Auslosung der ersten Runde im Kreispokal

Die erste Runde im Kreispokal 2021 wurde ausgelost. Die erste Mannschaft nimmt am A/B-Pokal teil und trifft dabei auf den Kreisliga-B-Konkurrenten DJK Müllenbach. Als Termin ist derzeit Mittwoch, der 06.10.2021, um 19:30 Uhr vorgesehen, wobei die GSG Heimrecht hat.

Zweite und dritte Mannschaft nehmen am C/D-Pokal teil, der zunächst auf Dienstag, den 05.10.2021, ebenfalls um 19:30 Uhr terminiert ist. Während die GSG2 zur SG Mendig/Bell III (D-Klasse) reisen muss, hat die GSG3 Heimrecht gegen die SG Weiler (C-Klasse).

  • Grafschafter SG — DJK Müllenbach
    Mi, 06.10.2021, 19:30 Uhr in Vettelhoven
  • SG Mendig/Bell III — Grafschafter SG II
    Di, 05.10.2021, 19:30 Uhr
  • Grafschafter SG III – SG Weiler
    Di, 05.10.2021, 19:30 Uhr in Vettelhoven

Die Termine können sich noch verschieben!

Philipp Loskant unterstützt die Grafschafter SG

Die erste Mannschaft der Grafschafter SG darf sich über neue Aufwärmpullover freuen. Der Fitness- und Personal-Trainer Philipp Loskant sponsert die neue Ausrüstung der Grafschafter Löwen, damit auch in den kalten Monaten die richtige Kleidung getragen werden kann.

Philipp Loskant ist seit mehr als sieben Jahren selbstständiger Fitness- und Personal-Trainer. Er ist spezialisiert auf Senioren und Reha-Patienten. Aber auch das „Drillen“ der Fußballer per Zirkeltraining ist ein Steckenpferd von Loskant. Die Jungs von der Grafschafter SG mussten bzw. durften dies schon öfters spüren. Durch die Freundschaft zum Trainerteam der GSG steht Philipp Loskant mehrfach in einer Spielzeit zum Fitnesstraining zur Verfügung.

„Philipp ist ein klasse Typ und bringt uns Spieler dazu unseren inneren Schweinehund zu besiegen. Das überträgt sich auch auf den Fußball“, so GSG-Kapitän Daniel Schäfer. Dieser nahm die großzügige Unterstützung von Philipp Loskant in Empfang.

Die erste Mannschaft der Grafschafter SG bedankt recht herzlich bei Philipp Loskant und hofft auf einen guten Saisonstart am Sonntag, den 12.09.2021 um 13:00 Uhr in Franken.

GSG-Kapitän Daniel Schäfer (rechts) nimmt die neuen Aufwärmpullis von Philipp Loskant (vorne 2. v.r.) entgegen.

Benefizspiel

Am kommenden Sonntag, dem 08. August 2021, gestaltet die Erste Mannschaft der Grafschafter SG ein Benefizspiel zugunsten der Betroffenen der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal. Gegner wird um 13 Uhr auf der Sportanlage in Vettelhoven die Zweitvertretung des Ahrweiler BC sein. Alle Spieltagseinnahmen werden an die Hilfsorganisation „Nachbarn in Not“ gespendet!

Sowohl der Ahrweiler BC als auch die Grafschafter SG würden sich über viele Zuschauer freuen, um den Menschen in größter Not zu unterstützen. Wir hoffen auf ein faires und spannendes Spiel!

Testspiele Erste Mannschaft

Es herrscht endlich Gewissheit: Alle drei Herrenmannschaften starten am 21. und 22. August 2021 mit der ersten Kreispokalrunde in die Saison 2021/2022. Das erste Meisterschaftsspiel findet dann wie gewohnt eine Woche später statt. Die Erste Mannschaft startet unter Trainer Mirco Walser am Sonntag, dem 04. Juli 2021, mit der Vorbereitung für die neue Spielzeit.

Grafschafter SG startet wieder durch!

Der Ball auf der Grafschaft rollt wieder. Bei den Herren- und Damenfußballern der Grafschafter SG wird seit einer Woche wieder trainiert. Die niedrigen Inzidenzen und die Lockerung des Bundeslandes Rheinland-Pfalz erlauben wieder Kontaktsport in einer Gruppe von 20 Personen. Nach sieben langen Monaten ohne die schönste Nebensache der Welt geht es endlich wieder los.

Weitere Lockerungen sind in Sicht. Der Perspektivplan für Rheinland-Pfalz sieht vor, dass bei stabilen Inzidenzen im Kreis Ahrweiler ab dem 18.06.2021 auch wieder größere Gruppen trainieren bzw. Freundschaftsspiele stattfinden können. Dies hat auch Auswirkungen auf die auszuspielende C/D -Kreispokalrunde der Saison 2020/2021. Die Reserve der Grafschafter SG bekommt somit noch die Möglichkeit, ihren Titel zu verteidigen. Derzeit laufen beim Kreisverband die Planungen und Terminierungen auf Hochtouren. Es wird davon ausgegangen, dass Anfang Juli das Achtelfinale gegen die TG Namendy stattfinden wird. Weitere Informationen dazu werden schnellstmöglich veröffentlicht.

Für die kommende Saison 2021/2022 stehen noch keine Termine fest. Auch der Spielmodus scheint noch nicht zu 100% festzustehen. Natürlich bemüht sich der Verband darum, eine erneute Nichtwertung der Saison zu vermeiden. Hier ist Kreativität gefragt. Für die GSG heißt das erst einmal: Locker kicken und abwarten.

So oder so. Die Mädels und Jungs aus der Grafschaft freuen sich in erster Linie darüber, dass der Ball wieder rollt!

Grafschafter SG setzt auf Kontinuität

Im Amateurfußball rollt zwar in ganz Deutschland aktuell kein Ball, aber die Grafschafter SG befindet sich dennoch in der Planung für die kommende Spielzeit. Im Seniorenbereich werden alle Trainer der Damen- und Herrenmannschaften in der Saison 2021/2022 wieder zur Verfügung stehen. Somit setzt die GSG weiter auf Kontinuität und geht davon aus, dass die nächste Spielzeit wie gewohnt anläuft.

Die Abteilungsleiter Lars Hansen und Martin Thelen sind sehr froh über die direkten Zusagen von Mirco Walser (1. Mannschaft), Bernhard Thun (2. Mannschaft), Christian Wagner (3. Mannschaft) und Dieter Schäfer (Damen) für 2021/2022. „Unsere Trainer und Betreuer machen eine äußerst gute Arbeit. Auch die Spielerinnen und Spieler bestätigen uns das laufend. Daher war für uns klar, dass es mit den Trainern über die Saison hinaus weitergehen soll“, so die beiden Abteilungsleiter.

Mit dem bewährten Trainergespann soll es bei der GSG auch in der Saison 2021/2022 weitergehen: Mirco Walser (oben links, 1. Herrenmannschaft), Bernhard Thun (oben rechts, 2. Herrenmannschaft), Christian Wagner (unten links, 3. Herrenmannschaft) und Dieter Schäfer (Damenmannschaft).

Die vergangenen Jahre seit Gründung der Spielgemeinschaft aus den Vereinen Spfr Bengen, VfB Lantershofen, Birresdorfer SC und Grafschafter SV im Seniorenfußballbereich zeigen, dass es Schritt für Schritt bergauf geht. Der Aufstieg in die Bezirksliga der Damen, der Pokalsieg 2020 der Zweiten und die starken Ergebnisse der ersten Mannschaft sind erste Erfolge auf einer noch lang geplanten Reise. Hinzu kommt, dass trotz der aktuellen Corona-Situation die Stimmung und Beteiligung bei den einzelnen Mannschaften hervorragend ist. Des Weiteren konnten im vergangenen Sommer erneut mehrere Spieler aus der eigenen Jugendabteilung in die Seniorenmannschaften integriert werden und es sollen noch weitere folgen. Dies ist natürlich den Trainer und Betreuern im Jugendbereich als auch der Jugendleitung um Arno Fuchs und Erhard Drews zu verdanken. Die hervorragende Arbeit im Jugendbereich soll durch den Schritt in den Seniorenbereich veredelt werden. Dafür ist eine gewisse Konstanz in der Führung der einzelnen Seniorenmannschaften ein wesentlicher Baustein für Erfolg und Spaß am Fußball.

Nun hofft die Grafschafter SG auf Besserung der aktuellen Situation und wartet gespannt darauf, dass der Ball wieder rollen kann. Derzeit gibt es aber leider noch kein Datum in Aussicht. Das heißt: Abwarten und vor allem gesund bleiben.

GSG kommt nicht über ein Remis hinaus

Grafschafter SG – DJK Müllenbach – 2:2 (0:1)

Am vergangenen Sonntag reiste die DJK Müllenbach zum Topspiel nach Leimersdorf an. Während die GSG am letzten Spieltag die SG Franken klar mit 4:1 bezwang, musste das Heimspiel der Müllenbacher gegen den SV Kripp aufgrund der dort geltenden Corona-Bestimmungen verlegt werden.

Pedro Loureiro machte viel Druck nach vorne.

Die Grafschafter kamen zunächst gut ins Spiel und hatten früh die erste große Chance durch Vinzenz Schneider, der frei vor dem Tor am Keeper der Gäste scheiterte. Kurz darauf setzte Christoph Kläser den Ball nach einer schönen Kombination nur ans Außennetz. In der Folge agierten die Gäste etwas bissiger und nutzten oftmals ihre körperliche Überlegenheit aus. So auch in der 14. Spielminute als DJK-Stürmer Felix Hens mit einer guten Bewegung an der Abwehr vorbeizieht und frei vor GSG-Keeper Severin Geschier den Ball zum Führungstreffer ins linke untere Eck setzt. Die nächste Hiobsbotschaft für die Grafschafter gab es in der 20. Minute nach einem Foul an Leon Feldmann, für den die Partie an dieser Stelle auch beendet war. An dieser Stelle wünschen wir nochmal gute Besserung! Eine gute Möglichkeit für die Gäste ergab sich in der 35. Minute, als jeder der Zuschauer einen Kopfball nach einem Eckball schon im Tor sah. Schlussmann Severin Geschier konnte den Treffer mit einer großartigen Parade verhindern.

Die GSG geht mit 2:1 in Führung.

Nach dem Pausentee sahen die Zuschauer wieder eine andere Grafschafter Mannschaft auf dem Platz. Einsatzfreude, Zweikampfverhalten und Laufbereitschaft waren im Gegensatz zur ersten Hälfte vorhanden und wurden schon fünf Minuten nach Wiederanpfiff belohnt, als ein Freistoß von Julian Schmitz durch einen Müllenbacher den Weg ins Tor fand. Diese Euphorie nahmen die Löwen mit und hatten in der Folge mehrmals die Chance auf das zweite Tor, jedoch vergaben die Stürmer Maximilian Eisenhut und Pedro Loureiro diese teils leichtsinnig. Auf der anderen Seite kamen die Gäste nur noch durch Standards und ihrer körperlichen Überlegenheit zu Chancen. So mussten Timo Retterath und Sebastian Hellmich den Ball mehrmals von der Linie kratzen und verhinderten somit Gegentore. In der 79. Minute durfte die GSG dann endlich über die Führung jubeln, als ein perfekter Kopfball von Kapitän Daniel Schäfer nach einem Eckball von Timo Retterath unhaltbar und mit Hilfe des Aluminiums im Tor landete. Diese Führung hielt allerdings nicht lange, denn nur zwei Minuten darauf verwandelte Felix Hens einen Foulelfmeter zum Ausgleich. Diesem Strafstoß war jedoch ein Tritt auf den Fuß von einem eigenen Teamkollegen vorausgegangen. In der letzten Minute des Spiels staubte Kapitän Schäfer scheinbar zum zweiten Tor ab, jedoch wurde dieses wegen eines vermeintlichen Handspiels von Stürmer Eisenhut zurückgepfiffen.

Fazit: „In der ersten Halbzeit waren wir zu schläfrig und zu langsam in unseren Aktionen mit und ohne Ball. Aufgrund der zweiten Halbzeit hätten wir den Sieg verdient, allerdings werden auch zwei sehr zweifelhafte Entscheidungen gegen uns getroffen, die uns um den Lohn unserer harten Arbeit bringen“, sagte Trainer Mirco Walser nach dem Spiel.

GSG siegt klar gegen Franken

SG Franken/Königsfeld/Koisdorf – Grafschafter SG – 1:4 (0:1).

Die Grafschafter SG reiste nach dem vergangenen spielfreien Wochenende am Sonntag in Koisdorf an, wo die SG Franken/Königsfeld/Koisdorf wartete. Franken startete gut in die Saison und holte aus sechs Spielen zehn Punkte, während die GSG mit acht Punkten aus fünf Spielen startete.

Leon Feldmann erzielte den Führungstreffer und legte später nochmals nach.

Die ersten Minuten gehörten aber klar den den Löwen, die zunächst ein kleines Ausrufezeichen durch Vinzenz Schneider setzten und zwei Minuten später durch Leon Feldmann in Führung gingen. Nach Zuspiel von Rückkehrer Christoph Kläser setzte Feldmann den Ball aus 17 Metern unhaltbar ins lange Eck. Auch in der Folge boten sich mehrere Chancen. So scheiterte Feldmann bei einer weiteren guten Aktion am gut parierenden Torwart der Gastgeber. Christoph Kläser vergab die beste Chance in der ersten Halbzeit, als er fünf Meter vor dem Tor etwas glücklich den Ball vor die Füße bekam und diesen über das Tor setzte. Die Gastgeber ließen sich zwischenzeitlich auch mal im Strafraum der GSG blicken, scheiterten aber entweder am erneut souveränen Severin Geschier oder waren zu hektisch in ihren Angriffssituationen.

Der Start in die zweite Halbzeit gelang nach Maß: Einen langen Diagonalball von Feldmann köpfte Julian Schmitz perfekt in die Mitte, wo Justin Risch nur noch einschieben musste. In den folgenden Minuten danach ergaben sich wenige Chancen und es wurde etwas hektischer, bis sich erneut Leon Feldmann aus der Distanz ein Herz nahm und den Ball perfekt ins linke untere Eck setzte. Spätestens jetzt – beim Spielstand von 0:3 – war die Partie so gut wie entschieden. Die Gastgeber gaben sich jedoch nicht auf und kamen durch Lukas Beinfohr in der letzten Minute nochmal zum Anschlusstreffer. Im direkten Gegenangriff setzte Daniel Schäfer mit einem schönen Heber den Schlusspunkt und markierte das 4:1 aus Grafschafter Sicht.

Fazit: Mirco Walser sagte nach dem Spiel: „Wir haben die Bedingungen auf einem schwierigen Platz angenommen und hatten eine gute Körpersprache und ein gutes Zweikampfverhalten. Es war klar, dass nicht alles spielerisch gelöst werden kann. Der Sieg war ungefährdet und ist hochverdient.“

Vorschau: Am kommenden Sonntag, dem 25. Oktober 2020, trifft die GSG auf die derzeit noch ungeschlagene DJK Müllenbach. Anstoß ist um 14:30 Uhr in Leimersdorf.

Für die GSG kamen zum Einsatz: Severin Geschier, Ben Bickmeier, Max Hoppe, Daniel Schäfer, Julian Schmitz, Sebastian Hellmich, Leon Feldmann (Fabian Floter), Justin Risch (Pedro Loureiro), Vinzenz Schneider (Alexis Gäb), Christoph Kläser (Jannik Dresen), Timo Retterath

Grafschafter SG unterliegt in Bodendorf

Grafschafter SG – SC Bad Bodendorf – 0:2 (0:1)

Die GSG reiste mit zwei Siegen und einem Unentschieden zum Tabellenführer nach Bad Bodendorf, der seinerseits drei Siege und zuletzt ein Unentschieden in Kripp verbuchen konnte.

Die GSG erlitt schon früh den ersten Rückschlag. Stürmer Ron Nolden, der in den beiden letzten Meisterschaftsspielen fünf Tore erzielt hatte, musste nach einem Zweikampf am Fuß behandelt werden. Er konnte schlussendlich nicht weitermachen, sodass schon nach zehn Minuten Alexis Gäb für ihn eingewechselt wurde. An dieser Stelle auch gute Besserung! Die erste Halbzeit gehörte dann auch den Mannen von der Ahr, die immer wieder ihre körperliche Überlegenheit ausnutzen konnten. So auch bei einem langen Einwurf, der nach Ablage eines Bodendorfer Stürmers und dem Schuss des Mitlaufenden unhaltbar für Severin Geschier im Tor landete (15. Minute). Nur wenige Minuten später war es wieder ein Einwurf, der gefährlich in den Strafraum kam, diesmal aber über das Tor ging. Auf der anderen Seite hatten Michael Gebhard, der allerdings den Ball nicht richtig traf, und Pedro Loureiro, der mit der Fußspitze am Keeper scheiterte, gute Chancen.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich die GSG wieder von ihrer besseren Seite. Die Halbzeitansprache von Trainer Mirco Walser sollte Früchte tragen und der Wille und die Einsatzbereitschaft, dieses Spiel noch zugunsten der GSG drehen zu wollen, stieg immer weiter. Julian Schmitz nach Vorarbeit von Vinzenz Schneider und Pedro Loureiro nach Vorlage von Timo Retterath scheiterten aber frei vor dem Tor am gut parierenden Keeper. Daniel Schäfer rutschte nach einer Ecke ebenfalls nur knapp am Ball vorbei. Hinten wurde wenig bis gar nichts bis zur entscheidenden 78. Minuten zugelassen. Nach einem misslungenen Befreiungsschlag kam ein Bodendorfer aus 20 Metern zum Abschluss und traf zum 2:0.

Fazit: „Ich verstehe nicht, wieso wir derzeit solche Probleme in den ersten Spielhälften haben. Ärgerlich ist auch der Rückstand nach einem Standard. In der zweiten Halbzeit haben wir ein klares Chancenplus und lassen zwei Riesenmöglichkeiten liegen, bei denen wir das Spiel hätten drehen können. Am Ende sollte es nicht sein. Mund abputzen und Dienstag gegen Ahrtal zurückschlagen“, erläuterte Trainer Mirco Walser die 0:2-Niederlage.

Vorschau: Bereits am Dienstag, den 6. Oktober 2020 trifft die GSG auf die SG Ahrtal Hönningen. Anstoß ist um 20:00 Uhr in Vettelhoven.

Intersport Schüller unterstützt Grafschafter SG

Das Traditionsunternehmen aus Ahrweiler sponsert der ersten Mannschaft der Grafschafter SG neue Shirts zum Aufwärmen. Aber Intersport Schüller ist mehr als „nur“ ein Sponsor.

Seit vielen Jahren unterstützt der Sportartikelhändler aus der der Kreisstadt die Grafschafter Fußballer, egal ob groß oder klein und egal ob früher Grafschafter SV und FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf oder heute Grafschafter SG. Nicht nur in puncto Ausrüstungsgegenstände, sondern auch im Bereich Banden- und Plakatwerbung können die Grafschafter Vereine auf Intersport Schüller zählen.

Die Grafschafter SG bedankt sich recht herzlich beim Familienunternehmen und freut sich auf die nächsten Jahre und die weiterhin gute Zusammenarbeit.

Unternehmersohn Niklas Schüller (2. v.r.), selbst Spieler der GSG, übergab die neuen Aufwärmshirts an GSG Kapitän Daniel Schäfer (1. v.r.).