GSG II gewinnt Pokalspiel in Oberzissen – Heutiges Meisterschaftsspiel verlegt!

SV Oberzissen III – Grafschafter SG II – 0:4 (0:2)

Bereits am Dienstag, dem 15.09.2020, konnte sich die Grafschafter SG II beim D-Ligisten SV Oberzissen II in der ersten Runde des Kreispokals mit 0:4 (0:2) durchsetzen und trifft dadurch bereits am Dienstag, dem 29.09.2020, um 20:00 Uhr in Leimersdorf auf den VfR Waldorf.

Yannick Heyers erzielte das erste Tor für die GSG per Elfmeter.

Von Beginn an versuchte die GSG II dominant aufzutreten und nach vorne zu spielen. Dies führte bereits nach sieben Minuten dazu, dass Jakob Wieler im Strafraum des SV Oberzissen zu ungestüm gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Yannick Heyers sicher zum 0:1. Im Anschluss kombinierte das klassenhöhere Team zwar gefällig und hatte deutlich mehr Ballbesitz, ohne jedoch zu klaren Torchancen zu kommen. So führte erneut eine Standardsituation zum Torerfolg. Eine von Tom Frank getretene Ecke wurde zu kurz abgewehrt, so dass Jakob Wieler aus etwa 18 Metern sehenswert zum 0:2 ins lange Eck traf.

Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich das Bild kaum. Die Grafschafter SG II war weiterhin tonangebend, ließ nahezu keine Tormöglichkeiten zu, jedoch entstand auch eine Torgefahr nahezu ausschließlich durch Standardsituationen. So musste Schiedsrichter Maximilian Wolter nach 63 Minuten wieder auf den Elfmeterpunkt zeigen. Dieses Mal war es Kapitän Mario Pluschke, der im Strafraum zu Fall gebracht wurden. Max Eisenhut ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte ebenfalls sicher zum 0:3. Den Schlusspunkt der Partie setzte in der 81. Minute Simon Schneider. Nachdem ein Freistoß von Leon Schneider aus der eigenen Hälfte von der gesamten Abwehr des SV Oberzissen unterschätzt wurde, musste er nur noch den Ball am Torhüter vorbei einschieben.

Vorschau: Im nächsten Meisterschaftsspiel trifft die GSG II am Sonntag, 27.09.2020, um 11:30 Uhr in Leimersdorf auf die SG Niederzissen II. Da der VfR Waldorf mit der Bitte um Spielverlegung des Meisterschaftsspiels vom 18.09.2020 an die GSG II getreten ist und es bei der Neuansetzung terminliche Schwierigkeiten gab, wird das Pokalspiel der GSG II zusammen mit dem Meisterschaftsspiel gegen den VfR Waldorf ausgetragen. Das Spiel findet am 29.09.2020 um 20:00 Uhr in Leimersdorf statt. Das Ergebnis des Spiels nach 90 Minuten wird für die Meisterschaft gewertet. Sollte es dann unentschieden stehen, wird durch Verlängerung und ein eventuelles Elfmeterschießen der Teilnehmer an der dritten Runde des Kreispokals bestimmt.

GSG sammelt erneut für Kinderkrankenhaus-Aktion

Wie schon im letzten Jahr hat die GSG wieder Spenden für die Kinderkrankenhaus-Aktion von Markus Pazurek gesammelt. Die Damen- und die drei Herrenmannschaften sammelten insgesamt 700 Euro ein. Den Spendenscheck übergab Kapitän Daniel Schäfer am Wochenende im Beisein der ersten Mannschaft an Markus Pazurek. Dieser hatte die Aktion 2010 ins Leben gerufen. Pazurek sammelt Geld- und Sachspenden wie Spielzeug für die kleinen Patienten in Kinderkrankenhäusern.

GSG-Kapitän Daniel Schäfer (li.) übergibt die Spende an Markus Pazurek (2. v.l.).

GSG II gewinnt auch zweites Saisonspiel

SV Leimersdorf – Grafschafter SG II – 0:8 (0:4)

Bei strahlendem Sonnenschein konnte die Zweitvertretung der Grafschafter SG am Sonntag, 13.09.2020, ihr zweites Meisterschaftsspiel beim völlig indisponiert auftretenden SV Leimersdorf auch in der Höhe verdient mit 0:8 (0:4) gewinnen.

Max Eisenhut erzielte in Halbzeit Eins einen lupenreinen Hattrick und ließ im zweiten Durchgang ein weiteres Tor folgen.

Nach anfänglichem Abtasten eröffnete Max Eisenhut den Torreigen, nachdem er sich im Laufduell gegen seinen Gegenspieler durchsetzen konnte und den Ball am bedauernswerten Jannik Hintze im Tor der Leimersdorfer vorbei schob (18. Minute). Wenige Minuten später spielte die GSG II dann auch noch in Überzahl. Ein Leimersdorfer Akteur brachte zunächst GSG-Kapitän Mario Pluschke regelwidrig zu Fall und sah dafür die gelbe Karte. Im Anschluss beschwerte er sich so lange beim souverän leitenden Schiedsrichter Rolf Schellberg, bis diesem keine andere Wahl blieb, als ihn mit gelb-rot vom Platz zu stellen (25. Minute). Innerhalb der nächsten sechs Minuten erhöhte Max Eisenhut mit zwei weiteren Treffern auf 0:3 (27. und 31. Minute). Die Heimmannschaft ergab sich zu diesem Zeitpunkt schon in ihr Schicksal und konnte froh sein vor dem Halbzeitpfiff nur ein weiteres Tor zu kassieren. Tim Steinmetz musste nach schöner Vorarbeit von Jakob Wieler nur noch einschieben (44. Minute).

Auch im zweiten Abschnitt spielte nur die GSG II, teilweise jedoch nicht zielstrebig genug. Allerdings sollte es auch hier zu vier weiteren Treffern reichen. Max Eisenhut erzielte nach seinem lupenreinen Hattrick aus Halbzeit Eins noch seinen vierten Treffer (49.), ehe Leon Schneider, jeweils nach schönen Eckbällen von Tom Frank, ein Doppelpack schnüren konnte (64. und 67. Minute). Kurz vor Spielende stellte Jakob Wieler nach einem starken Sololauf den 0:8 Endstand her (90. Minute).

Fazit: Trotz des deutlichen Ergebnisses sollte dieses Derby nicht überbewertet werden, da der Gegner aus unerklärlichen Gründen überhaupt keine Gegenwehr leistete.

Vorschau: Bereits am Freitag, 18.09.2020 trifft die GSG II auf den Aufsteiger VfR Waldorf. Das Spiel findet um 19:30 Uhr auf dem Hartplatz in Waldorf statt.

GSG II startet erfolgreich in die neue Saison

Grafschafter SG II – TuS Oberwinter II – 2:0 (1:0)

Nach dem Abbruch der letzten Saison konnte die Grafschafter SG II am Sonntag, 06.09.2020, endlich wieder auf Punktejagd gehen. Im ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison wurde die Zweitvertretung des TuS Oberwinter verdient mit 2:0 (1:0) geschlagen.

Benjamin Niederberger hielt mit einer souveränen Leistung seinen Kasten sauber

In einer chancenarmen Partie führte in Halbzeit Eins die erste nennenswerte Aktion direkt zum Torerfolg. Nach einem langen Ball von Leon Schneider auf Jakob Wieler konnte dieser den Ball von der Grundlinie punktgenau zu Max Eisenhut flanken, der die Hereingabe mit einem Schuss in den Winkel zur 1:0-Führung veredelte (15. Minute). Da die Abwehr um Kapitän Mario Pluschke bis auf Fernschüsse keine klaren Einschussmöglichkeiten für den Gegner zuließ, ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Auch im zweiten Abschnitt veränderte sich die Begegnung kaum. Die GSG II überließ der gegnerischen Mannschaft zwar deutlich mehr Ballbesitz, allerdings konnte der Gast daraus kein Kapital schlagen. Zielstrebiger hingegen zeigte sich Jakob Wieler in der 58. Minute, als er sich während eines Konters im Sprintduell gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und den Ball trocken aus 14 Metern im kurzen Eck unterbrachte. Auch wenn sich Oberwinter merklich gegen die drohende Niederlage zu wehren versuchte, endeten die weiteren Angriffsbemühungen spätestens beim souveränen Benjamin Niederberger im Tor der Heimmannschaft.

So blieb es am Ende aufgrund der starken Defensivleistung bei einem verdienten 2:0-Sieg gegen den Viertplatzierten der Vorsaison.

Das nächste Spiel bestreitet das Team am Sonntag, dem 13.09.2020 um 14:30 Uhr auf dem Sportplatz Leimersdorf gegen den SV Leimersdorf. Zwei Tage später spielt die Mannschaft dann bereits wieder in der ersten Runde des Kreispokals beim SV Oberzissen III (Dienstag, 15.09.2020 um 19:30 Uhr in Oberzissen).

Grafschafter SG II erhält modische Unterstützung für das Abenteuer Rheinlandpokal

Durch den Einzug in das Finale des Kreispokals der Saison 2019/2020 hatte sich die zweite Mannschaft der Grafschafter SG auch automatisch einen Platz im diesjährigen Rheinlandpokal gesichert. Um dieses Erlebnis unvergesslich zu machen, hat es sich der langjährige Sponsor der GSG, Sebastian Kernenbach Gartengestaltung, nicht nehmen lassen, alle Spieler mit passenden Mottoshirts auszustatten. Zwar ging das Pokalspiel in der ersten Runde gegen den höherklassigen Gegner aus Oberwinter (Bezirksliga) mit 0:3 verloren, dennoch bleibt dieses Spiel für das gesamte Team als Highlight in Erinnerung.

Für Kernenbach, der selbst in der zweiten und dritten Mannschaft der GSG spielt, ist das Sponsoring beinahe schon zur Routine geworden. In den letzten Jahren durften sich nahezu alle Mannschaften im Seniorenbereich über Aufwärmshirts, Pullover, T-Shirts oder Ähnliches mit dem bekannten „Sebastian Kernenbach Gartengestaltung“-Logo auf der Rückseite freuen.

An dieser Stelle möchte sich die zweite Mannschaft der GSG dafür noch einmal herzlichst bedanken und freut sich auch zukünftig auf die Unterstützung von Sebastian – auf und neben dem Platz.

Zur Erinnerung an die Rheinlandpokal-Teilnahme hat Sebastian Kernenbach (3. v.r.) die zweite Mannschaft der GSG mit T-Shirts ausgestattet.

Auslosung 2. Runde Kreispokal

Die Dritte ist leider schon aus dem Kreispokal ausgeschieden

Die erste Runde ist zwar noch nicht fertig gespielt, aber es steht bereits fest, wie es in Runde zwei des Kreispokals weitergehen soll. Demnach wäre die Erste nach einem Sieg gegen die SG Westum/Löhndorf im A/B-Pokal durch ein Freilos gleich in Runde drei, während die Zweite im C/D-Pokal im Falle eines Sieges gegen den SV Oberzissen III im Anschluss gegen den VfR Waldorf antreten müsste. Diese Partie ist für Dienstag, den 13. Oktober 2020, um 19:30 Uhr angesetzt und die Zweite hätte Heimrecht.

Offene Paarungen der ersten Kreispokalrunde für die GSG:

  • A/B-Pokal: Grafschafter SG — SG Westum/Löhndorf
    Di, 15.09.2020. 19:30 Uhr, Leimersdorf, Kunstrasen
  • C/D-Pokal: SV Oberzissen III — Grafschafter SG II
    Di, 15.09.2020, 19:30 Uhr, Oberzissen, Rasenplatz

GSG2 scheidet aus dem Rheinlandpokal aus

Grafschafter SG II – TuS Oberwinter – 0:3 (0:1)

Durch das Erreichen des Pokalfinals der letzten Saison konnte sich die zweite Mannschaft der GSG die Teilnahme am Rheinlandpokal sichern. Mit dem drei Klassen höher angesiedelten TuS Oberwinter bekam das Team auch einen sehr attraktiven Gegner zugelost. Die Vorzeichen in diesem Spiel waren gegen den Fünftplatzierten der abgelaufenen Bezirksliga-Saison also klar: Es ging darum, defensiv sicher zu stehen und zu probieren, offensiv Nadelstiche zu setzen.

In der ersten Halbzeit schaffte es die GSG II zwar nicht, offensiv zu klaren Tormöglichkeiten zu kommen, allerdings wurde durch hohe Laufbereitschaft und taktisch sehr gutes Verhalten die Offensive der Gäste weitgehend in Schach gehalten. In den ersten 45 Minuten konnten sich diese nur drei Chancen herausspielen und scheiterten dabei zunächst am sehr gut reagierenden Torwart Patrick Franzen oder das Gehäuse der Platzherren erwies sich als zu klein. Nahezu mit dem Pausenpfiff erzielten die feldüberlegene Auswärtsmannschaft dann doch das 0:1. Nach einer schönen Flanke aus dem Halbfeld brachte Mussa Mumini mit einem sehenswerten Kopfball aus dreizehn Metern den Ball perfekt per Aufsetzer im Netz unter.

Mit der ersten Möglichkeit im zweiten Abschnitt fiel das 0:2 für den TuS Oberwinter. Nach einer Ecke verlängerte Thomas Enke den Ball am kurzen Pfosten, so dass Jonas Jaber freistehend nur noch einschieben musste (50. Min.). Auch als Enke in der 64. Minute per Kopf auf 0:3 erhöhte gab die zweite Mannschaft nicht auf und kam kurze Zeit später zur klarsten Chance im gesamten Spiel. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld setzte Christian Wagner gekonnt Oliver Bachem in Szene, der vor seinem Gegenspieler kreuzte und allein auf den Torwart der Gäste zulief. Niklas Fachinger im Tor der Gastmannschaft wusste die Chance jedoch zu vereiteln. Im Anschluss kam der TuS zwar noch zu ein paar Gelegenheiten, scheiterte hier aber entweder am Aluminium, der eigenen Unkonzentriertheit oder am blendend reagierenden Patrick Franzen, so dass es am Ende beim 0:3 blieb.

Auch wenn es kurios erscheinen mag, so kann die GSG II trotz der Niederlage mehr als stolz auf die gezeigte Leistung sein und positiv gestimmt am Sonntag 06. September um 11:30 Uhr in Leimersdorf gegen die Zweitvertretung des TuS Oberwinter in die Meisterschaft starten.

Grafschafter SG freut sich auf die neue Saison

Nach langer Corona-bedingter Auszeit und langen Unklarheiten, ab wann ein gemeinsames Training wieder möglich sein wird, konnte GSG1-Trainer Mirco Walser Ende Juni endlich zum Trainingsbeginn einladen. Es war den Jungs anzusehen, dass ihnen der Fußball und die Gemeinschaft gefehlt hatten, aber auch die lange Spiel- und Trainings-freie Zeit hatte ihre Spuren hinterlassen. So war es nicht verwunderlich, dass sich die Mannschaft bei den ersten beiden Testspielen gegen die SG Vordereifel Herresbach (3:3) und die Zweitvertretung der SG Maifeld (1:2) sehr schwertat. Erst bei der 1:2-Niederlage gegen den Ahrweiler BC II zeigten die Grafschafter Löwen wieder, dass sie Fußball spielen können und hätten durchaus ein Remis verdient. Nur zwei Tage später folgte ein 1:0-Sieg gegen den A-Klassen-Aufsteiger SG Heimersheim, ehe die SG Niederzissen ebenfalls auf dem heimischen Kunstrasenplatz mit 3:1 geschlagen werden konnte. Bei diesen Spielen konnte Trainer Mirco Walser eine deutliche Leistungssteigerung beobachten und positiv nach vorne blicken. In den beiden folgenden Testspielen wurde es allerdings wieder etwas unruhiger, nachdem das Team bei der SG Melsbach nicht über ein 2:2 hinauskam und gegen die SG Burgbrohl nur durch einen Last-Minute-Treffer mit Mühe und Not 4:3 gewann. Gegen die DJK Plaidt gelang dann wieder ein 2:1-Sieg.

Nach dieser durchmischten Vorbereitung, die durch die lange Pause und die einzuhaltenden Regeln anders war, als jede andere zuvor, blickt die erste Mannschaft der GSG zugleich gespannt und hoffnungsvoll auf den Beginn der Pflichtspielrunde. Da der Gegner im Kreispokal, der A-Ligist SG Westum, als Kreispokalfinalist der abgelaufenen Saison im Rheinland-Pokal vertreten ist, findet diese Partie erst am 15. September statt. Das erste Pflicht- und Meisterschaftsspiel findet somit am Sonntag, den 6. September, um 14:30 Uhr in Leimersdorf gegen den SV Kripp statt. Damit kommt es beim Heimspielauftakt direkt zum Duell der Zweit- und Drittplatzierten aus der vergangenen abgebrochenen Saison und damit zu einem ersten wegweisenden Test für das Walser-Team. Das Team freut sich – soweit es die Hygieneregeln erlauben – über zahlreiche Fans.

Bereits um 11:30 Uhr startet die zweite Mannschaft als frisch gekürter Kreispokalsieger am 06.09.2020 in die Meisterschaft gegen den TuS Oberwinter II. Da die Zweite aufgrund ihres Erfolges vor wenigen Tagen auch im Rheinlandpokal vertreten ist, startet sie bereits eine Woche früher gegen die erste Auswahl des TuS Oberwinter (Sonntag, 30. August 2020, 14:30 Uhr in Leimersdorf). Im Kreispokal spielt sie ebenfalls am 15.09. auswärts in Oberzissen gegen deren dritte Mannschaft.

Die dritte Herrenmannschaft startet am Freitag, den 28.08.2020, mit ihrem Pokalspiel in die neue Pflichtspielserie. Anpfiff gegen den SV Kürrenberg ist um 19:30 Uhr in Lantershofen. In die Meisterschaft startet die Dritte ebenfalls am 6. September. Gegner in Walporzheim ist die SG Bachem/Walporzheim.

Die Leitung der Grafschafter SG ist erfreut, dass der Ball jetzt wieder läuft und hofft, dass die Einschränkungen nicht wieder verstärkt werden müssen. Dafür ist auch die Hilfe der Fans notwendig, die ebenso wie die Spieler die Regeln beachten müssen, damit wir wieder alle viel Spaß auf und am Sportplatz haben können.

Auch für die Saison 2020/2021 wird wieder eine Saisonkarte der Grafschafter SG angeboten, die freien Eintritt für alle Meisterschafts-Heimspiele der Herren- und der Damen-Mannschaft beinhaltet (Bericht zu den Damen folgt in der kommenden Woche). Sie kann bei allen Heimspielen der Grafschafter SG für 25€ erworben werden.

GSG 2 ist Kreispokalsieger

Am Freitag, dem 14. August 2020, konnte die zweite Mannschaft der Grafschafter SG das Bitburger-Kreispokal-Endspiel der C/D-Ligisten gegen den SV Leimersdorf mit 3:0 (1:0) hochverdient für sich entscheiden und somit bereits im zweiten Jahr nach Gründung der Spielgemeinschaft den ersten Titel im Seniorenbereich erringen.

Jakob Wieler brachte die GSG in Führung und erhöhte später auf 2:0.

In den Anfangsminuten war beiden Mannschaften eine gewisse Nervosität anzumerken. Sowohl der ungewohnte Rasen als auch die für nahezu alle Spieler erstmalige Möglichkeit des Gewinns des Kreispokals ließen zunächst kaum Spielfluss zu. Allerdings konnte die GSG früh Kapital aus der Nervosität schlagen und bereits nach fünf Minuten mit 1:0 in Führung gehen. Einen harmlosen Freistoß von Leon Schneider bekam der Torhüter der Leimersdorfer nicht zu fassen und so musste Jakob Wieler aus kürzester Distanz nur noch einnicken. In der Folge blieb das Spiel teils zerfahren und relativ ausgeglichen, allerdings ergab sich für den SV Leimersdorf nur eine einzige gute Möglichkeit, die Leon Schneider kurz vor der Linie zur Ecke klären konnte. Auf Seiten der Grafschafter SG wurden hingegen zahlreiche Möglichkeiten vergeben. Yannick Heyers scheiterte mit einem Foulelfmeter am Leimersdorfer Torhüter, Jakob Wieler vergab aus fünf Metern per Kopf und Tim Steinmetz scheiterte mehrfach an seinen Nerven oder am gegnerischen Torwart.

Hannes Wunder erzielte den dritten Treffer des Tages

In der zweiten Hälfte zeichnete sich dann mit zunehmendem Spielverlauf ein deutlich klareres Bild zu Gunsten der Zweitvertretung der Grafschafter SG ab. Auch in dieser Halbzeit ließen die Löwen nur eine Chance zu, bei der der Leimersdorfer Stürmer nur knapp am Ball und dem sicheren Torerfolg vorbei rutschte. Trotz der immer deutlicher werdenden Überlegenheit blieb der Torerfolg bis zur 58. Minute verwehrt, ehe Jakob Wieler nach einem feinen Sololauf den Ball am Torhüter vorbei ins Tor einschob und damit seinen zweiten Treffer des Tages erzielte. In Folge des 2:0 ließen die Leimersdorfer merklich die Köpfe hängen und die GSG II kam zu weiteren hochkarätigen Chancen, die teils unglücklich und teils zu hastig vergeben wurden. So musste bis zur 83. Minute gewartet werden, ehe Hannes Wunder zum 3:0 Endstand traf.

Im Anschluss an die Partie bekam Kapitän Mario Pluschke bei ausgelassenem Jubel der gesamten Mannschaft vom Kreisvorsitzenden Dieter Sesterheim sowohl den Pokal, als auch einen Gutschein über 500 € überreicht. Mit der zusätzlichen 100L-Bierspende durch die Bitburger Brauerei wurde später noch so ausgelassen gefeiert, wie es in Corona-Zeiten möglich ist.

Die Zweite ist Kreispokalsieger!

Durch die Teilnahme am Finale ist die GSG II ebenfalls für den Rheinlandpokal der kommenden Saison qualifiziert und trifft dort bereits am 30. August um 14:30 Uhr auf dem Sportplatz Leimersdorf auf Bezirksligist und Favorit für den Aufstieg in die Rheinlandliga TuS Oberwinter.

Im Kreispokal der Saison 2020/21 trifft die GSG I auf die SG Westum/Löhndorf (A-Klasse), die GSG II auf den SV Oberzissen III (D-Klasse) und die dritte Mannschaft der GSG auf den SV Kürrenberg (C-Klasse). Die genauen Anstoßzeiten der Spiele werden noch bekannt gegeben.

Fotos

Die GSG im Kreispokal 2019/2020

Die GSG nahm am Kreispokal 2019/2020 mit der ersten Mannschaft am A/B-Turnier und mit der zweiten und dritten Mannschaft am C/D-Wettbewerb teil. In der ersten Runde fuhren alle drei Teams Siege ein und die zweite Runde wurde jeweils durch Freilose passiert. Für die Dritte war im Achtelfinale Schluss, als sie dem klassenhöheren Lokalrivalen aus Esch unterlag. Die Erste schaffte es noch ins Viertelfinale, musste sich dort aber dem SV Oberzissen geschlagen geben. Die Zweite tat sich zwar im Viertel- (Verlängerung und Elfmeterschießen) sowie im Halbfinale (Verlängerung) schwer, konnte sich dann aber recht klar im Finale gegen Leimersdorf durchsetzen und somit den ersten Titelgewinn für die Grafschafter SG sichern.

GSG 1: Kreispokal A/B

  • 1. Runde: Grafschafter SG — SG Kempenich — 5:2 (3:0)
  • 2. Runde: Freilos
  • 3. Runde (Achtelfinale): Grafschafter SG — Ahrweiler BC II — 3:2 (2:1)
  • 4. Runde (Viertelfinale): Grafschafter SG — SV Oberzissen — 0:2 (0:0)

GSG 2, 3: Kreispokal C/D

  • 1. Runde:
    • SG Mendig/Bell III — Grafschafter SG II — 1:4 (1:1)
    • Grafschafter SG III — TuS Oberwinter II — 3:2 (2:0)
  • 2. Runde: Freilose
  • 3. Runde (Achtelfinale):
    • FC Wierschem — Grafschafter SG II — 1:2 (1:2)
    • Grafschafter SG III — Einracht Esch — 1:5 (1:3)
  • 4. Runde (Viertelfinale): Grafschafter SG II — SV Kürrenberg — 7:6 (0:0; 1:1 n. 90 Min.; 2:2 n. 120 Min.; 5:4 i.E.)
  • 5. Runde (Halbfinale): Grafschafter SG II — SV Gering-Kollig II — 2:1 n.V. (1:1, 1:1 n. 90 Min.)
  • 6. Runde (Finale): Grafschafter SG II — SV Leimersdorf — 3:0 (1:0)