis sollte es bestätigen, doch wie die Mannschaft dazu kam, war weniger überzeugend. Die Gastmannschaft aus Insul kam ersatzgeschwächt mit nur 13 Spielern und zwei Niederlagen aus zwei Spielen, doch auf dem Platz taten sich die jungen Löwen schwer, diese Vorteile zu nutzen. Vielmehr konnte man nur durch Freistöße gefährlich vor das Tor der Gäste kommen. Aus dem Spiel heraus klappte in der ersten Halbzeit nur wenig und so konnten drei der vier Tore in der ersten Halbzeit nur nach Freistößen erzielt werden. Pedro Loureiro staubte zur 1:0-Führung (17. Minute) ab. Bereits drei Minuten später nutzte Gregor Kirchner das Durcheinander im gegnerischen Strafraum und schob zur 2:0-Führung ein. Mit der Führung im Rücken drehte die Mannschaft vom Trainerteam Andreas Bauer und Lars Frey nochmal auf und wurde mit einem weiteren Tor zur 3:0-Führung belohnt. Erneut kam Loureiro zentral vor dem Strafraum zum Schuss. Seinen hart und platziert geschossenen Ball konnte der Torhüter nur noch aus dem Netz holen. Auch der Gast hatte in der ersten Halbzeit ein paar gute Möglichkeiten, ein Tor zu machen – ein perfekt ausgeführter Freistoß landete jedoch nur am Lattenkreuz (38.). Die Antwort lieferte die U19 direkt zwei Minuten später. Nach einem Freistoß lief erneut Loureiro perfekt in die Hereingabe von Chris Pellenz und erhöhte auf 4:0. Damit traf der Spieler mit der Nummer 9 zum dritten Mal in einer Halbzeit.

Dreifachtorschütze Pedro Loureiro

In der Halbzeit wechselte das Trainerduo der Heimmannschaft erneut viel durch und testete wieder einige Spieler auf neuen Positionen aus. Das tat zunächst dem eher durchwachsenen Spielfluss recht wenig Gutes. Es dauerte somit bis zur 70. Minute, bis der nächste Treffer für die Gastgeber fiel. Ein über die linke Seite geführter Angriff erreichte Erik Bräutigam, der mit dem Ball am heutigen Spieltag scheinbar alles machen konnte. Zunächst setzte er sich gegen seinen Gegenspieler durch und zog mit Tempo zum Strafraum der Gäste. Aus dem Lauf heraus brachte Bräutigam dann den Ball perfekt hoch in den Strafraum. Der über die rechte Seite mitgestürmte Felix Pfeffer gewann das Kopfballduell und köpfte den Ball unhaltbar ins Tor. Pfeffer erzielte auch die 6:0-Führung (79.). Dies sollte noch nicht der Schlusspunkt sein. In der 88. Minute versuchte das Team nochmal alles, um das Ergebnis zu erhöhen. Aus einem Getümmel im Strafraum kam Jannis Gäb zwei Meter vor dem Tor an den Ball und schob ihn sicher zum 7:0-Endstand ein.

Fabian Floter (noch für zwei Wochen gesperrt für sein grobes Foulspiel im Pokalwettbewerb) zum Spiel seiner Mannschaft: „Ich war mit der kämpferischen Leistung meiner Mannschaft nicht zufrieden. Wir haben heute nur so gut gespielt, wie wir mussten, um das Spiel zu gewinnen. Ich hoffe, wir reißen uns zusammen und spielen in den nächsten Spielen wieder den Fußball, mit dem wir unsere Zuschauer verzaubern können.“

Das nächste Spiel der U19-Mannschaft ist am kommenden Samstag, 15.09., um 16.00 Uhr in Wanderath. Wir hoffen auch in diesem Spiel auf zahlreiche Fans, die uns unterstützen.

Für die U19 liefen auf:

Björn Hansel, Erik Bräutigam, Ben Bickmeier, Timo Freund, Frederic Herbel, Gregor Kirchner, Paul Jürgens (46. Jannis Gäb), Felix Pfeffer (75. Maxi Fell ), Christian Pellenz (80. Sven Reinhardt), Alexis Gäb (46. Florian Fischer) und Pedro Loureiro.

Hart erkämpfter Heimsieg der D1 Grafschafter SG

Die GSG-D1-Mannschaft belegt zurzeit den zweiten Tabellenplatz.

Die erste Mannschaft der D-Jugenden der Spielgemeinschaft musste sich am Freitag, 07. September, gegen den SC Bad Bodendorf die Punkte hart erkämpfen. Letztlich verdient siegten die Grafschafter mit 5:3.

Bereits nach fünf Minuten stand es nach Toren durch Dejan Cevriz und Maximilian van Weenen 2:0 für den Gastgeber. Die Heimmannschaft legte los wie die Feuerwehr und nutzte die ersten Chancen konsequent. Danach kam allerdings Sand ins Getriebe und die agilen Stürmer und das starke Mittelfeld der Gäste sorgten für eine Verlagerung der Geschehnisse vor das an diesem Tag von Lars Käther gut gehütete GSG-Tor. Folgerichtig erzielten die Gäste die Tore zum 2:2-Ausgleich (9./29.) noch vor der Pause.

Die Spielgemeinschaft stellte taktisch um und Spielführer Samuel Büttel verstärkte und stabilisierte die stark geforderte Abwehr. Trotzdem schaffte der Gast nach individuellen Fehler in der 38. Minute der Führungstreffer zum 3:2. Die Heimelf steckte diesen Rückstand jedoch schnell weg und baute immer mehr Druck auf das Gästetor auf. Maximilian van Weenen drehte das Spiel durch einen Doppelpack zur 4:3-GSG-Führung (44./51.). Dem eingewechselte Max Scheffler blieb es vorbehalten, das letzte Tor des Tages zum 5:3-Heimsieg (57.) zu erzielen.

Fazit: Nach der schmerzhaften 2:4-Niederlage beim Klassenfavoriten BC Ahrweiler II in der Vorwoche zeigte sich die Mannschaft gefestigt und kämpferisch stark. Raumaufteilung und Zusammenspiel klappen durch die zunehmende Spielpraxis immer besser. Im Heimspiel am Freitag, 14. September, um 18.00 Uhr in Vettelhoven gegen die JSG Mayschoß kann man den derzeitigen zweiten Tabellenplatz festigen und weiterhin auf den Aufstieg in die Leistungsklasse hoffen.

Es spielten: Sean Carbot, Maximilian van Weenen, Philipp Prangenberg, Nils und Lars Käther, Dejan Cevriz, Adrian Göddertz, Tim Schäfer, Jan Hansch, Max Scheffler und Samuel Büttel.

D3-Junioren der JSG Grafschaft schlagen die D3 des Ahrweiler BC mit 5:3

Niklas Schmitz: Der Jüngste der Mannschaft mit bereits vier Toren aus zwei Spielen.

Mit mittlerweile fast 40 Kindern in der Altersklasse U13 hatte sich die Grafschafter JSG zum Beginn der Fußballsaison 2018/19 entschlossen, eine dritte U13-Mannschaft für den Spielbetrieb zu melden. Die spannende Frage war, wie sich diese junge, unerfahrene  Mannschaft im Wettbewerb der D7-Staffel 1 behaupten würde. Der erste Auftritt überhaupt am ersten September-Wochenende war dann auch eher ernüchternd: Bei der SGL Heimersheim setzte es eine herbe 3:14-Niederlage, in der die Hausherren auf heimischen Hartplatz schon einmal die Kräfteverhältnisse zurechtrückten. Gleichwohl ging man am Mittwoch, 05.09., in Vettelhoven nicht ohne Hoffnung ins Spiel gegen die dritte Mannschaft des Ahrweiler BC.

Mit dem Anpfiff der Partie sah es zunächst ganz nach einer Wiederholung der Schlappe vom Wochenende aus. Schon nach acht Minuten hatten die unerfahrenen jungen Löwen mit zwei krassen Abwehrfehlern die Gäste quasi zur 2:0-Führung eingeladen. Davon zeigten sie sich aber zur Überraschung der Zuschauer gänzlich unbeeindruckt und nahmen nun ihrerseits das Spiel mit mehr Konzentration und Entschlossenheit in die Hand. So kam man zu vielen guten Einschussmöglichkeiten, von denen zwar etliche vergeben wurden, aber bis zur Pause hatten die gut aufgelegten Felix Buch und Niklas Schmitz den Rückstand in eine 3:2-Führung umgewandelt. Nach der Pause ging es zunächst so weiter: Sturmspitze Gomaa Altarcho gelang mit einer schönen Einzelleistung sein erster Treffer im Löwentrikot zum 4:2. Danach stellte der Gegner allerdings um, übernahm unter der Regie des vormaligen Abwehrchefs die Initiative und kam zum verdienten Anschlusstreffer. Als das Spiel in der Schlussphase noch zu kippen drohte, konnte die Abwehr der Kreisstädter einen GSG-Konter nur noch durch ein Foul im Strafraum stoppen. Beim fälligen Strafstoß erwies sich wiederum Felix Buch als sicherer Schütze, sodass die jungen Löwen einen vielumjubelten 5:3-Sieg einfahren konnten. „Dieser Erfolg hat der jungen Mannschaft gut getan, er wird ihr hoffentlich Selbstvertrauen für die kommenden schweren Spiele geben“, resümierte Coach Erhard Drews, der sich zur Verbreiterung seines noch schmalen Kaders freuen würde, wenn sich weitere fußballbegeisterte Kinder aus der Grafschaft dem jungen Team anschließen würden.

JSG Grafschaft E1: Deutlicher Auswärtssieg in Bodendorf

Max Nestrowicz erzielte dank seiner Schussstärke das 8:1.

Am Freitag, 07.09., trat die E1-Jugend der JSG Grafschaft zum Auswärtsspiel in Bodendorf an. Die jungen Löwen konnten nicht in Bestbesetzung antreten, dennoch war die Favoritenrolle klar bei den Grafschaftern. Die jungen Löwen starteten schwer in die Partie. Die sehr tief stehenden Gastgeber machten die Räume eng, sodass wenig Platz für Kombinationen war. Die wenigen gelungenen Kombinationen über die beiden Außenspieler Max Nestrowicz und Paul Hüttig verpufften zunächst wirkungslos im Bodendorfer Strafraum. Früh fiel dann doch das verdiente 1:0 (9. Minute) für die Gäste aus der Grafschaft. Alwin Ponath spielte Hüttig mit einem Pass auf der linken Seite frei und dessen beherzter Schuss wurde unhaltbar von einem Abwehrspieler abgefälscht. Dieser Treffer führte aber nicht dazu, dass der Gastgeber seinen Defensivverbund auflöste. Vielmehr nutzte man mit einem langen Pass eine Unachtsamkeit der Grafschafter Hintermannschaft zum 1:1 aus. In der Folgezeit mussten Xawery Firlus und Jasmin Ponath noch zweimal beherzt in der Abwehr dazwischen gehen, um weitere Konter zu unterbinden. Kurz vor der Pause konnten Loran Maloku mit einem satten Schuss vom Strafraumeck und Torjäger Marvin Nowatzek per Kopf mit einem Doppelschlag auf 3:1 erhöhen.

In der Halbzeit gab es seitens des Trainers mahnende Worte zu der Darbietung in der ersten Halbzeit. Deutlich zielstrebiger agierten die jungen Löwen in der zweiten Spielhälfte und Nowatzek erhöhte mit einem erneuten Doppelschlag auf 5:1 (29./30.). Dem Gastgeber war jetzt anzumerken, dass sie in der ersten Halbzeit viel Laufarbeit leisten mussten. Die Lücken wurden nun größer und boten mehr Platz für die jungen Grafschafter. Der sehr agile A. Ponath konnte mit zwei weiteren Toren auf 7:1 (37./41.) erhöhen. Einen Höhepunkt erlebten die Zuschauer noch einmal in der 43. Minute. Der für seine Schussstärke bekannte Nestrowicz nahm aus 20 Metern Maß und der Ball schlug von der Unterkante der Latte des Bodendorfer Tores zum 8:1 ein. Den Schlusspunkt setzte dann erneut A. Ponath mit seinem dritten Treffer zum deutlichen 9:1-Sieg.

Fazit: Wenn auch nicht spielerisch überzeugend, konnte dank der individuellen Überlegenheit ein sicherer Sieg herausgespielt werden. Mit der Maximalausbeute von neun Punkten ist man weiter im Rennen um den Aufstieg in die Leistungsklasse. Mit dem BSC Unkelbach wartet nun ein Konkurrent, gegen den man sich aber fußballerisch steigern muss.

Für die JSG E1 spielten: Julian Köhler, Jasmin Ponath, Max Nestrowicz (1 Tor), Paul Hüttig, Loran Maloku (1), Filip Truchan, Xawery Firlus, Alwin Ponath (3) und Marvin Nowatzek (3) und Etienne Schell.

JSG C-Junioren: Souveräner Auftritt beschert die ersten Punkte

Nach einer doch sehr ernüchternden Pleite im ersten Saisonspiel gegen die JSG Kripp II zeigten die Kicker aus der Grafschaft am zweiten Spieltag die richtige Reaktion und waren gegen die Mädchen des SC Bad Neuenahr mit 3:0 (3:0) erfolgreich. Dabei erzielte Axel Ponath bereits nach 90 Sekunden den Führungstreffer. Nachdem er im gegnerischen Strafraum schön freigespielt wurde, behielt der Angreifer die Nerven und vollendete gekonnt aus etwa zehn Metern. Die Spielerinnen des SC waren bemüht, ihr Spiel kontrolliert über die Verteidigerinnen aufzubauen. Durch frühes und aggressives Anlaufen gelang es dem Grafschafter Team immer wieder, den gegnerischen Spielaufbau früh zu stören. So wurden viele Bälle spätestens im Mittelfeld gewonnen und man konnte die Offensive der Mädchen weitestgehend vom eigenen Tor fernhalten. Anders als im letzten Spiel wurden die eigenen Torchancen diesmal gerade im ersten Durchgang konsequent genutzt. Und so fiel nach einer Viertelstunde der zweite Treffer nach einer schönen Einzelaktion. Kevin Ehlermann konnte einen halbhohen Ball an der Strafraumgrenze unter Kontrolle bringen, ließ eine Verteidigerin aussteigen, drehte sich mit dem Rücken zum Tor stehend auf und vollendete mit einem präzisen Schuss ins rechte untere Eck des Gehäuses. Für den dritten Treffer zeigte sich dann erneut Axel Ponath verantwortlich. Zuvor war er von Kapitän Moritz Radermacher mustergültig bedient worden und hatte anschließend wenig Mühe, seine Torausbeute zu erhöhen. Die Halbzeitführung geriet kaum einmal in Gefahr, die Defensive um Jordan Paige und Noah Braun ließ nur wenig zu und trug gleichzeitig zum kontrollierten Spielaufbau bei. Im zweiten Durchgang beherrschte das Team aus der Grafschaft zwar weiterhin größtenteils das Geschehen, ließ dabei aber etwas die Zielstrebigkeit des ersten Durchgangs vermissen. So kamen die Spielerinnen aus Neuenahr zu der einen oder anderen vielversprechenden Abschlusssituation, die aber spätestens von Torhüter Colin Wolber entschärft wurden. Auf der anderen Seite boten sich auch für die Grafschafter Kicker noch einige Möglichkeiten, von denen Patrick Heinrich die aussichtsreichste knapp vergab. Der Sieg war nach 70 gespielten Minuten letztlich verdient und eine klare Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche erkennbar.

Am Samstag, 08.09., gastiert die JSG wieder in Bad Neuenahr, wo man auf die Zweitvertretung des Ahrweiler BC trifft.

 

Kevin Ehlermann: Torschütze zum zwischenzeitlichen 2:0.