Ibrahim Sleei sichert schmeichelhaften Sieg gegen die SG Heimersheim

GSG U 19: Ibrahim Sleei schießt sein Team in die nächste Pokalrunde.

Die U19 der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) ist am Donnerstagabend, 15.08., gegen den Ligakonkurrenten SG Heimersheim mit einem blauen Auge davongekommen und hat trotz Rückstand noch mit 2:1 gewonnen. Die Heimelf hatte über 90 Minuten Probleme mit den mutig aufspielenden Gästen aus dem Ahrtal und konnte sich letztlich bei Sieg-Torschütze Sleei bedanken, der das Weiterkommen in die nächste Pokalrunde sicherte.

Die Gäste agierten von Beginn an mutiger, zweikampfstärker und stellten die fehleranfällige Grafschafter Hintermannschaft immer wieder vor Probleme. Defensiv machte der Gast das Zentrum dicht, sorgte so für frühe Fehlpässe aus der Abwehr heraus und provozierte viele lang geschlagene Bälle. Das vermieste die Stimmung beim GSG-Trainer und den Zuschauern gleichermaßen, denn dadurch stand GSG-Torwart Marlon Kröll früh im Mittelpunkt des Geschehens. Folgerichtig gelang der Heimersheimer Mannschaft der 1:0-Führungstreffer. Nach einem Freistoß in der 28. Minute spielte deren Kapitän kurz auf den linken Flügel und die folgende Flanke fand im Zentrum durch Dominik Bous seinen Abnehmer. Mit dem knappen Rückstand und einer schwachen Mannschaftsleistung ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel sorgten die eingewechselten GSG-Spieler Timo Freund und Christian Pellenz für mehr Stabilität. Dennoch war es erneut der Gast, der das gefährlichere und aktivere Team stellte. Wenngleich die jungen Löwen engagiert wirkten, fanden sie weiterhin weder Zugriff auf den Gegner noch einen Weg in Richtung Gehäuse von Heimersheim-Keeper Denis Robrecht. Dann ließ jedoch die Kraft der Gäste ein wenig nach und endlich wurden aufseiten der GSG Torchancen herausgespielt. Zwar fehlte es bei den Abschlüssen zunächst noch an Präzision, eine Leistungssteigerung zur ersten Halbzeit deutete sich aber an. Der sehr gut agierende Gästetorwart sicherte seiner Mannschaft ein ums andere Mal die Führung. Es brauchte schnell und gut ausgespielte Konter, bis der Torwart der SG Heimersheim gleich zwei Mal innerhalb von nur sechs Minuten hinter sich greifen musste. Zuerst erzielte Fabian Floter mit einem schönen Schuss aus 20 Metern den 1:1-Ausgleich (74. Min), ehe Ibrahim Sleei auf 2:1 (80. Min) erhöhen konnte. Durch diesen Doppelschlag bekam die Heimelf noch einmal die zweite Luft und hätte das Spiel durch weitere Torchancen durch Ibrahim Sleei klarer für sich entscheiden können. Auch der eingewechselte Maximilian Fell scheiterte knapp (82.Min). So blieb es bis zum Schlusspfiff spannend. Nach dem Abpfiff jubelten die glücklichen Grafschafter, die mit diesem schmeichelhaften Sieg die nächste Pokalrunde erreicht haben, während der Gegner den Platz mit hängenden Köpfen verließ.

Für die U19 der GSG endet am Samstag, 24.08., mit dem Testspiel beim FC Pech die Vorbereitung, ehe am Samstag, 31.08., die Saison mit einem Heimspiel in Vettelhoven startet.

Grafschafter Fußballjugend feiert erfolgreichen Saisonabschluss

Angenehmes Fußballwetter, spannende Wettbewerbe sowie zahlreiche Angehörige und Gäste auf und neben dem perfekt präparierten Naturrasen in Vettelhoven – alles passte zusammen beim Sommerturnier der Junioren der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) um den Visang-Cup von Freitag bis Sonntag, 14. bis 16. Juni.

Den Anfang machte am Freitag, 14 Juni, der Wettbewerb der A-Junioren. Zum Abschluss einer sehr guten Saison gelang dabei dem Grafschafter Team ein umkämpfter 2:1-Erfolg gegen die neu formierte Mannschaft des Rheinlandligisten Ahrweiler BC. Den Turniersieg musste man dann allerdings der sehr starken Auswahl des TSC Euskirchen überlassen, die das hohe Leistungsniveau in der Bezirksliga Mittelrhein eindrucksvoll unter Beweis stellte.

Der Samstag, 15. Juni, stand dann ganz im Zeichen der Jüngsten mit den Wettbewerben der F-Jugend und Bambini. Insgesamt 23 Mannschaften mit zahlreichen mitgereisten Angehörigen und Unterstützern sorgten für ein buntes Treiben auf der gesamten Sportanlage. Neben dem sportlichen Wettbewerb erfreute sich dabei die vom Veranstalter aufgestellte Riesenhüpfburg großen Zuspruchs, und so mancher Trainer hatte Mühe, seine Kinder pünktlich zum nächsten Spiel wieder auf das Spielfeld zu bekommen. In der abschließenden Siegerehrung konnten sich alle Kinder als Sieger fühlen, wobei die F-Junioren des TSC Euskirchen einen besonders starken Eindruck hinterließen.

Siegerehrung Champion-Cup: Auch der Spieler des Turniers kam aus NRW: Lennard Völp vom 1. FC Rheinbach erhält den Pokal von Jugendleiter Arno Fuchs

Die E-Junioren hatten dann am Sonntag, 16. Juni, ihren Auftritt. Unter den elf Mannschaften konnte der Veranstalter mit der FF Norden 02 auch einen Gast aus Luxemburg begrüßen, der mit einer zahlreichen und lautstarken Anhängerschar anreiste. Aber nicht nur deshalb war sportlich und emotional der Wettbewerb um den Visang-Champions-Cup der Mannschaften des älteren E-Jahrgangs ein würdiger Turnierabschluss mit einem starken Teilnehmerfeld, begeisterndem Sport auf hohem Niveau und zahlreichen Zuschauern, die ihre Mannschaften leidenschaftlich unterstützten. Natürlich spielte dabei auch eine Rolle, dass das Grafschafter Team bei seinem letzten Saisonauftritt wieder einmal überzeugte und sich ins Finale vorkämpfen konnte. Dem Finalgegner, mit dem 1. FC Rheinbach wiederum eine Spitzenmannschaft aus dem benachbarten Verband Mittelrhein, musste man sich dann allerdings mit 3:0 geschlagen geben. Der dritte Platz ging an das Team aus Luxemburg, gegen das sich die Grafschafter in der Gruppenphase nur denkbar knapp durchgesetzt hatten. Die Jugendleitung der Grafschafter SG um Arno Fuchs und Erhard Drews zog eine rundum positive Bilanz: ein trotz zahlreicher Konkurrenzveranstaltungen großes Teilnehmerfeld, begeisternder und fairer Sport auf und zahlreiche Zuschauer neben dem Feld sowie das Engagement zahlreicher Helfer vor allem aus den Reihen der Spielereltern – all das zeugte von der unverändert großen Attraktivität des Fußballsports in der Grafschaft. Erfreulich auch die Zahl lokaler Gewerbetreibender, die den Grafschafter Fußball-Nachwuchs in der abgelaufenen Saison mit Geld- und Sachspenden unterstützt haben. Hier bot das Turnier einen angemessenen Rahmen, um sich bei einigen Spendern im Beisein von Spielern und Eltern zu bedanken. Einsatz und hohes Niveau im Spiel der Grafschafter E-Junioren gegen die FF Norden 02 aus Luxemburg.

Fotos: Einsatz und hohes Niveau im Spiel der Grafschafter E-Junioren gegen die FF Norden 02 aus Luxemburg.

Saisonabschluss der Grafschafter Fußballjugend

Internationaler Visang-Cup der GSG mit 35 Jugendmannschaften in Vettelhoven

Freude, Ehrgeiz und Einsatz – auch so geht Fußball.

Das Wochenende von Freitag bis Sonntag, 14. bis 16. Juni, wird auf der Vettelhovener Sportanlage ganz im Zeichen des Jugendfußballs stehen. Wie im Vorjahr werden sich vor allem die jüngsten Grafschafter Fußballer mit zahlreichen Mannschaften aus der näheren und weiteren Umgebung messen und um Pokale und Medaillen kämpfen.

Los geht es am Freitag, 14. Juni, ab 18.00 Uhr mit einem Blitzturnier der A-Junioren, in dem das GSG-Team mit dem Euskirchener TSC und dem Ahrweiler BC auf zwei hochklassige Gegner treffen wird.

Am folgenden Samstag, 15. Juni, sind dann die Jüngsten gefordert: Vormittags treffen ab 10.00 Uhr acht Teams der F-Junioren (U 9) aufeinander. Mit dabei sind auch zwei Mannschaften des Gastgebers, die sich gegen starke Konkurrenz aus den benachbarten Regionen beiderseits der Landesgrenze behaupten wollen.

Nach der Siegerehrung beginnt dann gegen 13.00 Uhr das von den Kindern wie Angehörigen mit Spannung erwartete große Bambini-Turnier, für das insgesamt zwölf Mannschaften gemeldet haben, darunter drei Mannschaften der Grafschafter Bambini, die sich in der abgelaufenen Saison besonders erfolgreich geschlagen haben und im Verlauf der Saison erfreulicherweise zu einem Kader von fast 50 Spielerinnen und Spielern angewachsen sind. Obwohl nach den Regeln des Fußballverbandes Rheinland sowohl die Bambini als auch die F-Junioren ihre Spiele ohne Wertung austragen, kann man gewiss sein, dass alle Kinder an diesem Tag mit Freude, Ehrgeiz und vollem Einsatz bei der Sache sein werden.

Der Sonntag, 16.Juni beginnt ab 10.00 Uhr mit dem Turnier des jüngeren Jahrgangs der E-Junioren (U 10), die dann auch mit regulärer Spielwertung den ersten Visang-Pokal (Challenge-Cup) ausspielen werden.

Ab 13.00 Uhr folgen abschließend acht Mannschaften des älteren Jahrgangs der E-Junioren – dabei die Grafschafter Mannschaft, die in der abgelaufenen Saison mit 18 Siegen in 20 Spielen in jeder Hinsicht überzeugt hat und sicher auch in diesem stark besetzten Feld im Kampf um den Champions-Cup eine gute Rolle spielen wird.

Insgesamt rechnet die Turnierleitung mit fast 400 aktiven Teilnehmern sowie zahlreichen Angehörigen, denen neben spannendem Fußballsport unter anderem auch eine Mega-Hüpfburg sowie eine reichhaltige Auswahl an Speisen und Getränken geboten werden.

Darüber hinaus lädt die Jugendleitung alle interessierten Kinder und Eltern aus der gesamten Grafschaft zu einem Ausflug nach Vettelhoven ein, um den Grafschafter Fußball und die Menschen dahinter kennenzulernen und bei hoffentlich schönem Wetter einen interessanten Tag auf der Waldsportanlage zu verbringen.

Grafschafter SG setzt auf den eigenen Nachwuchs

Gerade erst beendeten die Senioren-Mannschaften der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) die Fußballsaison 2018/2019, da laufen die Planungen für die kommende Spielzeit schon an.
GSG-Damen: Nach einer starken Saison, die eigentlich nur durch die Niederlage gegen den direkten Aufstiegskandidaten TuS RW Koblenz eingetrübt wurde, belohnten sich die GSG-Damen von Trainer Dieter Schäfer mit einem zweiten Tabellenplatz. Bis zum Saisonende war nicht klar, ob nur der Tabellenführer aufsteigt oder eine andere Regelung greifen wird. Nun ist klar: die GSG-Damen steigen auf und spielen in der kommenden Saison in der Bezirksliga. Herzlichen Glückwunsch!
GSG I: Nach guten und vielversprechenden Auftritten im Jahr 2019 konnte die erste Herren-Mannschaft die durchwachsene Hinrunde ausmerzen. Die Saison wurde mit einem siebten Tabellenplatz bei einem Torverhältnis von 60:59 beendet. Insgesamt kann man mit der Platzierung gut leben. Viel wichtiger ist der ansteigende Entwicklungstrend, welcher beim Saisonendspurt deutlich zu erkennen war. Hier-auf lässt sich aufbauen und dementsprechend ist die Motivation bereits heute für die kommende Spielzeit hoch.
GSG II: Die Zweitvertretung belegte in der C-Klasse Ahr nach 28 Spielen einen guten vierten Platz. Besonders auffallend war über die gesamte Saison gesehen die positive Stimmung innerhalb der Mannschaft. Dies war auch von außen betrachtet trotz eines extrem großen Kaders deutlich spürbar.
Daher entschlossen sich die GSG-Verantwortlichen in der kommenden Saison mit drei Herrenmannschaften an den Start zu gehen. Hierzu werden natürlich noch mehr junge und motivierte Spieler gebraucht.
Insgesamt neun Jugendspieler aus dem eigenen Nachwuchsbereich werden ab Sommer 2019 die Fußballschuhe im Herrenbereich schnüren. Die Jugendleitung ist mächtig stolz, dass die eigene Ausbildung die Früchte genau da trägt, wo es sich alle erhofft haben.
Die GSG freut sich schon sehr auf die Saisonvorbereitung ab Ende Juni mit vielen Testspielen, Trainingslagern und der Teilnahme an mehreren Sportwochen der eigenen bzw. umliegenden Vereine.

Der Jahrgang 2000 der GSG gehört nun zum Herrenbereich
von links nach rechts: Felix Pfeffer, Erik Bräutigam, Ben Bickmeier, Alexis Gäb, Gregor Kirchner, Pedro Loureiro, Tim Frank, Jannis Gäb und Frederic Herbel.

Die Leistungsklasse kann mit der Champions League mithalten

So sehen Sieger aus!

Am Freitag, 10.05., empfing die A-Jugend der Grafschafter SG die Gäste aus Maifeld zum Spitzenspiel in Vettelhoven. Nach der 4:0-Hinspiel-Pleite hatte die U19 Wiedergutmachung versprochen.

Das Spiel startete kämpferisch, ohne dabei fußballerisch zu überzeugen. Die zahlreichen Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit ein überwiegend ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Trotzdem führten die Gäste nach 25 Minuten bereits mit 2:0. Der an diesem Abend sehr gut aufgelegte Fabian Floter konnte vor der Pause auf 1:2 verkürzen.

Die zweite Halbzeit erinnerte an die Champions-League-Spiele unter der Woche. Zunächst drehte die U19 das Spiel und ging mit 3:2 in Führung (Pedro Loureiro und Christian Pellenz), bevor Maifeld in der 73. Minute den Ausgleich zum 3:3 und nach einem Konter in der 80. Minute sogar die erneute Führung erzielen konnte. Fabian Floter verhinderte durch sein zweikampfstarkes Spiel im Mittelfeld zahlreiche Chancen und leitete viele Angriffsaktionen der jungen Löwen ein.

In den letzten zehn Minuten sollte der Puls der Grafschafter nochmal ordentlich in die Höhe schnellen. Durch ein weiteres Tor von Fabian Floter (83.) kam die Heimelf zum erneuten Ausgleich. In der 87. Minute erzielte Pedro Loureiro mit seinem 26. Saisontor (im 16. Spiel) die Führung zum 5:4. In der letzten Minute der Nachspielzeit rettete Hakan Bakir mit einer super Parade den erneuten Ausgleich und sicherte so den 5:4 Arbeitssieg.

Im Anschluss an das kräftezehrende und nervenaufreibende Spiel wurde der Sieg ausgiebig bis in den späten Abend zusammen mit den Fans im Sportheim in Vettelhoven gefeiert.

Das nächste Spiel findet am Samstag, 18.05., in Plaidt statt.

GSG U19 beendet Winterpause mit einem Pflichtspiel-Heimsieg

Der Schneefall störte die Vorbereitung der U19 nicht.

Am Freitag, 15.03., startete die U19 der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) mit einem 4:1 (0:0)-Heimsieg gegen TuS Hausen in die Rückrunde der Leistungsklasse. Bester Spieler der Heimmannschaft war Christian Pellenz, der mit seinem 1:0-Führungstreffer seine sehr gute Leistung krönte. Die weiteren Tore des insgesamt sehr zähen Spiels erzielten Pedro Loureiro (2) und Tizian Karaschewitz.

Für einen möglichst guten Start hatte die A-Jugend entsprechend früh das Training wieder aufgenommen und begann daher bereits in der ersten Januarwoche mit der Vorbereitung. Insgesamt bestritt das Team fünf Testspiele, ausschließlich gegen ligahöhere Mannschaften. Das erste Testspiel (12.01.) ging noch mit 2:4 gegen den Euskirchener TSC verloren, jedoch konnten die Zuschauer bereits in der frühen Phase der Vorbereitung die Vorteile des neuen Systems erkennen. Das folgende Testspiel (08.02.) gegen JFV Zissen konnten die jungen Löwen souverän mit 6:1 gewinnen, bevor die zweite Niederlage (13.02.) gegen die spielstarke Rheinlandliga-Mannschaft des Ahrweiler BC mit 4:6 zu Buche stand. Es folgten noch zwei weitere Siege. Gegen TuS Chlodwig Zülpich (17.02.) zeigte die Mannschaft die schlechteste Mannschaftsleistung und gewann knapp und nur sehr glücklich mit 3:2, eine Woche drauf überzeugte die U19 mit einem 5:2 Sieg gegen die JSG Bad Bodendorf (22.02.).

Hakan Bakir, einer der beiden Neuzugänge der U19.

Rundum zufrieden zeigten sich Trainer und Spieler mit der intensiven Vorbereitung. Besonders erfreulich ist, wie gut sich die beiden Neuzugänge, Hakan Bakir und Tizian Karaschewitz, in der Mannschaft integriert haben. Mit ihrer Spielweise und individuellen Klasse bereichern beide die U19 der GSG.

Das nächste Pflichtspiel bestreitet die U19 am Sa., 23.03., 17.00 Uhr, gegen die JSG Ahrtal Insul auf dem Hartplatz in Hönningen.

GSG-Junioren: Der Ball rollt wieder

An diesem Wochenende war für viele Jugendmannschaften die Winterpause vorüber und endlich konnte wieder gekickt werden. Den Anfang machte bereits am Freitag die E3, die in einer torreichen Partie einen Punkt bei der JSG Burgbrohl einfahren konnte (Endstand 4:4). Bei den D2-Junioren lief es noch nicht rund, sie unterlagen mit 0:7 gegen die JSG Bad Breisig. Die C-Junioren siegten mit 2:0 bei der JSG Pellenz Kruft und auch die A-Junioren konnten am Freitag durch ein 4:1 gegen den TuS Hausen Punkte einfahren.

Am heutigen Samstag trug die D1 die erste Partie des Tages für die GSG aus. Sie konnte das erste Spiel in der Leistungsklasse überraschend sicher mit 6:1 in Mertloch gegen die JSG Maifeld gewinnen. Ebenfalls beim Auftakt in der Leistungsklasse siegte die E1 auf der unbeliebten Asche in Ahrbrück mit 5:1 und die E2 in der Kreisklasse mit einem deutlichen 10:2 bei der JSG Hocheifel Adenau 3. Weniger erfolgreich war die B-Jugend beim 1:5 gegen die SG Andernach II.

Rückblick schmerzt noch immer

Wer sich für die Grafschafter A-Jugend interessiert und sich mit ihr identifiziert, den schmerzt der Anblick der Tabelle der Leistungsklasse noch immer. Zu viele Spiele wurden ohne den notwendigen Ehrgeiz angegangen, bei den beiden Niederlagen spielte das Team kampf- und kopflos. Trotzdem steht die Mannschaft auf dem dritten Tabellenplatz, aber der Rückstand ist aus eigener Kraft nicht mehr aufzuholen. Obwohl acht der insgesamt zehn Hinrundenspiele gewonnen wurden, stehen die beiden Niederlagen gegen die direkten Konkurrenten aus Maifeld und Plaidt den jungen Löwen und dem Ziel „Aufstieg in die Bezirksliga“ im Weg. Sowohl die JSG Maifeld als auch die JSG Plaidt haben bis auf das direkte Duell untereinander (1:1) alle Spiele gewonnen und somit einen Vorsprung von vier Punkten. Doch die Hinrunde lässt die jungen Löwen auf einen Ausrutscher der beiden punktgleichen Spitzenreiter hoffen. „Dass gleich zwei Mannschaften ohne Niederlage durch die Saison schreiten, daran habe ich meine Zweifel“, so der Trainer der A‑Jugend. „Sobald eine Mannschaft Federn lässt, werden wir da sein und den Druck erhöhen! Es wird bis zum Ende ein Dreikampf sein, dafür trainieren und kämpfen wir Woche um Woche.“

Das erste Rückrundenspiel fand am gestrigen Freitag in Vettelhoven gegen den TuS Hausen statt. Dies konnten die Hausherren klar mit 4:1 für sich entscheiden.

Von den Bambini bis zur U19

Spielerdaten:

  • Name: Gregor Kirchner (GSG-A-Jugendspieler)
  • Jahrgang: 2000
  • Im Verein: seit 2004
  • Spielposition: Innenverteidigung und Mittelfeld
  • Lieblingsverein: 1. FC Köln
  • Sportliches Vorbild: —
  • Motto: „Die Raute im Herzen“

Gregor Kirchner begann bereits im Alter von vier Jahren mit dem Fußballspielen und durchlief von den Bambini bis zur U19 alle Jugend-Mannschaften bei der Grafschafter Spielvereinigung. In seiner Anfangszeit spielte Gregor des Öfteren im Tor und bewahrte seine Mannschaft so vor Gegentoren. Ab der F-Jugend spielte er überwiegend als Feldspieler auf unterschiedlichen Positionen. Seit der C-Jugend spielte er auf der Position des Innenverteidigers oder auf der von ihm bevorzugten klassischen Sechserposition. Dort bewies er seine Stärken als sicherer Abwehrspieler, der Offensivaktionen der gegnerischen Mannschaften unterbindet, aber auch eigene Offensivaktionen einleiten kann.

Über die Jahre hat sich Gregor zu einem jederzeit verlässlichen und unverzichtbaren Spieler entwickelt, der sich stets die Anweisungen seiner Trainer zur Herzen nimmt. Durch seine entspannte und kameradschaftliche Art hat er einen hohen Stellenwert innerhalb der Mannschaft und bei seinem aktuellen Trainier Lars Frey, der bereits die fußballerischen Anfänge von Gregor miterlebt hat.

Auch außerhalb des Sportgeschehens wissen seine Mannschaftskollegen, Freunde und Familie Gregor zu schätzen. Sein Vater ist bei den meisten Spielen ebenfalls als treuer Fan dabei.

Der 18-jährige Grafschafter steht kurz vor seinen Abiturprüfungen und muss daher bei der laufenden Vorbereitung auf die Rückrunde etwas kürzer treten. Für die im Januar anstehenden Klausuren wünschen ihm Mitspieler, Trainer und das sportliche GSG-Umfeld viel Erfolg.

Für die Zeit nach dem Abitur strebt der 18-Jährige einen Auslandsfreiwilligendienst in Afrika oder Indien an. Hier sind seine Planungen allerdings noch nicht vollends abgeschlossen.

Gregor Kirchner (vordere Reihe, 6.v.l.) und Vinzenz Schneider (vordere Reihe, 4.v.r. – heute beim ABC) waren bereits zu Bambini-Zeiten gute Freunde.

GSG-A-Jugend siegt souverän gegen den Tabellenvierten

Am Sonntagvormittag, 25.11., reiste die U19 der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) zum letzten Hinrunden-Spiel beim Tabellennachbarn, der JSG Nickenich. Die neu formierte GSG-Mannschaft spielte zunächst etwas unsicher auf, was allerdings dem glitschigen Rasenplatz geschuldet war. Nach einem Freistoß auf der rechten Strafraumseite spielte Tom Frank den Ball perfekt auf den am Elfmeterpunkt gestarteten Michel Strauß, welcher keine Probleme hatte, das Spielgerät aus ca. acht Metern zur 1:0-Führung einzuschieben. Obwohl sich die Grafschafter noch zahlreiche gute Gelegenheiten erspielten, blieb es bis zum Halbzeitpfiff bei dem knappen Ergebnis.
Die zweite Spielhälfte begann vielversprechend und folgerichtig konnte der großartig aufspielende Michel Strauß nach schöner Vorarbeit von Sven Reinhardt auf 2:0 erhöhen (52. Minute). Nur drei Minuten später netzte Felix Pfeffer zum 3:0 ein, da er im Strafraum als Einziger den Überblick behielt. Im Anschluss gelang der Heimelf zwar nach einer Ecke der Anschlusstreffer (60.), doch dieser ärgerte die Grafschafter Nachwuchskicker so sehr, dass das Tempo erneut angezogen wurde und Pedro Loureiro (64. und 70.), Tom Frank (direkter Freistoß 76.) und erneut Michel Strauß (79.) das Ergebnis auf 7:1 hochschraubten. Wer glaubte, schon alles gesehen zu haben, wurde eines Besseren belehrt. Die Heimmannschaft konnte nach einer Ecke zunächst nochmal auf 2:7 verkürzen (83.), bevor der eingewechselte Felix Pfeffer mit einem Traumtor aus der zweiten Reihe ins lange obere Eck zum 8:2-Endstand für die GSG traf.
Die Spieler möchten auf diesem Weg die Gelegenheit nutzen und sich bei den Eltern, den Fans und Sponsoren für die Unterstützung bedanken. Somit geht die U19 als Tabellendritter in die Winterpause und kann versuchen, ab März den Kampf um die Meisterschaft wieder aufzunehmen.