GSG-Bambini beim Elektro-Koll-Cup 2020

Für den vom der SpVGG Burgbrohl am Sonntag, dem 16. Februar 2020, veranstalteten Bambini-Treff im Sportzentrum Niederzissen waren zwei Bambini-Mannschaften der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) gemeldet. Angesichts der aktuellen Erkältungswelle und der Winterferien hagelte es zahlreiche Absagen, so dass gerade noch neun Bambini zur Verfügung standen. Was diese Resttruppe aber dann geboten hat, begeisterte die Trainer und die anwesenden Eltern in besonderem Maße.

In der Gruppe des älteren Jahrgangs legten die GSG-Bambini gleich richtig los und motivierten sich gegen JSG Burgbrohl I durch großen Einsatz und viele positive Momente für die weiteren Spiele. Gegen die Bambini der TuWi Adenau konnte der gute Lauf fortgesetzt werden. Auch im Spiel gegen SC Niederzissen sollten die motivierenden Erlebnisse herbeigeführt werden. Aber die gegnerischen Kids hatten das gleiche Ziel und am Ende waren beide Mannschaften zufrieden. Gegen JSG Maifeld konnten die GSG-Bambini wieder an die schönen Momente der ersten Spiele anknüpfen und verließen mit großer Freude das Spielfeld. Im abschließenden Gruppenspiel gegen JSG Brohl/Gönnersdorf I sah es schnell nach Fortsetzung der tollen Serie aus, aber am Ende ließen die Kräfte nach und komplettierten die im Fußball üblichen Ergebnismöglichkeiten.

In der Gruppe des jüngeren Jahrgangs versuchten die GSG-Bambini ebenfalls, sich mit großem Engagement zu belohnen. Gegen SV Oberzissen stellte sich der Jubel dann auch ein und baute die Kids gleich richtig auf. Das Spiel gegen JSG Burgbrohl II wurde ebenfalls mit großem Einsatz bestritten und nahm am Ende den gleichen Verlauf. Die Mannschaft der SG Bad Breisig erwies sich im nächsten Spiel als harter Brocken, gegen den leider keine erfolgreiche Lösung gefunden werden konnte. Aber schon gegen SV Blau Gelb Dernau wollten sich die GSG-Bambini wieder eine Freude machen, mussten aber nach eigenem Jubel dann auch dem Gegner einen Erfolgsmoment gönnen. Im abschließenden Gruppenspiel gegen JSG Brohl/Gönnersdorf II mobilisierten die Kids noch einmal alle Kräfte und beendeten das Turnier mit großem Jubel.

Die abschließende Siegerehrung mit der Überreichung der Siegermedaillen an alle Kinder rundete einen aus GSG-Sicht unerwartet gelungenen Bambini-Treff ab.

Für die GSG-Bambini spielten: Lotta Groß, Eric Grüttner, Simon Hagmann, Ben Moog, Jannik Mücke, Finn Poppelreuter, Elias Reth, Felix Sämmer und Joel Sferuggia.

Die GSG-Bambini nach der Siegerehrung.

GSG-Bambini-Turnier in Ringen

Mit zwei Mannschaften nahmen die Bambini der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) am Sonntag, 26. Januar, am heimischen Efferz & Hoppen Immobilien-Cup teil.

Mit 29 teilnehmenden Kindern aller Altersgruppen war es eine Herausforderung für die Trainer, allen GSG-Bambini eine angemessene Einsatzzeit zu gewähren. Die Mannschaft GSG I erwischte zudem eine Gruppe, die überwiegend mit Bambini des älteren Jahrgangs besetzt war. Entsprechend schwer taten sich die jungen Spieler schon im ersten Spiel gegen die SG Westum-Löhndorf I. Zwar wurden mit großem Einsatz manche Chancen herausgespielt, aber die Abwehr wurde doch sehr vernachlässigt. Da das Schussglück der gegnerischen Mannschaft hold war, konnte diese sich am Ende freuen. Das Spiel gegen den BSC Unkelbach I war ein Spiegelbild der ersten Begegnung. Einsatzwille und große Laufbereitschaft zeichneten die GSG-Bambini aus. Der Ball wollte aber nicht ins gegnerische Tor. Auch hier machte es der Gegner besser und bedankte sich für die Gastfreundschaft. Im Spiel gegen den SV Kripp sah es zunächst wieder gut aus. Am Ende setzte sich aber die körperliche Robustheit und Schussstärke des Gegners durch. Erst im Spiel gegen den SC Niederzissen platzte endlich der Knoten. Jetzt belohnten sich die GSG-Bambini für ihren großen Eifer. Mit mehrfachem Jubel konnte doch noch ein positiver Schlussunkt gesetzt werden.

Die Mannschaft GSG II begann gegen den BSC Unkelbach II einsatzfreudig und drängte stark auf das gegnerische Gehäuse. Zahlreiche Abwehrbeine und ein aufmerksamer Torhüter verhinderten ein Erfolgserlebnis. Einer der letzten Angriffe ließen die GSG-Bambini dann unerwartet doch noch jubeln. Im Spiel gegen die SG Kirchwald/Langenfeld wollten die Gelb-Schwarzen wieder positive Momente schaffen. Fehlendes Schussglück und eine gute Abwehr verhinderten dies aber. Beide Mannschaften konnten letztlich zufrieden sein. Gegen die SG Landskrone II spielten die GSG-Bambini erneut mit großer Lauffreude. Aber auch der Gegner wehrte sich nach Kräften. Als alle mit einem guten Ende für beide Seiten rechneten, öffnete sich für die GSG-Bambini plötzlich der Weg zum Ziel und der Jubel kannte keine Grenzen.

Eine von der GSG-Jugendleitung bestens organisierte Veranstaltung, für deren guten Ablauf auch viele helfende Eltern und Angehörige sorgten, fand ihren Abschluss in der Siegerehrung, bei der alle Kinder Sieger waren und mit einer Medaille ausgezeichnet wurden.

Die GSG I spielte mit Leo Erlenbach, Paul Geisen, Paul Goebel, Eric Grüttner, Laurens Haacker, Leon Kamann, Antonio Mannan, Giulio Marinelli, Noah Mersmann, Lukas Ockenfels, Jonas Ockenfels, Finn Poppelreuter, Felix Ruth, Felix Sämmer, Jesper Schneider und Joel Sterruggia.

Die GSG II spielte mit Arias Cimen, Timo Deuster, Anton Eissing, Lotta Groß, Nina Grothe, Simon Hagmann, Joshua Kirchner, Leonard Kuhn, Ben Moog, Liam Ratnasingam, Alva Schiffner, Moritz Schomburg, und Leon Tschirley.

Die beiden GSG-Bambini-Mannschaften mit ihren Trainern (v.l.n.r.) Frank Schmitt, Albert Schumacher und Dietmar Kautzenbach nach der Siegerehrung.

37 Nachwuchsmannschaften zu Gast bei der GSG: Großes Fußballwochenende beim Efferz & Hoppen Immobilien Cup

Für die Jugendabteilung der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) war es der Höhepunkt der Hallensaison 2019/20: Am 25. und 26. Januar trafen sich 37 Mannschaften der Bambini sowie F-, E- und D-Junioren in der Sporthalle Ringen zum Efferz & Hoppen Immobilien Cup.

Für die Organisatoren war dies nach der Ausrichtung von vier Turnieren im Rahmen der Hallenkreismeisterschaften bereits die 5. Großveranstaltung binnen acht Wochen. Aber man wurde durch den großen Zuspruch von Vereinen aus dem Ahrkreis und dem Bonner Raum für den Aufwand reichlich belohnt, und zahlreiche mitgereiste „Schlachtenbummler“ sorgten für großartige Stimmung und über beide Tage hinweg auch für eine gut besuchte Sporthalle.

Am Samstag, 25. Januar, spielten zunächst jeweils acht Mannschaften der D- und E-Jugend um den Turniersieg. Bei der D-Jugend setzte sich nach spannenden Spielen auf hohem Niveau die Mannschaft des SC Rheinbach durch, die mit Moritz Malinka auch den verdienten „Spieler des Turniers“ stellen konnte, während der Grafschafter Nachwuchs die Finalrunde knapp verpasste und mit einem Platz im Mittelfeld abschloss.

Im Turnier der E-Jugend erwischten die jungen Grafschafter Löwen einen ganz schwachen Start, der von den anschließenden überzeugenden Leistungen nicht mehr wettzumachen war, sodass man auch hier, wenn auch nur wegen der schlechteren Tordifferenz, denkbar knapp die Finalrunde verpasste und schließlich mit dem 5. Platz zufrieden sein musste. Freuen konnten sich die jungen Löwen allerdings trotzdem: Mit Tomas Pokorni wählten die Trainer der teilnehmenden Mannschaften einen Spieler aus der Grafschaft zum „Spieler des Turniers“. Überraschender Turniersieger wurde die E2-Jugend des FC Plaidt, die sich in einem dramatischen Finale erst nach Siebenmeter-Schießen gegen die JSG Mayschoß durchsetzen konnte.

Am folgenden Sonntag zeigten acht F-Jugendmannschaften ihr Können, vor allem aber großen Einsatz und Freude am Spiel. Wenn in dieser Altersklasse auch ohne formale Turnierwertung gespielt wurde, so kamen die zahlreichen mitgereisten Angehörigen doch voll auf ihre Kosten und sorgten für große Stimmung.

Höhepunkt war das Treffen der 13 Bambini-Mannschaften, von denen viele mit Eifer ihre ersten Schritte im Turnierfußball machten. Die „Fans“ aller Mannschaften forderten die Kapazität der Ringener Halle bis zum letzten Platz heraus und gingen begeistert und lautstark mit. Am Ende hatten sich alle Mannschaften ihre Siegermedaillen redlich verdient und wurden mit großem Applaus verabschiedet.

Insgesamt blicken Veranstalter und Aktive auf ein aufregendes und erfolgreiches Wochenende zurück – und freuen sich jetzt schon auf den nächsten Efferz & Hoppen Immobilien-Cup im kommenden Jahr.

GSG-Jugendleiter Arno Fuchs bedankte sich bei allen Teilnehmern.

Einladung zum Getränke Visang-Cup

Die Jugendabteilung der Grafschafter SG lädt zu ihrem Sommerturnier ein, dem internationalen Getränke Visang-Cup. Dieser findet am 20. und 21. Juni 2020 auf der Waldsportanlage in Grafschaft-Vettelhoven statt.

Die Turniere:

  • Samstag, 20.06.2020, 10:00 – 12:30 Uhr: D-Jugend-Turnier
    8 bis max. 12 Mannschaften (7er-Teams)
  • Samstag, 20.06.2020, 14:30 – 16:30 Uhr: Bambini-Treff
    12 Mannschaften
  • Sonntag, 21.06.2020, 10:00 – 12:30 Uhr: E-Jugend-Turnier
    8 bis max. 12 Mannschaften
  • Sonntag, 21.06.2020, 14:30 – 17:00 Uhr: F-Jugend-Turnier
    8 bis max. 12 Mannschaften

Parallel zu den Turnieren findet in diesem Jahr ein attraktives Rahmenprogramm mit einem „Fußballtriathlon“ (Schussstärke, Slalomdribbling und Torwandschießen) aller teilnehmenden Mannschaften statt.  Ein Startgeld wird nicht erhoben und alle Mannschaften erhalten Sachpreise als Dank für ihre Teilnahme.  Wir freuen uns auf Eure Zusagen (bitte per Mail an: turniere@grafschaft.info), welche nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt werden.

GSG-Bambini-Turnier in Villip

Die Bambini der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) nahmen am Samstag, 18. Januar, am Wintercup des SC Villip teil. Dies war eine besondere Herausforderung, da die Turniere im Fußballverband Mittelrhein über das gesamte Hallenspielfeld ausgetragen und größere Tore verwendet werden.

So merkte man gleich im ersten Gruppenspiel gegen den SV Wormersdorf, dass sich die GSG-Kids erst mit den ungewohnten größeren Platzverhältnissen zurechtfinden mussten. Sie konnten das Spiel dennoch sehr ausgeglichen gestalten. Als alle schon mit einem zufriedenstellenden Einstand rechneten, nutzte die gegnerische Mannschaft kurz vor Spielende eine Unaufmerksamkeit, die nicht mehr auszugleichen war. Im nächsten Spiel gegen den FC Godesberg lief es schon besser und mit großem Einsatz sollte der erste Jubel herbeigeführt werden. Leider fanden die schwarz-gelben Bambini nicht das Ziel, konnten aber ein erstes Teilerfolgserlebnis erreichen. Im Spiel gegen den SC Villip war der Knoten dann endlich geplatzt. Jetzt wurde die Spielfläche besser genutzt und mit guten Angriffen konnte die Abwehr des Gegners mehrfach in Verlegenheit gebracht werden. Die erhofften Erfolgserlebnisse stellten sich dann auch ein und am Ende durften sich die GSG-Bambini zu Recht freuen. Im abschließenden Gruppenspiel gegen den späteren Turniersieger konnte die Hoffnung auf ein gutes Ergebnis lange erhalten werden. Aber dann setzte sich das Können des TSV Weiß doch durch.

Insgesamt haben die GSG-Bambini die schwarz-gelben Farben wieder einmal sehr gut vertreten. Sie begeistern die mitgereisten Eltern und ihre Trainer immer wieder durch ihren großen Einsatz und ihre Spielfreude. Ein gut organisiertes Turnier endete mit der Siegerehrung, bei der alle Kinder die erhofften Siegermedaillen erhielten.

Die GSG-Bambini spielten mit: Arias Cimen, Leo Erlenbach, Paul Göbel, Lotta Groß, Eric Grüttner, Leonard Kuhn, Ben Moog, Jonas Ockenfeld, Liam Ratnasingam, Elias Reth, Felix Ruth, Felix Sämmer, Alva Schiffner, Jesper Schneider und Moritz Schomburg.

Die GSG-Bambini-Mannschaft freut sich mit Trainer Albert Schumacher nach der Siegerehrung.

GSG-Bambini beim Pellenz-Supercup

Mit einer U7-Mannschaft und einer Mannschaft des jüngeren Jahrgangs (U 6) nahmen die Bambini der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) am Sonntag, 12. Januar, am Pellenz-Supercup in Plaidt teil.

Die ältere Mannschaft traf im ersten Kräftemessen auf den TuS Hausen. In einer ausgeglichenen Auseinandersetzung suchten beide Teams lange den Weg ins Ziel. Der erste Jubel für Gelb-Schwarz wenige Minuten vor Ende der Partie war so befreiend, dass gleich weitere folgten. Am Ende sah man nur noch strahlende GSG-Gesichter. In der nächsten Begegnung wartete mit RW Koblenz ein Gegner, bei dem schon deutlich die größere Begabung einzelner Spieler sichtbar war und letztlich auch den Ausschlag gab. Die GSG-Bambini ließen sich aber trotz einiger guten Aktionen des Gegners nicht entmutigen. Sie kämpften um jeden Ball und verdienten sich auch ihr Erfolgserlebnis. Im dritten Turnierspiel gegen die SG Maifeld erspielten sich die GSG-Bambini nach und nach eine leichte Feldüberlegenheit, mussten aber immer auf der Hut sein vor den wenigen, aber vielversprechenden Angriffen des Gegners. Am Ende konnten sich die Gelb-Schwarzen wieder freuen, weil ein Abschlag des Tormanns für eine kuriose Wendung sorgte. Im vierten und letzten Spiel waren die gleichaltrigen Kinder der SG Landskrone die Gegner. Auch diese Begegnung war sehr ausgeglichen. Bis kurz vor Spielende hatten beide Teams ihre Erfolgsmomente. Letztlich war aber der Fußballgott auf der Seite des Gegners. Insgesamt hat die Mannschaft sehr gute Leistungen gezeigt und mit ihrem großen Einsatz und Eifer sowohl die Trainer Albert Schumacher und Frank Schmitt als auch die mitgereisten Eltern erfreut.

Die U6-Mannschaft traf gleich im ersten Turnierspiel auf die SG Landkrone. Beide Mannschaften zeigten sehr viel Einsatz und ein Spiel auf Augenhöhe. Sie hatten aber noch kein Zielwasser getrunken und am Ende brauchte keines der beiden Teams traurig zu sein. Im zweiten Spiel gegen die Spfr. Miesenheim wogte die Partie hin und her. Der Jubel des Gegners konnte durch eigenen Jubel nicht nur ausgeglichen werden. Kurz vor Ende drehte sich das Glücksrad, auch durch tatkräftige eigene Mithilfe, zugunsten der Miesenheimer. Gegen den FC Plaidt legten die GSG-Bambini los wie die Feuerwehr. Der Jubel wollte nicht enden. Die spielerische Überlegenheit konnte bis zum Ende aufrechterhalten werden und auch den Erfolgsmoment für den Gegner erledigte man selbst. Die GSG-Bambini nahmen im letzten Gruppenspiel gegen die SG Mendig/Bell den Schwung aus der vorherigen Begegnung mit. Sie wurden nicht müde, sich immer wieder den Ball zu erkämpfen und auch das Ziel eines Fußballspieles zu finden. Zusammenfassend hat auch die U6-Mannschaft großen Einsatz und Spielfreude gezeigt. Mit nicht erwarteten sehr guten Leistungen haben einzelne Spieler die mitfiebernden Eltern und das Trainerteam Werner Schomburg und Dietmar Kautzenbach positiv überrascht.

Die Siegerehrung für alle Mannschaften bildete den Abschluss eines vom FC Plaidt sehr gut organisierten Bambini-Treffs.

Die GSG-Mannschaften spielten mit: Anton Eissing, Leo Erlenbach, Paul Geisen, Nina Grothe, Eric Grüttner, Gino Kaspari, Joshua Kirchner, Leonard Kuhn, Vincent Longen, Antonio Mannan, Ben Moog, Finn Poppelreuter, Elias Reth, Alva Schiffner, Jesper Schneider, Moritz Schomburg und Leon Tschirley.

Die beiden GSG-Bambini-Mannschaften nach Abschluss der Gruppenspiele.

GSG-Bambini starten erfolgreich in die Hallensaison

Felix Ruth eröffnete den positiven Verlauf des Bambini-Treffs.

Die Bambini der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) nahmen am Sonntag, 24. November, am Kreis-Bambini-Treff in Mayen teil. Der Spielplan sah für die jungen Kicker drei Spiele von jeweils zehn Minuten Dauer vor.

Im ersten Hallenspiel der neuen Saison mussten die GSG-Bambini gegen die JSV Ettringen zeigen, was sie leisten können. Von Beginn an stimmten Einsatz und Laufbereitschaft und mit zunehmender Spieldauer setzten sich spielerische Elemente durch. Felix Ruth war es schließlich, der am schnellsten reagierte und die Mitspieler zum ersten Mal jubeln ließ. Wenig später waren auch die mitgereisten Eltern begeistert, als der Ball erneut den richtigen Weg fand. Damit war der hartnäckige Widerstand der gegnerischen Mannschaft gebrochen und weitere Erfolgsmomente motivierten die Kinder für die nächsten Aufgaben.

Im zweiten Spiel gegen die JSG Maifeld waren die GSG-Kicker bis zum Schluss gefordert. In einer guten und ausgeglichenen Begegnung sorgten vor allem die Torhüter dafür, dass lange Zeit die Spannung erhalten blieb. Alle Bemühungen, den Ball hinter die Torlinie zu bringen, waren zunächst vergeblich. Kurz vor Spielende hatten dann die GSG-Bambini den glücklichen Moment auf ihrer Seite und konnten sich über den Ausgang der Begegnung freuen.

Lotta Groß trug mit großem Einsatz und Treffsicherheit zum Erfolg bei.

Das dritte Spiel gegen die SG Eintracht Mendig wurde mit großen Erwartungen bestritten. Doch die körperlich zum Teil überlegenen Gegner beeindruckten durch Schnelligkeit und Robustheit. Sie legten schon in den Anfangsminuten den Grundstein für eine schwierige Partie. Die GSG-Bambini nahmen nun das Herz in die Hand und versuchten, mit großem kämpferischen Einsatz zum Erfolg zu kommen. So keimte durch eine gute Aktion von Lotta Groß noch einmal Hoffnung auf. Aber etwas Pech bei den Angriffsbemühungen und ein sehr guter Gegner verhinderten einen positiveren Abschluss der Partie.

Die Trainer waren mit den gezeigten Turnier-Leistungen hochzufrieden. Albert Schumacher stellte im Einklang mit Frank Schmitt, Michael Sämmer und Dietmar Kautzenbach fest, dass die GSG von den Bambini hervorragend vertreten worden ist. Abschließend freuten sich die Kinder bei der obligatorischen Siegerehrung auf die Entgegennahme der Siegermedaillen, die mit der zusätzlichen Überreichung von Trinkflaschen bereichert worden ist. Der Veranstalter TuS Hausen hat mit vorbildlicher Organisation für den reibungslosen Ablauf des Bambini-Treffs gesorgt.

Für die GSG-Bambini spielten: Lotta Groß, Eric Grüttner, Leo Erlenbach, Antonio Mannan, Jonas Ockenfels, Ben Moog, Arias Cimen, Leonard Kuhn, Elias Reth, Felix Ruth, Felix Sämmer, Jesper Schneider und Liam Ratnasingam.

DFB-Trainer zu Gast bei den GSG-Bambini

Die GSG-Bambini der Trainingsgruppe Vettelhoven bilden den Abschlusskreis.

Eine besondere Überraschung wurde den Bambini der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) zuteil. Bereits am Montag, 16. September, besuchte das DFB-Mobil die Bambini-Trainingsgruppe in Vettelhoven. Dabei übernahmen zwei DFB-Trainer das Training. Der Reiz des Neuen beflügelte fast 20 Kinder, die mit vollem Einsatz und großer Begeisterung den Anleitungen der DFB-Trainer folgten. Die Übungen waren vor allem darauf ausgerichtet, den Kindern das Laufen und Springen sowie das Werfen und Fangen des Balles in verschiedensten Formen spielerisch nahezubringen. Im Zusammenspiel der unterschiedlichen Bewegungen sollte die Koordinationsfähigkeit geübt und weiterentwickelt werden. Auch die anwesenden Eltern wurden als Co-Trainer in die Übungen eingebunden, indem sie z.B. entsprechende Hilfsmittel bereithalten mussten. Das von den Bambini heiß ersehnte Fußballspiel wurde in Turnierform gestaltet und bildete den Abschluss einer kurzweiligen und viel zu schnell vergangenen Trainingsstunde.

Eine Woche später am Dienstag, 24. September, gelangten auch die GSG-Bambini der Trainingsgruppe am Sportplatz Leimersdorf in den Genuss einer Trainingsstunde mit den DFB-Trainern. Auch hier nahmen etwa 20 Kinder an den Bewegungsübungen und spielerischen Wettkämpfen teil. Trotz anderer DFB-Trainer ähnelte sich der Trainingsablauf in beiden Übungsstunden. Auch die Kinder der Trainingsgruppe Leimersdorf waren mit Herz und Seele bei der Sache und hier wurden ebenfalls die anwesenden Eltern in den Trainingsablauf eingebunden.

Insgesamt waren die beiden DFB-Veranstaltungen gelungene und für alle Beteiligten interessante Erlebnisse. Vor allem konnten auch die Heimtrainer wertvolle Trainingsanregungen mitnehmen.

Erinnerungsfoto in Leimersdorf: GSG-Bambini vor dem DFB-Mobil.

GSG-Bambini starten in die Saison

Die Bambini der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) hatten bereits am Sonntag, 25. August, ihren ersten Einsatz in der neuen Saison. Der Bambini-Treff in Burgbrohl sollte insbesondere auch den Trainern zeigen, wie sich der Aderlass nach Ende der Spielzeit 2019 auswirkt. Immerhin verließen rund 20 Kinder den bisherigen Kader, da sie in die nächsthöhere Altersklasse aufsteigen mussten. Bestanden im Vorfeld noch leichte Zweifel, ob für die gemeldeten zwei Mannschaften genügend Kinder verfügbar sein werden, wurden diese vor Ort deutlich ausgeräumt. Im Rhodius-Stadion konnten die Trainer Frank Schmitt und Albert Schumacher aus dem Vollen schöpfen und beide Mannschaften ausreichend besetzen.

Mit großem Eifer nahmen die Kinder die neuen Herausforderungen an. Die GSG I-Mannschaft zeigte gleich in der ersten Begegnung ihre Freude am Spiel. Unbekümmert gingen die Kinder zu Werke und belohnten sich zwangsläufig. Mit diesem Schwung wurde auch das nächste Spiel bestritten. Allerdings wollte sich trotz aller Bemühungen das erhoffte Erfolgserlebnis nicht einstellen. Auch im folgenden Spiel war der Einsatzwille ungebrochen. Allerdings leistete die gegnerische Mannschaft großen Widerstand und hatte letztlich das Abschlussglück auf ihrer Seite. Im abschließenden Gruppenspiel zeigte die junge Truppe noch einmal, dass sie nicht nur mit Begeisterung dem Ball nachlaufen, sondern auch das Runde ins Eckige bringen wollte. Zur Freude aller Spielerinnen und Spieler sowie der mitgereisten Eltern gelang dies auch und sorgte für einen großartigen Auftakt in die neue Spielzeit.

Felix Sämmer führte die GSG II ins Turnier.

Die GSG II-Mannschaft wollte zu diesem tollen Start ebenfalls ihren Beitrag leisten. Schon im ersten Spiel zeigten die Kinder großen Einsatz, fanden aber gegen einen starken Gegner noch nicht das erhoffte Ziel. Da sie aber gute Abwehr leisteten, trennte man sich zur beiderseitigen Zufriedenheit. Das nächste Spiel stand ganz im Zeichen der GSG-Bambini, allerdings hatten sie noch nicht das erforderliche Zielwasser getrunken. Im dritten Spiel platzte endlich der Knoten und zur Freude des GSG-Anhangs konnte mehrmals mit den Kindern gejubelt werden. Leider gelang dies im gleichen Maße auch der gegnerischen Mannschaft. Im letzten Gruppenspiel zeigten die Kids dann ihr ganzes Können. Insbesondere der starke Felix Sämmer spielte sich auffällig in den Vordergrund und trug maßgeblich zu einem begeisternden Turnierabschluss bei.

Der Veranstalter JSG Burgbrohl hat mit guter Organisation für einen reibungslosen Turnierablauf gesorgt. Am Ende erhielten alle Kinder die ersehnten Siegermedaillen; Insgesamt war das Auftreten der beiden GSG-Mannschaften ein gelungener Start ins neue Spieljahr. Dazu trugen natürlich auch die Eltern bei, da nur mit deren nachhaltiger Unterstützung diese gute Beteiligung möglich ist.

Die beiden GSG-Bambini-Mannschaften nach der Siegerehrung.

Neue Trikots für GSG-Bambini

Sponsor Dietmar Wach (von links), Trainer Frank Schmitt, Jugendleiter Erhard Drews und Trainer Dietmar Kautzenbach mit zehn Grafschafter Bambini.

In der neuen Saison können nunmehr auch die Bambini in den gelb-schwarzen Farben der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) antreten. Damit ist die letzte noch bestehende Lücke in der Trikotausstattung für die Mannschaften der GSG geschlossen.

Der Jugendleitung gelang es, einen Sponsor zu finden, dem es ein besonderes Anliegen ist, dass auch die jüngsten GSG-Kicker mit einheitlichen Trikots eine nachhaltige Außenwirkung erzielen können. Sponsor Dietmar Wach von der Fa. „Proteam-Wach“ erklärt seine Unterstützung wie folgt: „Das großartige Auftreten der GSG-Bambini im abgelaufenen Spieljahr hat mich sehr beeindruckt. Gleichzeitig aber störte es mich, dass die Kinder in drei verschiedenen alten Trikots spielen mussten, die alle keinen Bezug zur neuen Grafschafter Spielgemeinschaft herstellten. Daher brauchte ich nicht lange, um mich von Jugendleiter Erhard Drews überzeugen zu lassen, dass eine Investition in neue Trikots eine gute Anlage ist. Zumal bei jedem Kind, das in der Sportfamilie aufgenommen ist, ein wesentlicher sozialer Beitrag durch die vielen ehrenamtlichen Trainer und Helfer geleistet wird.“

Dietmar Wach ist gleichzeitig auch Vorsitzender des SC Birresdorf und weiß die Bedeutung dieses Engagements gut einzuordnen. Im Rahmen der Sportwoche des Birresdorfer SC wurden die neuen Trikots durch Bambini der beiden Trainingsgruppen Vettelhoven und Leimersdorf vorgestellt. Anschließend durften die Kids als Einlaufkinder beim kleinen Finale um den Baum-Automobile-Cup mitwirken. Für alle ein besonderes Erlebnis.

Die Trainer der beiden Bambini-Gruppen bedanken sich herzlich für die neue Trikotausstattung. Sie weisen darauf hin, dass weitere Kinder der Jahrgänge 2013 bis 2015 mit Interesse am Fußballsport willkommen sind. Nach den Sommerferien wird auf der Sportanlage in Vettelhoven montags, auf der Sportanlage in Leimersdorf dienstags jeweils von 17.00 bis 18.00 Uhr trainiert.