37 Nachwuchsmannschaften zu Gast bei der GSG: Großes Fußballwochenende beim Efferz & Hoppen Immobilien Cup

Für die Jugendabteilung der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) war es der Höhepunkt der Hallensaison 2019/20: Am 25. und 26. Januar trafen sich 37 Mannschaften der Bambini sowie F-, E- und D-Junioren in der Sporthalle Ringen zum Efferz & Hoppen Immobilien Cup.

Für die Organisatoren war dies nach der Ausrichtung von vier Turnieren im Rahmen der Hallenkreismeisterschaften bereits die 5. Großveranstaltung binnen acht Wochen. Aber man wurde durch den großen Zuspruch von Vereinen aus dem Ahrkreis und dem Bonner Raum für den Aufwand reichlich belohnt, und zahlreiche mitgereiste „Schlachtenbummler“ sorgten für großartige Stimmung und über beide Tage hinweg auch für eine gut besuchte Sporthalle.

Am Samstag, 25. Januar, spielten zunächst jeweils acht Mannschaften der D- und E-Jugend um den Turniersieg. Bei der D-Jugend setzte sich nach spannenden Spielen auf hohem Niveau die Mannschaft des SC Rheinbach durch, die mit Moritz Malinka auch den verdienten „Spieler des Turniers“ stellen konnte, während der Grafschafter Nachwuchs die Finalrunde knapp verpasste und mit einem Platz im Mittelfeld abschloss.

Im Turnier der E-Jugend erwischten die jungen Grafschafter Löwen einen ganz schwachen Start, der von den anschließenden überzeugenden Leistungen nicht mehr wettzumachen war, sodass man auch hier, wenn auch nur wegen der schlechteren Tordifferenz, denkbar knapp die Finalrunde verpasste und schließlich mit dem 5. Platz zufrieden sein musste. Freuen konnten sich die jungen Löwen allerdings trotzdem: Mit Tomas Pokorni wählten die Trainer der teilnehmenden Mannschaften einen Spieler aus der Grafschaft zum „Spieler des Turniers“. Überraschender Turniersieger wurde die E2-Jugend des FC Plaidt, die sich in einem dramatischen Finale erst nach Siebenmeter-Schießen gegen die JSG Mayschoß durchsetzen konnte.

Am folgenden Sonntag zeigten acht F-Jugendmannschaften ihr Können, vor allem aber großen Einsatz und Freude am Spiel. Wenn in dieser Altersklasse auch ohne formale Turnierwertung gespielt wurde, so kamen die zahlreichen mitgereisten Angehörigen doch voll auf ihre Kosten und sorgten für große Stimmung.

Höhepunkt war das Treffen der 13 Bambini-Mannschaften, von denen viele mit Eifer ihre ersten Schritte im Turnierfußball machten. Die „Fans“ aller Mannschaften forderten die Kapazität der Ringener Halle bis zum letzten Platz heraus und gingen begeistert und lautstark mit. Am Ende hatten sich alle Mannschaften ihre Siegermedaillen redlich verdient und wurden mit großem Applaus verabschiedet.

Insgesamt blicken Veranstalter und Aktive auf ein aufregendes und erfolgreiches Wochenende zurück – und freuen sich jetzt schon auf den nächsten Efferz & Hoppen Immobilien-Cup im kommenden Jahr.

GSG-Jugendleiter Arno Fuchs bedankte sich bei allen Teilnehmern.

Einladung zum Getränke Visang-Cup

Die Jugendabteilung der Grafschafter SG lädt zu ihrem Sommerturnier ein, dem internationalen Getränke Visang-Cup. Dieser findet am 20. und 21. Juni 2020 auf der Waldsportanlage in Grafschaft-Vettelhoven statt.

Die Turniere:

  • Samstag, 20.06.2020, 10:00 – 12:30 Uhr: D-Jugend-Turnier
    8 bis max. 12 Mannschaften (7er-Teams)
  • Samstag, 20.06.2020, 14:30 – 16:30 Uhr: Bambini-Treff
    12 Mannschaften
  • Sonntag, 21.06.2020, 10:00 – 12:30 Uhr: E-Jugend-Turnier
    8 bis max. 12 Mannschaften
  • Sonntag, 21.06.2020, 14:30 – 17:00 Uhr: F-Jugend-Turnier
    8 bis max. 12 Mannschaften

Parallel zu den Turnieren findet in diesem Jahr ein attraktives Rahmenprogramm mit einem „Fußballtriathlon“ (Schussstärke, Slalomdribbling und Torwandschießen) aller teilnehmenden Mannschaften statt.  Ein Startgeld wird nicht erhoben und alle Mannschaften erhalten Sachpreise als Dank für ihre Teilnahme.  Wir freuen uns auf Eure Zusagen (bitte per Mail an: turniere@grafschaft.info), welche nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt werden.

GSG-D2 gewinnt das letzte Spiel mit 3:2

Im letzten Spiel der Staffel 2 am Freitag, 15.11., musste die D2 der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) beim Tabellenletzten, der SG Bachem-Walporzheim, antreten. Auf dem Bachemer Aschenplatz, war es von Anfang an klar, dass dies keine leichte Aufgabe für unsere Jungen aus der Grafschaft werden würde. Auf einem kleinen Platz und unter Flutlichtbedingungen waren spielerische Elemente daher eher Mangelware. Das Trainerteam motivierte die D2-Spieler damit, zu versuchen, die guten Trainingseindrücke und Fortschritte aus dem letzten Meisterschaftsspiel gegen Heimersheim (1:1) umzusetzen. Nach ausgeglichener Anfangsphase konnten sich die Löwen aus der Grafschaft immer wieder gute Torabschlussmöglichkeiten erarbeiten. Kurz vor der Halbzeit konnte Mohamed Altarcho eine Hereingabe in den Strafraum per Direktabnahme zur 1:0-Führung nutzen.

GSG-D2 schließt die Saison auf Platz 4 ab.

Nach Wiederanpfiff zeigte die GSG immer wieder schnelle Angriffe und hätte durch den flinken Elias Hufschlag sowie den technisch versierten Filip Truchan die Führung mehrfach ausbauen müssen. Paul Hüttig lief sich am langen Pfosten frei und schob den Ball nach flachem Zuspiel problemlos zum 2:0 ein. Durch mehrfache Wechsel und Umstellungen wurde die Abwehrarbeit nachlässiger, sodass die Gastgeber den Anschlusstreffer erzielen konnten. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten – Hannes Fredrich schloss aus dem Gewusel heraus nach vorangegangenem Doppelpass zum erneuten Zwei-Tore-Vorsprung ab, bevor Bachem-Walporzheim der 2:3-Endstand gelang.

Nach einem guten Spiel mit viel Engagement und einem verdienten Sieg schließt die D2 die Staffelserie auf dem 4. Platz von 6. Mannschaften ab. Die überwiegend guten Auftritte unserer Nachwuchskicker und die Erfahrungen aus den Niederlagen gegen Heimersheim und Westum stärken die Mannschaft und sind eine gute Ausgangslage, um die weitere Entwicklung unserer Spieler voranzubringen.

Für die GSG spielten: Julian Köhler, Filip Truchan, Max Heinrichs, Jussi Lagerpusch, Xawery Firlus, Loran Maloku Hannes Fredrich, Max Nestrowicz, Alexander von Tagen, Mohamed Altarcho, Elias Hufschlag, Maximilian Born, Paul Hüttig und Gomaa Altarcho.

GSG D1: Mit Staffelsieg ins Abenteuer Leistungsklasse

GSG D1: Mission „Qualifikation Leistungsklasse“ erfüllt.

Am Samstagnachmittag, 09.11., stand für die D1 der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) in Wehr das letzte Spiel in der Staffel 1 gegen die JFV Zissen III auf dem Programm. Mit mindestens einem Punkt konnte man sich den Spitzenplatz sichern. Das Hinspiel gegen den punktlosen Tabellenletzten war eine deutliche Angelegenheit. Und auch diesmal begannen die jungen Löwen gewohnt engagiert und versuchten, Ball und Gegner laufen zu lassen. Aber immer wieder verpasste man den finalen Pass und kam deshalb nicht zu zwingenden Torchancen. Aber auch den Gastgebern merkte man an, dass sie sich nicht kampflos ergeben wollten und so entwickelte sich eine recht zähe Partie. Nach einer Ecke hätten die Zissener durchaus in Führung gehen können, aber die Querlatte verhinderte diese. Das von den Trainern eingeforderte ruhige Aufbauspiel und Angriffe über die Außenbahnen wurden leider nur sehr selten umgesetzt und so gelang der GSG quasi erst mit dem Halbzeitpfiff die 1:0-Führung durch Kapitän Alwin Ponath.

Das Trainerteam ermunterte die Spieler in der Halbzeitansprache, auch in der zweiten Hälfte weiter mit ihrer ohne Zweifel vorhandenen Spielstärke zu agieren. Dies wurde gut umgesetzt und so ergaben sich nun zahlreiche Möglichkeiten zum Ausbau der Führung. Diese gelang dann durch Topstürmer Felix Bender in der 38. Spielminute. Vor allem der Gäste-Keeper Jannis Stein brachte mit seinen Paraden die jungen Löwen immer wieder zur Verzweiflung und zweimal rettete das Aluminium für die Heimmannschaft. Erneut Ponath traf dann zum 3:0-Endergebnis, welches durchaus höher hätte ausfallen können, aber selbst klarste Torchancen ließen die Grafschafter Kicker an diesem Tag ungenutzt.

Die Staffelrunde wurde mit 22 Punkten als ungeschlagener Tabellenführer beendet. Eine Leistung, auf die das ganze Team wirklich stolz sein kann, denn auch in dieser Begegnung bekamen alle Spieler ihre Einsatzzeiten. Für die Spiele in der Leistungsklasse werden ab dem Frühjahr andere Maßstäbe und Anforderungen angesetzt werden müssen. Die nächsten Trainingswochen müssen nun genutzt werden, um sich auf das Messen mit den Besten entsprechend vorzubereiten.

Für die GSG spielten: Fynn Gottwald, Marvin Nowatzek, Samuel Storch, Leonard Doll, Moritz Kubath, Nils van de Loo, Jonas Schwiperich, Alwin Ponath (2 Tore), Jasmin Ponath, Felix Bender (1), Larissa Leenen und Felix Buch.

GSG D1: Knappes Pokal-Aus gegen Bezirksligisten

Das GSG-D1-Team nach dem Spiel gegen die JSG Remagen.

Am Mittwochabend, 30.10., wartete in der dritten Runde des Rheinlandpokals mit dem Bezirksligisten JSG Remagen eine schwere Aufgabe auf die D1 der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG). Die Gäste, die aktuell auf den vorderen Plätzen der Bezirksliga-Mitte stehen, starteten erwartet stark in die Partie. Das Kombinationsspiel wurde jedoch von den mutig dagegen pressenden jungen Löwen immer wieder schnell unterbunden. Zwar konnte der Ball teilweise gut erobert werden, aber im Anschluss gelang den Grafschafter Kickern meistens keine klare Aktion, um gefährlich vor das Tor der Gäste zu gelangen. Die JSG Remagen verlegte sich nun immer mehr auf lange Bälle, um den Duellen im Mittelfeld aus dem Weg zu gehen. So entwickelte sich eine von beiden Seiten hektisch geführte Begegnung, wobei die Gäste aber die zwingenderen Chancen hatten. Dabei rettete mehrfach das Aluminium für die GSG. Kurz vor Ende der ersten Spielhälfte fand dann ein Steilpass den Remagener Florian Fendt, der überlegt zur 1:0-Halbzeitführung abschloss.

Die Enttäuschung in der Kabine der jungen Löwen war groß, da man sich für den tollen Kampf bisher nicht belohnt sah. Das Trainerteam ermunterte die GSG-Spieler, zu versuchen, eine spielerische Lösung zu finden und sich vom „Kick and Rush“ der Gäste nicht anstecken zu lassen. Motiviert startete die GSG in den zweiten Durchgang und es sah wirklich so aus, als ob man sich auf die eigenen Stärken besinnen wollte. Zwar wurde weiter mit großem Aufwand verteidigt, aber die eine oder andere Passkombination sah im Ansatz ganz vielversprechend aus. Doch durch einen unnötigen Querpass vor dem eigenen Tor lud man den Bezirksligisten in der 37. Spielminute zum zweiten Tor – wiederum erzielt durch Florian Fendt – förmlich ein. Aber auch danach gaben die jungen Löwen das Spiel noch nicht verloren. Nur wenige Minuten nach der 2:0-Führung ging ein gelungener Freistoß durch Jonas Schwiperich zwar zunächst an die Querlatte, doch den Abpraller versenkte Felix Buch per Kopf zum umjubelten Anschlusstreffer. Es wurde nun ein offener Schlagabtausch, der von beiden Seiten intensiv geführt wurde. Die Heimmannschaft machte nun immer wieder die körperliche Überlegenheit der Gäste durch tolle Moral und einen aufopferungsvollen Kampf zunichte. Leider sollte dieser Mut nicht belohnt werden und die Pokalsensation blieb letztendlich aus. Unter dem Strich geht der knappe Sieg der Gäste aber durchaus in Ordnung. Für die jungen Löwen bleibt die Erkenntnis, dass man kämpferisch auch durchaus mit einem Bezirksligisten mithalten kann. Spielerisch war es jedoch über weite Strecken nicht das, was das Team in der Vergangenheit schon öfter gezeigt hat. Die Spiele in der Leistungsklasse bieten dazu dann wieder ausreichend Gelegenheit.

Für die GSG spielten: Fynn Gottwald, Marlon Bergfeld, Marvin Nowatzek, Leonard Doll, Yannick Oster, Moritz Kubath, Nils van de Loo, Elias Dunker-Heber, Jonas Schwiperich, Samuel Storch, Felix Bender, Alwin Ponath, Jasmin Ponath, Larissa Leenen und Felix Buch (1 Tor).

GSG D1: Chancenwucher im letzten Heimspiel

Traf doppelt für seine Farben: Moritz Kubath.

Am Freitagabend, 25.10., stand für die D1 der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) das letzte Heimspiel in der Staffel 1 auf dem Programm. Die JSG Kempenich hatte man im Hinspiel souverän mit 7:0 geschlagen und so wurde im Vorfeld bei einigen Zuschauern nur über die Höhe des Sieges diskutiert. Die jungen Löwen begannen gewohnt engagiert und ließen Ball und Gegner laufen. Nach einer schönen Einzelleistung erzielte Moritz Kubath schon früh die 1:0-Führung (3. Minute) mit einem platzierten Flachschuss. Nur wenige Aktionen später zappelte der Ball erneut im Netz. Wieder war es Moritz Kubath, der die tolle Vorarbeit von Kapitän Alwin Ponath zum 2:0 nutzte. Es lief also alles nach Plan, denn die Heimmannschaft machte weiter Druck und zeigte teilweise schöne Spielzüge. Problem an diesem Tag war jedoch die mangelnde Chancenverwertung der Grafschafter Kicker. Und wie es so ist, wenn man die eigenen Chancen nicht konsequent nutzt, dann kommt aus dem Nichts plötzlich der Anschlusstreffer. Nach einem durchaus fragwürdigen Handspiel vor dem Strafraum der jungen Löwen bekamen die Gäste einen Freistoß zugesprochen. In der Ausführung wurde der Ball auf einen völlig freistehenden Spieler gespielt, der dem Grafschafter Torwart aus zumindest diskutabler Abseitsposition keine Chance ließ. Mit dieser knappen Führung ging es in die Pause.

Das Trainerteam ermunterte die Spieler, auch in der zweiten Hälfte weiter mit ihrer Spielstärke zu agieren. Dies wurde zunächst auch gut umgesetzt und wieder ergaben sich zahlreiche Möglichkeiten zu einer höheren Führung. Aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor, denn auch der Gäste-Keeper hatte einen guten Tag erwischt. Die letzten 15 Minuten waren dann ein zäher Kampf um jeden Ball. Das Positive am Spiel war aber, dass die Grafschafter Kicker diesen Kampf annahmen und das knappe Ergebnis über die Zeit bringen konnten. Somit grüßt man weiter von der Tabellenspitze und benötigt im Auswärtsspiel in Zissen noch einen Punkt für den Staffelsieg.

Für die GSG spielten: Fynn Gottwald, Marlon Bergfeld, Marvin Nowatzek, Leonard Doll, Yannick Oster, Moritz Kubath (2 Tore), Nils van de Loo, Elias Dunker-Heber, Jonas Schwiperich, Alwin Ponath, Jasmin Ponath, Larissa Leenen und Felix Buch.

GSG D1: Pflichtaufgabe gemeistert

Souveräner Auftritt der jungen Löwen in Ahrbrück.

Am Samstagnachmittag, 19.10., reiste die D1 der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) als Tabellenführer zur JSG Ahrtal Ahrbrück. Der Auftrag ans Team war klar, denn man wollte den Derbysieg gegen die JSG Mayschoß (4:1) vom Mittwoch, 16.10., veredeln und mit weiteren drei Punkten die Tabellenführung festigen. Die jungen Löwen waren sofort gut im Spiel und kombinierten sich auf dem Hartplatz gefällig durch die Reihen der Gastgeber. Folgerichtig fiel bereits in der 6. Spielminute die Führung durch einen satten Linksschuss von Nils van de Loo. Konzentriert ging es weiter und viele gut herausgespielte Angriffe rollten trotz der ungewohnten Platzverhältnisse auf das Tor der Ahrtaler. So konnte das Ergebnis nach 20 Minuten durch Felix Bender und erneut Nils van de Loo bereits auf eine beruhigende 3:0-Führung ausgebaut werden, mit der es auch in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit wollte das Trainerteam dann vor allem ein schnelleres Passspiel und Seitenverlagerungen sehen, da dies für die anstehenden Aufgaben in der Leistungsklasse ein Rezept sein kann, um dort erfolgreich bestehen zu können. Diese Aufgabe wurde vom Team teilweise schon gut umgesetzt und durch weitere Tore von den Angreifern Felix Bender und Marvin Nowatzek zum 5:0-Endstand belohnt. Alle 13 Spieler kamen zu ihren Einsatzzeiten und überzeugten auch auf teilweise ungewohnten Spielpositionen.

Für die GSG spielten: Fynn Gottwald, Marvin Nowatzek (1 Tor), Yannick Oster, Moritz Kubath, Nils van de Loo (2), Elias Dunker-Heber, Jonas Schwiperich, Alwin Ponath, Jasmin Ponath, Larissa Leenen, Felix Buch, Samuel Storch und Felix Bender (2).

GSG D1: Souveräner Heimsieg im Spitzenspiel

Alwin Ponath führte sein Team zum Sieg im Spitzenspiel.

Am Mittwochabend, 16.10., empfing die D1 der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) mit der JSG Mayschoß den punktgleichen Tabellenführer der Staffel 1. Im Hinspiel trennte man sich leistungsgerecht unentschieden und auch deshalb wurde diese richtungsweisende Partie mit Spannung erwartet. Trotz nur einer Trainingseinheit nach den Herbstferien ließen die jungen Löwen von Anfang an keine Zweifel aufkommen, dass sie dieses Spiel unbedingt für sich entscheiden wollten. Alle Mannschaftsteile waren konzentriert bei der Sache und so ergab sich ein spielerisches Übergewicht der Heimmannschaft.

Angetrieben durch ein kombinationsfreudiges Mittelfeld wurde immer wieder versucht, den Ball schnell in die Spitze auf Marvin Nowatzek zu spielen, der unermüdlich die Lücken zu nutzen versuchte, aber auch immer wieder den Ball geschickt festmachte und auf die Außenbahnen verteilte. Aus einer solchen Situation heraus kam in der 10. Spielminute eine scharfe Flanke von Moritz Kubath in den Strafraum der Ahrtaler, die den Ball ins eigene Tor abfälschten. Im Anschluss an diese Führung schlichen sich einige Unkonzentriertheiten im Spiel der jungen Löwen ein, aber die daraus resultierenden Möglichkeiten wurden durch starke Paraden des Torhüters Fynn Gottwald zunichte gemacht. Kurz vor Ende der ersten Spielhälfte spielte dann Kapitän Alwin Ponath im Strafraum fast die komplette Hintermannschaft der Gäste schwindelig und lupfte den Ball locker über den JSG-Torhüter. Ein absolut sehenswerter Treffer zum 2:0-Halbzeitstand, der sowohl Zuschauer, aber auch das Trainerteam begeisterte.

Auch in der 2. Halbzeit änderte sich das Bild nicht. Die Heimmannschaft startete wieder mit viel Elan und Torjäger Felix Bender legte folgerichtig das 3:0 nach. Die Ahrtaler versuchten weiterhin, fast ausschließlich mit langen Bällen zu agieren, aber die GSG-Abwehr um den umsichtigen Elia Dunker-Heber stand stabil. Lediglich ein Torschuss fand, für die GSG etwas unglücklich, den Weg ins eigene Tor, bevor wiederum Felix Bender den 4:1-Entstand erzielen konnte. Nach Abpfiff war der Jubel über die Tabellenführung und den Derbysieg groß. Auch das Trainerteam war mit dieser Vorstellung rundum zufrieden und das Erreichen der Leistungsklasse ist nun zum Greifen nah.

Für die GSG spielten: Fynn Gottwald, Marlon Bergfeld, Marvin Nowatzek, Yannick Oster, Moritz Kubath, Nils van de Loo, Elias Dunker-Heber, Jonas Schwiperich, Alwin Ponath (1 Tor), Jasmin Ponath, Larissa Leenen, Samuel Storch und Felix Bender (2 Tore).

GSG D1: Torfestival zum Ende der Hinrunde

Am Freitagabend, 27.09., empfing die D1 der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) mit der JFV Zissen III den Tabellenletzten der Staffel 1. Bei bestem Fußballwetter auf der Sportanlage in Vettelhoven ließen die jungen Löwen von Anfang an keine Zweifel aufkommen, wer hier heute als Sieger vom Platz gehen sollte. Mit schönen Kombinationen kam man immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste und folgerichtig lag man schon nach knapp zehn Minuten mit 3:0 in Front. Die Grafschafter Mannschaft war in allen Belangen überlegen und ging mit einem beruhigenden 6:0 in die Halbzeit. Die zweite Hälfte bot ein ähnliches Bild, wobei der Spielfluss unter den vielen Wechseln ein wenig litt. Da es dem Trainerteam jedoch wichtig ist, allen Spielern ihre Einsatzzeiten zu geben, ließ sich dieser Umstand verschmerzen. Am Ende stand ein nie gefährdeter 9:0-Erfolg. Man geht damit punktgleich mit der JSG Mayschoß in die Ferien und hat gute Aussichten auf das Erreichen der Leistungsklasse.

Und wieder zappelt der Ball im Netz der Gäste aus Zissen.

Für die D1 spielten: Fynn Gottwald, Marlon Bergfeld, Marvin Nowatzek (2 Tore), Leonard Doll (3), Yannick Oster, Moritz Kubath, Nils van de Loo, Elias Dunker-Heber, Jonas Schwiperich (1), Alwin Ponath (1), Jasmin Ponath, Felix Buch, Samuel Storch und Felix Bender (2).

GSG D1: Durch starke Teamleistung in die nächste Pokalrunde

Am Mittwochabend, 18.09., empfing die D1 der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) in der zweiten Runde im Rheinlandpokal die zweite Mannschaft der JSG Vulkaneifel Kottenheim. Bedingt durch etliche kurzfristige Ausfälle musste das Trainerteam die Mannschaft auf einigen Positionen umstellen und erhielt mit Filip Truchan und Paul Hüttig auch Unterstützung aus der eigenen D2.

Von Beginn an entwickelte sich eine umkämpfte Partie. Man merkte beiden Teams an, dass sie unbedingt weiter an diesem Wettbewerb teilnehmen wollten. Die etwas gefälligere Spielanlage zeigten dabei zunächst die Gäste aus der Vulkaneifel. Jedoch gelang es den schwarz-gelben Löwen unter Führung ihres Kapitäns Alwin Ponath immer wieder, mit viel Einsatz brenzlige Situationen zu vereiteln. Vor allem Keeper Fynn Gottwald hatte daran maßgeblichen Anteil, als er eine Torchance aus kurzer Distanz mit einer tollen Parade zunichtemachte. Aber auch seine Ruhe und Aufmerksamkeit gab den Grafschafter Spielern an diesem Abend die notwendige Sicherheit. Dennoch gelang es in der gegnerischen Hälfte zu selten, gefährliche Aktionen heraufzubeschwören. Mit einem torlosen Unentschieden ging es somit in die Pause und das GSG-Trainerteam ermahnte die Spieler, sich mehr auf ihre spielerischen Stärken zu besinnen und die Bälle schneller in die Spitze zu spielen.

Mit viel Elan begannen die jungen Löwen den zweiten Abschnitt und versuchten, die Vorgaben der Trainer umzusetzen. Das eine oder andere Mal kam man nun in aussichtsreiche Abschlusspositionen, aber leider ohne Erfolg. Nach einem schönen Steilpass konnte GSG-Stürmer Marvin Nowatzek nur durch ein Foul gestoppt werden. Der gut leitende Schiedsrichter Julia Pelikan entschied sofort auf Strafstoß. Jonas Schwiperich, der bereits in der ersten Pokalrunde den entscheidenden Strafstoß verwandelte, trat an und brachte die GSG-Kicker mit einem scharf geschossenen Ball unter die Latte in Führung. Die Gäste warfen nun alles nach vorne und hatten nach einem Eckball mehrere gute Einschussmöglichkeiten aus dem Gewühl heraus, aber auch hier war immer wieder ein schwarz-gelbes Bein im Weg. Mit ihrem unermüdlichen Einsatz überstanden die Gastgeber auch die letzte Drangphase der Partie. Als der Schiedsrichter dieses auf Augenhöhe geführte Spiel abpfiff, war der Jubel der GSG-Kicker grenzenlos. Durch leidenschaftlichen Einsatz und einem tollen Teamgeist erreicht man die nächste Pokalrunde und hofft nun auf ein attraktives Los in einem weiteren Heimspiel.

GSG D1: Ausgelasse Stimmung nach dem Einzug in die nächste Pokalrunde.

Für die GSG spielten: Fynn Gottwald, Marvin Nowatzek, Yannick Oster, Moritz Kubath, Nils van de Loo, Elias Dunker-Heber, Jonas Schwiperich (1 Tor), Alwin Ponath, Jasmin Ponath, Paul Hüttig, Filip Truchan und Felix Bender.