GSG-Bambini-Turnier in Ringen

Mit zwei Mannschaften nahmen die Bambini der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) am Sonntag, 26. Januar, am heimischen Efferz & Hoppen Immobilien-Cup teil.

Mit 29 teilnehmenden Kindern aller Altersgruppen war es eine Herausforderung für die Trainer, allen GSG-Bambini eine angemessene Einsatzzeit zu gewähren. Die Mannschaft GSG I erwischte zudem eine Gruppe, die überwiegend mit Bambini des älteren Jahrgangs besetzt war. Entsprechend schwer taten sich die jungen Spieler schon im ersten Spiel gegen die SG Westum-Löhndorf I. Zwar wurden mit großem Einsatz manche Chancen herausgespielt, aber die Abwehr wurde doch sehr vernachlässigt. Da das Schussglück der gegnerischen Mannschaft hold war, konnte diese sich am Ende freuen. Das Spiel gegen den BSC Unkelbach I war ein Spiegelbild der ersten Begegnung. Einsatzwille und große Laufbereitschaft zeichneten die GSG-Bambini aus. Der Ball wollte aber nicht ins gegnerische Tor. Auch hier machte es der Gegner besser und bedankte sich für die Gastfreundschaft. Im Spiel gegen den SV Kripp sah es zunächst wieder gut aus. Am Ende setzte sich aber die körperliche Robustheit und Schussstärke des Gegners durch. Erst im Spiel gegen den SC Niederzissen platzte endlich der Knoten. Jetzt belohnten sich die GSG-Bambini für ihren großen Eifer. Mit mehrfachem Jubel konnte doch noch ein positiver Schlussunkt gesetzt werden.

Die Mannschaft GSG II begann gegen den BSC Unkelbach II einsatzfreudig und drängte stark auf das gegnerische Gehäuse. Zahlreiche Abwehrbeine und ein aufmerksamer Torhüter verhinderten ein Erfolgserlebnis. Einer der letzten Angriffe ließen die GSG-Bambini dann unerwartet doch noch jubeln. Im Spiel gegen die SG Kirchwald/Langenfeld wollten die Gelb-Schwarzen wieder positive Momente schaffen. Fehlendes Schussglück und eine gute Abwehr verhinderten dies aber. Beide Mannschaften konnten letztlich zufrieden sein. Gegen die SG Landskrone II spielten die GSG-Bambini erneut mit großer Lauffreude. Aber auch der Gegner wehrte sich nach Kräften. Als alle mit einem guten Ende für beide Seiten rechneten, öffnete sich für die GSG-Bambini plötzlich der Weg zum Ziel und der Jubel kannte keine Grenzen.

Eine von der GSG-Jugendleitung bestens organisierte Veranstaltung, für deren guten Ablauf auch viele helfende Eltern und Angehörige sorgten, fand ihren Abschluss in der Siegerehrung, bei der alle Kinder Sieger waren und mit einer Medaille ausgezeichnet wurden.

Die GSG I spielte mit Leo Erlenbach, Paul Geisen, Paul Goebel, Eric Grüttner, Laurens Haacker, Leon Kamann, Antonio Mannan, Giulio Marinelli, Noah Mersmann, Lukas Ockenfels, Jonas Ockenfels, Finn Poppelreuter, Felix Ruth, Felix Sämmer, Jesper Schneider und Joel Sterruggia.

Die GSG II spielte mit Arias Cimen, Timo Deuster, Anton Eissing, Lotta Groß, Nina Grothe, Simon Hagmann, Joshua Kirchner, Leonard Kuhn, Ben Moog, Liam Ratnasingam, Alva Schiffner, Moritz Schomburg, und Leon Tschirley.

Die beiden GSG-Bambini-Mannschaften mit ihren Trainern (v.l.n.r.) Frank Schmitt, Albert Schumacher und Dietmar Kautzenbach nach der Siegerehrung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.