Tim Nolden Dienstleistungen unterstützt die Grafschafter SG III

Die Fußballer der dritten Mannschaft der Grafschafter Spielgemeinschaft dürfen sich über neue Aufwärmpullover freuen. Der Jungunternehmer und gelernte Schreiner Tim Nolden aus Bengen, selbst Spieler der dritten Mannschaft, überreichte am Sonntag vor dem Spiel gegen die SG Westum/Löhndorf seinen Mannschaftskollegen den neuen Dress.

Die Firma von Tim Nolden bietet Dienstleistungen rund ums Haus an. Dazu zählen nicht nur Renovierungen und Schreinerarbeiten, sondern auch Trockenbau, Boden- und Malerarbeiten gehören zum umfangreichen Repertoire des jungen Unternehmens. Überzeugen kann man sich durch Impressionen auf der Homepage www.timnolden.de oder bei Facebook unter Tim Nolden Dienstleistungen.

Die Jungs der Grafschafter SG bedanken sich sehr herzlich bei Ihrem neuen Sponsor und wünschen Tim alles Gute für die Zukunft mit seinem Unternehmen.

Tim Nolden (links) übergibt die Aufwämpullis an Mannschaftskapitän Jannik Schneider (2. v.l.)

GSG sammelt erneut für Kinderkrankenhaus-Aktion

Wie schon im letzten Jahr hat die GSG wieder Spenden für die Kinderkrankenhaus-Aktion von Markus Pazurek gesammelt. Die Damen- und die drei Herrenmannschaften sammelten insgesamt 700 Euro ein. Den Spendenscheck übergab Kapitän Daniel Schäfer am Wochenende im Beisein der ersten Mannschaft an Markus Pazurek. Dieser hatte die Aktion 2010 ins Leben gerufen. Pazurek sammelt Geld- und Sachspenden wie Spielzeug für die kleinen Patienten in Kinderkrankenhäusern.

GSG-Kapitän Daniel Schäfer (li.) übergibt die Spende an Markus Pazurek (2. v.l.).

Auslosung 2. Runde Kreispokal

Die Dritte ist leider schon aus dem Kreispokal ausgeschieden

Die erste Runde ist zwar noch nicht fertig gespielt, aber es steht bereits fest, wie es in Runde zwei des Kreispokals weitergehen soll. Demnach wäre die Erste nach einem Sieg gegen die SG Westum/Löhndorf im A/B-Pokal durch ein Freilos gleich in Runde drei, während die Zweite im C/D-Pokal im Falle eines Sieges gegen den SV Oberzissen III im Anschluss gegen den VfR Waldorf antreten müsste. Diese Partie ist für Dienstag, den 13. Oktober 2020, um 19:30 Uhr angesetzt und die Zweite hätte Heimrecht.

Offene Paarungen der ersten Kreispokalrunde für die GSG:

  • A/B-Pokal: Grafschafter SG — SG Westum/Löhndorf
    Di, 15.09.2020. 19:30 Uhr, Leimersdorf, Kunstrasen
  • C/D-Pokal: SV Oberzissen III — Grafschafter SG II
    Di, 15.09.2020, 19:30 Uhr, Oberzissen, Rasenplatz

Dritte scheidet erst nach Elfmeterschießen aus Kreispokal aus

Grafschafter SG III — SV Kürrenberg — 5:7 n.E. (0:0, 2:2 n. 90 Min., 3:3 n. 120 Min., 2:4 i.E.)

Nach der langen Zwangspause musste die dritte Mannschaft der Grafschafter Spielgemeinschaft im Rahmen des Kreispokals der C/D-Ligisten ihr erstes Pflichtspiel bestreiten. Gegner war der SV Kürrenberg aus der Kreisliga C Mayen, so dass die GSG in Lantershofen Heimrecht hatte.

Erwartungsgemäß hatten die Gäste mehr Spielanteile, konnten daraus aber bis zur Pause kein Kapitel schlagen. So wurden torlos die Seiten gewechselt. Zur Mitte des zweiten Durchgangs gingen die Kürrenberger mit einem Doppelschlag in Führung (69.+72. Minute). Aber auch die GSG hatte Chancen. Eine davon wurde in der 76. Minute regelwidrig verhindert, so dass die Gäste nach einer Notbremse nur noch zu Zehnt spielten. Dies wusste die Heimelf zu nutzen und kam durch Jan Bachem zunächst zum Anschlusstreffer (87. Min.) bevor Martin Thelen in der Nachspielzeit der zweiten Hälfte der Ausgleich gelang (91. Min.).

In der Verlängerung erzielte Kürrenberg die erneute Führung (100. Min.), die Daniel Röber in der 113. Minute per Strafstoßtor wiederum ausgleichen konnte. Im Elfmeterschießen agierten die Gäste routinierter hatten mit 4:2 Treffern die Oberhand. Somit war die erste Pokalrunde der Saison 2020/2021 für die GSG3 nach der 5:7-Niederlage auch die letzte.

Das erste Meisterschaftsspiel bestreitet die GSG3 am Sonntag, dem 06.09.2020, um 11:00 Uhr gegen die Reserve der SG Bachem/Walporzheim auf dem Rasenplatz in Walporzheim.

Grafschafter SG freut sich auf die neue Saison

Nach langer Corona-bedingter Auszeit und langen Unklarheiten, ab wann ein gemeinsames Training wieder möglich sein wird, konnte GSG1-Trainer Mirco Walser Ende Juni endlich zum Trainingsbeginn einladen. Es war den Jungs anzusehen, dass ihnen der Fußball und die Gemeinschaft gefehlt hatten, aber auch die lange Spiel- und Trainings-freie Zeit hatte ihre Spuren hinterlassen. So war es nicht verwunderlich, dass sich die Mannschaft bei den ersten beiden Testspielen gegen die SG Vordereifel Herresbach (3:3) und die Zweitvertretung der SG Maifeld (1:2) sehr schwertat. Erst bei der 1:2-Niederlage gegen den Ahrweiler BC II zeigten die Grafschafter Löwen wieder, dass sie Fußball spielen können und hätten durchaus ein Remis verdient. Nur zwei Tage später folgte ein 1:0-Sieg gegen den A-Klassen-Aufsteiger SG Heimersheim, ehe die SG Niederzissen ebenfalls auf dem heimischen Kunstrasenplatz mit 3:1 geschlagen werden konnte. Bei diesen Spielen konnte Trainer Mirco Walser eine deutliche Leistungssteigerung beobachten und positiv nach vorne blicken. In den beiden folgenden Testspielen wurde es allerdings wieder etwas unruhiger, nachdem das Team bei der SG Melsbach nicht über ein 2:2 hinauskam und gegen die SG Burgbrohl nur durch einen Last-Minute-Treffer mit Mühe und Not 4:3 gewann. Gegen die DJK Plaidt gelang dann wieder ein 2:1-Sieg.

Nach dieser durchmischten Vorbereitung, die durch die lange Pause und die einzuhaltenden Regeln anders war, als jede andere zuvor, blickt die erste Mannschaft der GSG zugleich gespannt und hoffnungsvoll auf den Beginn der Pflichtspielrunde. Da der Gegner im Kreispokal, der A-Ligist SG Westum, als Kreispokalfinalist der abgelaufenen Saison im Rheinland-Pokal vertreten ist, findet diese Partie erst am 15. September statt. Das erste Pflicht- und Meisterschaftsspiel findet somit am Sonntag, den 6. September, um 14:30 Uhr in Leimersdorf gegen den SV Kripp statt. Damit kommt es beim Heimspielauftakt direkt zum Duell der Zweit- und Drittplatzierten aus der vergangenen abgebrochenen Saison und damit zu einem ersten wegweisenden Test für das Walser-Team. Das Team freut sich – soweit es die Hygieneregeln erlauben – über zahlreiche Fans.

Bereits um 11:30 Uhr startet die zweite Mannschaft als frisch gekürter Kreispokalsieger am 06.09.2020 in die Meisterschaft gegen den TuS Oberwinter II. Da die Zweite aufgrund ihres Erfolges vor wenigen Tagen auch im Rheinlandpokal vertreten ist, startet sie bereits eine Woche früher gegen die erste Auswahl des TuS Oberwinter (Sonntag, 30. August 2020, 14:30 Uhr in Leimersdorf). Im Kreispokal spielt sie ebenfalls am 15.09. auswärts in Oberzissen gegen deren dritte Mannschaft.

Die dritte Herrenmannschaft startet am Freitag, den 28.08.2020, mit ihrem Pokalspiel in die neue Pflichtspielserie. Anpfiff gegen den SV Kürrenberg ist um 19:30 Uhr in Lantershofen. In die Meisterschaft startet die Dritte ebenfalls am 6. September. Gegner in Walporzheim ist die SG Bachem/Walporzheim.

Die Leitung der Grafschafter SG ist erfreut, dass der Ball jetzt wieder läuft und hofft, dass die Einschränkungen nicht wieder verstärkt werden müssen. Dafür ist auch die Hilfe der Fans notwendig, die ebenso wie die Spieler die Regeln beachten müssen, damit wir wieder alle viel Spaß auf und am Sportplatz haben können.

Auch für die Saison 2020/2021 wird wieder eine Saisonkarte der Grafschafter SG angeboten, die freien Eintritt für alle Meisterschafts-Heimspiele der Herren- und der Damen-Mannschaft beinhaltet (Bericht zu den Damen folgt in der kommenden Woche). Sie kann bei allen Heimspielen der Grafschafter SG für 25€ erworben werden.

Neuzugänge aus den eigenen Reihen

Die Grafschafter SG registriert erneut einen nahtlosen und guten Übergang vom Jugend- in den Seniorenbereich werden. Mit Benjamin Niederberger, Fabian Floter, Max Hoppe, Christian Pellenz, Paul Jürgens, Björn Hansel und Maxi Fell verstärken gleich sieben Eigengewächse den Seniorenbereich in der kommenden Saison 2020/2021.

Nach der abgebrochenen Saison belegten die Jungs mit Ihrer letztjährigen A-Jugendtruppe nach der Quotientenregel den ersten Platz. Sicherlich wäre der Platz an der Spitze auch bei einer regulären Saison realistisch gewesen. Durch die Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Abbruch der Saison war dies jedoch leider nicht möglich.

Seit einigen Wochen ist ein eingeschränkter Trainingsbetrieb wieder möglich und die erste Mannschaft der GSG trainiert schon wieder fleißig. Die zweite und die dritte Mannschaft sind Mitte Juli wieder ins Training eingestiegen. Die „jungen Hüpfer“ sind voller Tatendrang und kämpfen in ihrer neuen Umgebung um Stammplätze.

Auf der Grafschaft ist man stolz auf den eigenen Unterbau. Seit 2016 als Arno Fuchs und Erhard Drews die Zepter der Jugendarbeit in die Hand nahmen, ist mehr als nur ein Aufschwung zu verzeichnen. In den vergangenen Jahren konnten jedes Jahr mehrere Spieler in den eigenen Seniorenbereich integriert werden. Gemeinschaft und Spaß am Fußball stehen ganz klar im Vordergrund. Aber auch der sportliche Erfolg ist ein nicht zu verachtendes Ziel des Grafschafter Fußballs. Durch die gut ausgebildeten Trainer wird mit Geduld und Fleiß dieses Ziel auch immer stärker verfolgt.

Auch für die kommenden Jahre sieht es gut aus und die GSG hofft weiterhin auf Fußball von der Grafschaft für die Grafschaft.

Max Hoppe, Benjamin Niederberger und Fabian Floter (v.l.n.r.) wollen sich langfristig in der ersten Mannschaft der GSG etablieren.

Kernenbach Gartengestaltung bleibt verlässlicher Partner der Grafschafter SG

Sebastian Kernenbach sponsert Aufwärmshirts für die 3. Mannschaft

Eigentlich hätte vor zwei Monaten die Rückrunde für die dritte Mannschaft der Grafschafter SG starten sollen, doch durch das mittlerweile allseits bekannte Virus liegt der Spielbetrieb weiterhin auf Eis. Das Aufwärmprogramm, welches wohl den wenigsten Fußballern im Kreisligasport Spaß macht, sollte für die Grafschafter Löwen allerdings deutlich versüßt werden. Der langjährige Partner und Unterstützer des Grafschafter Fußballs, Kernenbach Gartengestaltung, überreichte bereits zum Ende der Hinrunde neue Aufwärmshirts an Trainer Christian Wagner und Mannschaftskapitän Jannik Schneider. Bis diese Shirts den nötigen Auslauf bekommen, wird es aber aufgrund der jetzigen Situation wohl noch etwas dauern.

Die Firma Kernenbach Gartengestaltung zeigt sich nicht nur im Sport als ein verlässlicher Partner. Es gibt wohl kaum ein Projekt, das der mittlerweile seit zwei Jahren Selbstständige Kernenbach im Bereich Hof und Garten nicht umsetzen kann. Durch seine Vielseitigkeit lässt er regelmäßig Kundenaugen strahlen. Ob Pflege oder Neugestaltung – die Firma Kernenbach Gartengestaltung zaubert Ihnen das Urlaubsziel Nummer 1 in den eigenen Garten.

Für den weiteren Ausbau seines Unternehmens sucht Sebastian Kernenbach immer wieder nach Fachpersonal im Bereich der Gartengestaltung und –pflege. Bei Interesse an einem Job in einem jungen und aufstrebenden Unternehmen, schicken Sie Ihre Bewerbung gerne an info@kernenbach-gartengestaltung.de oder melden sich telefonisch unter 0178 / 3860216.

Christian Wagner und Jannik Schneider freuen sich über neue Aufwärmshirts für ihr Team (Bild aus dem Herbst 2019)

Starkes Jahr 2019 für die Grafschaft SG

Die Grafschafter SG blickt auf ein gutes und erfolgreiches Jahr 2019 zurück. Schon die restlichen Spiele der Saison 2018/2019 waren häufig erfolgreich beendet worden und als krönender Abschluss schafften die GSG-Damen den Aufstieg in die Bezirksliga.

Dort taten sie sich zu Beginn der neuen Spielzeit etwas schwer und verloren die ersten Begegnungen teilweise unglücklich. Doch die Mädels von Trainer Dieter Schäfer fingen sich und überwintern mit 16 Punkten und einem einer Tordifferenz von 27:26 auf einem starken sechsten Tabellenplatz.

Neu für die Spielzeit 2019/2020 ist auch die Gründung einer dritten Mannschaft, welche in der Kreisliga D startete. Coach Christian Wagner rührte seit dem Frühjahr kräftig die Werbetrommel und konnte viele Spieler akquirieren und reaktivieren. Nach starkem Start mit einem Sieg in der ersten Kreispokalrunde gegen die Reserve des TuS Oberwinter und dem Sieg im ersten Spiel der Kreisliga D schwankten die Leistungen der dritten Mannschaft bis zur Winterpause. Dennoch wurden die Erwartungen erfüllt und das Team rangiert mit 23 Punkten auf einem passablen sechsten Rang.

Wie schon in der vergangenen Saison ist die Zweitvertretung der GSG mit Trainergespann Bernhard Thun und Jan Jerrentrup erfolgreich unterwegs. Leider musste der hervorragende zweite Tabellenplatz in den letzten Partien hergegeben werden. Allerdings sei hierzu erwähnt, dass das Verletzungspech Woche für Woche größer wurde und die Mannschaft jedes Wochenende umgestellt werden musste. Das einzig Positive daran ist, dass einige Spieler des älteren A-Jugendjahrgangs eingesetzt wurden um schon einmal „Seniorenluft“ schnuppern durften. Den Verletzungssorgen zum Trotz steht die GSG II im Halbfinale des Kreispokals der C/D-Klassen und bestreitet das Heimspiel am 18. März 2020 gegen die Reserve des SV Gering. Zum Finale am 30. Mai in Kempenich könnte es somit zu einem Lokalderby kommen, denn im anderen Halbfinale stehen sich Eintracht Esch und der SV Leimersdorf gegenüber. Zunächst liegt der Fokus aber auf der Genesung der vielen verletzten Spieler. Die GSG II überwintert auf einem guten vierten Platz und hält mit 29 Punkten weiter Anschluss an Platz zwei der Tabelle.

Das Aushängeschild der Grafschafter SG, die erste Mannschaft um Trainer Mirco Walser, konnte schon Anfang des Kalenderjahres einen deutlichen Aufschwung verzeichnen. Mit aktuell 34 Punkten wird Platz drei in der B-Klasse Ahr belegt. Damit liegt das Team nur fünf Punkte hinter dem Tabellenzweiten SV Kripp. Sicherlich werden die Walser-Jungs mit Trainingsbeginn Ende Januar 2020 alles daransetzen, um den zweiten Platz noch zu erreichen. Die „Erste“ hat mit bisher 50 geschossenen Toren die beste Offensivabteilung der Liga und vor allem Torjäger Ron Nolden hat mit 14 Toren großen Anteil an dieser Statistik. Auch im Pokalwettbewerb wurden gute Ergebnisse erzielt. So konnte die Mannschaft die A-Klassenvertreter SC Kempenich und Ahrweiler BC II ausschalten. Lediglich der aktuelle Tabellenführer der A-Klasse Rhein/Ahr, der SV Oberzissen, konnte die Grafschafter SG im Viertelfinale kurz vor dem Jahreswechsel stoppen.

Mit diesen Aussichten lässt sich aus Grafschafter Sicht beruhigt Weihnachten und Neujahr feiern.

Auf diesem Weg bedankt sich die Grafschafter SG bei allen Zuschauern, Sponsoren und Unterstützern herzlich und wünscht besinnliche Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Kreispokal: Auslosung Viertelfinale

Im Kreispokal sind die Paarungen für das Viertelfinale ausgelost worden. Im A/B-Pokal trifft die Erste auf den SV Oberzissen (A-Klasse) und hat daher Heimrecht. Die Partie ist zunächst auf Mittwoch, den 13.11.2019, 19:30 Uhr angesetzt.

Im C/D-Pokal sind die Partien für den Vortag (Di, 12.11.2019, ebenfalls 19:30 Uhr) angesetzt. Die Zweite trifft dabei mit Heimrecht auf den SV Kürrenberg (C-Klasse Mayen). Die Dritte muss zuvor noch im Achtelfinale gegen Eintracht Esch antreten (Dienstag, 05.11.2019, 20:00 Uhr in Bengen). Der Sieger der Partie steht dann im Achtelfinale dem SV Oberzissen II (C-Klasse) gegenüber.