Erste Niederlage für die Grafschafter SG III

Ein gebrauchten Abend erlebten die GSG III am vergangen Freitag

Grafschafter SG III – SG Inter Sinzig II – 1:3 (1:1)

Mit seinem Ausgleich in der 57. Spielminute konnte Sascha Sket die erste Niederlage der GSG III nicht verhindern

Erst wurde das Spiel gegen die SG Inter Sinzig II aufgrund des Fernbleibens des Schiedsrichters und der damit verbundenen Suche nach einem Hobbyschiedsrichter fast 30 Minuten später angepfiffen, dann ging es nach 90 Minuten mit einer verdienten Niederlage Feld.

Von Beginn an zeigte sich die Entschlossenheit der Gäste dieses Spiel für sich zu entscheiden. Die ersten 45 Minuten blieben ohne große Höhepunkte. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld und Fehlpässe wurden den zahlreichen Zuschauern geboten.

Mit neuem Schwung kamen beide Mannschaften aus der Kabine. Aber wie schon im ersten Durchgang waren die Gäste zielstrebiger und entschlossener. In der 51. Spielminute hatten die Löwen noch Glück, da das Tor vom Schiedsrichter aufgrund einer Abseitsposition noch aberkannt wurde. Nur drei Minuten später gab es auf Seiten der Sinziger Grund zum Jubeln. Durch einen direkt verwandelten Freistoß von Sascha Sket konnte das Ergebnis in der 57. Minute aber wieder egalisiert werden. Durch einen Elfmeter in der 78. Minute und einen Konter in der 91. Minute entschieden die Gäste das Spiel für sich.

An dieser Stelle möchten wir Maximilian Eisenhut ein großes Dankeschön aussprechen. Kurzfristig eingesprungen, leitete er die Partie neutral und souverän, was für einen Spieler ohne große Erfahrung im Schiedsrichtersein nicht selbstverständlich ist.

Für die GSG III spielten: Volker Ratuschny, Jan Bachem, Roland Schlappa, David Kriechel, Levin Bachem, Dominic Efferz, Benjamin Ullrich, Dardan Sulejmani, Thomas Marwitz (46. Alexander Rath), Jannik Schneider, Sebastian Kernenbach (46. Sascha Sket)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.