FC St. Pauli-Fußballschule im Sommer 2022 wieder auf der Grafschaft

Kiezclub und die JSG Grafschaft unterstützen gemeinsam Flutopfer

Die fünfte Auflage des Grafschafter Fußballcamps wird auch in diesem Jahr wieder mit dem Hamburger Kiezclub auf der Sportanlage in Vettelhoven stattfinden. Die Jugendabteilung der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) als Gastgeber konnte dafür die erste Ferienwoche in Rheinland-Pfalz von Montag, 25., bis Freitag, 29. Juli, vereinbaren; damit haben auch in diesem Jahr wieder junge Fußballer aus den benachbarten Gemeinden in NRW die Möglichkeit zur Teilnahme, da deren Schulferien ebenfalls in diesen Zeitraum fallen.

Das Angebot für die Woche: Fünf Tage lang Spiel und Spaß rund um den Fußball, jeweils von 9.30 bis 16.00 Uhr mit jungen, gut ausgebildeten Trainern in Gruppen bis max. 15 Teilnehmer. Für einen Preis von 179,00 Euro dürfen sich die Teilnehmer unter anderem auch auf eine komplette Spielkleidung sowie Getränke und Tagesverpflegung freuen. Der organisatorische Rahmen wird wie in den Vorjahren durch die JSG Grafschaft sichergestellt.

Interessierte können sich über das Buchungsportal der FCSP-Fußballschule unter www.rabauken.fcstpauli.com über die Einzelheiten der Durchführung informieren und auch über diesen Weg anmelden.

Besonders attraktiv ist das Angebot für Kinder aus Familien, die unmittelbar von der Flut im Sommer vergangenen Jahres betroffen sind, da die JSG Grafschaft und der FC St Pauli deren Teilnahme zu einem Preis von 120,00 Euro ermöglichen werden! Über Einzelheiten zu diesem besonderen Angebot informiert die GSG-Jugendleitung unter Tel. 02641/200692 (Erhard Drews). Allgemeine Fragen rund um das Fußballcamp werden unter diesem Kontakt natürlich auch beantwortet.

GSG C1-Jugend spielt in der Rückrunde Leistungsklasse

Die C1-Jugend der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) beendete in der aktuellen Spielzeit 2021/22 die Hinrunde in der Kreisklasse mit 23 Punkten (sieben Siege, zwei Unentschieden, eine Niederlage) und einem Torverhältnis von 72:12 Toren auf dem zweiten Platz hinter der SG Heimersheim und erreichte somit die direkte Qualifikation für die Leitungsklasse.

Es war eine abwechslungsreiche Hinserie, bei dem die Grafschafter Löwen alle Höhen und Tiefen, die der Fußballsport bieten kann, durchliefen und einen tollen Teamgeist bewiesen. Von Ende Juni bis Dezember kamen insgesamt 26 Spielerinnen/Spieler zum Einsatz.

Highlights wie Spiele gegen den JFV Siebengebirge, zweite Runde im Rheinlandpokal gegen JFV Schieferland (Rheinlandligist) konnten auf Augenhöhe bestritten werden. Lehrgeld wurde gegen den Ahrweiler BC und den Bonner SC gezahlt, was der Moral letztlich keinen Abbruch tat, sondern den Ansporn hervorhob, selber den nächsten Schritt zu gehen.

Noch in den Sommerferien bestritt man die Qualifikationsrunde zur Bezirksliga. Leider konnte das GSG-Team mit einem Punkt Rückstand „nur“ den zweiten Platz erlangen und somit nicht aufsteigen.

Für die Rückrunde stehen spannende Herausforderungen in der Leistungsklasse an, wo sich unsere Grafschafter Jungen und Mädchen Woche für Woche gegen die besten Teams des Fußball Kreises Rhein-Ahr messen dürfen.

Die C1-Jugend-Mannschaft der GSG in der Saison 2021/22
(hintere Reihe v.l.) Paul Hüttig, Hannes Fredrich, Max Remus, Marvin Nowatzek, Felix Bender und Alvin Ponath
(mittlere Reihe v.l.) Trainer Andreas Schwiperich, Jonas Schwiperich, Max Nestrowic, Samuel Storch, Elias Hufschlag, Leonard Doll, Nelson Kleiss, Fynn Michels, Maximillian Born, Yannick Oster und Nils van der Loo
(vordere Reihe v.l.) Jasmin Ponath, Larissa Leenen, Fynn Gottwald, Julian Köhler, Moritz Kubath und Woran Maloku
Es fehlen: Co-Trainer Raphael Fuchs, Felix Buch, Nick Radermacher und Niklas Schmitz.

Grafschafter D1 mit gelungenem Jahresabschluss

Die D1-Junioren der JSG Grafschaft waren zu Saisonbeginn ohne hochgesteckte Erwartungen in die Orientierungsrunde des Fußballkreises Rhein-Ahr gestartet, haben aber dann sich selbst und ihr Umfeld mit einer Leistungssteigerung überrascht, die am Ende sogar mit dem Staffelsieg belohnt wurde.

Nicht ohne Einfluss war dabei die Integration zahlreicher Spieler aus dem Ahrtal, besonders von der JSG Mittelahr, die kurz vor und noch mit Beginn der Saison der Einladung aus der Grafschaft gefolgt waren, ihrem geliebten Sport zunächst weiter auf der Grafschaft nachzugehen.

Ergebnis war ein sehr großer Spielerkader, der von Trainer Julian Reuter alsbald zu einer ebenso harmonischen wie schlagkräftigen Mannschaft geformt werden konnte. Am Ende der Orientierungsrunde stand ein zwar hart erkämpfter, aber auch verdienter Staffelsieg und der Aufstieg in die Leistungsklasse, in der die erfolgreichsten Mannschaften der Herbstrunde ab dem Frühjahr dann um die Kreismeisterschaft spielen werden.

Beim Abschlusstraining in der Vor-Weihnachtswoche konnten sich Mannschaft, Trainer und zahlreiche Eltern gemeinsam über diesen Erfolg freuen und sich gegenseitig versichern, dass man mit der Aufnahme der Spieler aus dem Ahrtal eine für beide Seiten glückliche Entscheidung getroffen hatte.

„Wir wollten in erster Linie den Vereinen aus dem Ahrtal helfen, eine schwierige Phase nach der Flutkatastrophe zu überbrücken, und nun haben uns unsere Gäste aus dem Ahrtal geholfen, diese Zusammenarbeit auch zu einem gemeinsamen sportlichen Erfolg zu machen“, freute sich auch Jugendleiter Arno Fuchs. Besondere Anerkennung zollte er dann auch noch der intakten und immer konstruktiven Gemeinschaft aus Spielern, Trainer und Eltern, die sich in der Kürze der Zusammenarbeit im gemeinsamen Sport gefunden hatte.

Als i-Tüpfelchen und Überraschung wurde dann die gesamte Mannschaft schließlich mit Kapuzenpullis im JSG-Design und damit gerade rechtzeitig für die Jahreszeit ausgestattet. Die Initiative für dieses Weihnachtsgeschenk kam aus dem Kreis der Spielereltern und fand Unterstützung durch einen Rheinbacher Obstvertrieb, dessen Mitinhaber Alexander Krings gerne an der Übergabe teilnahm. Der Dank von Spielern und Eltern wie auch der Jugendleitung war ihm gewiss.

Inzwischen hat die Mannschaft das Training zur Vorbereitung auf die Herausforderungen der Rückserie in der Leistungsklasse aufgenommen. Trainern und Spielern ist dabei klar, dass man weiter intensiv arbeiten muss, will man sich auch gegen die neuen, stärkeren Gegner erfolgreich durchsetzen.

Die stolze Mannschaft mit Trainer Julian Reuter (o. l.), Alexander Krings (u. 2. v. r.) und Jugendleiter Arno Fuchs (u. r.).

C 2-Jugend der JSG Grafschaft mit neuen Trainingsanzügen

Stolz nahmen die Spieler der C2-Jugend der JSG Grafschafter (Team Ahrtal) neue Trainingsanzüge in Empfang. Der Geschäftsführer der Firma Heizungs- und Sanitärbau WIJA GmbH aus Bad Neuenahr, Wolfgang Kriechel, ließ es sich nicht nehmen, das späte Nikolausgeschenk persönlich an die Mannschaft zu übergeben. Die neuen Anzüge tragen sicher auch zur Gruppenbildung des Teams bei, das sich aus Spielern von sechs Mannschaften des Ahrtales zusammensetzt, die nach der Flutkatastrophe über keine Fußballplätze mehr verfügen. Die Mannschaft um Spielführer Nick Radermacher hat seit Herbst dieses Jahres eine tolle Saison gespielt und ist begeistert und diszipliniert bei der Sache. Herzlichen Dank der Firma WIJA für diese großzügige Spende.

Der Geschäftsführer der Firma Heizungs- und Sanitärbau WIJA GmbH, Wolfgang Kriechel, übergibt die Trainingsanzüge an den stellvertretenden Jugendleiter der JSG Grafschaft, Erhard Drews

C 2-Jugend der JSG Grafschaft verpasst Gruppensieg

Es war ein spannendes Finale um den Gruppensieg in der Meisterschaftsrunde der 9er-Mannschaften der C-Jugendmannschaften im Fußballkreis Ahrweiler am Samstag, 4. Dezember, auf der Sportanlage in Vettelhoven. In diesem traf der Tabellenerste JFV Zissen II auf die Zweitplatzierte JSG Grafschaft II. Die Ausgangslage war klar: Das Ahrtalteam, das zurzeit in den Farben der Grafschafter JSG spielt, musste gewinnen, um Gruppenerster zu werden.

Glänzte mit 19 Toren in nur acht Spielen: Nick Radermacher.

Der Beginn lief nicht gut für die Heimelf. Durch zwei individuelle Fehler lag man bereits nach zwölf Minuten mit 0:2 im Rückstand. Trotz drückender Überlegenheit und klarster Chancen schafften es die Grafschafter Stürmer in der ersten Halbzeit nicht, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Drei Pfostentreffer sowie unzählige Paraden des herausragenden Gästetorwartes verhinderten die längst verdienten Torerfolge.

Die deutlichen Traineransprachen in der Halbzeit von Ulli Stukenbröker und Phillip Gies wurden offensichtlich verstanden, denn bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff stand es durch das 19. Tor von Nick Radermacher sowie durch einen Treffer des pfeilschnellen Bemvindo Kiala 2:2. Wer jetzt glaubte, es würden weitere, schnelle Tore für die Grafschafter fallen, sah sich allerdings getäuscht. Wieder wurden klare Chancen ausgelassen und Zissen verteidigte geschickt. In der 49. Minute ertönte dann ein berechtigter Elfmeterpfiff des ausgezeichnet pfeifenden Schiedsrichters Leo Glabach. Zissen ging erneut in Führung. Es dauerte allerdings nur drei Minuten, bis Kiala mit seinem zweiten Tor den Gleichstand zum 3:3 herstellte. Trotz weiterer Möglichkeiten gelang es der Heimelf bis Spielende nicht mehr, den Siegtreffer zu erzielen.

Die Enttäuschung war groß – hatte die Heimelf es doch nicht geschafft, trotz drückender Überlegenheit das Spiel zu gewinnen. Abschließend ist festzuhalten, dass aus einer bunten Gruppe von Spielern in kürzester Zeit ein tolles Team und eine echte Mannschaft entstanden ist, die in acht Spielen 32 Treffer erzielte und mit Nick Radermacher (19 Tore) den besten Torschützen in seinen Reihen hat.

Es spielten: Jan Hoffmann, Simon Müller, Nick Radermacher, Paul Burkhardt, Lilith Hammers, Paul Pförtner, Maik Dünnes, Max Schmickler, Luca Schabo, Moritz Reuter, Finn Sitzen, Tobias Krautkrämer, Deniczan Polat und Bemvindo Kiala.

C 2-Jugend der JSG Grafschaft erneut erfolgreich

Die C 2-Jugend der JSG Grafschaft ist mit dem vierten Sieg in fünf Spielen an der Tabellenspitze angekommen Bei herrlichem Spätherbstwetter am Samstag, 6. November, erzielte das Team einen ungefährdeten 4:0-Sieg gegen die Mannschaft der JSG Herresbach II.

Maik Dünnes erzielte mit seinem ersten Saisontor das 3:0.

Nachdem man die ersten ziemlich unkonzentrierten Minuten mit starken Angriffen der Gäste überstanden hatte, stabilisierte sich die Leistung und mit einer artistischen Einlage erzielte Bemvindo Kiala in der 16. Minute das 1:0 für die Heimelf. Nick Radermacher erhöhte mit feiner Einzelleistung auf 2:0 (26.) und nur drei Minuten später erzielte Maik Dünnes mit seinem ersten Saisontor das 3:0. Mit diesem beruhigenden Spielstand ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte gab Denizcan Polat sein Debüt als Torwart – er hatte bisher noch nie in einer Mannschaft gespielt, hielt sein Tor sauber und machte seine Sache ausgezeichnet. Das Spiel verflachte nun durch viele Spielerwechsel. In der 41. Minute schoss Nick Radermacher das 4:0 zum Endstand und die Grafschafter konnten nach einer soliden, aber nicht überragenden Leistung drei Punkte auf der Habenseite buchen. Die herausragende Leistung dieses Tages lieferte Lilith Hammers mit einer lauf- und zweikampfstarken Vorstellung in einer etwas wackeligen Abwehr.

Beim Auswärtsspiel am Samstag, 13. November, um 10.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz von Oberwinter bedarf es einer deutlichen Steigerung, um gegen den TuS Oberwinter zu bestehen – das einzige Team, gegen das man bisher verloren hat.

Es spielten: Jan Hoffmann, Philip Metzner, Simon Müller, Nick Radermacher, Paul Burkhardt, Lilith Hammers, Paul Puls, Simon und Elias Bette, Nikola Gies, Paul Pförtner, Maik Dünnes, Deniczan Polat und Bemvindo Kiala.

E-Jugend der JSG Grafschaft zu Gast bei Mainz 05

Auf Einladung des Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 besuchten am Freitag, 22. Oktober 2021, die beiden E-Jugendmannschaften der JSG Grafschaft das Bundesligaspiel zwischen Mainz 05 und dem FC Augsburg in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt.

Mainz 05 holte die Mannschaften per Bus in der Grafschaft ab und stellte zudem die Tribünenkarten. Neben einem rasanten Fußballspiel mit fünf Toren bot der Bundesligist den Grafschafter Kickern vorab ein Rahmenprogramm, was bleibenden Eindruck hinterließ.

Nachdem alle Kinder einen Fan-Schal überreicht bekamen, durften sie die ankommenden Mainzer Profis per Handschlag begrüßen. Als der Augsburger Torwarttrainer nach dem Aufwärmprogramm den Kids noch einen Spielball schenkte, war das Glück der jungen Grafschafter Kicker perfekt.

Strahlend traten sie die Rückreise an und bei einem leckeren Lunchpaket wurden die Eindrücke des Stadionbesuchs intensiv ausgetauscht.

Eine tolle Aktion von Mainz 05, um den jungen Kickern in dieser nicht einfachen Zeit ein paar unvergessliche Stunden zu bescheren.

Die GSG-Jugendlichen präsentieren stolz ihren Fan-Schal.

GSG-Bambini mit höchster Beteiligung beim Kreis-Bambini-Treff

Beim Kreis-Bambini-Treff 2021 am Sonntag, 3. Oktober, haben weit über 30 der jüngsten Nachwuchskicker der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) mitgewirkt. Sie stellten damit den größten Spielerblock aller beteiligten Mannschaften. Zwei GSG-Mannschaften stellten sich am Vormittag den Bambini der JSG Ahrbrück und der SG Westum mit ebenfalls zwei Mannschaften. Bei tollem Wetter wetteiferten alle Kinder mit Begeisterung darum, den Ball in das Tor der jeweiligen Gegner zu bringen. Die Trainer mussten meist nur geringfügig eingreifen, um das Geschehen auf dem vorgesehenen Spielfeld zu halten. Ansonsten konnten die Bambini nach Herzenslust ihren Bewegungsdrang ausleben.

Die GSG-Bambini-Mannschaften I und II nach der Siegerehrung.

Am Nachmittag war eine weitere GSG-Mannschaft am Start. Diese traf in einer Doppelrunde auf die Bambini des SC Bodendorf und der TuS Oberwinter. Auch hier war bei guten klimatischen Verhältnissen zu sehen, mit welcher Spielfreude und großem Ehrgeiz die Kinder dem runden Leder nachjagten. Obwohl die Bambini nicht einem Erfolgsdruck unterliegen dürfen, haben sie doch den Zweck des Fußballspielens verstanden. Entsprechend wurde auch jedes erzielte Tor gebührend bejubelt. Am Ende aber freuten sich alle Kinder auf die obligatorische Siegerehrung und nahmen mit Stolz ihre Siegermedaillen entgegen.

Erinnerungsfoto der GSG-III-Mannschaft.

JSG Grafschaft: Gastgeber für zwölf Bambini-Mannschaften

Der Fußballkreis Rhein-Ahr hatte der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) die Durchführung des Kreis-Bambini-Treffs 2021 anvertraut. Die Sportanlage in Vettelhoven war am Sonntag, 3. Oktober, somit Treffpunkt zahlreicher Nachwuchskicker, die coronabedingt in einem Vormittags- und einem Nachmittagsblock dem runden Leder nachjagen konnten. Der neue Kreisjugendleiter, Ronny Jäckel, hob in seiner Begrüßung die Wichtigkeit des Kinderfußballs hervor und appellierte an die Eltern, das Hobby der Kinder zu unterstützen, schließlich bilden diese die Basis für die Zukunft des Fußballsports. Die JSG Ahrtal Ahrbrück, die SG Westum und die gastgebende GSG mit je zwei Mannschaften eröffneten die Vormittagsrunde. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ kam es zu spannenden Aufeinandertreffen. Insbesondere die Derbys der SG Westum und der GSG und Mannschaft I gegen Mannschaft II stachelten den Ehrgeiz aller Bambini besonders an.

Auch die unbeständige Witterung konnte den Eifer und die Begeisterung der Kleinen nicht bremsen.

Danach standen schon die Bambini der JSG Brohl, des SC Bad Bodendorf, des TuS Oberwinter, der SG Sinzig und einer weiteren Mannschaft der GSG bereit. Da der TuS Oberwinter zwei Mannschaften stellte, wurde in zwei Gruppen in einer Doppelrunde gespielt. Auch bei den Nachmittagsspielen war der Einsatzwille und die Begeisterung der Bambini riesengroß. Für alle Bambini war neben dem Spaß beim Fußballspielen natürlich die Siegerehrung der Höhepunkt des Tages. Ronny Jäckel belohnte alle Kinder mit einer Siegermedaille und lustigen von der Volksbank gesponserten Geschenken. Beim Anblick der Begeisterung der Kinder hatte auch der Wettergott ein Einsehen und verschob den schon für morgens angekündigten Regen in die Abendstunden. Der Kreis-Bambini-Treff war dank des unermüdlichen Einsatzes der GSG-Jugendleiter, der großen Hilfe aus dem Elternkreis, die mit Kuchenspenden und Diensten bei der leiblichen Versorgung aller Gäste unterstützten, sowie einer unerwarteten Obst-Spende der Fa. Frutania an alle Mannschaften eine rundum gelungene Veranstaltung.

Alle sind Sieger – viele empfangen die ersten Siegermedaillen ihrer jungen Sportlerlaufbahn.