Grafschafter SG II schafft den Klassenerhalt

Grafschafter SG II – SG Kreuzberg – 6:4 (1:1)

Im letzten Meisterschaftsspiel der Kreisliga B konnte sich die zweite Mannschaft der Grafschafter SG mit einem 6:4-Sieg den elften Tabellenplatz und damit den Verbleib in der Kreisliga B sichern.

Zur Ausgangslage: Vor dem Spiel war klar, dass nur ein Sieg gegen die punktgleiche SG Kreuzberg zum direkten Klassenerhalt führen würde. Bei einem anderen Ergebnis wäre – abhängig vom Ergebnis der ebenfalls punktgleichen Eintracht Esch gegen die FSG Vordereifel Baar – vom direkten Klassenerhalt über ein Entscheidungsspiel, eine Dreierrelegation mit beiden Kontrahenten bis hin zum direkten Abstieg alles möglich gewesen.

Dementsprechend motiviert startete die GSG II in die Partie und konnte bereits in der dritten Minute nach einem schönen Spielzug über die Außenbahn durch Timon Schwabe mit 1:0 in Führung gehen. Die Führung schien jedoch keine Sicherheit zu geben, so dass Kreuzberg nur wenige Minuten später durch Stürmer Tom Wolff zum verdienten Ausgleich kam (1:1, 11. Minute). Bis zur Halbzeit konnten sich die Hausherren zwar ein deutliches Chancenplus erarbeiten, doch wurden beste Möglichkeiten teilweise kläglich vergeben, so dass man sich am Ende bei Torhüter Colin Wolber bedanken konnte, der mit einer Glanzparade kurz vor Ende der Halbzeit dafür sorgte, dass es beim Unentschieden blieb.

Auch im zweiten Spielabschnitt war die GSG II zunächst feldüberlegen, geriet aber nach einem Konter durch den zweiten Stürmer der Kreuzberger, Jan Luca Theisen, sogar mit 1:2 in Rückstand (54. Minute). Der Rückstand wurde jedoch innerhalb kürzester Zeit durch einen schönen Freistoß und eine tolle Einzelaktion von Christian Pellenz in eine Führung umgewandelt (2:2, 59. Minute; 3:2, 60. Minute). Auch danach blieben die Hausherren spielbestimmend und gingen in der 72. Minute durch Schwabe sogar mit 4:2 in Führung. Doch wie schon in der ersten Halbzeit zog man sich nach dieser Führung zurück und überließ der SG Kreuzberg das Spiel. Diese konnte in der 75. Minute durch einen sehenswerten Freistoß von Julian Keutgen und nur fünf Minuten später nach einer Ecke durch Sebastian Ley erneut ausgleichen (4:3, 75. Minute; 4:4, 80. Minute). Danach verflachte das Spiel zunächst, da keine Mannschaft zu viel riskieren wollte. Dennoch konnte die Grafschafter SG II in der 87. Minute erneut in Führung gehen. Nach einer zu kurz abgewehrten Ecke nahm Stefan Sonntag den Ball aus 16 Metern volley und versenkte ihn an Freund und Feind vorbei im rechten unteren Eck zum 5:4 (87.). Kreuzberg versuchte danach noch einmal den Ausgleich zu erzielen, lief aber nur zwei Minuten später in einen Konter, den Schwabe zum 6:4-Endstand abschloss (89. Minute).

Fazit: Ein insgesamt verdienter Sieg gegen stark aufspielende Kreuzberger. Nachdem die Hinrunde mit elf Niederlagen in Folge begann und man mit nur sieben mageren Punkten in die Winterpause ging, war klar, dass es eine Mammutaufgabe werden würde, den direkten Abstieg zu verhindern. In der Rückrunde zeigte man sich zwar spielerisch deutlich verbessert, doch auch hier fehlten zunächst die Punkte durch zum Teil äußerst unglückliche Niederlagen. 18 der insgesamt 28 Punkte wurden in den letzten acht Saisonspielen geholt, so dass am Ende von einem verdienten, aber auch glücklichen Klassenerhalt gesprochen werden kann.

Timon Schwabe beim Erzielen des 6:4-Endstands.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert