GSG-Damen trennen sich torlos in Immendorf

Am Sonntag, 18.09., reiste die Damen-Mannschaft der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) zum ersten Meisterschaftsspiel nach Immendorf. Aufgrund der guten Vorbereitung hatte man einen Sieg fest eingeplant. Bei Dauerregen begannen beide Mannschaften sehr nervös. Kaum ein Passspiel kam an – Zweikämpfe wurden verloren und nur einen Torabschluss in der ersten Halbzeit prägten das Spiel der GSG.

Die 2. Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten Spielhälfte. Es lief einfach nichts zusammen. In der 85. Minute dann die größte Chance im Spiel. Hanna Müller passte zu Mia Zerwas, die direkt auf Daria Josten weiterleitet. Daria lief allein auf die Torfrau zu – ihr Abschluss ging leider knapp am Tor vorbei. Das war auch der einzige Höhepunkt im Spiel.

„An diesem Tag passte einfach nichts zusammen. Das Spiel sollte man schnell vergessen und am kommenden Sonntag, 25.09., muss eine deutliche Leistungssteigerung erfolgen“, so das Fazit von Trainer Dieter Schäfer

Folgende Spielerinnen kamen zum Einsatz: Anne Dehmelt, Marie Heimermann, Antonia Biewer, Michelle Gemke, Vanessa Lüdiger, Caro Schmitz (42. Minute Mia Zerwas), Hanna Müller, Katrin Hastenrath (81. Sarah Achter), Vanessa Morsbach und Daria Josten.

Vorschau: Am Sonntag, 25.09. treffen die GSG-Damen auf die Gäste vom SV Holzbach. Spielbeginn ist um 13.15 Uhr auf der Sportanlage in Vettelhoven. Die Mannschaft würde sich über die Unterstützung der Fans sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.