Achtelfinale im Kreispokal ausgelost

Die Grafschafter SG ist mit der zweiten Mannschaft im Pokalwettbewerb auf Kreisebene vertreten. Dort wurde jetzt u.a. für die C/D-Ligisten die dritte Runde — das Achtelfinale — ausgelost. Der Titelverteidiger trifft dabei auf die TG Jahn Namedy (Kreisliga C Mayen) und hat Heimrecht. Nach jetzigem Stand wird am Dienstag, 10. November 2020, um 19:30 Uhr in Leimersdorf angepfiffen.

GSG II: Eine Woche, zwei Spiele, ein Punkt

Grafschafter SG II – SG Ahrtal II – 2:3 (2:2)
FC Niederlützingen – Grafschafter SG II – 1:1 (0:1)

Durch die Verlegung des Heimspiels gegen die SG Ahrtal II vom elften auf den dreizehnten Oktober 2020 musste die Zweitvertretung der Grafschafter SG zweimal in nur wenigen Tagen zu einem Pflichtspiel antreten. Bereits am 16. Oktober traf das Team im nächsten Meisterschaftsspiel auf den FC Niederlützingen.

Gegen die SG Ahrtal II schaffte es die GSG II zwar wieder, spielerisch deutlich besser aufzutreten, allerdings wurden durch zu viele individuelle Fehler dem Gegner die Tore mehr oder weniger geschenkt. So konnte die Gastmannschaft in der 13. Minute nach einem Einwurf ungehindert flanken und im Sechzehnmeterraum nahezu ungestört zum 0:1 einköpfen. Zwar konnte Christian Pellenz die Führung mit einem sehenswerten Freistoß aus gut 22 Metern zum 1:1 egalisieren (25. Minute), jedoch brachte ein Fehlpass im Spielaufbau die Gastgeber wieder ins Hintertreffen. In der 37. Minute nutzte die SG Ahrtal eben diesen Fehlpass, um schnell nach vorne zu spielen und mit ihrem zweiten Torschuss des Tages den 2:1-Führungstreffer zu erzielen. Doch auch davon ließ sich die Grafschafter SG II nicht unterkriegen und konnte quasi mit dem Pausenpfiff durch einen Schuss ins lange Eck von Tom Frank zum 2:2 ausgleichen (45. Minute).

Die zweite Halbzeit bot dann deutlich weniger klare Torchancen und auch nur ein weiteres Tor. Dieses fiel in der 59. Minute nach einem Sololauf eines Ahrtaler Akteurs, der nahezu ungehindert an drei Gegenspielern vorbeimarschieren konnte und aus 16 Metern ins rechte untere Eck zum 2:3 abschloss. Zwar bäumte sich die GSG II auch hier gegen die drohende Niederlage und hätte sich in der Schlussphase das Unentschieden mehr als verdient, allerdings wurden die Torchancen nicht verwertet. Die beste Chance vergab Alexander Rath in der Schlussminute, als er aus sechs Metern freistehend und zentral vor dem Tor zum Kopfball kam, das Spielgerät aber neben das Tor setzte. So blieb es am Ende bei der 2:3-Heimniederlage für die Grafschafter SG II.

Leon Schneider erzielte gegen den FC Niederlützingen die Führung zum 1:0.

Gegen den FC Niederlützingen war die GSG II auf Wiedergutmachung für die zwei vorangegangenen Niederlagen in der Meisterschaft aus. In einem von vielen kleinen Fouls und Nickeligkeiten geprägten Spiel auf dem Hartplatz in Niederlützingen, waren beide Mannschaften zunächst sehr defensiv eingestellt, so dass nur wenige Torchancen zu Stande kamen. Diese wurden allerdings in Halbzeit Eins allesamt von den Grafschaftern erspielt. Folgerichtig ging die Gastmannschaft in der 19. Minute verdient durch Leon Schneider in Führung. Nach einer Ecke von Tom Frank stand Schneider goldrichtig und beförderte den Ball per Kopf am Torhüter der Niederlützinger vorbei. Leider schaffte es die Zweitvertretung der Grafschafter SG im Anschluss nicht, die Führung auszubauen, so dass es stets spannend blieb.

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich das Bild und der FC Niederlützingen machte mehr Druck und kam auch zu einigen Chancen. Ein davon nutzte Lukas Nicolay im Trikot der Gastgeber zum verdienten Ausgleich. Im weiteren Verlauf verflachte die Partie und durch ständige kleine Foulspiele beider Mannschaften kam nur noch wenig Spielfluss auf. So war Schiedsrichter Jan Gebhardt froh, das schwierig zu leitende Spiel nach 90 Minuten mit einem Unentschieden für beide Mannschaften beenden zu können.

Fazit: Die GSG II hat in den letzten Wochen zu viele Punkte verschenkt, weshalb das kommende, spielfreie Wochenende Gold wert sein dürfte.

Vorschau: Die nächste Begegnung in der Meisterschaft findet erst am Sonntag, 01.11.2020, um 13 Uhr auf dem Rasenplatz in Wassenach gegen die SG Burgbrohl/Wassenach II statt.

GSG II zu lange im Tiefschlaf gegen BSC Unkelbach

In einer niveauarmen Partie trennten sich am Sonntag, 04.10.2020, der BSC Unkelbach und die Grafschafter SG II mit 3:2 (2:0).

Christian Pellenz erzielte per Weitschuss den schönsten Treffer des Tages.

Bereits mit Anpfiff der Begegnung war klar, wie das Spiel aussehen würde. Unkelbach verteidigte zumeist mit mindestens neun Spielern in der eigenen Hälfte, war nie um einen geordneten Spielaufbau bemüht und versuchte, durch lange Bälle und Standardsituationen zum Erfolg zu kommen. Die GSG II versuchte Druck zu machen, sich durch das Mittelfeld zu kombinieren, kam aber viel zu selten zu Abschlussmöglichkeiten. Gründe waren zu ungenaue Flanken, zu seltenes Durchsetzungsvermögen in den Kopfballduellen oder anderweitiges Scheitern an der vielbeinigen Abwehr.

So fiel bereits nach 16 Minuten das 1:0 nach einer umstrittenen Ecke für die Gastgeber. Am langen Pfosten wurde zu unkonzentriert gedeckt und so musste ein Innenverteidiger der Heimmannschaft nur noch einnicken. Wenig später hatte Christian Wagner den Ausgleich auf dem Fuß, traf jedoch frei vor dem Torhüter nur die Latte. Im Anschluss kam die GSG-Zweitvertretung durch Christian Pellenz zwar zu weiteren Abschlussmöglichkeiten, das Tor sollte jedoch auf der anderen Seite fallen. Nach einer weiteren zu schwach verteidigten Standardsituation nahmen die Gastgeber das Geschenk dankend an (43. Minute).

Auch im zweiten Abschnitt änderte sich das Bild zunächst nicht. Auch hier war die GSG II bemüht, Chancen heraus zu spielen, tat dies aber zu umständlich. So konnte der BSC Unkelbach nach einem langen Ball aus der Abwehr in der 57. Minute mit dem dritten Torschuss auf den Kasten von Torhüter Patrick Franzen auf 3:0 erhöhen. Wie ein Weckruf erschien dann der Handelfmeter, den in der 80. Minute Yannick Heyers zum 3:1 Anschlusstreffer verwandeln konnte. Nachdem zusätzlich ein Akteur der Unkelbacher mit Gelb-Rot des Platzes verwiesen wurde glaubte die GSG II noch an den möglichen Punktgewinn. Mit dem schönsten Treffer des Tages, fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit, konnte Christian Pellenz per Weitschuss in den Winkel auf 3:2 verkürzen (83. Minute). Als ein weiterer Spieler der Heimmannschaft per Ampelkarte vom Platz gestellt wurde, spielte sich das gesamte Geschehen nur noch in der Hälfte der Unkelbacher ab. Allerdings wurde in den wenigen verbliebenen Minuten der Nachspielzeit zu wenig aus der Überzahl gemacht und so blieb es am Ende beim 3:2 für die Heimmannschaft.

Fazit: Eine vollkommen unnötige, wenn auch nicht unverdiente Niederlage bei einem Gegner, der nie auf Augenhöhe agierte, sich aber in den entscheidenden Situationen deutlich cleverer anstellte.

Vorschau: Die nächste Begegnung findet erst am Dienstag, 13.10.2020 um 20 Uhr in Leimersdorf gegen die SG Ahrtal II statt.

GSG II: Einmal gespielt, zweimal gewonnen

Grafschafter SG II – VfR Waldorf – 8:3 (3:1)

Am Dienstag, dem 29.09.2020, konnte sich die zweite Mannschaft der Grafschafter SG mit einer durchwachsenen Leistung gegen den VfR Waldorf mit 8:3 (3:1) durchsetzen. Das Spiel wird sowohl für die Meisterschaft als auch für den Kreispokal gewertet. Daher erhält die GSG nicht nur drei Meisterschaftspunkte, sondern zieht auch in die dritte Pokalrunde ein.

Tim Steinmetz erzielte zwei Treffer und war an den meisten Offensivaktionen beteiligt.

Auch wenn das Ergebnis am Ende klar ausfiel, so verschlief das Team von Trainer Bernhard Thun komplett die Anfangsphase und konnte froh sein, dass es gegen taktisch klug agierende Waldorfer nach 10 Minuten nur 0:1 stand. Der Gegentreffer schien die Mannschaft allerdings wach zu rütteln und so stand es nach der ersten gelungenen Aktion nach 17 Minuten 1:1. Nach einem Querpass vor dem Tor musste Max Eisenhut nur noch einschieben. Bereits nach 21 Minuten konnte die GSG II die bis dahin schmeichelhafte Führung bejubeln. Jakob Wieler hatte den Ball nach feiner Einzelleistung am Torhüter vorbei im rechten Eck untergebracht und konnte wenig später mit seinem zweiten Treffer auf 3:1 erhöhen (38. Minute).

Im zweiten Spielabschnitt brannte die Zweitvertretung der GSG offensiv dann ein wahres Feuerwerk ab. Nachdem die Waldorfer konditionell abgebaut hatten, zeigte sich das junge Team äußerst torhungrig. Bis zur 68. Minute konnten sich Max Eisenhut doppelt (49. und 52. Minute) und Tim Steinmetz (68. Minute) nach teils wunderschönen Kombinationen in die Torschützenliste eintragen und nach einem Eigentor der Waldorfer (56. Minute) das Ergebnis auf 7:1 hochschrauben. Danach agierte das Team allerdings zu unbesonnen und die Abwehrarbeit wurde allzu häufig vernachlässigt. So konnte nach einer zu kurz abgewehrten Ecke der Waldorfer Tom Hantzsche den Ball mit einem Sonntagsschuss im rechten Torwinkel unterbringen (80. Minute). Zwar erzielte im direkten Gegenzug Tim Steinmetz mit seinem zweiten Tor das 8:2 (81. Minute), allerdings kassierte die GSG II in der 85. Minute auch noch den dritten Gegentreffer zum 8:3-Endstand.

Fazit: Durch den Sieg steht die GSG II nun in der dritten Runde des Kreispokals und konnte ebenfalls aufgrund des besseren Torverhältnisses im Vergleich zum punktgleichen TuS Oberwinter II die Tabellenführung in der Kreisliga C Ahr übernehmen. Zwar bot das Spiel ein Spektakel für die Zuschauer, allerdings muss die Abwehrleistung sowohl zu Beginn als auch zum Ende des Spiels deutlich hinterfragt werden.

GSG II gewinnt Pokalspiel in Oberzissen – Heutiges Meisterschaftsspiel verlegt!

SV Oberzissen III – Grafschafter SG II – 0:4 (0:2)

Bereits am Dienstag, dem 15.09.2020, konnte sich die Grafschafter SG II beim D-Ligisten SV Oberzissen II in der ersten Runde des Kreispokals mit 0:4 (0:2) durchsetzen und trifft dadurch bereits am Dienstag, dem 29.09.2020, um 20:00 Uhr in Leimersdorf auf den VfR Waldorf.

Yannick Heyers erzielte das erste Tor für die GSG per Elfmeter.

Von Beginn an versuchte die GSG II dominant aufzutreten und nach vorne zu spielen. Dies führte bereits nach sieben Minuten dazu, dass Jakob Wieler im Strafraum des SV Oberzissen zu ungestüm gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Yannick Heyers sicher zum 0:1. Im Anschluss kombinierte das klassenhöhere Team zwar gefällig und hatte deutlich mehr Ballbesitz, ohne jedoch zu klaren Torchancen zu kommen. So führte erneut eine Standardsituation zum Torerfolg. Eine von Tom Frank getretene Ecke wurde zu kurz abgewehrt, so dass Jakob Wieler aus etwa 18 Metern sehenswert zum 0:2 ins lange Eck traf.

Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich das Bild kaum. Die Grafschafter SG II war weiterhin tonangebend, ließ nahezu keine Tormöglichkeiten zu, jedoch entstand auch eine Torgefahr nahezu ausschließlich durch Standardsituationen. So musste Schiedsrichter Maximilian Wolter nach 63 Minuten wieder auf den Elfmeterpunkt zeigen. Dieses Mal war es Kapitän Mario Pluschke, der im Strafraum zu Fall gebracht wurden. Max Eisenhut ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte ebenfalls sicher zum 0:3. Den Schlusspunkt der Partie setzte in der 81. Minute Simon Schneider. Nachdem ein Freistoß von Leon Schneider aus der eigenen Hälfte von der gesamten Abwehr des SV Oberzissen unterschätzt wurde, musste er nur noch den Ball am Torhüter vorbei einschieben.

Vorschau: Im nächsten Meisterschaftsspiel trifft die GSG II am Sonntag, 27.09.2020, um 11:30 Uhr in Leimersdorf auf die SG Niederzissen II. Da der VfR Waldorf mit der Bitte um Spielverlegung des Meisterschaftsspiels vom 18.09.2020 an die GSG II getreten ist und es bei der Neuansetzung terminliche Schwierigkeiten gab, wird das Pokalspiel der GSG II zusammen mit dem Meisterschaftsspiel gegen den VfR Waldorf ausgetragen. Das Spiel findet am 29.09.2020 um 20:00 Uhr in Leimersdorf statt. Das Ergebnis des Spiels nach 90 Minuten wird für die Meisterschaft gewertet. Sollte es dann unentschieden stehen, wird durch Verlängerung und ein eventuelles Elfmeterschießen der Teilnehmer an der dritten Runde des Kreispokals bestimmt.

GSG sammelt erneut für Kinderkrankenhaus-Aktion

Wie schon im letzten Jahr hat die GSG wieder Spenden für die Kinderkrankenhaus-Aktion von Markus Pazurek gesammelt. Die Damen- und die drei Herrenmannschaften sammelten insgesamt 700 Euro ein. Den Spendenscheck übergab Kapitän Daniel Schäfer am Wochenende im Beisein der ersten Mannschaft an Markus Pazurek. Dieser hatte die Aktion 2010 ins Leben gerufen. Pazurek sammelt Geld- und Sachspenden wie Spielzeug für die kleinen Patienten in Kinderkrankenhäusern.

GSG-Kapitän Daniel Schäfer (li.) übergibt die Spende an Markus Pazurek (2. v.l.).

GSG II gewinnt auch zweites Saisonspiel

SV Leimersdorf – Grafschafter SG II – 0:8 (0:4)

Bei strahlendem Sonnenschein konnte die Zweitvertretung der Grafschafter SG am Sonntag, 13.09.2020, ihr zweites Meisterschaftsspiel beim völlig indisponiert auftretenden SV Leimersdorf auch in der Höhe verdient mit 0:8 (0:4) gewinnen.

Max Eisenhut erzielte in Halbzeit Eins einen lupenreinen Hattrick und ließ im zweiten Durchgang ein weiteres Tor folgen.

Nach anfänglichem Abtasten eröffnete Max Eisenhut den Torreigen, nachdem er sich im Laufduell gegen seinen Gegenspieler durchsetzen konnte und den Ball am bedauernswerten Jannik Hintze im Tor der Leimersdorfer vorbei schob (18. Minute). Wenige Minuten später spielte die GSG II dann auch noch in Überzahl. Ein Leimersdorfer Akteur brachte zunächst GSG-Kapitän Mario Pluschke regelwidrig zu Fall und sah dafür die gelbe Karte. Im Anschluss beschwerte er sich so lange beim souverän leitenden Schiedsrichter Rolf Schellberg, bis diesem keine andere Wahl blieb, als ihn mit gelb-rot vom Platz zu stellen (25. Minute). Innerhalb der nächsten sechs Minuten erhöhte Max Eisenhut mit zwei weiteren Treffern auf 0:3 (27. und 31. Minute). Die Heimmannschaft ergab sich zu diesem Zeitpunkt schon in ihr Schicksal und konnte froh sein vor dem Halbzeitpfiff nur ein weiteres Tor zu kassieren. Tim Steinmetz musste nach schöner Vorarbeit von Jakob Wieler nur noch einschieben (44. Minute).

Auch im zweiten Abschnitt spielte nur die GSG II, teilweise jedoch nicht zielstrebig genug. Allerdings sollte es auch hier zu vier weiteren Treffern reichen. Max Eisenhut erzielte nach seinem lupenreinen Hattrick aus Halbzeit Eins noch seinen vierten Treffer (49.), ehe Leon Schneider, jeweils nach schönen Eckbällen von Tom Frank, ein Doppelpack schnüren konnte (64. und 67. Minute). Kurz vor Spielende stellte Jakob Wieler nach einem starken Sololauf den 0:8 Endstand her (90. Minute).

Fazit: Trotz des deutlichen Ergebnisses sollte dieses Derby nicht überbewertet werden, da der Gegner aus unerklärlichen Gründen überhaupt keine Gegenwehr leistete.

Vorschau: Bereits am Freitag, 18.09.2020 trifft die GSG II auf den Aufsteiger VfR Waldorf. Das Spiel findet um 19:30 Uhr auf dem Hartplatz in Waldorf statt.

GSG II startet erfolgreich in die neue Saison

Grafschafter SG II – TuS Oberwinter II – 2:0 (1:0)

Nach dem Abbruch der letzten Saison konnte die Grafschafter SG II am Sonntag, 06.09.2020, endlich wieder auf Punktejagd gehen. Im ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison wurde die Zweitvertretung des TuS Oberwinter verdient mit 2:0 (1:0) geschlagen.

Benjamin Niederberger hielt mit einer souveränen Leistung seinen Kasten sauber

In einer chancenarmen Partie führte in Halbzeit Eins die erste nennenswerte Aktion direkt zum Torerfolg. Nach einem langen Ball von Leon Schneider auf Jakob Wieler konnte dieser den Ball von der Grundlinie punktgenau zu Max Eisenhut flanken, der die Hereingabe mit einem Schuss in den Winkel zur 1:0-Führung veredelte (15. Minute). Da die Abwehr um Kapitän Mario Pluschke bis auf Fernschüsse keine klaren Einschussmöglichkeiten für den Gegner zuließ, ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Auch im zweiten Abschnitt veränderte sich die Begegnung kaum. Die GSG II überließ der gegnerischen Mannschaft zwar deutlich mehr Ballbesitz, allerdings konnte der Gast daraus kein Kapital schlagen. Zielstrebiger hingegen zeigte sich Jakob Wieler in der 58. Minute, als er sich während eines Konters im Sprintduell gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und den Ball trocken aus 14 Metern im kurzen Eck unterbrachte. Auch wenn sich Oberwinter merklich gegen die drohende Niederlage zu wehren versuchte, endeten die weiteren Angriffsbemühungen spätestens beim souveränen Benjamin Niederberger im Tor der Heimmannschaft.

So blieb es am Ende aufgrund der starken Defensivleistung bei einem verdienten 2:0-Sieg gegen den Viertplatzierten der Vorsaison.

Das nächste Spiel bestreitet das Team am Sonntag, dem 13.09.2020 um 14:30 Uhr auf dem Sportplatz Leimersdorf gegen den SV Leimersdorf. Zwei Tage später spielt die Mannschaft dann bereits wieder in der ersten Runde des Kreispokals beim SV Oberzissen III (Dienstag, 15.09.2020 um 19:30 Uhr in Oberzissen).

Grafschafter SG II erhält modische Unterstützung für das Abenteuer Rheinlandpokal

Durch den Einzug in das Finale des Kreispokals der Saison 2019/2020 hatte sich die zweite Mannschaft der Grafschafter SG auch automatisch einen Platz im diesjährigen Rheinlandpokal gesichert. Um dieses Erlebnis unvergesslich zu machen, hat es sich der langjährige Sponsor der GSG, Sebastian Kernenbach Gartengestaltung, nicht nehmen lassen, alle Spieler mit passenden Mottoshirts auszustatten. Zwar ging das Pokalspiel in der ersten Runde gegen den höherklassigen Gegner aus Oberwinter (Bezirksliga) mit 0:3 verloren, dennoch bleibt dieses Spiel für das gesamte Team als Highlight in Erinnerung.

Für Kernenbach, der selbst in der zweiten und dritten Mannschaft der GSG spielt, ist das Sponsoring beinahe schon zur Routine geworden. In den letzten Jahren durften sich nahezu alle Mannschaften im Seniorenbereich über Aufwärmshirts, Pullover, T-Shirts oder Ähnliches mit dem bekannten „Sebastian Kernenbach Gartengestaltung“-Logo auf der Rückseite freuen.

An dieser Stelle möchte sich die zweite Mannschaft der GSG dafür noch einmal herzlichst bedanken und freut sich auch zukünftig auf die Unterstützung von Sebastian – auf und neben dem Platz.

Zur Erinnerung an die Rheinlandpokal-Teilnahme hat Sebastian Kernenbach (3. v.r.) die zweite Mannschaft der GSG mit T-Shirts ausgestattet.