Jugendtraining

Für den Trainings- und Spielbetrieb stehen derzeit nur der Kunstrasenplatz in Vettelhoven sowie der Hartplatz in Bengen zur Verfügung. Die Jugendleitung hält es für geboten, den Kindern auch in diesen schweren Zeiten weiterhin ein Trainingsangebot zu machen.

Die Platznutzung wird daher wie folgt neu geordnet:

  1. Die derzeit in Vettelhoven trainierenden Mannschaften behalten ihre Trainingszeit am jeweils ersten Trainingstag (Montag bzw. Dienstag)
  2. Die bisher in Leimersdorf trainierenden Mannschaften können in Vettelhoven an ihrem jeweils zweiten Trainingstag (Mittwoch bzw. Donnerstag) trainieren.
  3. Die Bambini-Trainingsgruppe Leimersdorf kann am Dienstag in Vettelhoven trainieren.
  4. Auch freitags, samstags und sonntags kann in Vettelhoven trainiert werden; Platzanforderungen bitte an Erhard Drews (s.u.)
  5. Schlüssel bzw. Chips für den Eingang und Vereinsheim sind derzeit nicht erforderlich, da die Anlage wegen Fremdnutzung durchgehend geöffnet ist
  6. Ein Schlüssel für die Materialgarage wird vor Ort bereitgehalten
  7. Wer in Bengen trainieren möchte — der Platz steht täglich bis 19:30 Uhr zur Verfügung — wendet sich ebenfalls an Erhard Drews (s.u.)
  8. Weitere Einschränkungen sind möglich. Die Jugendleitung hält aktuell nach weiteren Alternativen Ausschau.
  9. Ab dem kommenden Wochenende wird die Bezirksliga-Qualifikation gespielt. Die C-Jugend hat für diese Spiele Vorrang auf dem Platz in Vettelhoven. Der Spielplan wird aufgrund der aktuellen Lage weiteren Änderungen unterworfen sein

Kontakt Jugendleitung: Erhard Drews
Telefon: 0157 / 5204 7059
E-Mail: jugend@grafschaft.info

GSG eröffnet die Turniersaison mit dem Getränke-Visang-Cup

Erstes großes Turnier für die regionale Fußballjugend nach fast 18 Monaten Pause ein großer Erfolg

Darauf hatten Kinder, Eltern und natürlich Trainer und Jugendleitung der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) lange warten müssen: nur drei Tage nach Inkrafttreten neuer Lockerungen auch für den Sport trafen sich insgesamt 28 Mannschaften von den Bambini bis zu den D-Junioren vom Dienstag, 22., bis Sonntag, 27. Juni, auf der Sportanlage in Vettelhoven zum ersten Kräftemessen im Rahmen des Getränke-Visang-Cups.

Wie war das möglich? „Mit dem Alternativkonzept einer Sportwoche statt des üblichen Wochenendes und der Nutzung beider Plätze auf unserer Anlage konnten wir das große Teilnehmerfeld zeitlich und räumlich entzerren, um zu erwartenden Kontaktbeschränkungen gerecht zu werden“, erklärt Jugendleiter Arno Fuchs, „und dann hatten wir natürlich auch sehr viel Glück, was die Entwicklung des Pandemiegeschehens und die entsprechenden Lockerungsentscheidungen der Landesregierung betrafen, weil beide Faktoren zeitlich und inhaltlich exakt zu unserem Konzept passten“.

Los ging es an den Wochentagen mit den Vorrunden der D- und E-Junioren, in denen die jeweils vier Finalteilnehmer für den abschließenden Sonntag ermittelt wurden. Dabei spielte das Wetter nicht immer mit, was die betroffenen Mannschaften aber ungerührt für ihren Sport in Kauf nahmen, und auch der Ausfall eines Spieltages wegen extremen Starkregens am Donnerstag konnte organisatorisch aufgefangen werden.

Von den Kleinsten (GSG-Bambini) bei ihrem ersten „richtigen“ Spiel…

Besser waren dann die Verhältnisse am Wochenende, wo zunächst am Samstag, 26.06., die F-Junioren sowie die Bambini ihre ersten Auftritte auf dem grünen Rasen hatten. Ihnen merkte man besonders die fehlende Spielpraxis nach langer Pause an, was aber der Begeisterung und Spielfreude der jungen Mannschaften keinen Abbruch tun konnte.

Bild 2: …bis zu den „Großen“ (neue GSG-E2) waren alle mit Leidenschaft dabei.

Höhe- und Schlusspunkt war dann der Sonntag, 27.06., mit den Finalturnieren der D- und E-Junioren. Leider hatte es keine Mannschaft der Grafschafter Jugend in das Finale der jeweils besten Vier geschafft. „Davon waren wir weder überrascht noch enttäuscht, weil wir bereits zum Start des Trainingsbetriebs im Mai alle unsere Mannschaften altersmäßig für die kommende Saison neu aufgestellt hatten“, erklärte Jugendleiter Erhard Drews, „und da alle unsere Turniergegner diesen Schritt noch nicht gegangen waren, trafen unsere Kinder jedes Mal auf Gegner, die ein und manchmal auch zwei Jahre älter waren. Eine gewisse Enttäuschung unserer Kinder wie auch ihrer begeistert mitgehenden Eltern können wir daher gut verstehen, aber gerade als Gastgeber haben wir einer langfristigen Vorbereitung auf die neue Saison den Vorrang vor sportlichen Erfolgen beim Turnier gegeben. Ich denke, alle haben auch verstanden, dass es bei diesem ersten Turnier überhaupt eher um die Freude am Neustart unseres Sports und weniger um Ergebnisse und Erfolge ging“.

Gleichwohl lieferten sich die Mannschaften der Finalrunde leidenschaftliche und hochklassige Duelle um den Turniersieg vor den Augen ihrer Trainer und zahlreicher Angehöriger. Den Siegespokal der D-Junioren holte sich nach einer hochklassigen Partie der SC Rheinbach mit einem klaren 4:0-Sieg gegen den SV Wormersdorf. Die JSG Adenau wurde als Sieger des kleinen Finales Dritter. Auch der „Spieler des Turniers“ wurde geehrt: Nach dem Votum aller beteiligten Schiedsrichter und Trainer konnte sich Younes Abik vom SV Wormersdorf über seine überragende Leistung und einen persönlichen Pokal freuen.

Bild 3: Younes Abik (mit Pokal, 2. von rechts vorne) vom SV Wormersdorf

Wesentlich heißer umkämpft war das Finale der E-Junioren, in dem sich der FC Pech am Ende knapp mit 2:1 gegen den 1. FC Ringsdorf-Bad Godesberg durchsetzen konnte. Sieger im kleinen Finale und damit Dritter wurde die Mannschaft des Ahrweiler BC. Den Erfolg des FC Pech komplettierte schließlich Moritz Müller als „Spieler des Turniers“.

Bild 4: Moritz Müller vom FC Pech freute sich über zwei Pokale.

Zum Abschluss gab es reichlich Anerkennung für die gezeigten sportlichen Leistungen und den durchgehend absolut fairen Auftritt aller Mannschaften durch Arno Fuchs. Er vergaß auch nicht den Dank an die Trainer und die Eltern, auf deren stetigen Einsatz und Unterstützung alle jungen Sportler und Sportlerinnen angewiesen sind, sowie an die zahlreichen Eltern der Grafschafter Fußballjugend, die über sechs Tage das Catering für die insgesamt 400 Teilnehmer und ihre zahlreichen Angehörigen zur großen Zufriedenheit aller gestemmt hatten.

Unter dem Strich konnte die Turnierleitung einen Erfolg auf ganzer Linie verbuchen: das Turnierkonzept war aufgegangen, und viele Turnierteilnehmer auf und neben dem Spielfeld zeigten sich glücklich und dankbar für diese erste Gelegenheit, den Fußballsport im Wettbewerb auf dem grünen Rasen wieder aufnehmen zu können.

Getränke Visang-Cup 2021 startet

Von Dienstag bis Sonntag findet in Vettelhoven die Jugend-Sportwoche — der Getränke Visang-Cup — auf der Sportanlage in Vettelhoven statt. Dabei werden drei Turniere für F-, E- und D-Jugendmannschaften ausgetragen.

Hier gibt es dazu die Turnierpläne:

Übersicht Jugendtraining

Aktuell ist Training (mit Kontakt) für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahren erlaubt. Bis zur C-Jugend findet das Training in Gruppen bis 20 Personen wie folgt statt.

JugendTrainingszeitTrainingsort
C-JugendMo+Mi, 18:00-19:30 UhrVettelhoven
D1-JugendMo+Mi, 17:45-19:15 UhrLeimersdorf
D2-JugendDi+Do, 17:45-19:15 UhrLeimersdorf
E1-JugendDi+Do, 18:00-19:20 UhrLeimersdorf
E2-JugendMo+Mi, 17:45 UhrLeimersdorf
F1-JugendDi+Do, 18:00-19:20 UhrVettelhoven
F2-JugendDi+Do, 18:00-19:20 UhrVettelhoven
F3-JugendDi+Do, 18:00-19:20 UhrVettelhoven
Bambini VettelhovenMo, 17:00-18:00 UhrVettelhoven
Bambini LeimersdorfDi, 17:00-18:00 UhrLeimersdorf

Wer Interesse hat, bei der GSG-Jugend mitzuspielen, meldet sich bitte bei Jugendleiter Erhard Drews (Telefonisch unter 02641-200692 oder per E-Mail an jugend@grafschaft.info).

Einladung zum Getränke Visang-Cup 2021

Die Jugendabteilung der Grafschafter Spielgemeinschaft möchte am letzten Juni-Wochenende 2021 zum Getränke Visang-Cup einladen.

Samstag, 26. Juni 2021: D-Jugend-Turnier und Bambini-Treff

  • 10:00 – 12:30 Uhr: D-Jugend-Turnier für 8 Mannschaften (7er Teams)
  • 14:30 – 16:30 Uhr: Bambini-Treff mit 12 Mannschaften

Sonntag, 27. Juni 2021: E- und F-Jugend-Turnier

  • 10:00 – 12:30 Uhr: E-Jugend-Turnier für 8 Mannschaften
  • 14:30 – 17:00 Uhr: F-Jugend-Turnier für 8 Mannschaften

Die Turniere finden auf der Sportanlage in Vettelhoven (Am Sportplatz 1, 53501 Grafschaft) statt. Startgebühren werden nicht erhoben. Alle Mannschaften erhalten Sachpreise als Dank für die Teilnahme.

Es gibt ein attraktives Rahmenprogramm mit einem „Fußballtriathlon“ aller teilnehmender Teams (Schussstärke, Slalomdribbling und Torwandschießen).

Wir freuen uns auf zahlreiche Zusagen. Anmeldungen werden bis spätestens 04.06.2021 an turniere@grafschaft.info erbeten. (Bitte auch etwaige Präferenzen für den alternativen Turnierablauf angeben — s.u.)


Die Durchführung der Turniere ist abhängig von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie. Für etwaige Auflagen ist eine alternative Turnierform über mehrere Tage vorgesehen. Hier soll durch Nutzung der beiden Fußballplätze und der vier Kabinen sichergestellt werden, dass immer nur zwei Teams bei den Spielen zusammentreffen.

In diesem Fall wäre folgender Ablauf vorgesehen:

  • Dienstag, 22.06.2021, ab 18:00 Uhr: 1. Vorrunde D-Jugend (9er Teams)
  • Mittwoch, 23.06.2021, ab 18:00 Uhr: 1. Vorrunde E-Jugend
  • Donnerstag, 24.06.2021, ab 18:00 Uhr: 2. Vorrunde D-Jugend (9er Teams)
  • Freitag, 25.06.2021, ab 18:00 Uhr: 2. Vorrunde E-Jugend
  • Samstag, 26.06.2021
    • ab 10:00 Uhr: F-Jugend-Turnier
    • ab 14:30 Uhr: Bambini-Treff (unverändert/falls möglich)
  • Sonntag, 27.06.2021
    • ab 10:00 Uhr: F-Jugend-Turnier
    • ab 14:00 Uhr: Kleines und großes Finale D- und E-Jugend-Turniere

Da wir im Sommer eventuell kurzfristig eine Entscheidung über die Turnierform treffen müssen, gilt die Anmeldung sowohl für das geplante Turnierwochenende am 26./27.06.2021 als auch für ein über die Woche gestrecktes Turnier, das bei der D- und E- Jugend neben der Vorrundenteilnahme für jeweils vier Mannschaften auch ein Finalspiel am Sonntag vorsieht. Gerne können bei der Anmeldung Präferenzen angegeben werden, an welchem der beiden vorgesehenen Tage eine Teilnahme günstier ist. Dies wird soweit wie möglich bei der Planung berücksichtigt.

Weihnachtsüberraschung für die GSG-E1-Junioren

Aufgrund der Ende Oktober beschlossenen Regelungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie war und ist auch weiterhin ein gemeinsames Training nicht mehr möglich, und auch die sonst übliche Mannschaftsfeier zum Jahresabschluss konnte nicht stattfinden. Da machten die Trainer und die Eltern der Spieler mit einer guten Idee aus der Not eine Tugend: Pünktlich vor Weihnachten wurden die Kids mit einem großen Trainingspaket überrascht, mit dem den jungen Löwen eine attraktive Möglichkeit geboten wird, individuell zu Hause zu trainieren. Das Paket enthielt einen speziellen Technikball, der Training allein möglich macht, sowie ein Springseil und ein Pop-Up-Tor. Süßigkeiten und ein kleiner Gruß der Trainer durften nicht fehlen. Dies war unter anderem durch eine großzügige Spende eines Vaters möglich.

Co-Trainer Max Blohm hatte für die Kids Demo-Videos zum Gebrauch des Materials aufgenommen und an die Eltern geschickt, sodass die jungen Löwen auch in dieser trainingsfreien Zeit Möglichkeiten haben, fit und am Ball zu bleiben, und sich so auf die hoffentlich bald kommende gemeinsame Rückkehr auf den Rasen vorbereiten können.

Die Übergabe der Geschenke erfolgte nach den aktuellen Corona-Regeln. Im Zehn-Minuten-Takt haben sich die Kinder mit den Trainern zur Übergabe des Trainingsmaterials getroffen. Somit hatten die Trainer auch die Möglichkeit, kurze Gespräche mit jedem einzelnen Spieler zu führen.

Bei dieser Gelegenheit erhielten die Trainer ebenfalls ein Weihnachtsgeschenk von den Kids. Stellvertretend für alle Mannschaftsmitglieder haben zwei junge Löwen ein kleines, auf die Trainer abgestimmtes Weihnachtsgedicht vorgetragen.

Nun hoffen alle – Trainer, Eltern und junge Löwen -, dass man sich bald gemeinsam auf dem Sportplatz wiedersieht, um zu trainieren und sich bei Spielen mit anderen Mannschaften zu messen.

Ein Trainingspaket, das in der trainingsfreien Zeit viele Möglichkeiten bietet.

Junge Löwen testen ihre Sportlichkeit auf der Sommerrodelbahn

Die Sommerrodelbahn in Altenahr war am Freitag, 23.10., das Ziel der E2- und F1-Jugendlichen, um den Saisonabschluss der letzten Saison nachzuholen. Mehr als 20 Kinder versammelten sich in Altenahr, um Spaß und Action zu erleben. Insgesamt 1,5 Stunden stand die Bahn den jungen Löwen unbegrenzt zur Verfügung.

In der Wanne aus Edelstahl rollen die Kinder in ihren Schlitten in das Tal. Dabei erleben sie sieben rasante Kurven auf dem 500 Meter langen Weg. Flink und mit vielen Jubelschreien sausten die jungen Löwen wieder und wieder ins Tal.

Anschließend wurde sich auf der Aussichtsterrasse noch gemeinsam mit Pommes gestärkt und die gemeinsamen Erlebnisse intensiv untereinander ausgetauscht. Insgesamt ein toller Nachmittag für die jungen Kicker, der auch durch die besondere Gastfreundschaft des Teams der Altenahrer Sommerrodelbahn noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Großes Vergnügen auf der Sommerrodelbahn für die jungen GSG-Spieler.

GSG-E2 gelingt nach starker Aufholjagd noch ein Remis

Am Freitag, 07.10., trat die E2-Jugend der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) zum Auswärtsspiel beim bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer in Bad Bodendorf an. Da sich die Grafschafter in den letzten Wochen deutlich formverbessert zeigten, entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel mit Vorteilen für die Heimmannschaft. Bodendorf kombinierte sich immer wieder sehenswert bis an den Strafraum der jungen Löwen, doch hier war zumeist Endstation, da die Abwehr um Enya Thiemann und Paul Otten aufmerksam und zweikampfstarkverteidigte. Zudem agierte der Grafschafter Torwart Nils Dehmelt sicher, sodass man zunächst ohne Gegentor blieb. Die Offensive der Grafschafter beschränkte sich auf Konter, die durch die laufstarken Außenspieler Nils Gottwald und Louis Born eingeleitet wurden. Doch sowohl Gian Kaspari als auch Ben Silkenbeumer konnten den gegnerischen Keeper bei den wenigen Chancen nicht überwinden. Zum Ende der Halbzeit wurde der Druck der Gastgeber immer größer und Philipp Schmidt und Bennet Kohrt hatten trotz sehr guter läuferischer Leistungen im Mittelfeld zunehmend Probleme, die Angriffe der Heimmannschaft zu stoppen. In der Folge erzielte der sehr quirlige und technisch versicherte Stürmer der Bodendorfer zwischen der 20. und 25. Minute einen lupenreinen Hattrick. Somit ging es mit einem 3:0-Rückstand und hängenden Köpfen in die Pause. In dieser fand Löwentrainer Sven Gottwald offensichtlich die richtigen Worte, denn es folgte eine begeisternde zweite Halbzeit.

Läutete mit seinem 3:1-Anschlusstreffer die Aufholjagd ein: Gian Kaspari.

Mit offensiverer Ausrichtung und verbessertem Zweikampfverhalten kämpften sich die jungen Löwen zurück in die Partie. Zunächst war es Gian Kaspari, der ein Zuspiel sehenswert mit einem Abschluss in den Winkel zum 3:1-Anschlusstreffer (35. Minute) verwertete. Nur drei Minuten später verkürzte Louis Born nach schönem Doppelpass freistehend zum 2:3. Nun spielten sich die Grafschafter – angetrieben von den lautstarken Anfeuerungsrufen der Gästezuschauer – in einen wahren Rausch. Es folgten weitere Angriffe auf das Tor der Heimmannschaft und es war erneut Born, der acht Minuten vor Schluss den umjubelten 3:3-Ausgleich erzielen konnte. In der Folge entwickelte sich ein packender Schlagabtausch. Auf der einen Seite die jungen Löwen, die gierig auf Sieg spielten und auf der anderen Seite der Tabellenführer aus Bodendorf, der unbedingt verlustpunktfrei bleiben wollte. Während die Grafschafter Offensive mehrfach aussichtsreich scheiterte, musste man sich in der Defensive bei Abwehrspieler Aron Schäfer und dem eingewechselten Keeper Ole Fabritius bedanken, die mehrfach mit exzellenten Rettungstaten Torchancen der Heimmannschaft zunichtemachten und somit den verdienten Punktgewinn sicherstellten.

Nach dem Spiel zeigten sich die Gästezuschauer und der Trainer angesichts der starken Leistung aller Spieler begeistert. Löwen-Trainer Sven Gottwald bilanzierte: „Es ist sehr erfreulich, welche Entwicklung die Mannschaft in den letzten Wochen genommen hat. Jeder Spieler hat sich technisch und taktisch verbessert. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bildet sich zunehmend ein positiver Teamgeist in der Mannschaft, der sich durch verbessertes Zusammenspiel auf dem Platz zeigt. Diesen positiven Trend müssen wir fortsetzen.“

Für die GSG spielten: Nils Dehmelt, Nils Gottwald, Enya Thiemann, Aron Schäfer, Louis Born (2 Tore), Gian Kaspari (1), Paul Otten, Ole Fabritius, Philipp Schmidt, Bennet Kohrt, Ben Silkenbeumer und Julian Ackermann.

GSG E2 mit verdientem Auswärtssieg

Am Freitag, 02.10., trat die E2-Jugend der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) zum Auswärtsspiel gegen die JSG Mittelahr Dernau an. Gespielt wurde auf dem tiefen, aber gut bespielbarem Rasenplatz in Walporzheim. Somit war im Vorfeld klar, dass Wille und Kampf entscheidende Faktoren sein würden, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Zur Einstimmung auf diese Bedingungen hatte das Trainerteam um Dean Loftus und Sven Gottwald die Trainingseinheiten unter der Woche auf den Vettelhovener Rasenplatz verlegt. Mit dem Anpfiff entwickelte sich das erwartete, von Zweikämpfen geprägte Spiel, in dem der Gastgeber den besseren Start erwischte. Nach einem sehr weiten Einwurf bis in den Strafraum der jungen Löwen ließ ein Stürmer der Heimelf dem Grafschafter Torwart Nils Dehmelt keine Abwehrchance und netzte zur frühen Führung ein. In der Folge entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und die GSG-Abwehr um Enya Thiemann und Aron Schäfer ließ nur wenige Chancen zu. Im Mittelfeld war Jonas Dünker gewohnt zweikampfstark und konnte zusammen mit Bennet Kohrt und Ben Silkenbeumer viele Angriffsversuche der Heimmannschaft bereits im Keim ersticken. In der Offensive rieben sich die jungen Löwen um Gian Kaspari, Louis Born und Nils Gottwald in intensiven, aber fair geführten Zweikämpfen auf und konnten dabei nur wenige Torchancen erspielen. Eine nutzte Jonas Dünker in der 15. Minute zum 1:1-Ausgleich. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.

In der Halbzeitansprache forderte das Trainerteam die jungen Löwen auf, aus einer stabilen Abwehr mehr über die Flügel zu spielen, um den Zweikämpfen im Zentrum aus dem Weg zu gehen. Diese Anweisung wurde von den jungen Kickern sehr gut umgesetzt. Die Abwehr um die inzwischen eingewechselten Philipp Schmidt und Julian Ackermann stand weiter sicher und die Außenspieler Born und Gottwald konnten ihre Schnelligkeit nun das eine oder andere Mal mit vielversprechenden Vorstößen zeigen. Die Grafschafter hatten nun die deutlich besseren Torchancen und konnten in der Folge durch zwei Treffer von Dünker und Born mit 3:1 in Führung gehen. Zwar konnte der Gastgeber mit einem Fernschuss auf 2:3 verkürzen, doch ansonsten war das Tor vom inzwischen eingewechselten GSG-Torwart Ole Fabritius nicht in Gefahr, auch wenn der Gastgeber nun seinen stabilen Abwehrverbund mehr und mehr auflöste. Die sich nun bietenden Räume nutzten die jungen Löwen eiskalt aus und erhöhten erneut durch Born und Dünker zum verdienten 5:2-Endstand. Nach dem Spiel zeigte sich das Trainerteam angesichts der starken Leistung aller Spieler sehr zufrieden und gratulierte dem Team zu einem tollen Auswärtssieg, den man sich durch engagiertes Training unter Woche verdient hatte.

Für die GSG spielten: Nils Dehmelt, Nils Gottwald, Enya Thiemann, Aron Schäfer, Louis Born (2 Tore), Gian Kaspari, Jonas Dünker (3), Ole Fabritius, Philipp Schmidt, Bennet Kohrt, Ben Silkenbeumer und Julian Ackermann.

GSG E2: mit starker Teamleistung zum Auswärtssieg.

E2 der JSG Grafschaft gelingt umkämpfter Heimsieg

Doppeltorschütze für die JSG: Mittelfeldmotor Jonas Dünker.

Am Freitag, 25.09., trat die E2-Jugend der JSG Grafschaft zum Heimspiel gegen den Ahrweiler BC II an. Nachdem man im letzten Auswärtsspiel gegen den JFV Zissen trotz einer 3:0-Führung noch verlor, war das Trainerteam im Vorfeld des Spiels gespannt, ob diesmal Konzentration und Disziplin über die komplette Spielzeit vorhanden sein würden. Spielfreudig und mit vollem Einsatzwillen starteten die jungen Löwen gegen den Nachbarn aus Ahrweiler. Doch bereits in der 3. Minute erfolgte der Rückschlag in Form der 1:0-Führung der Gäste von der Ahr, nachdem man einen gegnerischen Stürmer im Rücken der Abwehr völlig aus den Augen verloren hatte. Doch die jungen Löwen blieben davon unbeeindruckt und versuchten, angetrieben von Jonas Dünker, Nils Gottwald und Bennet Korth, die ersten Torchancen zu erspielen. Nach sieben Minuten war einer dieser Angriffe erfolgreich und Jonas Dünker konnte den Gäste-Keeper mit einem platzierten Flachschuss zum 1:1 überwinden. In der Folge blieben die jungen Grafschafter am Drücker, doch weder Neil Loftus noch Nicolas Kreidt konnten den ABC-Torwart bezwingen. Da die Abwehr um Paul Otten und Enya Thiemann die Stürmer des Ahrweiler BC weitestgehend im Griff hatte und Heimtorwart Nils Dehmelt die wenigen Schüsse auf sein Tor sicher parierte, rechneten die Zuschauer bereits mit einem Unentschieden zur Halbzeit. Doch wie aus heiterem Himmel gingen die Gäste nach einem strammen Fernschuss doch noch mit 2:1 in Führung. In der Halbzeitpause appellierten die Trainer daran, den Respekt vor den körperlich überlegenen, überwiegend dem älteren Jahrgang angehörigen Gästen abzulegen und weiter das Heil in der Offensive zu suchen. Diese Anweisung wurde von den jungen Kickern sehr gut umgesetzt. Nachdem die Gästeabwehr in der 27. Minute einen Schuss der Grafschafter nur unzureichend klären konnte, schob Louis Born den Abpraller gedankenschnell zum 2:2 ein. Auch in der Folge konnte das Mittelfeld mit dem inzwischen eingewechselten Ben Silkenbeumer das Spielgeschehen nahezu komplett in der Ahrweiler Hälfte halten. Ein um das andere Mal vereitelte der gute Gäste-Torwart aussichtsreiche Torchancen der jungen Löwen, während der Ahrweiler BC sich nun weitestgehend auf lange Bälle aus der Abwehr konzentrierte. Diese konnten von der Abwehr um Philipp Schmidt und dem inzwischen im GSG-Tor eingewechselten Ole Fabritius allerdings sicher verteidigt werden. Das scheinbar erlösende 3:2 (38.) für die Gastgeber erzielte Dünker mit einem sehenswerten Fernschuss. Den Jubel der Grafschafter und die folgende Unkonzentriertheit nutzte der Ahrweiler BC im Gegenzug zum 3:3-Ausgleich. Nun verschärften die jungen Löwen noch mal das Tempo und Born gelang mit einem sehenswerten Heber über den herauseilenden ABC-Schlussmann der vielumjubelte 4:3-Siegtreffer.

Voller Vorfreude treten die jungen Löwen nun am Freitag, 02.10., bei der JSG Mittelahr Dernau zum nächsten Spiel an.

Für die Grafschafter SG spielten: Nils Dehmelt, Nils Gottwald, Enya Thiemann, Nicolas Kreidt, Louis Born (2 Tore), Paul Otten, Jonas Dünker (2), Ole Fabritius, Philipp Schmidt, Bennet Kohrt, Ben Silkenbeumer und Neil Loftus.