Kreispokal: Auslosung Viertelfinale

Im Kreispokal sind die Paarungen für das Viertelfinale ausgelost worden. Im A/B-Pokal trifft die Erste auf den SV Oberzissen (A-Klasse) und hat daher Heimrecht. Die Partie ist zunächst auf Mittwoch, den 13.11.2019, 19:30 Uhr angesetzt.

Im C/D-Pokal sind die Partien für den Vortag (Di, 12.11.2019, ebenfalls 19:30 Uhr) angesetzt. Die Zweite trifft dabei mit Heimrecht auf den SV Kürrenberg (C-Klasse Mayen). Die Dritte muss zuvor noch im Achtelfinale gegen Eintracht Esch antreten (Dienstag, 05.11.2019, 20:00 Uhr in Bengen). Der Sieger der Partie steht dann im Achtelfinale dem SV Oberzissen II (C-Klasse) gegenüber.

GSG schmeißt nächsten A-Ligisten aus dem Pokal

Grafschafter SG – Ahrweiler BC U23 – 3:2 (2:1)

Am Dienstag, dem 15.10.2019, traf unsere erste Mannschaft im Achtelfinale des Kreispokals der A-/B-Ligisten auf die Rheinlandliga-Reserve des Ahrweiler BC. Bei leichtem Regen und Flutlicht wurde das Pokalderby um 19:30 Uhr angepfiffen.

Nima Hossiney traf per Strafstoß zum 3:2-Endstand.

Von Beginn an drückten die Hausherren die Gäste aus Ahrweiler in die eigene Hälfte. Die GSG versuchte, mit Pressing schnell den Ball zu erobern und im Umschaltspiel schlagartig den Weg in Richtung Tor zu finden. Chris Kläser hatte die erste Chance, die Löwen in Führung zu bringen. Nach ein, zwei Abschlüssen des ABC war es ein Diagonalball durch GSG-Kapitän Daniel Schäfer in den gegnerischen Strafraum, der durch den Kopf eines Ahrweiler Verteidigers in der 16. Spielminute den Weg ins Tor fand. Nur zehn Minuten später konnte Ron Nolden eine gut getretene Flanke nicht im Tor unterbringen. Kurz nach dieser Torchance dann das 1:1. Wer jetzt dachte, die Löwen sind geschockt, sah sich getäuscht. Wiederum nur zwei Minuten später erzielte Leon Feldmann die erneute Führung durch einen gekonnten Kopfball nach schöner Vorarbeit durch Michi Gebhard. Mit diesem 2:1 ging es in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff waren die Löwen noch nicht ganz wach und schalteten nach Ballverlust nicht schnell genug um. So musste in der 49. Spielminute der Treffer zum 2:2-Ausgleich hingenommen werden. Danach wurde das Spiel immer kampfbetonter und spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab. Dennoch gab es die ein oder andere Chance auf beiden Seiten. Sehenswert der Pfostentreffer nach guter Kombination durch Chris Kläser, sowie eine Rettungstat durch Daniel Schäfer auf der Linie, da GSG-Keeper Geschier schon geschlagen war. Dann die 70. Spielminute: Ron Nolden läuft seinem Gegenspieler weg und konnte nur noch durch ein Foul im Sechzehner gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Nima Hossiney gekonnt und souverän in der unteren rechten Torecke. Die Gäste aus Ahrweiler spielten nun offensiver, aber alle Bälle, die in Richtung Tor geschossen wurden, parierte Severin Geschier mit all seiner Klasse. Durch die offensiver werdenden Gäste aus Ahrweiler bekamen unsere Löwen die eine oder andere Konterchance, die aber leider nicht verwertet wurden. Hannes Wunder verfehlte das Tor nur knapp und Max Eisenhut hätte mit seiner Doppelchance den vielzitierten „Sack“ schon früher zu machen können, doch er scheiterte einmal knapp und einmal am Pfosten. Nach vier Minuten Nachspielzeit pfiff Schiedsrichter Rudolf Weiß die Partie ab.

Fazit: Mit dem Sieg zieht die GSG ins Viertelfinale des Kreispokals ein. „Von der ersten bis zur letzten Minute eine starke Mannschaftsleistung meiner Truppe. Es war ein komplett anderes Bild als am Sonntag gegen Kripp. Die Jungs haben sich diesen Sieg mehr als verdient“, so GSG-Coach Walser nach dem Spiel.

Für die Löwen kamen zum Einsatz: Severin Geschier, Ben Bickmeier, Daniel Schäfer, Nima Hossieny, Achim Sonntag, Leon Feldmann, Pedro Loureiro (Hannes Wunder), Jannik Dresen, Ron Nolden (Yannik Heyers), Michael Gebhard, Chris Kläser (Max Eisenhut)

Verdiente Heimniederlage nach schwacher erster Halbzeit

Grafschafter SG – SV Kripp – 2:3 (1:3)

Am vergangenen Sonntag hatten unsere Löwen den SV Kripp zu Gast. Bei sonnigem Wetter wurde das Spiel pünktlich um 14:30 Uhr angepfiffen. Von Beginn an kamen die Hausherren nicht ins Spiel: Kein Spielfluss, keine Ideen und überwiegen lange Bälle bestimmten das Spiel. Zweikämpfe wurden nicht angenommen und oft war die GSG den berühmten Schritt zu spät. Dies war bis dato der mit Abstand schlechteste Heimauftritt unserer Ersten. Umso überraschender die plötzliche Führung in der 15. Spielminute. Nach schönem Zuspiel von Michi Gebhard auf Leon Feldmann hatte Letztgenannter keine Mühe, den Ball im Tor unterzubringen. Wer jetzt dachte, das Spiel unserer Löwen würde besser, sah sich getäuscht. Innerhalb von 15 Minuten waren es drei individuelle Fehler, die den Spielstand auf 1:3 änderten. Dies war gleichzeitig auch der Pausenstand. „In Halbzeit eins hätte man wirklich jeden auswechseln können“, so GSG-Coach Walser.

In der zweiten Halbzeit boten die Löwen dann ein ganz anderes Bild. Es wurde angelaufen, Zweikämpfe wurden angenommen und es wurden Chancen herausgespielt. So ließ Ron Nolden in der 56. Spielminute mit seinem Tempo dem Gegenspieler keine Chance und schob den Ball sicher zum 2:3-Anschlusstreffer ein. Weiterer Chancen wurden herausgespielt, jedoch konnte keine davon verwandelt werden. In den letzten Minuten wurde nochmal alles nach vorne geschmissen, doch jeder Angriff blieb leider ohne Erfolg. So wurde das Spiel nach drei Minuten Nachspielzeit abgepfiffen.

Fazit: „Eine sehr schwache erste Halbzeit meiner Mannschaft. Gefühlt die schwächste erste Halbzeit seit meinem Amtsantritt. In der zweiten Halbzeit zeigte meine Truppe guten Charakter, aber nach so einer ersten Halbzeit hat man auch keinen Sieg oder Punkt verdient. Vielleicht kam die Niederlage aber zum richtigen Zeitpunkt, so dass allen bewusst wird, dass jedes Spiel – egal ob zu Hause oder in der Fremde – nur mit 100% Kampfgeist und Leidenschaft über 90 Minuten gewonnen werden kann.“ so GSG-Trainer Walser nach der Partie.

Für die Löwen kamen zum Einsatz: Severin Geschier, Ben Bickmeier, Daniel Schäfer, Nima Hossieny, Leon Feldmann (Pedro Loureiro), Jannik Dresen, Max Eisenhut (Ron Nolden), Michael Gebhard, Stevan Bradasic (Chris Kläser), Alexis Gäb, Julius Marquart

GSG1: Spiel gegen Franken wird am 22. Oktober nachgeholt

Das Spiel der Ersten Mannschaft gegen die SG Franken/Königsfeld/Koisdorf konnte wegen Unbespielbarkeit des Platzes in Königsfeld am vergangenen Wochenende nicht ausgetragen werden. Die Partie wird am Dienstag, dem 22. Oktober 2019, wiederholt. Es kommt dabei zum Tausch des Heimspielrechts, daher wird um 19:30 Uhr in Vettelhoven angepfiffen.

Grafschafter SG I mit wichtigem Heimerfolg

Grafschafter SG I – SC Bad Bodendorf I – 3:1 (2:0)

Ron Nolden sorgte im ersten Durchgang mit zwei Treffern für die Halbzeitführung.

Ohne Trainer Mirco Walser, der durch Co-Trainer Pascal Lussi vertreten wurde, ging die GSG bei sonnigem Wetter in das Spiel. Das Team musste auf Nima Hossieny, Julius Marquart und Christoph Kläser verzichten, konnte aber wieder auf GSG-Kapitän Daniel Schäfer zurückgreifen.

Die ersten Minuten gehörten den Gästen aus Bodendorf, jedoch konnten sie nichts Zählbares draus machen. So war es Ron Nolden, der in der 7. Spielminute einen Konter zum 1:0 einnetzte. Die Hausherren – nun immer besser im Spiel – erarbeiteten sich einige Torchancen. Hinten stand die GSG um die Verteidiger Knieps und Schäfer sicher und vorne erspielte sie sich gute Torchancen, die leider nicht verwertet wurden. So war es wieder Ron Nolden, der fünf Minuten vor der Halbzeit einen gut getretenen Freistoß durch Sebastian Hellmich via Seitfallzieher verwertete. Mit einer verdienten 2:0-Führung ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wandelte sich das Bild: Die Grafschafter Löwen verteidigten nur noch und luden die Gäste minütlich ein. Doch Chancen um Chancen wurden durch die Bodendorfer liegen gelassen. In der 73. Spielminute dann der bis dato verdiente Anschlusstreffer der Gäste. Der Druck ließ nicht nach und die GSG schaffte es kaum, für Entlastung zu sorgen. Die Gäste waren näher am 2:2 als die Hausherren an der Vorentscheidung. Doch in der 81. Minute gelang Max Eisenhut nach guter Kombination mit Pedro Loureiro die viel umjubelte Vorentscheidung zum 3:1. Kurz vor Schluss ließ sich GSG-Verteidiger Walter Knieps auf eine Rangelei mit einem Bodendorfer Akteur ein, worauf beide mit Rot des Feldes verwiesen wurden.

Fazit: Eine gute erste Halbzeit, in der die GSG verdient mit 2:0 in Führung ging, aber ein komplett anderes Gesicht in Hälfte zwei. Hier bettelten die Heimakteure regelrecht um den Ausgleich. Aufgrund des zweiten Durchgangs wäre ein Unentschieden durchaus verdient gewesen, aber manchmal muss das Glück auch erzwungen bzw. erkämpft werden.

Für die GSG kamen zum Einsatz: Severin Geschier, Sebastian Hellmich, Daniel Schäfer, Walter Knieps, Achim Sonntag, Danny Morsbach (Michael Gebhard), Yannik Heyers, Stevan Bradasic, Timo Retterath, Leon Feldmann (Pedro Loureiro), Ron Nolden (Max Eisenhut)

Grafschafter SG I gelingt Kantersieg gegen Aufsteiger

Die Grafschafter SG deklassiert die SG Gönnersdorf/Brohl zur Saisoneröffnung

Mit einem unglaublichen Ergebnis von 10:0 (4:0) endet der 3. Spieltag zwischen der Grafschafter SG und dem Aufsteiger der SG Gönnersdorf/Brohl.

Schon früh übte die GSG Druck auf die Abwehr der Gäste aus. Nach nur sieben Minuten entschied Schiedsrichter Kirk Jatzkowski auf Elfmeter für die Gastgeber, nachdem Julius Marquart nach einer Ecke in der Luft geschubst wurde. Diesen nutzte Ron Nolden zur Führung, ehe Marquart selbst nach einer erneuten Ecke per Kopf das 2:0 erzielte. Nur wenige Minuten später trafen sowohl Michael Gebhard als auch Leon Feldmann, sodass es bereits nach 20 gespielten Minuten 4:0 stand. Mit diesem noch schmeichelhaften Ergebnis aus Sicht der Gäste ging es dann auch in die Halbzeit.

Julius Marquart erzielt seinen ersten Treffer im Dress der Grafschafter Löwen

Nach der Halbzeitpause legten Christoph Kläser und Ron Nolden schnell zum 5:0 und 6:0 nach. In der 57. Minute wurde Ron Nolden im Strafraum zu Fall gebracht, woraufhin Pedro Loureiro keine Mühe hatte, den anschließenden Elfmeter zum 7:0 zu nutzen. Mit einem Doppelpack stellte Leon Feldmann in nur sechs Minuten auf 9:0. Wenige Minuten später wurde der eingewechselte Timo Retterath im Strafraum durch ein Foul gestoppt, was den dritten Elfmeter für den GSG zur Folge hatte, durch den Ron Nolden die Zweistelligkeit herstellte.

Alles in Allem ein durchaus gelungenes Auftreten der Grafschafter SG, wenn auch das ein oder andere Tor etwas glücklich gefallen ist.

Für die GSG I siegten: Severin Geschier, Walter Knieps, Sebastian Hellmich, Leon Feldmann, Pedro Loureiro (73. Timo Retterath), Ron Nolden, Achim Sonntag, Michael Gebhard, Christoph Kläser (58. Stevan Bradasic), Alexis Gäb, Julius Marquart (33. Danny Morsbach)

Offizielle Saisoneröffnung der Grafschafter SG

Drei Begegnungen zur Saisoneröffnung auf der Waldsportanlage in Vettelhoven

Die Grafschafter SG eröffnet die Heimspielsaison in Vettelhoven und bietet allen Interessierten die Möglichkeit zu einer Dauerkarte

Am Sonntag, dem 01.09.2019, eröffnet die GSG offiziell die Heimspielsaison auf dem Kunstrasenplatz der Waldsportanlage Vettelhoven. Neben den Kreisligabegegnungen der 1. und 2. Mannschaft dürfen sich die Zuschauer auch auf Bezirksligafußball der Damen freuen.

Grafschafter SG II vs. SV Oberzissen II (Anstoß 12:00 Uhr)

Mit dem SV Oberzissen II gastiert der aktuelle Tabellenführer der Kreisliga C auf der Grafschaft. Durch ein 7:1 gegen den TuS Oberwinter II und ein 6:1 gegen Eintracht Esch untermauerte Oberzissen zuletzt die Rolle als Aufstiegsfavorit.

Grafschafter SG I vs. SG Gönnersdorf I (Anstoß 14:30 Uhr)

Die 1. Mannschaft hingegen empfängt eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller. Ein 0:3 gegen die SG Westum II und ein 1:6 gegen die SG Ahrtal Dümpelfeld lassen die Gönnersdorfer mit 0 Punkten auf dem vorletzten Tabellenrang stehen.

Grafschafter SG Damen vs. FV Rübenach II (Anstoß 17:00 Uhr)

Den Abschluss machen die Grafschafter Fußballdamen. Auch in dieser Begegnung weht ein Hauch von Tabellenspitze über die Grafschaft. Die Damen aus Rübenach stehen Dank zweier Siege (2:0 gegen den TV Kruft und 4:0 gegen die FSG Oberwinter/Kripp) punktgleich mit der Spvgg. Cochem an der Spitze der Frauen Bezirksliga Mitte.

Die gesamte Grafschafter SG würde sich über zahlreiche Unterstützung freuen! Neben bestem Grillgut und kühlen Getränken, sind auch die Dauerkarten für die Meisterschaftsheimspiele erhältlich. Für nur 25,- Euro erhalten Sie freien Eintritt zu den Meisterschaftsheimspielen der 1., 2., 3. und Damen Mannschaft.

Grafschafter SG I bezwingt die SG Kreuzberg/Ahrbrück

Erfolg der GSG bei der Lantershofener Sportwoche

Christoph Kläser (am Ball) zeigt eine starke Leistung und lässt die Grafschafter SG durch seinen Doppelpack jubeln

In einem hart umkämpften Spiel gewinnt die GSG gegen die SG Kreuzberg/Ahrbrück mit 3:2 (3:2). Danach sah es anfangs jedoch nicht aus, da die Gäste trotz guten Anfangsminuten der GSG besser ins Spiel kamen.

In der 4. Spielminute fälschte Löwen-Verteidiger Achim Sontag einen Schuss von Bastian Jacobs unhaltbar ins eigene Tor ab. Diese Euphorie nutzte die SG und erhöhte durch Florian Jacobs sogar auf 2:0 für die Kombinierten aus Kreuzberg und Ahrbück. Doch zum Glück für die Grafschafter SG hielt diese Führung nicht lange, denn Christoph Kläser (15. Spielminute) erzielte nach einem schönen Angriff überraschend den Anschlusstreffer. Leon Feldmann traf nur eine Minute später nach tollem Nachsetzen zum 2:2-Ausgleich. In der Folge verpassten Pedro Loureiro, Feldmann und der eingewechselte Ron Nolden die Führung. So dauerte es bis zur 45. Minute, ehe Kläser einen gut ausgespielten Angriff, zum 3:2 nutzte.

Nach der Halbzeitpause wurde das Spiel etwas ruhiger, allerdings mit leichten Vorteilen für die Gäste. Viele Foulspiele und Mittelfeldgekicke herrschten in den zweiten 45 Minuten vor. Erst gegen Ende kam es noch zu einigen Aufregern, so klärte GSG-Kämpfer Julius Marquardt einen Schuss von Florian Jacobs auf der Torlinie und verhinderte somit den Ausgleich für die SG Kreuzberg/Ahrbrück. Auch auf der anderen Seite verpassten Feldmann und Nolden mehrmals die Entscheidung.

Mit diesem Sieg feiert die Mannschaft um Mirco Walser den ersten Dreier der Saison und weiß aber, dass dieses Spiel auch hätte negativ enden können.

Grafschafter SG erlebt durchwachsenes Wochenende

Ein Sieg, ein Remis und zwei Niederlagen am 1. Spieltag für Grafschafter Senioren und Seniorinnen

SG Ahrtal Dümpelfeld vs. Grafschafter SG 1:1 (1:0)

Pedro Loureiro zeigte nach seiner Einwechslung vollen Einsatz und krönte seine Leistung mit dem Ausgleich zum 1:1

Wenig Glanz, aber viel Kampf, Schweiß und Einsatz. Vor rund 50 Zuschauern konnte die 1. Mannschaft am vergangenen Sonntag, den 18.08.2019, den ersten Punkt der Saison erringen. GSG-Torhüter Severin Geschier musste sich bereits in der 10. Spielminute geschlagen geben. Philip Minwegen, Angreifer der SG Ahrtal, konnte Geschier per Foulelfmeter überwinden und setzte die Grafschafter Löwen früh unter Druck. In der Folge kam bei herbstlichem Wetter nur wenig Spielfluss zustande.

Erst in der zweiten Spielhälfte konnten sich die Grafschafter Löwen ernstzunehmende Torchancen herausspielen. Nach einem Platzverweis für die Gastgeber begann der Sturmlauf für die GSG, allerdings dauerte es bis zur 75. Spielminute, ehe die Mannen um Trainer Mirco Walser jubeln durften. Pedro Loureiro, kurz zuvor eingewechselt, verwandelte per Bogenlampe zum Ausgleich. In der 81. Spielminute war für GSG-Flügelspieler Stevan Bradasic das Spiel beendet. In einem Zweikampf zog sich Bradasic eine Platzwunde am Kopf zu und musste per Krankenwagen abtransportiert werden. An dieser Stelle wünschen wir Bradasic gute Besserung! Für einen unrühmlichen Abschluss sorgte Maximilian Eisenhut. Kurz vor dem Abpfiff verlor der Grafschafter Stürmer die Nerven und sah nach einem Schubser die rote Karte.

Tore: 1:0 Philip Minwegen (10. Minute), 1:1 Pedro Loureiro (75. Minute)

Besonderheiten: Gelb/Rote Karte Mike Schäfer (SG Ahrtal, 51. Minute), Rote Karte Maximilian Eisenhut (GSG, 90.+2 Minute)

Eintracht Esch vs. Grafschafter SG II 2:0 (1:0)

Vom Stadionsprecher bereits als El Classico beschrieben, hatte das erste Grafschafter Derby wenig mit dem Zauberfußball aus Barcelona und Madrid zu tun. Ab der ersten Spielminute sahen über 300 Zuschauer viele Zweikämpfe und nur wenige Passstafetten. Die Gastgeber übernahmen die Initiative und kamen zu den ersten Einschussmöglichkeiten des Spiels. Nach einem Freistoß in der 11. Spielminute, sprang Eintracht´ler Enrico Dresen am höchsten, legte den Ball per Kopf auf Christoph Hoffmann, welcher den Ball über die Torlinie drückte. Mit zunehmender Spieldauer kam die GSG nun auf zu vereinzelten Torchancen. Mohammed Ehsan Amiri prüfte Eintracht-Keeper David Volz in der 30. Spielminute per wuchtigem Distanzschuss, doch Volz behielt in diesem Duell die Oberhand.

Auch die zweite Halbzeit hatte wenig guten Fußball zu bieten. Die ansehnlichsten Torchancen für die GSG entstanden nach den Einwechslungen von Hannes Wunder und Philipp Schäfer. Aber sowohl Wunder und Schäfer verpassten mehrfach den Ausgleich, als auch Jakob Wieler. Alle drei scheiterten in regelmäßigen Abständen am Keeper, dem Pfosten und den eigenen Nerven. So kam es, wie es kommen musste. In der 86. Spielminute stieg Dresen erneut am höchsten und verwandelte per Kopf zum 2:0. Der anschließende Kontakt mit GSG-Keeper Franzen führte zu einer völlig unnötigen Rudelbildung. Beim Versuch sich nach Franzens Zustand zu erkundigen, gerieten GSG-Trainer Bernhard Thun und Dresen aneinander, woraufhin der Angreifer des Feldes verwiesen wurde. Mit dieser Auswärtsniederlage startet die Grafschafter SG II unglücklich und ohne Punktgewinn in die neue Meisterschaftssaison.

Tore: 1:0 Christoph Hoffmann (11. Minute), 2:0 Enrico Dresen (86. Minute)

Besonderheiten: Gelb/Rote Karte Enrico Dresen (Eintracht Esch, 86. Minute), Gelb/Rote Karte Jakob Wieler (GSG, 90. Minute)

Grafschafter SG III vs. SG Westum/Löhndorf III 5:1 (1:0)

Den einzigen Sieg der Seniorenabteilung der Grafschafter SG erzielte die 3. Mannschaft am Freitag, den 16.08.2019, gegen die SG Westum/Löhndorf III. Auf dem heimischen Hartplatz in Bengen avancierte GSG-Neuzugang Jan Bachem zum Matchwinner. Gleich drei Treffer erzielte Bachem bei seinem Comeback auf der Grafschaft. Auch Sebastian Rieck konnte sich mehrfach in die Torschützenliste eintragen. Seinem Treffer in der 51. Spielminute wurde durch Gästespieler Andreas Kessel gekontert (53. Spielminute), was Rieck nicht lange auf sich sitzen lies und in der 56. Spielminute den alten Abstand wieder herstellte.

Mit diesem Heimspielsieg steht die neugegründete GSG III vorerst auf dem ersten Tabellenplatz der Kreisliga D Nord und kann von einem gelungenen Start sprechen.

Tore: 1:0 Jan Bachem (36. Minute), 2:0 Sebastian Rieck (51. Minute), 2:1 Andreas Kessel (53.Minute), 3:1 Sebastian Rieck (56. Minute), 4:1 Jan Bachem (65. Minute), 5:1 Jan Bachem (87. Minute)

Besonderheiten: keine

Grafschafter SG Damen vs. FSG Oberwinter/Kripp 1:2 (1:1)

Das Abenteuer Bezirksliga startet ohne Punkte für die Damen der GSG. Nach starken ersten Minuten der Grafschafterinnen folgte die Führung in der 9. Spielminute. Hanna Müller drückte den Ball nach einer flachen Hereingabe vom linken Flügel über die Torlinie. Weitere gute Torchancen von Vanessa Morsbach und Daria Josten blieben ungenutzt, was Trainer Dieter Schäfer Sorgenfalten auf die Stirntrieb. „Das wird uns noch einholen!“, so Schäfer noch während der ersten Halbzeit. So kam es dann auch. Mit ihrer ersten ernstzunehmenden Möglichkeit, erzielte Lilien Schütte in der 35. Spielminute den Ausgleich für die Gäste.

Trotz der Niederlage zur Bezirksligapremiere, Anne Dehmelt zeigte sich als sicherer Rückhalt für ihr Team

Sichtlich nervös starteten die Grafschafter Damen in die zweite Spielhälfte. Vom ruhigen und sicheren Spielaufbau konnte keine Rede mehr sein und so erzielten die Kombinierten aus Oberwinter und Kripp in der 57. Spielminute die Führung. Miriam Hauschild setze sich mit einem Solo gegen alle Grafschafterinnen durch und hatte keine Mühe einzuschieben. Obwohl die GSG-Offensive nun wieder besser ins Spiel kam, hallten keine weiteren Jubelschreie mehr durch die Grafschaft. Auch wenn die Bezirksligapremiere ohne das ersehnte Ziel endete, ist besonders an der ersten Spielhälfte anzuknüpfen.

Tore: 1:0 Hanna Müller (9. Minute), 1:1 Lilien Schütte (35. Minute), 1:2 Miriam Hauschild (57. Minute)

Besonderheiten: keine

Erste Runde im Kreispokal

An diesem Wochenende startet die Grafschafter SG im Kreispokal mit den ersten Pflichtspielen der Saison. Den Anfang macht die Dritte, die am Freitag, 09.08.2019, den TuS Oberwinter empfängt. Anstoß in Bengen ist um 20:00 Uhr. Die Zweite muss am Sonntag, 11.08.2019, nach Bell fahren, wo sie um 14:30 Uhr auf die SG Mendig/Bell III trifft. Heimrecht hat die Erste, die ebenfalls am Sonntag um 16:00 Uhr in Vettelhoven auf die SG Kempenich trifft.