GSG-Bambini testen neuen Sportplatz in Leimersdorf

Anlässlich der offiziellen Sportplatzeinweihung am Sonntag, 26. Mai 2024, durften die Bambini der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) den neuen Kunstrasenplatz in Leimersdorf auf seine Tauglichkeit testen.

Ein Bambini-Turnier mit den jungen Löwen aus den Trainingsgruppen Vettelhoven und Leimersdorf bildete hierfür den passenden Rahmen. Erfreulicherweise konnte auch die SG Bachem/Walporzheim eine Bambini-Truppe stellen und damit den sportlichen Wettkampf erheblich bereichern. In der neuen Spielform Funinio traten jeweils 5 Mannschaften gegeneinander an. Bei herrlichem Wetter und angenehmen Temperaturen konnten die Kinder ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen. Offensichtlich eignete sich der neue Belag gut für torreiche Spiele. Denn immer wieder konnte man den Torjubel hören. Dabei war es relativ egal, wer die erfolgreichere Mannschaft war. Der Spaß am Spiel stand im Vordergrund und machte das kleine Turnier zu einer gelungenen Veranstaltung. Natürlich durfte am Ende die heiß ersehnte Siegerehrung nicht fehlen.

Die teilnehmenden Bambini aus Bachem/Walporzheim und der GSG freuen sich nach der Siegerehrung mit ihren Trainern über eine gelungene Veranstaltung.

Bambini in Remagen

Am Pfingstsonntag, 19.05.2024, fand im Rahmen des Konrad-Zuse-Cups in Remagen ein Bambini-Turnier für unsere jüngsten Grafschafter Fußballer statt. Das Turnier war ein voller Erfolg und hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht.

In insgesamt neun Spielen zeigten die jungen Fußballerinnen und Fußballer vollen Einsatz und ein beeindruckendes Zusammenspiel auf dem Platz. Es war deutlich zu sehen, dass sie nicht nur ihr Bestes gaben, sondern auch viel Spaß am Spiel hatten.
Ein besonderer Höhepunkt des Turniers war die Siegerehrung, bei der alle Spielerinnen und Spieler einen kleinen Pokal erhielten. Die strahlenden Gesichter der Kinder, als sie ihren Preis in Empfang nehmen durften, waren unbezahlbar. Diese kleinen Anerkennungen sind wichtig, um den Kindern das Gefühl zu geben, dass ihre Anstrengungen und ihr Engagement gewürdigt werden.

Ein großes Dankeschön geht an den Ausrichter SV Remagen für die Einladung. Die Veranstaltung war gut organisiert und bot den Kindern eine tolle Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Natürlich gilt unser Dank auch den Eltern und Großeltern, die ihre kleinen Kicker wie immer am Spielfeldrand unterstützt und angefeuert haben.

GSG beim Bambini-Spielfest der SG Ahrtal

Die Bambini der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) folgten am ersten Maifeiertag der Einladung der SG Ahrtal und testeten den neuen Kunstrasenplatz in Insul. Damit taten sie es den anderen Jugendmannschaften der GSG gleich, die bereits einige Tage zuvor dort gespielt hatten. Mit über 20 Kindern aus den Trainingsgruppen Leimersdorf und Vettelhoven konnten zwei Mannschaften des älteren Jahrgangs (2017) und eine Mannschaft des Jahrgangs 2018/2019 gebildet werden.

Mit großem Eifer und Freude nahmen die Spieler des älteren Jahrgangs die Herausforderung an, sich in acht Spielen mit gleichaltrigen Spielern der SG Ahrtal, des BC Ahrweiler und der TuWi Adenau zu messen. Für besonderen Ehrgeiz sorgte das Aufeinandertreffen der beiden GSG-Teams. Angefeuert von den Eltern beider Seiten entwickelte sich ein tolles Bambinispiel mit vielen Torszenen, Pfosten- und Lattentreffern und gelungenen Abwehraktionen. Auch in den anderen Spielen zeigten die jungen Kicker gute Leistungen. Allerdings musste man bei einigen Gegnern die körperliche und spielerische Überlegenheit anerkennen.

Auch die Kleinsten, die zum Teil zum ersten Mal an einem solchen Turnier teilnahmen, waren mit viel Engagement bei der Sache. Auch sie mussten sich in acht Gruppenspielen beweisen. Gelungene Aktionen wurden stolz gefeiert und weniger glückliche Momente schnell vergessen. Mit etwas Unterstützung der Trainer konnte immer wieder die richtige Motivation gefunden und ein gesunder Ehrgeiz geweckt werden.

Am Ende des Turniers wurden alle teilnehmenden Kinder zur Siegerehrung gebeten und nahmen stolz die verdienten Siegermedaillen entgegen. Die SG Ahrtal hat das Turnier hervorragend organisiert. Ein besonderes Lob gebührt den Eltern der Kinder, die auch an diesem Maifeiertag ihren Sprösslingen zu einem besonderen Sporterlebnis verhalfen.

Die GSG-Bambini freuen sich mit ihren Trainern über ein erfolgreiches Turnier

GSG-Bambini beim Jugendturnier in Niederzissen

Am Samstag, den 27. April bestritten die kleinsten Fußballer der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) in Niederzissen ihr erstes Freiluftturnier im Jahr 2024.
Die altersgemischte Truppe mit zwei Vierjährigen musste sich in sieben Spielen mit den jungen Bambini aus Waldorf, Brohl, Niederzissen, Westum/Löhndorf, Bachem-Walporzheim und Oberzissen messen. Für die meisten war es die erste Fußballerfahrung in einem so großen Rahmen mit vielen Zuschauern und einer besonderen Atmosphäre. Hinzu kam die neue Spielform Funinio, bei der nur drei Spieler gegeneinander antreten und jede Mannschaft zwei Tore zum Tore schießen, aber auch zum Tore verhindern zur Verfügung hat und die von den jungen Kickern bisher noch nicht gespielt wurde. Nach den ersten zaghaften Spielminuten steigerten sich unsere Bambini und versuchten mit großem kämpferischen Elan das Spiel zu ihren Gunsten zu gestalten und vor allem den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Schließlich ist auch bei den kleinen Kickern der Torjubel der schönste Jubel. Schöne Spielzüge, tolle Tore, aber auch lange Gesichter bei Gegentoren waren in den Spielen zu sehen. Am Ende spielten unsere Bambini mit großer Begeisterung ein sehr gutes Turnier und beeindruckten die mitgereisten Eltern und Verwandten positiv. Auch der Wettergott sorgte nach anfänglich kühlen Temperaturen für ein angenehm warmes Klima.

Mit der Siegerehrung aller Mannschaften ging ein sehr gut organisiertes Bambini-Turnier des SC Niederzissen zu Ende.

Die GSG-Bambini freuen sich über ein erfolgreiches Turnier

Bambini beim Neujahrscup 2024 der Spvg Wesseling-Urfeld

Am Samstag, den 27. Januar nahmen acht Spieler/innen der Bambini (Jahrgang 2017/2018) beim Neujahrscup 2024 der Spvg Wesseling-Urfeld teil. Mit viel Aufregung starteten unsere Jüngsten in dieses Turnier mit elf weiteren Mannschaften. Gespielt wurde in der „alten“ Spielform 4+1 auf den drei Hallenplätzen der Sport Oase Wesseling. Nach anfänglichem Respekt vor dieser Spielform wurden unsere Mädchen und Jungen immer mutiger und ließen sich auch von den Schiedsrichtern, die die Spiele begleiteten, nicht aus der Ruhe bringen. Im Gegenteil, sie nahmen die Herausforderung an und zeigten in jedem Spiel Kampf- und Teamgeist. Auch nach Gegentoren ließen sie sich nicht entmutigen und spielten weiter nach vorne. Alles in allem ging es an diesem Tag darum, Spaß am Fußball zu haben, fair zu spielen und Erfahrungen zu sammeln. Am Ende wurden alle mit Medaillen und Trikots belohnt. Ein großes Dankeschön geht an die Organisatoren und natürlich an die Eltern der Kinder, die die Anreise ermöglicht haben und mit aufmunternden und motivierenden Worten zur Seite standen.

GSG-Bambini beim Pellenz-Supercup 2024

Am Sonntag, den 7. Januar nahmen die kleinsten Fußballer der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) am Bambini-Treff in Plaidt teil. Mit je einer Mannschaft aus den Trainingsgruppen Vettelhoven und Leimersdorf mussten sich die Kinder mit Gleichaltrigen aus Plaidt, Brohl, Ahrtal, Oberbieber und Untermosel messen. Für die meisten war es die erste Fußballerfahrung in einem so großen Rahmen mit vielen Zuschauern und einer besonderen Atmosphäre.

Auch die neue Spielform Funinio, bei der nur drei Spieler gegeneinander antreten und jede Mannschaft zwei Tore zum Tore schießen aber auch zum Tore verhindern zur Verfügung hat, wurde von unseren jungen Kickern noch nicht gespielt. Doch davon ließen sich unsere Bambini nicht beeindrucken. Sie nahmen die Herausforderung an und versuchten mit viel Kampfgeist die Spiele zu ihren Gunsten zu gestalten und vor allem den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Schließlich ist der Torjubel auch bei den kleinen Kickern der schönste Jubel. Schöne Spielzüge, tolle Tore, aber auch lange Gesichter bei Gegentoren waren in den Spielen zu sehen. Am Ende spielten unsere Bambinis mit großer Begeisterung ein gutes Turnier und beeindruckten die mitgereisten Eltern und Verwandten positiv.

Mit der Siegerehrung aller Mannschaften ging ein sehr gut organisiertes Bambini-Turnier des FC Plaidt zu Ende.

Erfreuliche Halbzeitbilanz für die jungen Löwen aus der Grafschaft

Die erste Hälfte der Saison 23/24 ist gespielt, die Grafschafter Fußballjugend geht in die Winterpause. Zeit also für eine Bilanz rund um das Geschehen auf dem grünen Rasen. Vorab ist festzuhalten, dass mit der Anlage in Vettelhoven weiterhin nur ein voll nutzbarer Ganzjahresplatz zur Verfügung stand, was angesichts von 18 aktiven Jugendmannschaften eine erhebliche Herausforderung an die Planung und Organisation des Trainings- und Spielbetriebes darstellte. Unter dem Strich war dies aber die einzige negative Randbedingung, die sich dank des Engagements und der guten Zusammenarbeit unserer Trainerteams kaum auf die Stimmung und die beachtlichen sportlichen Erfolge der jungen Löwen auswirkte.

A-Jugend

Die im Sommer 2022 neu formierte A-Jugend mit ihrem Trainer Martin Thelen überraschte bereits in der vergangenen Saison mit einem vierten Platz. Zur Halbzeit liegt die Mannschaft in der Kreisliga Rhein-Ahr auf Platz 2, nur zwei Punkte hinter Tabellenführer Langenfeld und hat damit weiterhin gute Chancen im Kampf um die Kreismeisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga.

B-Jugend

Besonders erfreulich ist die Entwicklung der Grafschafter B-Jugend: Mit reichlich Nachwuchs aus der C-Jugend sowie Gastspielern aus dem Ahrtal konnten erstmals zwei Mannschaften mit jeweils großem Kader ins Rennen geschickt werden. Beide Mannschaften werden gemeinsam von Sven Gottwald, Andreas Schwiperich und Christian van de Loo trainiert und betreut und haben die Erwartungen mehr als erfüllt.

Die B1 sicherte sich mit viel Einsatz und Spielfreude den Staffelsieg und damit den Aufstieg in die Leistungsklasse. Im Kampf um die Kreismeisterschaft ist ihr eine gute Rolle zuzutrauen. Auch die B2 ließ es an Trainingsfleiß und Einsatz nicht fehlen, musste aber erwartungsgemäß in ihrer Staffel oft stärkeren Mannschaften den Vortritt lassen. Insgesamt also gute Aussichten nicht nur für die Rückrunde, sondern auch für eine weitere Verstärkung der A-Jugend in der Saison 24/25.

C-Jugend

Auch die C-Jugend ging mit zwei Mannschaften in die neue Saison, wobei die C1 als einzige Mannschaft der JSG das Abenteuer Bezirksliga wagte. Neu zusammengestellt mit einem hohen Anteil an Spielern des jüngeren Jahrgangs war sich das junge Trainerteam mit Raphael Fuchs, seinem Bruder Alexander sowie Yannick Heyers der Schwere der Aufgabe bewusst und musste in den ersten Spielen eine Niederlagenserie hinnehmen. Eltern und fachkundige Beobachter erkannten aber auch, dass sich die Leistungen der Mannschaft kontinuierlich verbesserten und ein gewisser Optimismus weder die Trainer noch ihre voll mitziehenden Spieler verließ. Nach und nach verbesserten sich die Leistungen und die Ergebnisse, so dass man am Ende zwar immer noch auf einem Abstiegsplatz stand, aber den Kontakt zur „grünen Zone“ der Tabelle halten konnte. Der weiteren Entwicklung im neuen Jahr kann daher mit einiger Zuversicht entgegengesehen werden. Auf jeden Fall kann sich die B-Jugend in der kommenden Saison auf starken Nachwuchs freuen.

Die C2 teilte wie die B2 das Schicksal einer zweiten Mannschaft gegen starke Gegner in ihrer Staffel. Trainer Uli Stukenbröcker ist es aber wie im Vorjahr gelungen, eine vorbildliche Gemeinschaft aus Spielern und Eltern zu formen, die auch nach herben Rückschlägen den Spaß am Fußball und den Trainingseifer nicht verloren hat. Wie bei der B2 und der D3 hat sich auch hier die Philosophie der JSG, möglichst allen Spielern aus der Grafschaft und Gastspielern aus dem Ahrtal die Ausübung des Fußballsports zu ermöglichen, bewährt.

D-Jugend

Die D-Jugend startete mit drei Mannschaften in die neue Saison. Sowohl die D1 mit ihrem Trainergespann Martin Schell und Andreas Kunze (U12) als auch die D2 (U13) unter der Leitung von Nils Leberzammer starteten vielversprechend und kämpften bis zum letzten Spieltag um die Qualifikation für die Leistungsklasse, verpassten diese aber jeweils unglücklich um einen Punkt.

Bemerkenswert ist hier vor allem die Leistung der D1, da eine Mannschaft des jüngeren Jahrgangs nur selten eine so starke Rolle in altersgemischten Staffeln spielen kann. Hier kann man sich schon auf den Auftritt der Mannschaft, dann als älterer Jahrgang, in der Saison 24/25 freuen.

Die D3, als 7er-Mannschaft und überwiegend mit Spielern des jüngeren Jahrgangs gemeldet, erwies sich mit ihrem Trainer Enriko Pischnoth als zuverlässig und robust auch gegenüber sportlichen Rückschlägen. Hier wie auch bei den zweiten Mannschaften der B- und C-Jugend stand weniger der Leistungsgedanke als vielmehr das gemeinsame Sporterlebnis im Vordergrund.

E-Jugend

Auch die E-Jugend startete mit drei Mannschaften in die neue Saison. Es zeigte sich jedoch schnell, dass die Kader der drei Mannschaften zwar erfahrungsgemäß groß genug waren, die Präsenz der jungen Spieler im Trainings- und Spielbetrieb jedoch nicht ausreichend den Anforderungen entsprach. Ein Grund dafür war wohl, dass die vorangegangenen mehr als zwei Jahre unter Corona-Bedingungen es schwer gemacht hatten, feste Bindungen und daraus resultierende Verpflichtungen zu schaffen. Hinzu kommt, dass die ersten Gastspieler dieser Jahrgänge aus dem Ahrtal den Weg zurück zu ihren Stammvereinen gefunden haben, weil dort, z.B. bei der JSG Mittelahr, der Spielbetrieb in den untersten Altersklassen wieder aufgenommen werden konnte. Die JSG begrüßt diese Entwicklung und wird sie weiter fördern; sie entspricht genau den Vorstellungen und Zielen, mit denen die JSG nach dem Ahrhochwasser den betroffenen Vereinen ihre Unterstützung angeboten hat.

So war der Rückzug der E3 während der Saison eine notwendige, wenn auch schmerzliche Konsequenz. Umso besser haben sich die verbliebenen Mannschaften geschlagen: Die E1 (U11) schaffte zur Freude ihres Trainerteams um Michael Sämmer einen souveränen Durchmarsch ohne Punktverlust in ihrer Staffel und damit den Aufstieg in die Leistungsklasse. Auch dort werden sie im neuen Jahr sicher eine gute Rolle spielen können. Für eine echte Überraschung sorgte dagegen die E2 (U10) um Trainer Markus Poppelreuter, die punktgleich mit zwei Konkurrenten den zweiten Platz in ihrer Staffel belegte und damit die Entscheidung um den Aufstieg zunächst offen hielt. So können beide Trainer mit ihren Mannschaften optimistisch in die Frühjahrsrunde gehen.

F-Jugend

Wenig überraschend für den fachkundigen Beobachter waren dagegen die Leistungen unserer fünf F-Jugendmannschaften, die in der neuen Saison in der neuen Spielform antreten. Die drei F-Mannschaften des älteren Jahrgangs (U9) bestätigten die hervorragende Arbeit ihres Trainerteams um Stephan Schneider auch zur Freude der Eltern durch eine für ihr Alter sehr reife Disziplin sowie ein hohes spielerisches Niveau. Auch wenn diese Spielform keine Ergebnisse und Tabellen kennt, war allen Beobachtern schnell klar, dass dieser Jahrgang für die kommende Saison in der E-Jugend bereits bestens vorbereitet ist. Ähnliche Erwartungen konnten auch die beiden Mannschaften des jüngeren Jahrgangs (U8) wecken, die mit ihren Trainern um Patrick Plath topfit von den Bambini in die F-Jugend gewechselt sind und sich auch schon gegen ältere Mannschaften durchsetzen konnten. Die Gemeinschaft von Trainern, Spielern und Eltern lebt in diesen Mannschaften, die sicher auch in Zukunft auf sich aufmerksam machen werden.

Bambini

Die Grafschafter Bambini sind der unverzichtbare Grundstein für eine kontinuierliche Entwicklung der JSG und für viele Kinder der Einstieg in ihre sportliche Entwicklung. Der Spaß an Bewegung und Spiel steht im Vordergrund und die Trainer fördern gezielt die allgemeine Koordinationsfähigkeit und die Entwicklung erster technischer Grundfertigkeiten. Den Trainerteams der Bambinigruppen in Vettelhoven und Leimersdorf ist es in den letzten Jahren gelungen, jährlich ca. 20 Kinder gut vorbereitet in die F-Jugend zu entlassen. Die stets guten Leistungen vor allem der F- und E- Mannschaften sind sicherlich auch zu einem großen Teil auf ihre Arbeit zurückzuführen.

Bei den Bambini gab es im vergangenen Sommer einen großen personellen Umbruch auf der Trainerseite: Torsten Schneider, langjähriger „Chef“ der Vettelhover Bambini, zog es nach Berg-Freisheim und Patrick Plath wechselte mit Petra Löhndorf und den älteren Bambini in die F-Jugend. Die Suche nach gleichwertigem Ersatz war schwierig, aber letztlich erfolgreich. Alex Demba und Sven Fabritius sprangen ein und überzeugten schnell durch ihr Geschick im Umgang mit den Jüngsten. Dritter im Bunde war Colin Wolber, unser neuer FSJler, der auch die F-Jugend und die älteren Mannschaften mit Torwarttraining unterstützte.

Die „Gründungsväter“ Dietmar Kautzenbach und Werner Schomburg blieben der Leimersdorfer Trainingsgruppe glücklicherweise erhalten. Für Frank Schmidt, der im Sommer mit seiner Familie nach Sachsen gezogen ist, wurde mit Christopher Reichel ein Ersatz gefunden, der sich ebenfalls schnell als ideale Ergänzung erwies.

Ausblick Rückrunde

So kann die Grafschafter JSG, unterstützt von einer engagierten Elternschaft, sowohl mit starken und engagierten Trainerteams als auch mit vielversprechenden Mannschaften in allen Jahrgängen in die Rückrunde gehen. Auch für die Zukunft ist eine positive Entwicklung zu erwarten, da die „Versorgungsketten“ von den Bambini bis zur A-Jugend stabil und leistungsfähig sind und hoffentlich auch bleiben.

Jahreswünsche und Weihnachtsbaumverkauf

Abschließend wünscht die JSG-Grafschaft allen ihren Mitgliedern einschließlich der Eltern und Förderer eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit. Unser gemeinsamer Jahresabschluss findet erstmals mit einem Weihnachtsbaumverkauf mit Grill und heißen Getränken am 16. und 17. Dezember, jeweils von 13 bis 17 Uhr, an der Waldhütte am Sportplatz in Vettelhoven statt. Auch hierzu sind alle Freunde der Grafschafter Fußballjugend herzlich eingeladen.

Die kleinsten Löwen der GSG ein letztes Mal am Start

Die Bambini der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) folgten der Einladung der JSG Brohl-Lützing-Gönnersdorf und nahmen am Sonntag, den 09. Juli am Bambinitreff teil. Die GSG reiste mit insgesamt fünf Mannschaften an, drei Mannschaften des Jahrgangs 2016 und zwei Mannschaften des Jahrgangs 2017/2018. Mit guter Laune und Spaß am Fußball verbrachten an diesem Tag 22 Mannschaften einen schönen Bambinitreff, wobei es Petrus an diesem Tag besonders gut meinte. Denn bei Jahreshöchsttemperaturen von über 30°C hieß es für die Nachwuchskicker viel zu trinken und in den Pausen die aufgestellten Wassertonnen zur Abkühlung zu nutzen. Mit gekühltem Kopf zeigten die Kleinsten der Grafschaft wieder einmal von Anfang an schönen und begeisternden Fußball mit vielen Torschüssen, Tricks und Seitenwechseln. Gespielt wurde in der mittlerweile etablierten und bekannten Spielform „Funino“ und der alten, meist schon in Vergessenheit geratenen Spielform „4+1“ (4 Feldspieler + 1 Torwart). Besonders hervorzuheben sind daher unsere Jüngsten des Jahrgangs 2017/18, die die alte, aber für sie unbekannte Spielform spielten. Das tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch, denn wie immer gab es genügend Tore und strahlende Kinderaugen zu bestaunen. Zum Abschluss des Bambinitreffens erhielten alle Kinder einen kleinen Pokal, der am Ende des Tages stolz in die Höhe gestreckt wurde.

Doch nicht nur für unsere Löwen war dieses Turnier das letzte der Saison, sondern auch für die Löwen des Jahrgangs 2016, denn für sie geht es nach den Sommerferien in der F-Jugend weiter. Aber nicht nur das, auch für den scheidenden Bambini-Trainer Torsten Schneider war es der vorerst letzte Auftritt im Fußballgeschäft. Torsten, wir danken dir im Namen deiner Bambini Truppe für dein Engagement, deine Zeit und die vielen schönen Momente. HERZLICHEN DANK!

Wir wünschen dir alles Gute und weiterhin viel Erfolg. WIR SIND EIN TEAM!

Die kleinsten Löwen der GSG mit ihren Trainern

Vier Tage Fußballfest der Grafschafter Fußballjugend

60 Mannschaften kämpften um den Getränke Visang-Cup

Nach vier Jahren war es wieder soweit: Vom 15. bis 18. Juni traf sich die Jugend des Ahrkreises mit Gästen aus Luxemburg und NRW bei herrlichem Sommerwetter auf dem Rasenplatz der Sportanlage in Vettelhoven. Für alle Altersklassen der Junioren gab es Wettbewerbe: Drei abendliche Blitzturniere für die Großfeldmannschaften der A- bis C-Junioren sowie die jüngsten Kicker der Bambini und F-Junioren am Samstag lieferten sich spannende und faire Spiele.

Am Sonntag traten dann 20 Mannschaften der D- und E-Junioren gegeneinander an. Mit dabei waren sechs Grafschafter Mannschaften, die sich mit Leidenschaft den teilweise hochkarätigen Gegnern stellten. Die beiden D-Jugendmannschaften zeigten sich jedoch als gute Gastgeber und überließen am Ende den Gästen die Plätze auf dem Treppchen.

Ganz anders verlief das abschließende E-Jugendturnier: Die E1 der JSG setzte sich nach drei Siegen und einem Unentschieden in der Vorrunde souverän als Gruppensieger durch. In der zweiten Vorrundengruppe gelang dies der Mannschaft des Partnervereins FF Norden aus Luxemburg, die seit Jahren an den Grafschafter Jugendturnieren teilnimmt. So war es keine Überraschung, dass im abschließenden Finale die Gastgeber und FF Norden den Turniersieg unter sich ausmachten. Nach den überzeugenden Auftritten in der Vorrunde gingen beide Mannschaften mit viel Selbstvertrauen in die entscheidende Partie, die von zahlreichen Zuschauern erwartungsvoll verfolgt wurde. Schnell gingen die Gäste verdient mit 2:0 in Führung. Von diesem frühen Schock konnte sich die erfolgsverwöhnte Gastgebermannschaft nicht mehr erholen und musste sich schließlich dem Gegner aus Luxemburg klar geschlagen geben. Bei der abschließenden Siegerehrung sah man dann einen sehr enttäuschten Turnierzweiten, der nach einer erfolgreichen Saison dennoch ein sehr gutes Turnier gespielt hatte.

Die Mannschaften des E-Juniorenturniers

So endete das Turnier nach vielen spannenden Duellen mit einem würdigen Höhepunkt und einem verdienten Sieger. Der Dank und die Anerkennung der zahlreichen Gastmannschaften für die reibungslose Organisation und Betreuung war schließlich auch der Lohn für die Turnierleitung, die eine Neuauflage des Getränke Visang-Cups voraussichtlich Anfang Juni des kommenden Jahres in Aussicht stellte.