GSG gewinnt in Barweiler

SG Oberahrtal – Grafschafter SG – 0:1 (0:0)

Beim zumeist ungeliebten Auswärtsspiel bei der SG Oberahrtal konnte die Grafschafter SG einen sehr wichtigen Erfolg beim Kampf um den zweiten Rang der Tabelle erzielen. Bereits am Freitagabend, 13.05.2022, setzte sich das Team um Kapitän Daniel Schäfer auf dem Hartplatz in Barweiler verdient mit 0:1 (0:0) durch.

Mit dem Treffer des Tages sicherte Stevan Bradasic seinem Team drei wichtige Punkte.

In der ersten Halbzeit hatte die GSG zwar deutlich mehr vom Spiel, zeigte sich aber nicht zielstrebig genug und kam viel zu selten zu klaren Abschlussmöglichkeiten. Eine der Chancen ließ Vinzenz Schneider liegen, nachdem er in der 14. Minute einen Eckball von Ron Nolden freistehend über das Tor köpfte. Nolden war es dann auch, der in Minute 26 die beste Gelegenheit zur Führung auf dem Fuß hatte. Nachdem zunächst ein Schuss von Daniel Schäfer abgewehrt wurde, konnte Nolden nicht schnell genug auf den Abpraller reagieren und setzte den Ball neben das Tor. Die einzige gefährliche Chance der Gastgeber im gesamten Spiel erfolgte im direkten Gegenzug. Einen der vielen Bälle, die die Gastgeber einfach lang nach vorne schlugen, konnte die Abwehr der Grafschafter nicht unter Kontrolle bekommen, so dass nach einer Flanke plötzlich gleich zwei Spieler der Heimmannschaft sträflich alleine vor dem Tor von Benjamin Niederberger auftauchten. Während der erste den Ball knapp verpasste, setzte der zweite Spieler den Ball meterweit über das Tor (27. Minute).

Im zweiten Durchgang schaffte es die GSG, sofort mehr Druck nach vorne zu entwickeln, gleichzeitig klarer in den Aktionen zu werden und so auch zu besseren Chancen zu kommen. Folgerichtig fiel in der 69. Minute der Führungstreffer. Nachdem zunächst Vinzenz Schneider auf der rechten Außenbahn freigespielt wurde, kam Daniel Schäfer frei zum Abschluss. Der Torwart der Gäste konnte den Ball zwar noch abwehren, war aber beim Nachschuss von Stevan Bradasic machtlos, der den Ball kompromisslos zum 0:1 unter die Latte drosch. Von da an verwaltete die GSG die Führung, kam aber immer wieder gefährlich vor das Tor der Gastgeber und ließ selbst keine Möglichkeit für die Hausherren mehr zu. Ron Nolden konnte in der Nachspielzeit sogar noch einen Treffer erzielen. Aus der eigenen Hälfte startend übersprintete er die weit aufgerückte Abwehr der Gastgeber und lupfte den Ball über den Torwart ins Tor. Der Schiedsrichter erkannte hier allerdings eine Abseitssituation, so dass es am Ende beim knappen, aber hochverdienten 0:1-Sieg blieb.

Fazit: Freitagabend, auswärts auf Asche und verdient 0:1 gewonnen – Fußball kann so schön sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.