RK Analytik rüstet die GSG II aus

Die Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) II freut sich über einen neuen Trikotsatz für die kommende Spielzeit. Mannschaftskapitän Mario Pluschke nahm vom Firmeninhaber Ralf Klein das neue Outfit im gewohnten Gelb-Schwarz im Rahmen des Trainingslagers auf der Sportanlage in Vettelhoven entgegen.

Ralf Klein und seine Ehefrau Petra bieten mit ihrem Unternehmen „RK Analytik“ einen umfassenden Service im Bereich der Probeentnahme und Wasseranalyse. Das Hauptaugenmerk des Unternehmens liegt dabei auf der Entnahme und Analyse von Trinkwasserproben, Schwimm- und Badegewässern sowie von Kühltürmen und Lüftungsanlagen. Der Firmensitz ist in Grafschaft-Bölingen. Zusätzlich werden ab August dieses Jahres in Gelsdorf weitere neue Räumlichkeiten eingerichtet. Ralf Klein gründete die Firma mit seiner Ehefrau im Jahr 2012 und kann seit dem Heizungsfirmen, Krankenhäuser, Seniorenheime, Hotels sowie öffentliche Gebäude und internationale Konzerne, aber auch Privatpersonen zu seinem Kundenstamm zählen. Mit Ralf Klein hat die GSG einen weiteren tollen Partner gefunden, der den Grafschafter Fußball durch seine Großzügigkeit unterstützt und fördert. Die Grafschafter SG, und vor allem die zweite Mannschaft, möchte sich auf diesem Wege ganz herzlich bei der Firma RK Analytik bedanken und hofft auf viele Punkte im neuen Dress. Nähere Informationen zu RK Analytik findet man auf der Internetseite www.wasserproben-bonn.de.

Ralf Klein (vorne r.) und Mario Pluschke (vorne l.) bei der Trikotübergabe in Vettelhoven.

GSG-Damen mit neuen Trikots

Das GSG-Damen-Team und Trainer Schäfer (r.) bedanken sich bei Jörg Schäfer (2.v.r.) für das Sponsoring.

Am Samstag, 01.06., war es endlich soweit. Die Damen-Fußballmannschaft der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) und ihr Trainer Dieter Schäfer waren hocherfreut, die neuen Trikots durch ihren Sponsor Jörg Schäfer, Inhaber vom REWE-Markt in Ringen, in Empfang nehmen zu können.

Eine Anerkennung für das Team, das die abgelaufene Saison 2018/19 als Vizemeister beendete und somit den Aufstieg in die Bezirksliga schaffte. Damit wurde seit Gründung einer Mädchenmannschaft im Jahre 2012 die kontinuierliche Arbeit und das Engagement belohnt und findet hiermit seine derzeitige Krönung.

Trainer Schäfer ist sehr erfreut über den guten Zulauf und hat zurzeit eine Kaderstärke von 23 Frauen im Alter von 16 bis 27 Jahren.

Zwei Neue für die GSG

GSG-Abteilungsleiter Seniorenfußball Lars Hansen (Mitte) begrüßt Niklas Schüller (li.) und Michael Gebhard (re.).

Mit Michael Gebhard und Niklas Schüller konnte die Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) zwei neue junge Spieler in die Grafschaft locken. Die beiden 21-Jährigen wechseln vom Ahrweiler BC (ABC) zur kommenden Spielzeit zur Walser-Elf.

Der junge Gebhard ist wahrlich kein Unbekannter. So wechselte er erst im Sommer 2017 von der Grafschaft an die Ahr, um dort den nächsten fußballerischen Schritt zu wagen. Durch einige Verletzungen konnte er die rasante Entwicklung des Rheinlandligazweiten nicht in der gleichen Geschwindigkeit mithalten. Somit kam er nur auf wenige Kurzeinsätze, obwohl er seit dem Frühjahr 2019 wieder voll an seine körperlichen Grenzen gehen kann.

Anders ist die Situation bei Niklas Schüller. Er spielt schon seit Bambini-Zeiten für den ABC. In der vergangenen Saison kam er zu einigen Einsätzen in der Reserve, die als Aufsteiger eine gute Rolle in der Kreisliga A spielte. Nun möchte er mit seinem Kumpel „Michi“ die Abteilung Angriff der GSG verstärken und freut sich schon auf den 02. Juli – an diesem Tag starten die Kicker aus der Grafschaft mit der Saisonvorbereitung.

„Junge, gut ausgebildete Spieler aus der eigenen Jugend oder der direkten Umgebung ist genau das Spielerprofil, nach dem wir suchen. Michi und Niklas passen hervorragend zu unserem Zukunftskonzept“, so Abteilungsleiter Seniorenfußball Lars Hansen. Die Grafschafter SG freut sich auf die kommende Spielzeit und wünscht beiden Neuzugängen sowie allen Mannschaften viel Erfolg.

Grafschafter SG setzt auf den eigenen Nachwuchs

Gerade erst beendeten die Senioren-Mannschaften der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) die Fußballsaison 2018/2019, da laufen die Planungen für die kommende Spielzeit schon an.
GSG-Damen: Nach einer starken Saison, die eigentlich nur durch die Niederlage gegen den direkten Aufstiegskandidaten TuS RW Koblenz eingetrübt wurde, belohnten sich die GSG-Damen von Trainer Dieter Schäfer mit einem zweiten Tabellenplatz. Bis zum Saisonende war nicht klar, ob nur der Tabellenführer aufsteigt oder eine andere Regelung greifen wird. Nun ist klar: die GSG-Damen steigen auf und spielen in der kommenden Saison in der Bezirksliga. Herzlichen Glückwunsch!
GSG I: Nach guten und vielversprechenden Auftritten im Jahr 2019 konnte die erste Herren-Mannschaft die durchwachsene Hinrunde ausmerzen. Die Saison wurde mit einem siebten Tabellenplatz bei einem Torverhältnis von 60:59 beendet. Insgesamt kann man mit der Platzierung gut leben. Viel wichtiger ist der ansteigende Entwicklungstrend, welcher beim Saisonendspurt deutlich zu erkennen war. Hier-auf lässt sich aufbauen und dementsprechend ist die Motivation bereits heute für die kommende Spielzeit hoch.
GSG II: Die Zweitvertretung belegte in der C-Klasse Ahr nach 28 Spielen einen guten vierten Platz. Besonders auffallend war über die gesamte Saison gesehen die positive Stimmung innerhalb der Mannschaft. Dies war auch von außen betrachtet trotz eines extrem großen Kaders deutlich spürbar.
Daher entschlossen sich die GSG-Verantwortlichen in der kommenden Saison mit drei Herrenmannschaften an den Start zu gehen. Hierzu werden natürlich noch mehr junge und motivierte Spieler gebraucht.
Insgesamt neun Jugendspieler aus dem eigenen Nachwuchsbereich werden ab Sommer 2019 die Fußballschuhe im Herrenbereich schnüren. Die Jugendleitung ist mächtig stolz, dass die eigene Ausbildung die Früchte genau da trägt, wo es sich alle erhofft haben.
Die GSG freut sich schon sehr auf die Saisonvorbereitung ab Ende Juni mit vielen Testspielen, Trainingslagern und der Teilnahme an mehreren Sportwochen der eigenen bzw. umliegenden Vereine.

Der Jahrgang 2000 der GSG gehört nun zum Herrenbereich
von links nach rechts: Felix Pfeffer, Erik Bräutigam, Ben Bickmeier, Alexis Gäb, Gregor Kirchner, Pedro Loureiro, Tim Frank, Jannis Gäb und Frederic Herbel.

GSG 1 verabschiedet sich mit einem Auswärtssieg in die Sommerpause

Je zwei Mal erfolgreich: Leon Feldmann und …

Am Sonntag, 19.05., gastierte die erste Herrenmannschaft der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) zum letzten Pflichtspiel der Saison 2018/2019 in Barweiler. Im Spiel gegen die SG Oberahrtal ging es tabellarisch um nicht mehr viel, jedoch wollten beide Mannschaften sich mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden. Die schwarz-gelben Löwen waren in den ersten Spielminuten zwar spielbestimmend und konnten sich einige Torchancen erspielen, die aber nicht verwertet wurden. Den von Daniel Schäfer auf Timo Retterath lang gespielten Ball verwertete dieser mit seinem ersten Saisontor zur 1:0-GSG-Führung. Weitere Torchancen für eine Ergebnisverbesserung wurden leichtfertig vergeben, sodass es mit diesem knappen Vorsprung in die Halbzeitpause ging.

… Timo Retterath.

Im zweiten Spielabschnitt wurden die Oberahrtaler stärker und kamen zu der einen oder anderen Torchance. Aber Löwen Keeper Westphal hatte sich für sein letztes Spiel für die GSG ein Ziel gesetzt: die Null muss stehen. Ein Doppelpack von Leon Feldmann (74./76.) brachte nach schönen Kombinationen die Vorentscheidung. Mit seinen Saison-Treffern zehn und elf zog er in der GSG-Torjägerliste mit Max Eisenhut gleich und baute die Führung auf 3:0 aus. Nach Vorarbeit von Roland Schlappa erzielte Retterath mit seinem zweiten Treffer den verdienten und nie gefährdeten 4:0-Endstand.

„Das Spiel hatte durchaus Freundschaftsspiel-Charakter, aber in manchen Situationen haben meine Jungs gezeigt, was im Jahr 2019 alles besser läuft und das Spiel verdient gewonnen. Es ist schade, dass jetzt Sommerpause ist, weil das erste Halbjahr echt viele Verbesserungen hervorgebracht hat. Ich kann es kaum erwarten, bis es wieder losgeht“, so Trainer Walsers Fazit.

Die Mannschaft sowie das Trainerteam bedanken sich bei allen Anhängern, Fans und Sponsoren für die Arbeit und die Unterstützung im ersten nicht einfachen Jahr der neu formierten GSG.

Für die Löwen kamen zum Einsatz: Marcus Westphal, Daniel Schäfer, Julian Schmitz, Nima Hossieny, Max Eisenhut, Timo Retterath, Leon Feldmann, Christoph Kläser (Roland Schlappa), Patrick Plag (Danny Morsbach), Yannic Uth und Ron Nolden.

GSG2 unterliegt Oedingen

Beim letzten Saisonspiel am vorletzten Spieltag der Kreisliga C-Ahr unterliegt die zweite Mannschaft der Grafschafter SG durch einen Gegentreffer (78. Min.) dem SV Oedingen knapp mit 0:1 (0:0).

GSG-Damen siegten zweimal überzeugend – Daria Josten 8-fache Torschützin

GSG-Damen: Daria Josten 8-fache Torschützin.

Bereits am Sonntag, 28.04., reisten die Damen der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) zum Tabellenletzten nach Güls. Joana Patt (11. Minute), Daria Josten (12./25./37.), Vanessa Gemke (16.) und Ina Nolden (35.) sorgten bei einem Gegentreffer (27.) bereits zur Halbzeit für klare Verhältnisse. In der zweiten Halbzeit ging das muntere Torschießen weiter. Daria Josten (57) und Ina Nolden (62) erhöhten zunächst auf 8:1. Dann noch einmal der große Auftritt von Daria J. – viermal in Folge (70./72./77./85.) erzielte sie mit ihrem achten Treffer den 12:1-Endstand gegen stets faire und unermüdlich kämpfende Gastgeberinnen.

Folgende Spielerinnen kamen zum Einsatz: Anna Dehmelt, Marie Heimermann, Katrin Schüller, Katrin Hastenrath, Ina Nolden, Daria Josten, Joana Patt, Michelle Gemke, Vanessa Lüdiger, Sarah Achter, Vanessa Gemke, Franzi Strauß und Lena Kobus.

Am Sonntag, 12.05. mussten die GSG-Damen zum letzten Pflichtspiel der Saison beim Tabellenfünften FSG Nettetal Ochtendung antreten. Obwohl die GSG-Damen schon vor dem Spiel als Vizemeister feststanden, wollten sie unbedingt das letzte Spiel gewinnen. In den ersten Minuten drängte die GSG die Gastgeberinnen weit in ihre Hälfte zurück und erspielte sich eine Reihe von Torchancen. Sarah Achter erzielte mit einem schönen Weitschuss die 1:0-Führung (22. Minute). Nur wenige Minuten später erhöhte Daria Josten auf 2:0 (28.). Auch im weiteren Verlauf kamen die Gastgeberinnen nur gelegentlich vor das Tor von Anna Dehmelt, die insgesamt einen ruhigen Nachmittag verbrachte. Ein Eigentor (38.) bescherte den GSG-Damen eine beruhigende 3:0-Halbzeit-Führung.

Unnötige Abspielfehler und fehlendes Zweikampfverhalten auf GSG-Seite ließen die Gastgeberinnen wieder zurück ins Spiel finden, die in der 53. Minute auf 1:3 verkürzten. Nur fünf Minuten später wurde ein Handspiel im Strafraum mit einem Elfmeter bestraft. Die bis dahin beschäftigungslose GSG-Torfrau Anna Dehmelt konnte jedoch den scharf geschossenen Strafstoß mit einer guten Parade abwehren. Die GSG besann sich nun wieder auf ihre spielerischen Qualitäten und Ina Nolden mit einem Flachschuss (58.), Katrin Hastenrath (70.) und Katrin Schüller (83.) erhöhten auf den verdienten 6:1-Endstand.

Folgende Spielerinnen kamen zum Einsatz: Anna Dehmelt, Marie Heimermann, Katrin Schüller, Katrin Hastenrath, Ina Nolden, Daria Josten, Vanessa Gemke, Michelle Gemke, Franziska Strauß, Vanessa Lüdiger, Sarah Achter und Lena Kobus.

Die GSG-Damen beenden somit die Saison als Vizemeister mit 46 Punkten und 76:19 Toren. Beste Torschützin war Daria Josten mit 32 Treffern gefolgt von Joana Patt (10) und Ina Nolden (8). Des Weiteren stellte die GSG mit nur 19 Gegentoren die beste Abwehr.

GSG I: Schwache 15 Minuten kosteten einen möglichen Punktgewinn

Am Sonntag, 12.05., empfing die Grafschafter Spielgemeinschaft I (GSG) zum letzten Heimspiel der Saison den Tabellenzweiten aus Sinzig. Bei gutem Fußballwetter und vor großer Kulisse begannen die GSG-Löwen mutig, um die 5:0-Hinspiel-Niederlage vergessen zu machen. Zweikämpfe wurden angenommen, Bälle erobert und im Kollektiv verteidigt und angegriffen. Chancen, in Führung zu gehen, gab es reichlich für die GSG. Markus Schmitz‘ Freistoß blieb in der Mauer hängen, Christoph Kläser scheiterte zweimal (26./33. Minute) am gut parierenden Gäste-Keeper und auch Leon Feldmann konnte nach einer Ecke einen Abpraller aus kurzer Distanz nicht verwerten. Die Gäste hatten zwar mehr Ballbesitz, aber nur einen einzigen Distanzschuss aufs GSG-Tor zu verzeichnen, der vom GSG-Schlussmann problemlos entschärft werden konnte. Das torlose Unentschieden zur Halbzeit war aufgrund der Chancenverhältnisse somit glücklich für den Tabellenzweiten.

Nach der Pause verloren die Schwarz-Gelben die Bindung zum Spiel. In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit kam man immer einen Schritt zu spät und konnte keine Entlastungsangriffe führen. Ein Doppelschlag (52./53.) brachte die 2:0-Führung der Gäste, die nur acht Minuten später durch einen zumindest umstrittenen Elfmeter zum 3:0 nachlegten. Doch die GSG-Elf wollte sich nicht geschlagen geben. Zunächst verschoss Nima Hossieny in der 67. Spielminute zwar einen Foulelfmeter, doch sechs Minuten vor Spielende fiel dann der erhoffte GSG-Anschlusstreffer. Nach einem sehenswerten Solo von Ron Nolden legte dieser gekonnt auf Leon Feldmann quer, der keine Mühe hatte, den Ball über die Linie zu schieben. Im direkten Gegenzug allerdings die Entscheidung – Sinzig netzte zur 4:1-Führung ein. Der eingewechselte Patrick Plag konnte nach schöner Vorarbeit durch Yannic Uth noch auf 2:4 (89.) verkürzen.

„Es war wieder einmal ein gutes Spiel meiner Mannschaft. Wie ich bereits die letzten Wochen gesagt habe, merkt man, dass es immer besser läuft. Leider haben uns heute 15 verschlafene Minuten in der zweiten Halbzeit vermutlich einen möglichen Punktgewinn gekostet“, so GSG-Coach Walser nach dem Spiel.

Für die Löwen kamen zum Einsatz: Marcus Westphal, Timo Retterath, Markus Schmitz (Patrick Plag), Daniel Schäfer, Danny Morsbach, Yannic Uth, Nima Hossieny, Leon Feldmann, Christoph Kläser (Marcel Diwo), Timo Zöller und Max Eisenhut (Ron Nolden).

Am Sonntag, 19.05., bestreitet die GSG I ihr letztes Saisonspiel gegen die SG Oberahrtal. Anstoß ist um 14:30 Uhr in Barweiler.

GSG I mit Punktgewinn beim Tabellenführer

GSG I-Kapitän Daniel Schäfer erzielte den Ausgleichstreffer.

Am Samstag, 04.05., gastierte die erste Mannschaft der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) beim Tabellenersten aus Kempenich. Der positive Weg der letzten Wochen sollte auch in Kempenich weitergeführt und die deutliche Hinspiel-Niederlage (1:9) wettgemacht werden.

Die Walser-Elf begann mutig und Max Eisenhut vergab die Chance zur frühen Führung (3. Minute). Die Schwarz-Gelben machten weiter Druck, ohne sich aber dafür zu belohnen. Ein Abstimmungsfehler zwischen der GSG-Abwehr und dem eigenen Torwart in der 15. Minute ermöglichte das glückliche 1:0 der Heimelf. Nur zehn Minuten später die 2:0-Führung für die Hausherren. Nach einer kurzen Phase der Unsicherheit kämpfte sich die Walser-Elf zurück ins Spiel. Nach einem gewonnenen Kopfballduell durch Daniel Schäfer landete der Ball bei Nima Hossieny, der den Ball auf GSG-Stürmer Max Eisenhut weiterspielte. Letztgenannter ließ seinem Gegenspieler und dem SG-Schlussmann keine Chance und verwandelte eiskalt zum Anschlusstreffer (42. Minute). Eine gut getretene Ecke durch Hossieny landete punktgenau bei Eisenhut, der den Ball per Kopf auf GSG-Kapitän Daniel Schäfer weiterleitete. Der hatte wiederum keine Mühe, aus kurzer Distanz den Ball ebenfalls mit dem Kopf über die Linie zum 2:2-Halbzeitstand zu drücken.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit bestand sogar die Möglichkeit, in Führung zu gehen. Nach einer guten Kombination zwischen Ron Nolden und Christoph Kläser legte dieser den Ball gekonnt auf Hossieny ab, dessen Schuss aber durch den Kempenicher Schlussmann pariert werden konnte. Im weiteren Spielverlauf erhöhte der Tabellenführer den Druck und erspielte sich einige Torchancen, die jedoch ungenutzt blieben und die GSG-Gäste kamen nur noch gelegentlich zu Entlastungsangriffen, die zudem ab der 80. Spielminute mit einem Spieler weniger auskommen mussten. Nach wiederholtem Foulspiel wurde Stevan Bradasic vom Platz gestellt. Kurz vor Spielende noch eine gute Kontermöglichkeit für die GSG, doch Ron Nolden scheiterte beim Dribbling am letzten Mann der SG Kempenich.

„Jeweils die ersten 15 Minuten der ersten und zweiten Halbzeit sowie die letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit spielte meine Mannschaft gut und mutig auf. Im zweiten Durchgang hatten wir schon in der einen oder anderen Situation Glück, dass der Tabellenprimus aus Kempenich nicht in Führung ging. Ich denke aber, im Großen und Ganzen ist das Unentschieden nicht ganz unverdient auch durch den kämpferischen Willen meiner Mannschaft“, so GSG-Coach Walser nach dem Spiel.

Für die GSG I kamen zum Einsatz: David Volz, Danny Morsbach, Walter Knieps (Ron Nolden), Bernhard Thun, Timo Retterath, Daniel Schäfer, Yannic Uth, Nima Hossieny, Christoph Kläser (Jannik Dresen), Stevan Bradasic und Max Eisenhut (Timo Zöller).

Grafschafter SG I macht es unnötig spannend!

Leon Feldmann erzielte zwei Treffer beim knappen,aber verdienten GSG I-Erfolg.

Am Sonntag. 28.04., empfing die Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) den Drittplatzierten aus Müllenbach. Das verlorene Hinrunden-Spiel war zusätzlicher Motivationsfaktor für die Walser-Elf.

Die Spielüberlegenheit in der Anfangsphase nutzte Leon Feldmann zur 1:0-Führung (10. Minute). Nur sieben Minuten später das 2:0 durch Christoph Kläser. Er ließ dem Gäste-Keeper nach einer schönen Einzelaktion keine Chance und verwandelte sicher. Julian Schmitz netzte aus gut 18 Metern aus halbrechter Position flach ins linke Toreck zur 3:0-Halbzeitführung (23.) ein.

Mit der sicheren Führung im Rücken wurden die GSG-Spieler leichtsinnig. Mit dem 1:3 (48.) und dem Anschlusstreffer (65.) wurde das Spiel wieder spannend und die Heimelf hatte zunächst keinen Zugriff mehr auf das Spiel. Der kurz zuvor eingewechselte Stevan Bradasic erzielte mit einem strammen Schuss vom linken Strafraumeck zwar das viel umjubelte 4:2 (75.) für die GSG, aber den Müllenbachern gelang erneut der Anschlusstreffer (80.). In der 86. Spielminute erzielte Leon Feldmann seinen zweiten Treffer nach guter Vorbereitung durch den eingewechselten Jannik Dresen zum Zwei-Tore-Vorsprung. Doch in der 88. Spielminute erhielt Müllenbach einen Foulelfmeter zugesprochen, der sicher verwandelt wurde. Die letzten Spielminuten verliefen zwar hektisch, aber die Grafschafter Löwen konnten den knappen Vorsprung über die Zeit bringen.

„Eine sehr starke erste Halbzeit meiner Mannschaft und eine mehr als verdiente 3:0-Führung zur Halbzeit. Was im zweiten Durchgang passierte ist, ist mir ein Rätsel, aber nichtsdestotrotz ist der Sieg verdient und man erkennt weiterhin die deutliche Steigerung meiner Mannschaft von Woche zur Woche“, so Trainer Walser nach dem Spiel.

Für die GSG I kamen zum Einsatz: Sven Laskowski, Julian Schmitz, Walter Knieps, Daniel Schäfer, Achim Sonntag, Nima Hossieny, Yannic Uth, Christoph Kläser (Jannik Dresen), Patrick Plag (Stevan Bradasic), Leon Feldmann und Max Eisenhut (Jan Laskowski).