Teilnahme beim Kreis-Bambini-Treff

Zwei Bambini-Mannschaften der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) nahmen bereits am Samstag, 3. Oktober, am Kreis-Bambini-Treff in Oberwinter teil. Bedingt durch Covid-19 wurde im Rahmen einer Freiluftveranstaltung mit begrenzter Anzahl an Kindern gespielt. Auf dem Sportgelände in Oberwinter-Bandorf traf zunächst die erste GSG-Mannschaft um ihre Trainer Torsten Schneider und Markus Poppelreuter auf die Nachwuchskicker des TuS Oberwinter und der JSG Brohl. Da eine Mannschaft aus höchstens fünf Spielern bestehen durfte, bildeten die Teilnehmervereine jeweils zwei Mannschaften. Dadurch kamen die Kinder zu ausreichend langen Einsatzzeiten. Mit großer Begeisterung und Freude bestritten die GSG-Bambini ihre Spiele. Für ihren tollen Einsatz belohnten sie sich gegen die gleichaltrige Konkurrenz mit sehr erfolgreichen Spielergebnissen.

Im nachfolgenden Zeitfenster trat die zweite GSG-Mannschaft gegen den Nachwuchs der JSG Westum und JSG Ahrtal an. Nach dem gleichen Ablaufprinzip bildeten die Trainer Frank Schmitt, Werner Schomburg und Dietmar Kautzenbach zwei schlagkräftige Mannschaften, die mit viel Spielfreude und toller Motivation ihre Spiele ebenfalls sehr erfolgreich absolvierten.

Für die Bambini beider GSG-Mannschaften war es nach der langen coronabedingten Zeit ohne Turnierspiele wieder ein begeisterndes Erlebnis, dessen Höhepunkt natürlich die Siegerehrung war.

GSG-I spielte mit Leon Kamann, Lukas Ockenfels, Finn Poppelreuter, Ruan Nienaber, Milo Ries, Jakob Schmitt, Lennard Schneider, Leon Schröter und Frederick Theobald.

Die Bambini-Mannschaft der GSG-I nach der Siegerehrung.

GSG-II spielte mit Piet Eberle, Anton Eissing, Emil Findeisen, Joshua Kirchner, Jannik Mücke, Felix Plath, Max Radermacher, Florian Ruth, Leon Tschirley, Selim Türkmen und Jannis Weishaar.

Die Bambini-Mannschaft GSG-II vor dem erlebnisreichen Turnier.

GSG-U15 deklassiert bisherigen Tabellenführer

Bereits am Dienstag, 6. Oktober, gastierte die SG Nickenich in der Grafschaft, die das Hinspiel in der Kreisklasse, Staffel 2, am ersten Spieltag mit 4:0 gegen die U15 der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) gewinnen konnte. Seitdem haben die jungen Löwen jedoch viel gelernt und wollten dies auch beweisen. Die Junioren aus der Grafschaft gingen die Partie konzentriert an und setzten sich von Anfang an in den Zweikämpfen durch. Von der schnellen Spielweise war der Gegner überrascht und kam kaum ins Spiel. Lediglich zwei Torschüsse auf das Grafschafter Tor wurden zugelassen; die Fynn Gottwald im GSG-Tor vor keine Probleme stellten. Anders sah es im Angriff der Heimmannschaft aus, die von Beginn an den Turbogang einlegte und den Gegner durch ihr flexibles Spiel über beide Angriffsseiten fast schwindelig spielte. Immer wieder gelang es Jonas Schwiperich und Yannick Oster, die eigenen Mitspieler im Zentrum in Szene zu setzen. Maximilian van Weenen konnte seine Chancen nicht erfolgreich umsetzen und schoss freistehend aus fünf Metern den Ball übers Tor. Im Gegensatz dazu erwischte Dejan Cevriz den perfekten Tag – mit seinen vier Toren (5., 9.,10., 25. Minute) gelang ihm schon in der ersten Spielhälfte die Vorentscheidung.

Auch nach dem Seitenwechsel ließ die Mannschaft vom Trainergespann Andreas Bauer und Alexander Fuchs nicht nach und ließ nur zwei Konter zu. Beim Anschlusstreffer zum 4:1 (42.) war der GSG-Keeper noch mit den Fingerspitzen am Ball, doch der hart geschossene Ball landete im Netz. Nur fünf Minuten später antworteten die jungen Löwen mit einem erneuten Angriff durchs Zentrum. Den Pass von van Weenen erlief Cevriz und erzielte das 5:1 (47.). In der 63. Minute war es dann Felix Buch, der auf 6:1 erhöhte, bevor die Gäste ihr zweites Tor (65.) erzielen konnten.

In zehn Tagen drei Spiele mit zuvor zwei Niederlagen – doch die Mannschaft zeigte eine gute Moral, alle haben gekämpft und sich gegenseitig unterstützt. Das war eine außergewöhnliche Teamleistung. Wir nutzen nun die spielfreie Zeit in den Ferien, um uns auszukurieren und uns weiter zu verbessern, so das Fazit des Trainerteams.

Mit diesem überzeugenden 6:2-Sieg gegen den ehemaligen Tabellenersten belegt die Mannschaft nun den dritten Tabellenplatz und hat somit noch alle Möglichkeiten, in die Leistungsklasse aufzusteigen.

Es spielten: Fynn Gottwald, Leonard Doll, Philipp Prangenberg, Nils van De Loo, Marlon Bergfeld, Moritz Kubath, Samuel Storch, Jonas Schwiperich, Yannik Oster, Dejan Cevriz, Maximilian van Weenen, Larissa Leenen, Felix Buch, Niklas Schmitz und Fynn Michels.

GSG-U15 überzeugt beim 6:2-Sieg gegen Nickenich.

GSG-E2 gelingt nach starker Aufholjagd noch ein Remis

Am Freitag, 07.10., trat die E2-Jugend der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) zum Auswärtsspiel beim bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer in Bad Bodendorf an. Da sich die Grafschafter in den letzten Wochen deutlich formverbessert zeigten, entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel mit Vorteilen für die Heimmannschaft. Bodendorf kombinierte sich immer wieder sehenswert bis an den Strafraum der jungen Löwen, doch hier war zumeist Endstation, da die Abwehr um Enya Thiemann und Paul Otten aufmerksam und zweikampfstarkverteidigte. Zudem agierte der Grafschafter Torwart Nils Dehmelt sicher, sodass man zunächst ohne Gegentor blieb. Die Offensive der Grafschafter beschränkte sich auf Konter, die durch die laufstarken Außenspieler Nils Gottwald und Louis Born eingeleitet wurden. Doch sowohl Gian Kaspari als auch Ben Silkenbeumer konnten den gegnerischen Keeper bei den wenigen Chancen nicht überwinden. Zum Ende der Halbzeit wurde der Druck der Gastgeber immer größer und Philipp Schmidt und Bennet Kohrt hatten trotz sehr guter läuferischer Leistungen im Mittelfeld zunehmend Probleme, die Angriffe der Heimmannschaft zu stoppen. In der Folge erzielte der sehr quirlige und technisch versicherte Stürmer der Bodendorfer zwischen der 20. und 25. Minute einen lupenreinen Hattrick. Somit ging es mit einem 3:0-Rückstand und hängenden Köpfen in die Pause. In dieser fand Löwentrainer Sven Gottwald offensichtlich die richtigen Worte, denn es folgte eine begeisternde zweite Halbzeit.

Läutete mit seinem 3:1-Anschlusstreffer die Aufholjagd ein: Gian Kaspari.

Mit offensiverer Ausrichtung und verbessertem Zweikampfverhalten kämpften sich die jungen Löwen zurück in die Partie. Zunächst war es Gian Kaspari, der ein Zuspiel sehenswert mit einem Abschluss in den Winkel zum 3:1-Anschlusstreffer (35. Minute) verwertete. Nur drei Minuten später verkürzte Louis Born nach schönem Doppelpass freistehend zum 2:3. Nun spielten sich die Grafschafter – angetrieben von den lautstarken Anfeuerungsrufen der Gästezuschauer – in einen wahren Rausch. Es folgten weitere Angriffe auf das Tor der Heimmannschaft und es war erneut Born, der acht Minuten vor Schluss den umjubelten 3:3-Ausgleich erzielen konnte. In der Folge entwickelte sich ein packender Schlagabtausch. Auf der einen Seite die jungen Löwen, die gierig auf Sieg spielten und auf der anderen Seite der Tabellenführer aus Bodendorf, der unbedingt verlustpunktfrei bleiben wollte. Während die Grafschafter Offensive mehrfach aussichtsreich scheiterte, musste man sich in der Defensive bei Abwehrspieler Aron Schäfer und dem eingewechselten Keeper Ole Fabritius bedanken, die mehrfach mit exzellenten Rettungstaten Torchancen der Heimmannschaft zunichtemachten und somit den verdienten Punktgewinn sicherstellten.

Nach dem Spiel zeigten sich die Gästezuschauer und der Trainer angesichts der starken Leistung aller Spieler begeistert. Löwen-Trainer Sven Gottwald bilanzierte: „Es ist sehr erfreulich, welche Entwicklung die Mannschaft in den letzten Wochen genommen hat. Jeder Spieler hat sich technisch und taktisch verbessert. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bildet sich zunehmend ein positiver Teamgeist in der Mannschaft, der sich durch verbessertes Zusammenspiel auf dem Platz zeigt. Diesen positiven Trend müssen wir fortsetzen.“

Für die GSG spielten: Nils Dehmelt, Nils Gottwald, Enya Thiemann, Aron Schäfer, Louis Born (2 Tore), Gian Kaspari (1), Paul Otten, Ole Fabritius, Philipp Schmidt, Bennet Kohrt, Ben Silkenbeumer und Julian Ackermann.

GSG-D1: Nicht regelkonformes Tor stellt den Spielverlauf auf den Kopf

Am Sonntag, 04.10., trat die D1-Jugendmannschaft der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) zum nächsten Pflichtspiel beim FC Plaidt an. Bei kühlem und nassem Herbstwetter begann das Spiel zunächst hektisch und unkontrolliert, da die Platzverhältnisse gewöhnungsbedürftig waren und kleinere technische Unzulänglichkeiten nur wenige klare Spielsituationen zuließen. Nach und nach fanden die jungen Löwen den erforderlichen Biss und erlangten durch einfache Doppelpässe, das Spiel von Felix Bender in der Zentrale und das Spiel über die Flügel mit Alwin Ponath und Maximilian Born eine spielerische Überlegenheit. Den letzten Pässen vor das Tor der Heimmannschaft fehlte allerdings die erforderliche Präzision, um glasklare Chancen verbuchen zu können. Trotz fehlender Genauigkeit bei den Flanken verunsicherten diese den Gegner und boten so den Löwen-Angreifern Elias Hufschlag und Marvin Nowatzek Einschussmöglichkeiten, die aber nicht in Torerfolge umgesetzt werden konnten.

Mit einer kuriosen Spielsituation setzten die heimischen Kicker dem Spiel den Stempel auf. Nach dem Abschlag eines Plaidter Abwehrspielers wurde der sich in Abseitsposition befindende Stürmer in Szene gesetzt. Zur Verwunderung aller mitgereisten Grafschafter blieb der Abseitspfiff aus. Ein Pfiff ertönte leider erst nach dem erfolgten erfolgreichen Torabschluss, da der Schiedsrichter diesen Treffer anerkannte. Nach kurzer Verunsicherung bei den GSG-Spielern konnten wieder einige Torraumsituationen erspielt werden. Nach Vorarbeit des fleißigen Alwin Ponath nutzte Marvin Nowatzek eine davon zum verdienten 1:1-Ausgleich. Die Mehrzahl an Tormöglichkeiten hätten einen Grafschafter Sieg gerechtfertigt, aufgrund der gegebenen Bedingungen muss das Team mit dem Auswärtspunkt zufrieden sein.

Am kommenden Samstag, 10.10, um 14.00 Uhr, ist der JFV Rhein-Hunsrück II zu Gast in Vettelhoven.

Für die GSG spielten: Julian Köhler, Loran Maloku, Jasmin Ponath, Max Nestowicz, Felix Bender, Maximilian Born, Hannes Fredrich, Alwin Ponath, Elias Hufschlag und Marvin Nowatzek.

GSG-D1: Punkteteilung im Auswärtsspiel.

GSG-U15 zahlt Lehrgeld

Die Heizungs- und Sanitärbau-Firma WIJA aus Bad Neuenahr-Ahrweiler unterstützt bereits seit vielen Jahren die Junioren der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG). Andreas Bauer, Trainer der Grafschafter U15-Mannschaft, nahm die Trainingsanzüge vor der Partie gegen die SG Andernach am Samstag, 03.10., entgegen und bedankte sich für die großartige Unterstützung.

Wolfgang Kriechel (l.) von der Firma WIJA übergibt die Trainingsanzüge an Andreas Bauer und das GSG-U15-Team.

Nach guten Trainingsleistungen und -eindrücken unter der Woche erwartete das Trainerteam der Grafschafter eine positive Reaktion der Mannschaft auf die jüngsten Niederlagen. Die Partie begann jedoch mit zwei Fehlern in der Abwehr der Grafschaft. Nach 30 Minuten lag man bereits mit zwei Toren im Rückstand und war gezwungen, in der Offensive mehr Risiko einzugehen. Mit viel Einsatz gelang es noch vor der Pause, den 2:2-Ausgleich zu erzielen. Zunächst erzielte Jonas Schwiperich nach einem perfekt herausgespielten Konter über die linke Seite den Anschlusstreffer zum 1:2 (30. Minute), bevor dann Dejan Cevritz nur vier Minuten später mit einer Einzelleistung das zweite GSG-Tor erzielte.

In der zweiten Halbzeit erhöhten die jungen Löwen weiter den Druck, ohne zunächst gefährlich vor das Tor der SG Andernach zu kommen. In der Schlussphase des Spiels überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst einmal bekamen die Grafschafter einen Freistoß in aussichtsreicher Position zugesprochen. Doch der Schuss von Cevriz ging nur Zentimeter am Pfosten vorbei. Nur kurze Zeit später überspielten die Gäste die Grafschafter Abwehr und erzielten die erneute Führung (64.). Dieser erneute Rückstand setzte den Grafschaftern zu und die daraus resultierenden Unkonzentriertheiten führte zu zwei weiteren Gegentoren (67./69.) und somit zu einer Vorentscheidung. In der 70. Spielminute bekam die Grafschaft dann noch einen Strafstoß zugesprochen, den Cevriz zunächst nur an den Pfosten setzte. Yannick Oster reagierte am schnellsten und verwandelte den Abpraller zum 3:5-Endstand.

„Wir sind in die Saison mit dem jüngeren Jahrgang der C-Junioren gestartet und haben das Ziel, unsere offensive Spielweise dieses Jahr so weit voranzubringen, dass wir spätestens im nächsten Jahr in der Lage sind, oben mitzuspielen. Woche für Woche sehen wir Fortschritte in unserem Team. Natürlich gibt es auch hier und da einen Rückschlag, der aber für uns kein Problem darstellt. Viel mehr macht es uns stolz, dass das Team bereits viel von unseren Vorgaben umsetzt und das Spiel zumindest zeitweise kontrollieren kann. Wir müssen weiter mit Geduld hart an der Basis arbeiten und werden schon bald weitere Erfolge sehen“, so das Fazit des Trainerteams.

Durch die dritte Niederlage im vierten Spiel bleibt die GSG-U15-Mannschaft auf dem letzten Tabellenplatz, allerdings beträgt die Differenz nur drei Punkte auf Platz 2. Zum nächsten Spiel am Dienstag, 6. Oktober, gastiert der Tabellenführer aus Nickenich in der Grafschaft. Anstoß ist um 18.30 Uhr in Leimersdorf.

Für die GSG spielten: Fynn Gottwald, Samuel Storch, Leonard Doll, Nils von de Loo, Marlon Bergfeld, Yannick Oster, Jonas Schwiperich, Larissa Leenen, Moritz Kubath, Dejan Cevriz, Maxi van Weenen, Elias Dunker-Heber und Niklas Schmitz.

GSG E2 mit verdientem Auswärtssieg

Am Freitag, 02.10., trat die E2-Jugend der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) zum Auswärtsspiel gegen die JSG Mittelahr Dernau an. Gespielt wurde auf dem tiefen, aber gut bespielbarem Rasenplatz in Walporzheim. Somit war im Vorfeld klar, dass Wille und Kampf entscheidende Faktoren sein würden, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Zur Einstimmung auf diese Bedingungen hatte das Trainerteam um Dean Loftus und Sven Gottwald die Trainingseinheiten unter der Woche auf den Vettelhovener Rasenplatz verlegt. Mit dem Anpfiff entwickelte sich das erwartete, von Zweikämpfen geprägte Spiel, in dem der Gastgeber den besseren Start erwischte. Nach einem sehr weiten Einwurf bis in den Strafraum der jungen Löwen ließ ein Stürmer der Heimelf dem Grafschafter Torwart Nils Dehmelt keine Abwehrchance und netzte zur frühen Führung ein. In der Folge entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und die GSG-Abwehr um Enya Thiemann und Aron Schäfer ließ nur wenige Chancen zu. Im Mittelfeld war Jonas Dünker gewohnt zweikampfstark und konnte zusammen mit Bennet Kohrt und Ben Silkenbeumer viele Angriffsversuche der Heimmannschaft bereits im Keim ersticken. In der Offensive rieben sich die jungen Löwen um Gian Kaspari, Louis Born und Nils Gottwald in intensiven, aber fair geführten Zweikämpfen auf und konnten dabei nur wenige Torchancen erspielen. Eine nutzte Jonas Dünker in der 15. Minute zum 1:1-Ausgleich. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.

In der Halbzeitansprache forderte das Trainerteam die jungen Löwen auf, aus einer stabilen Abwehr mehr über die Flügel zu spielen, um den Zweikämpfen im Zentrum aus dem Weg zu gehen. Diese Anweisung wurde von den jungen Kickern sehr gut umgesetzt. Die Abwehr um die inzwischen eingewechselten Philipp Schmidt und Julian Ackermann stand weiter sicher und die Außenspieler Born und Gottwald konnten ihre Schnelligkeit nun das eine oder andere Mal mit vielversprechenden Vorstößen zeigen. Die Grafschafter hatten nun die deutlich besseren Torchancen und konnten in der Folge durch zwei Treffer von Dünker und Born mit 3:1 in Führung gehen. Zwar konnte der Gastgeber mit einem Fernschuss auf 2:3 verkürzen, doch ansonsten war das Tor vom inzwischen eingewechselten GSG-Torwart Ole Fabritius nicht in Gefahr, auch wenn der Gastgeber nun seinen stabilen Abwehrverbund mehr und mehr auflöste. Die sich nun bietenden Räume nutzten die jungen Löwen eiskalt aus und erhöhten erneut durch Born und Dünker zum verdienten 5:2-Endstand. Nach dem Spiel zeigte sich das Trainerteam angesichts der starken Leistung aller Spieler sehr zufrieden und gratulierte dem Team zu einem tollen Auswärtssieg, den man sich durch engagiertes Training unter Woche verdient hatte.

Für die GSG spielten: Nils Dehmelt, Nils Gottwald, Enya Thiemann, Aron Schäfer, Louis Born (2 Tore), Gian Kaspari, Jonas Dünker (3), Ole Fabritius, Philipp Schmidt, Bennet Kohrt, Ben Silkenbeumer und Julian Ackermann.

GSG E2: mit starker Teamleistung zum Auswärtssieg.

GSG-D1 kann zum ersten Mal in der Bezirksliga punkten

Am Samstag, 26.09., konnte die D1-Jugend der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) im zweiten Heimspiel der Bezirksliga Mitte gegen die SG 2000 Mülheim-Kärlich II die ersten drei Punkte einfahren. In den ersten drei Pflichtspielen der neuen Saison, musste das Team von Trainer Andreas Schwiperich jeweils eine Niederlage hinnehmen. Gegen starke Gegner des JFV Schieferland, der JSG Vulkaneifel Ettringen und der JSG Remagen ließ man das gewohnt sichere Passspiel wie auch die Zweikampfstärke vermissen und musste dementsprechend Lehrgeld zahlen.

Durch die wiedergewonnene Spielfreude über die linke Angriffsseite mit Alvin Ponath und Paul Hüttig konnten immer wieder sehenswerte Kombinationen herausgespielt werden. Im Defensivverbund stand die gesamte Mannschaft stabil und ließ nur wenige Angriffe des Gegners zu. Eine gegnerische Großchance – ein Torabschluss in die linke untere Ecke – konnte durch den GSG-Torwart Julian Köhler sehenswert vereitelt werden. Aufgrund der guten Balance zwischen Defensive und Offensive ging die GSG mit einer 2:0-Führung durch Marvin Nowatzek und Paul Hüttig verdient in die Halbzeitpause.

Nach zehn Minuten im zweiten Durchgang setzte sich Nowatzek im Laufduell gegen den Abwehrspieler durch und schippte den Ball im eins gegen eins rechts am Torwart vorbei zur 3:0-Führung. Mit der komfortablen Führung ließen die Gelb-Schwarzen die wiedergewonnenen Tugenden nach und nach vermissen und der Gegner aus dem Neuwieder Becken konnte auf 2:3 verkürzen. Dank des glänzend aufgelegten Kapitäns und Torwarts Köhler verblieben die drei Punkte in der Grafschaft.

Für die GSG spielten: Julian Köhler, Loran Maloku, Jasmin Ponath, Max Nestrowicz, Felix Bender, Maximilian Born, Hannes Fredrich, Alvin Ponath, Paul Hüttig und Marvin Nowatzek.

GSG-D1 kann zum ersten Mal in der Bezirksliga punkten.

E2 der JSG Grafschaft gelingt umkämpfter Heimsieg

Doppeltorschütze für die JSG: Mittelfeldmotor Jonas Dünker.

Am Freitag, 25.09., trat die E2-Jugend der JSG Grafschaft zum Heimspiel gegen den Ahrweiler BC II an. Nachdem man im letzten Auswärtsspiel gegen den JFV Zissen trotz einer 3:0-Führung noch verlor, war das Trainerteam im Vorfeld des Spiels gespannt, ob diesmal Konzentration und Disziplin über die komplette Spielzeit vorhanden sein würden. Spielfreudig und mit vollem Einsatzwillen starteten die jungen Löwen gegen den Nachbarn aus Ahrweiler. Doch bereits in der 3. Minute erfolgte der Rückschlag in Form der 1:0-Führung der Gäste von der Ahr, nachdem man einen gegnerischen Stürmer im Rücken der Abwehr völlig aus den Augen verloren hatte. Doch die jungen Löwen blieben davon unbeeindruckt und versuchten, angetrieben von Jonas Dünker, Nils Gottwald und Bennet Korth, die ersten Torchancen zu erspielen. Nach sieben Minuten war einer dieser Angriffe erfolgreich und Jonas Dünker konnte den Gäste-Keeper mit einem platzierten Flachschuss zum 1:1 überwinden. In der Folge blieben die jungen Grafschafter am Drücker, doch weder Neil Loftus noch Nicolas Kreidt konnten den ABC-Torwart bezwingen. Da die Abwehr um Paul Otten und Enya Thiemann die Stürmer des Ahrweiler BC weitestgehend im Griff hatte und Heimtorwart Nils Dehmelt die wenigen Schüsse auf sein Tor sicher parierte, rechneten die Zuschauer bereits mit einem Unentschieden zur Halbzeit. Doch wie aus heiterem Himmel gingen die Gäste nach einem strammen Fernschuss doch noch mit 2:1 in Führung. In der Halbzeitpause appellierten die Trainer daran, den Respekt vor den körperlich überlegenen, überwiegend dem älteren Jahrgang angehörigen Gästen abzulegen und weiter das Heil in der Offensive zu suchen. Diese Anweisung wurde von den jungen Kickern sehr gut umgesetzt. Nachdem die Gästeabwehr in der 27. Minute einen Schuss der Grafschafter nur unzureichend klären konnte, schob Louis Born den Abpraller gedankenschnell zum 2:2 ein. Auch in der Folge konnte das Mittelfeld mit dem inzwischen eingewechselten Ben Silkenbeumer das Spielgeschehen nahezu komplett in der Ahrweiler Hälfte halten. Ein um das andere Mal vereitelte der gute Gäste-Torwart aussichtsreiche Torchancen der jungen Löwen, während der Ahrweiler BC sich nun weitestgehend auf lange Bälle aus der Abwehr konzentrierte. Diese konnten von der Abwehr um Philipp Schmidt und dem inzwischen im GSG-Tor eingewechselten Ole Fabritius allerdings sicher verteidigt werden. Das scheinbar erlösende 3:2 (38.) für die Gastgeber erzielte Dünker mit einem sehenswerten Fernschuss. Den Jubel der Grafschafter und die folgende Unkonzentriertheit nutzte der Ahrweiler BC im Gegenzug zum 3:3-Ausgleich. Nun verschärften die jungen Löwen noch mal das Tempo und Born gelang mit einem sehenswerten Heber über den herauseilenden ABC-Schlussmann der vielumjubelte 4:3-Siegtreffer.

Voller Vorfreude treten die jungen Löwen nun am Freitag, 02.10., bei der JSG Mittelahr Dernau zum nächsten Spiel an.

Für die Grafschafter SG spielten: Nils Dehmelt, Nils Gottwald, Enya Thiemann, Nicolas Kreidt, Louis Born (2 Tore), Paul Otten, Jonas Dünker (2), Ole Fabritius, Philipp Schmidt, Bennet Kohrt, Ben Silkenbeumer und Neil Loftus.

B-Jugend der JSG Grafschaft schafft zweiten Sieg

Die B-Jugend der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) empfing am 19. September auf dem Kunstrasenplatz in Leimersdorf bei spätsommerlichen Temperaturen die JSG Mittelahr-Kreuzberg (9er-Mannschaft). Die Grafschafter hatten vor einer Woche das Auswärtsspiel beim Ahrweiler BC nach einer indiskutablen Leistung hoch verloren und es war vor dem Heimspiel gegen die Ahrtaler nicht klar, wie der aktuelle Leistungsstand ist. Verstärkt wurde die Unsicherheit durch das Fehlen von fünf Spielern bei dem sehr kleinen Kader von 15 aktiven Spielern. So ging man mit nur einem Ergänzungsspieler mit gemischten Gefühlen in das Spiel.

Trainer Ulli Stukenbröker und Stefan Prangen wurden angenehm überrascht, als ihr Team bereits nach sieben Minuten durch zwei blitzsaubere Kontertore von Raphael Rößel (3. Minute) und Sascha Kratz (7.) mit 2:0 in Führung ging. Die Heimelf spielte klug aus der sicheren Abwehr um Lars Maseizik, das Mittelfeld wurde schnell überbrückt und die weit aufgerückten Abwehrspieler der Gäste wurden ein ums andere Mal ausgekontert. Bei konsequenterer Ausnutzung der Chancen wäre eine deutlich höhere Halbzeitführung trotz optischer Überlegenheit der Gäste möglich gewesen.

In der 2. Spielhälfte drückte der Gegner stark auf das Tor des sicheren GSG-Torwartes Benedikt Jürgens, der jetzt immer öfter im Mittelpunkt des Geschehens stand. Es war wieder Rößler, der in der 55. Minute einen Konter mit dem beruhigendem 3:0 abschloss. Der Anschlusstreffer in der 59. Minute ließ noch einmal kurz Hoffnung bei den Gästen aufkommen, ein Eigentor zum 4:1-Endstand (71.) machte jedoch jedem klar, dass die Punkte auf das Konto der Grafschafter gehen. In den letzten Minuten mussten alle Spieler den sommerlichen Temperaturen Tribut zollen. Trotzdem erarbeitete sich die Heimelf weitere Torchancen und hätten das Ergebnis in die Höhe schrauben können.

Fazit: Die Mannschaft spielte wie aus einem Guss – hohe Laufbereitschaft, geschicktes Stellungsspiel, verbesserte Technik und starkes Zweikampfverhalten aller Akteure waren Grundlage für den überzeugenden Sieg.

Es spielten: Philipp Prangenberg, Lars Käther, Jan Hansch, Max Scheffler, Raphael Rößel, Benedikt Jürgens, Sascha Kratz, Christoph Kühn und Lars Maseizik und Moritz Heinskill.

GSG-B-Jugend überzeugt beim 4:1-Heimsieg.

GSG-U15 startet mit einem Heimsieg in die neue Saison

Die neu formierte U15-Mannschaft der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) absolvierte ihr zweites Pflichtspiel, da bereits am Samstag, 05.09., die neue Saison der C Junioren mit dem Auswärtsspiel in Eich gegen die JSG Nickenich startete. Die Gastgeber gewannen deutlich mit 4:0, obwohl von dieser Überlegenheit auf dem Spielfeld nicht viel zu sehen war. Die Grafschafter zeigten gute Ansätze und konnten den Gegner oft unter Druck setzen – nur Zählbares kam dabei nicht heraus. Die Nickenicher Spieler agierten geschickter und nutzten abgeklärt jeden individuellen GSG-Fehler und bestraften diese mit eigenen Treffern. So fuhr die Mannschaft aus der Grafschaft ohne Punkte, jedoch mit viel Wut im Bauch zurück.

Nach einem harten Training unter der Woche wollten es die jungen Löwen beim ersten Heimspiel in Vettelhoven am Sonntag, 13.09., besser machen und einen Sieg einfahren. Gegen die JSG Vulkaneifel Mendig überzeugten die jungen Wilden von Beginn an. Nach 30 Minuten stand es nach Treffern von Dejan Cevritz, Jonas Schwiperich, Moritz Kubath und Maximilian van Weenen bereits 4:0. Siegessicher schaltete die Mannschaft zwei Gänge zurück und ließ den scheinbar geschlagenen Gegner ins Spiel zurückkommen. Erneut zeigten sich Schwächen in der sonst so stark auftretenden Mannschaft aus der Grafschaft, die vier Gegentreffer hinnehmen musste. Nach einem Eigentor der Gastmannschaft ging es mit 5:4 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause setzten die Junioren aus der Grafschaft die Vorgaben ihrer Trainer, Andreas Bauer und Alexander Fuchs, besser um. Die Mannschaft agierte konsequent in den Zweikämpfen und erzielte Treffer um Treffer. Nach drei Toren von Cevritz und je einen Treffer von Nils van De Loo, Felix Buch und van Weenen konnten mit dem hohen 11:4-Sieg die ersten drei Punkte auf der Haben-Seite verbucht werden.

Für die JSG Grafschaft spielten: Fynn Gottwald, Yannick Oster, Samuel Storch, Leonard Doll, Larissa Leenen, Jonas Schwiperich, Nils van De Loo, Moritz Kubath, Felix Buch, Maximilian van Weenen, Dejan Cevritz und Vincent Bader.

Die GSG-U15 zeigte sich beim 11:4-Heimsieg treffsicher.