GSG-C-Jugend mit neuen Regenjacken

Vor dem letzten Spiel des Jahres am Samstag, 30.11., gegen die JSG Zissen II konnte sich das C-Jugend-Team der Grafschafter Spielvereinigung (GSG) um Trainer Ulli Stukenbröker und Stefan Prangenberg über die großzügige Ausstattung mit neuen Regenjacken des inhabergeführten Autohauses Hoff erfreuen. Jürgen Scheffler als Vertreter des Autohauses mit Vertrieb von VW und Audi in den Niederlassungen St. Augustin und Troisdorf überreichte der Mannschaft die Jacken mit den Wünschen einer erfolgreichen Weiterentwicklung bei einem Fototermin in Vettelhoven.

Im anschließenden Spiel zeigte die Mannschaft, dass man in den letzten Monaten einiges dazu gelernt hat, und inzwischen auch mehr Tore erzielt. Sascha Kratz (4. Minute) und Christian Kühn (31.) erzielten gegen einen recht braven Gegner die verdiente 2:0-Pausenführung. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel deutlich besser und die Heimelf erspielte sich gegen einen zusehends überforderten Gegner Torchance auf Torchance. Der gute Torwart der Gäste und technische Fehler sowie Mängel in der Konzentration der Grafschafter Stürmer verhinderten einen höheren Sieg. Allein Tom Baumgart benötigte vier hochkarätige Chancen, um endlich das Tor zum 3:0-Endstand (60.) zu erzielen.

Fazit: Trotz positiver Entwicklung ist noch reichlich gute Trainingsarbeit notwendig, um den Aufwärtstrend fortzuschreiben und die mannschaftliche Geschlossenheit zu verbessern.

Es spielten: Maximilian van Weenen, Philipp Prangenberg, Jan Hansch, Tom Baumgart, Niklas Berns, Max Scheffler, Raphael Rößel, Benedikt Jürgens, Sascha Kratz, Christoph Kühn, Lars Maseizik, Tom Hüppe und Moritz Heinskill.

Jürgen Scheffler (re.) überreicht die neuen Regenjacken.

GSG-C-Jugend mit erstem Sieg

GSG-Siegtorschütze Sascha Kratz.

Im „Kellerduell“ der beiden bisher punktlosen Mannschaften, JSG Zissen II und der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG), in Niederzissen konnte die GSG-C-Jugend endlich den ersten Sieg unter Dach und Fach bringen.

Bei windigem Herbstwetter merkte man beiden Mannschaften an, dass sie die ersten Punkte auf dem Konto buchen wollten. Die Grafschafter waren in einem fairen, aber verbissen geführten Spiel die Mannschaft mit den besseren Tormöglichkeiten, lagen aber nach einem Treffer der Heimelf in der 24. Minute zur Pause mit 0:1 zurück. Man spielte zu verkrampft, zu kompliziert, verzettelte sich in Einzelaktionen und verlor viele Bälle durch technische Fehler und Fehlpässe.

Nach einer deutlichen Ansprache der Trainer wurde in der zweiten Halbzeit endlich besserer Fußball gespielt. Die Mittelfeldachse mit Raphael Rößel und Lars Maseizik funktionierte zusehends besser und Sascha Kratz schaltete sich häufiger in das Angriffsspiel ein. Es fehlte, wie in den letzten Spielen, die Torgefährlichkeit der Stürmer. Durch zwei direkt verwandelte Freistöße von Lars Maseizik (53. Minute) und Sascha Kratz (61.) konnte das Spiel durch die erhebliche Leistungssteigerung letztlich verdient gedreht werden. Die 2:1-Führung konnte dann bis zum Abpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Stephan Rose aus Langenfeld gegen wütende Angriffe der Heimelf gehalten werden. Die gute Trainingsbeteiligung und die Einsicht, dass man nur mit Konzentration und Leidenschaft erfolgreich Fußball spielen kann, zahlen sich langsam aus.

Es spielten: Maximilian van Weenen, Philipp Prangenberg, Lars Käther, Jan Hansch, Tom Baumgart, Niklas Berns, Max Scheffler, Raphael Rößel, Benedikt Jürgens, Sascha Kratz (1 Tor), Christoph Kühn und Lars Maseizik (1), Tom Hüppe und Moritz Heinskill.

GSG-C-Jugend verliert in der Nachspielzeit

GSG C-Jugend: Abwehrchef Nils Käther.

Schock und tiefe Enttäuschung standen in den Gesichtern von Anhang, Spielern und Trainern der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) nach der sehr unglücklichen Niederlage gegen die C2 der JSG Remagen beim Auswärtsspiel am Samstag, 07. September.

Es hatte so gut angefangen – führte das GSG-Team doch nach zwei Toren von Maximilian van Weenen bereits mit 2:0 (19./23. Minute). Viele Fehler der vergangenen Spiele waren nicht mehr zu sehen, man kombinierte gefällig aus einem gut gestaffelten Mittelfeld und brachte den Gegner ein ums andere Mal in Verlegenheit. Kurz vor der Halbzeit fiel der Anschlusstreffer durch das Remagener Team. In der 43. Minute dann der Ausgleich für die Heimelf in einer schwachen Phase der Grafschafter. Der Ausgleich wirkte wie ein Weckruf für die Gäste – Angriff auf Angriff schnürte die Heimelf um deren Strafraum immer mehr ein und die Grafschafter erspielten sich Torchance um Torchance. Alle Spieler spürten, dass hier mehr als ein Unentschieden zu holen war. Leider verhinderten der gegnerische Torwart, die Latte und die eigene Abschlussschwäche die verdiente Führung. Dann kam es, wie es kommen musste: einen weiten Flugball nutzte der dreifache JSG-Torschütze Lauren Urbanus zum mehr als schmeichelhaften 3:2-Sieg der Heimelf in der Nachspielzeit. Viel schlimmer ist jedoch die Verletzung von Nils Käther in der letzten Minute des Spiels – nach einem Zweikampf brach er sich das linke Handgelenk und musste im Linzer Krankenhaus operiert werden. Gute Besserung, Nils.

Fazit: Im besten Spiel der jungen Saison hat die Mannschaft trotz gutem Spiel unglücklich verloren. Es fehlen immer noch Kondition und ein durchschlagskräftiger Stürmer. Dafür waren Einsatz und Leidenschaft stark verbessert und die Fortschritte des gesamten Teams deutlich erkennbar.

Es spielten: Maximilian van Weenen, Philipp Prangenberg, Nils und Lars Käther, Jan Hansch, Tom Baumgart, Niklas Berns, Patrick Heinrich, Raphael Rößel, Benedikt Jürgens, Sascha Kratz, Christoph Kühn und Lars Maseizik.

GSG-C-Jugend wird Vierter beim VITO-Cup

Maximilian van Weenen: zweifacher GSG-Torschütze.

Die C-Jugend-Mannschaft der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) konnte am Samstag, 17. August, nach einigen Ausfällen nur mit zwölf Spielern zum traditionellen VITO-Cup des Sportvereins Kripp anreisen. Die Erwartung von Trainer Ulli Stukenbröker und Stephan Prangenberg waren nicht sehr hoch, da man sich in der Vorrunde mit der JSG Pellenz, dem Bezirksligisten RW Lahnstein und dem Rheinlandligisten JSG Remagen nicht unbedingt ein Weiterkommen in die Endspiele ausrechnen konnte.

Im ersten Spiel gegen die JSG Pellenz gelang Spielführer Maximilian van Weenen nach feiner Vorarbeit von Tom Baumgart das goldene Tor zum 1:0-Sieg der Grafschafter, die damit das Minimalziel erreicht hatten. Im folgenden Spiel gegen den Bezirksligisten RW Lahnstein war man zum Erstaunen der mitgereisten Fans die deutlich bessere Mannschaft und hätte den Sieg verdient. Leider gelang es nicht „das Runde in das Eckige“ zu bekommen und so endete das Spiel gegen den Favoriten mit einem torlosen Unentschieden.

Nach einer klaren Niederlage (1:4) im Spiel gegen den späteren Turniersieger JSG Remagen, in dem van Weenen ein schöner Treffer gegen den Rheinlandligisten gelang, befand man sich überraschend auf dem zweiten Platz der Vorrunde wieder und zog somit in die Endrunde der besten vier Mannschaften ein.

Gegner war hier der Bezirksligist JSG Zissen, gegen den das Grafschafter Team am Dienstag, 13.08., im Rheinlandpokal verdient mit 0:6 verloren hatte. Mit viel Leidenschaft und einer guten kämpferischen Einstellung gelang es gegen den absoluten Favoriten in der offiziellen Spielzeit ein 0 0 zu halten. So musste das Elfmeterschießen über den Einzug in das Finale entscheiden. Die Entscheidung fiel erst mit dem letzten Elfmeter, als der Grafschafter Elfmeterschütze versuchte, den Ball über den Rhein zu schießen. Auf das Spiel um den dritten Platz verzichteten die Grafschafter, da Spieler angeschlagen waren und keine vollwertige Mannschaft mehr gestellt werden konnte.

Fazit: Langsam finden sich die Spieler zu einer Mannschaft und bei weiterhin guter Trainingsbeteiligung ist vielleicht in der kommenden Qualifizierungsrunde noch die eine oder andere positive Überraschung möglich. Die nächste Gelegenheit zu zeigen, dass man auch stärkere Mannschaften fordern kann, bietet das Testspiel gegen den Bezirksligisten BC Ahrweiler am Mittwoch, 21. August, auf der Sportanlage in Vettelhoven.

Es spielten: Maximilian van Weenen, Philipp Prangenberg, Nils und Lars Käther, Jan Hansch, Max Scheffler, Tom Baumgart, Niklas Berns, Benedikt Jürgens, Sascha Kratz, Christoph Kühn und Lars Maseizik.

GSG-C-Junioren wieder in Erfolgsspur

Sascha Kratz traf zum 6:0 Endstand

Am Samstag, 11.05., empfingen die GSG-C-Junioren in Vettelhoven die Mannschaft aus Maifeld. Wie auch das Hinspiel (5:1-Sieg) wurde das Spiel deutlich mit 6:0 gewonnen. Doch neben dem Ergebnis und dem Sieg sind auch die Moral und die gute Stimmung in der Mannschaft besonders erwähnenswert. Seit Wochen zeigt sich die U15-Mannschaft von Julian Reuther von ihrer besten Seite.

In diesem Spiel ragten insbesondere Kevin Ehlermann und Sascha Kratz mit ihren Leistungen hervor. Während Ehlermann scheinbar unermüdlich Spiel für Spiel seine Ambitionen zeigt und Tore wie am Fließband erzielt – alleine in diesem Spiel erneut drei Tore – , zeigt auch Kratz neue Facetten von sich. Während Kratz in der ersten Halbzeit in der Abwehr nichts anbrennen ließ, so durfte er in der zweiten Hälfte seine Qualitäten im Sturm unter Beweis stellen. Bei der Wiedereinwechslung für Tom Baumgart erinnerte Kratz seinen Trainer noch, dass er in der F-Jugend schon mal im Sturm gespielt hat. Keine zehn Minuten später jubelte dieser bei seinem Treffer zum 6:0-Endstand.

Doch auch an der wohl kuriosesten Szene der Saison, ja wenn nicht sogar des Jahrzehnts, war Kratz beteiligt: Zunächst wurde der zum Schluss für den verletzten Thilo Wilde eingewechselte Tom Baumgart ins Laufduell geschickt. Über die linke Seite freilaufend konnte Baumgart aus ca. 18 Meter dann den Ball aufs Tor bringen. Der Ball landete auf der Latte, sprang hoch und hüpfte erneut auf der Latte – von dort fiel er dann ins Feld zurück. Der mitgestürmte Kratz bekam den Ball vor die Füße und hätte diesen eigentlich unbedrängt ins leere Tor schieben können, doch zur Überraschung aller rollte der Ball wenige Zentimeter am Tor vorbei.

Die Tore vier und fünf erzielten Moritz Radermacher aus einem direkt verwandelten Freistoß aus ca. 20 Meter und Benedikt Jürgens per Kopf nach einer Ecke. Mit dem Sieg gegen Maifeld festigten die Grafschafter C-Junioren den dritten Platz und haben noch die Möglichkeit, im direkten Duell gegen Kottenheim einen Tabellenplatz nach oben zu klettern. Am Freitag, 17.05., gastieren die jungen Löwen aus der Grafschaft bei der JSG Kripp. Der Anstoß der Partie in Remagen ist um 19.00 Uhr.

Für die U15-Mannschaft liefen auf: Colin Wolber, Sascha Kratz, Noha Braun, Christoph Kühn, Robin Bachem, Moritz Radermacher, Thilo Wilde, Lars Maseizik, Kevin Ehlermann, Tom Baumgart, Benedikt Jürgens und Piet Hahn.

GSG-C-Junioren schlagen sich achtbar beim souveränen Tabellenführer

Tom Baumgart bewies seine Qualitäten auch in der Abwehr.

Bereits am Mittwoch, 08.05., gastierten die jungen Löwen der U15-Mannschaft beim SV Alzheim. Der Tabellenführer, der in den acht Spielen zuvor ungeschlagen blieb und ein überzeugendes Torverhältnis von 45:4 Toren aufweist, gewann das Hinspiel mit 3:1. Wie bereits im letzten Spiel standen dem Grafschafter Trainer Julian Reuther nur elf Spieler zur Verfügung. Zielvorgabe war, möglichst mit einem torlosen Unentschieden die Heimreise anzutreten. Tom Baumgart, der zuvor eigentlich nur offensiv eingesetzt wurde und in den letzten zwei Spielen drei Tore erzielte, sollte die Abwehr verstärken und zeigte, dass er als Allroundspieler auch als Verteidiger taktische Vorgaben umsetzen kann.

Die Mannschaft präsentierte sich in dem Spiel von der ersten bis zur letzten Minute kämpferisch und setzte die Vorgaben des Trainers sehr gut um. Je länger das Unentschieden gehalten werden konnte, umso ungeduldiger wurde der Gegner. Dadurch ergaben sich Tormöglichkeiten für die GSG-Elf. Gute Chancen, in Führung zu gehen, vergaben Benedikt Jürgens und Kevin Ehlermann. Die beste Alzheimer Möglichkeit verhinderte der Grafschafter Keeper Colin Wolber mit einem starken Reflex auf der Linie. Die bis zu diesem Zeitpunkt gut aufgestellte Grafschafter Abwehr konnte einen lang gespielten Ball nicht klären, und ein Alzheimer Spieler traf zur 1:0-Halbzeitführung.

Der Tabellenführer versuchte im zweiten Spielabschnitt, die Führung auszubauen. Doch die Grafschafter hielten gut dagegen. Kurz vor Spielende nach einer Ecke fast der Ausgleich. Doch ein heimischer Abwehrspieler konnte den Ball von der Torlinie gerade noch wegschlagen. Im Gegenzug erzielte der SV Alzheim gegen die zu hoch stehenden Gäste den 2:0-Endstand.

Aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung konnten Trainer und Spieler dennoch mit dem Verlauf zufrieden sein. Am Samstag, 11.05., kann in Vettelhoven um 13.00 Uhr gegen die JSG Maifeld II die Gelegenheit genutzt werden, die nächsten drei Punkte einzufahren.

U15 der GSG zweimal erfolgreich

Nils Palm erzielte das zwischenzeitliche 4:0.

Nach dem Ende der Osterferien traten die GSG-C-Junioren Anfang Mai wieder zu ihren Pflichtspielen an. Erfreulich, dass beide Partien erfolgreich beendet werden konnten.

Am Donnerstag, 02.05., empfingen die jungen Löwen die zweite Mannschaft der JSG Mosel-Hunsrück Löf. Die U15-Mannschaft musste auf mehreren Positionen auf ihre Stammkräfte verzichten, konnte mit ihrer Leistung dennoch nicht nur die Trainer zufriedenstellen, sondern überraschte auch manch einen der Zuschauer. Mit Ruhe und großem Einsatz überzeugten die Spieler von Julian Reuther und erspielten sich gute Möglichkeiten gegen den Tabellenvorletzten. Der ins Team zurückgekehrte Benedikt Jürgens zeigte sich laufstark und setzte seine Mitspieler gut ein. Wenn er auch mehrere Male am guten Gäste-Keeper scheiterte, konnte er mit einem Treffer zum verdienten 6:2-Erfolg auf dem ungewohnten Ascheplatz in Bengen beitragen.

Am Sonntag, 05.05., empfingen die C-Junioren die bisher sieglose Mannschaft der JSG Pellenz Kruft, gegen die man bereits in der Hinrunde 2:0 gewinnen konnte. Nach auskurierter Verletzung stand Collin Wolber nach langer Zeit erstmalig im GSG-Tor. Und auch Nils Palm konnte wieder „reaktiviert“ werden, der sich bereit erklärte, das Team in der aktuellen Personalsituation zu unterstützen. Er erzielte auch das zwischenzeitliche 4:0. Dennoch konnten die jungen Löwen nur mit elf Spielern antreten und mussten bereits früh in der Partie auf ihren Kapitän Moritz Radermacher verzichten. Dieser zog sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers eine Muskelverletzung zu und musste ausgewechselt, sodass fast 50 Minuten in Unterzahl gespielt werden musste. Dieser Umstand ermöglichte dem Gegner, den einen oder anderen Konter zu setzen, doch der gut aufgelegte Wolber wollte unbedingt zu null spielen und hielt seinen Kasten sauber. Die Partie gewannen die jungen Löwen letztendlich mit 6:0.

Nach diesen beiden Spielen, in denen die Mannschaft durch Leistung zu überzeugen wusste, geht es bereits am Mittwoch, 08.05., zum Tabellenführer SV Alzheim. Das Hinspiel ging zwar mit 1:3 verloren, doch haben die Grafschafter Spieler damals den Anfang der Partie verpennt und konnten dann in der zweite Hälfte das Spiel nicht mehr zu ihren Gunsten umbiegen. Allerdings bleibt die personelle Situation in der Mannschaft weiterhin angespannt, sodass es sicherlich schwer sein wird, beim SV Alzheim Punkte mitzunehmen. Dennoch ist das Trainerteam überzeugt, auch beim Tabellenführer punkten zu können. Der Anpfiff der Partie ist um 18:30 Uhr.

GSG C: Mit schmerzhafter Niederlage in die Osterferien

Ben Scherhag bewahrte sein Team mit guten Paradenvor einer höheren Niederlage.

Zum Abschluss der Hinrunde der U15-Junioren empfingen die jungen Löwen der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) am Samstag, 13.04., die Mannschaft aus Kottenheim. Beide Mannschaften verloren lediglich das Spiel gegen den Tabellenführer aus Alzheim und so erwarteten beide Trainer ein ausgeglichenes Spiel. Am Ende siegte der Gast knapp mit 3:2. Die Grafschafter Heimmannschaft musste nicht nur auf ihren Trainer Julian Reuther am letzten Spieltag verzichten, sondern auch auf ihren Stamm-Keeper Colin Wolber. Dieser verletzte sich unter der Woche beim Schulsport und fällt für mehrere Wochen aus. Wolber wurde durch Ben Scherhag ersetzt, so wie bereits am zweiten Spieltag gegen die JSG Kruft, das Spiel konnte damals mit 2:0 gewonnen werden.

Bereits in der 5. Minute stand der GSG-Keeper unter Druck. Nach einem Foulspiel zentral an der Strafraumgrenze bekamen die Gäste einen Freistoß zugesprochen. Während Scherhag noch die Mauer „justierte“, gab der Schiedsrichter den Ball frei und der Schütze der JSG Kottenheim II schoss mit Wucht aufs Tor. Überrascht vom Pfiff versuchte der Grafschafter Torwart noch, an den Ball zu kommen, doch der Ball rutschte ihm durch die Beine zur 1:0-Führung der Gäste. Vom Gegentor aufgeweckt starteten die jungen Löwen nun ihrerseits mehrere vielversprechende Konter auf das gegnerische Tor. Die besten Möglichkeiten vergab Ehlerman (15./25. Minute), sodass es bis zur Halbzeit beim knappen Rückstand blieb.

War der Platz vor Spielbeginn wegen des Schneefalls schon rutschig und die Sicht teilweise eingeschränkt, sorgte der wieder einsetzende Schneefall zu Beginn der zweiten Spielhälfte für nicht optimale Rahmenbedingungen. Obwohl die Heimmannschaft sich viel vorgenommen hatte, waren es erneut die Gäste, die nach einem langen Ball den Keeper der Grafschaft überlisten konnten und auf 2:0 (37.) erhöhten. Nun starteten die GSG-Junioren eine Gegenoffensive und erzielten bereits im Gegenzug (38.) durch Tom Baumgart den Anschlusstreffer zum 1:2. Doch die Euphorie hielt nicht lange. Ehlermann wurde wegen unsportlichen Verhaltens vom Schiedsrichter mit einer Fünf-Minuten-Zeitstrafe belegt. Dies nutzten die Gäste für ein weiteres Tor in der 47. Minute. Nun lief die Heimmannschaft, die heute von Andreas Bauer betreut wurde, erneut einem Zweitore-Rückstand hinterher. Ehlermann umspielte zwar die halbe Hintermannschaft der JSG Kottenheim und auch den heranstürmenden Keeper, doch sein Schuss auf das leere Tor ging am rechten Pfosten vorbei und er verpasste somit den Anschlusstreffer. In der 49. Minute dann ein erneuter Rückschlag für die tapferen Spieler aus der Grafschaft. In einer unübersichtlichen Aktion vor dem Strafraum der Heimmannschaft foulte Jordan Paige seinen Gegenspieler. Der Schiedsrichter wertete die Aktion als ein grobes Foul und stellte Paige vom Platz. Nun wurde es noch schwerer für die Grafschafter, den Rückstand wettzumachen. Doch die jungen Löwen gaben nicht auf und kämpften um jeden Ball. In der 69. Minute beförderte Ehlermann den Ball ins Tor, doch der Unparteiische erkannte diesen Treffer nicht an. Stattdessen pfiff er die Aktion ab und ahndete ein vorher vom gegnerischen Torwart an Ehlermann begangenes Foul. Den zugesprochenen Elfmeter verwandelte Luca Münch im Nachschuss zum 2:3-Anschlusstreffer. Jetzt gaben die Spieler von Andreas Bauer die Verteidigung komplett auf und stürmten nach vorne. Somit ergaben sich für die Gäste zahlreiche Kontersituation, doch der gut aufgelegte GSG-Keeper Scherhag verhinderte mit guten Paraden weitere Gegentreffer und somit eine höhere Niederlage. Doch letztendlich waren alle Anstrengungen vergebens, hat sich die Mannschaft am Ende mit ihrem unsportlichen Verhalten selbst geschlagen. Zuviel Kraft hat der Kampf in Unterzahl gekostet, als dass es noch eine Möglichkeit ergeben hätte, den Ausgleich zu erzielen.

Nach vier Spielen in der neuen Saison und neun Punkten stehen die C-Junioren auf dem dritten Tabellenplatz und können zufrieden in die Osterferien gehen, auch wenn man sicherlich gerne noch mehr Punkte gehabt hätte. Das nächste Spiel ist am Donnerstag, 2. Mai, um 18:45 Uhr in Bengen gegen die JSG Mosel-Hunsrück/Löf II.

GSG C: Erfolgreich gegen die JSG Maifeld

Am Samstag, 30.03., musste die U15-Mannschaft der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) nach Mertloch zur Partie gegen die JSG Maifeld II reisen. In der noch frühen Saisonphase verlor die U15-Junioren-Mannschaft am vergangenen Spieltag gegen den aktuellen Tabellenführer SV Alzheim in Vettelhoven mit 1:3 und so ging es am dritten Spieltag darum, den Anschluss an die oberen Tabellenplätze zu halten.

Mit einer gut aufgestellten Abwehr um Jordan Paige hatte es der Gegner schwer, gefährlich vor das Tor der Grafschafter zu kommen. Lediglich am Anfang der Partie gelang es der JSG Maifeld nach einem Freistoß die jungen Löwen zu überlisten und mit 1:0 (10. Minute) in Führung zu gehen. Von dem Rückstand ließen sich die GSG-Spieler nicht beirren und spielten weiter einen offensiven Fußball. Viele Großchancen wurden von den Spielern der jungen Löwen zunächst vergeben, bevor es dann Kevin Ehlermann alleine versuchte und nach einem super Lauf über die linke Seite und dem Zug zur Mitte mit seinem Schuss zum 1:1 Halbzeitstand traf. Mit zwei weiteren Treffern sicherte Ehlermann, der eine gute Leistung ablieferte, den Sieg der jungen Löwen. Doch auch sein Mannschaftskamerad Paige in der Grafschafter Abwehr bot eine überzeugende Leistung. Nicht nur, dass sich seine Mitspieler in der Abwehr auf ihn verlassen konnten und sich somit die Stürmer der JSG Maifeld ihre Zähne an ihm ausbissen. So gelang dem Abwehrchef auch noch das Tor zur zwischenzeitlichen 3:1-Führung. Nach einer Ecke stieg der Abwehrchef der jungen Löwen am höchsten und vollendete mit dem Kopf.

Nach der guten Leistung und mit dem 5:1-Sieg im Rücken bleibt jedoch wenig Zeit zum Ausruhen, denn bereits am kommenden Mittwoch, 03.04., geht es für die U15 Mannschaft in Vettelhoven um 18.30 Uhr gegen die zweite Mannschaft der JSG Kripp um weitere wichtige Punkte.

GSG-Junioren: Der Ball rollt wieder

An diesem Wochenende war für viele Jugendmannschaften die Winterpause vorüber und endlich konnte wieder gekickt werden. Den Anfang machte bereits am Freitag die E3, die in einer torreichen Partie einen Punkt bei der JSG Burgbrohl einfahren konnte (Endstand 4:4). Bei den D2-Junioren lief es noch nicht rund, sie unterlagen mit 0:7 gegen die JSG Bad Breisig. Die C-Junioren siegten mit 2:0 bei der JSG Pellenz Kruft und auch die A-Junioren konnten am Freitag durch ein 4:1 gegen den TuS Hausen Punkte einfahren.

Am heutigen Samstag trug die D1 die erste Partie des Tages für die GSG aus. Sie konnte das erste Spiel in der Leistungsklasse überraschend sicher mit 6:1 in Mertloch gegen die JSG Maifeld gewinnen. Ebenfalls beim Auftakt in der Leistungsklasse siegte die E1 auf der unbeliebten Asche in Ahrbrück mit 5:1 und die E2 in der Kreisklasse mit einem deutlichen 10:2 bei der JSG Hocheifel Adenau 3. Weniger erfolgreich war die B-Jugend beim 1:5 gegen die SG Andernach II.