DFB-Trainer zu Gast bei den GSG-Bambini

Die GSG-Bambini der Trainingsgruppe Vettelhoven bilden den Abschlusskreis.

Eine besondere Überraschung wurde den Bambini der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) zuteil. Bereits am Montag, 16. September, besuchte das DFB-Mobil die Bambini-Trainingsgruppe in Vettelhoven. Dabei übernahmen zwei DFB-Trainer das Training. Der Reiz des Neuen beflügelte fast 20 Kinder, die mit vollem Einsatz und großer Begeisterung den Anleitungen der DFB-Trainer folgten. Die Übungen waren vor allem darauf ausgerichtet, den Kindern das Laufen und Springen sowie das Werfen und Fangen des Balles in verschiedensten Formen spielerisch nahezubringen. Im Zusammenspiel der unterschiedlichen Bewegungen sollte die Koordinationsfähigkeit geübt und weiterentwickelt werden. Auch die anwesenden Eltern wurden als Co-Trainer in die Übungen eingebunden, indem sie z.B. entsprechende Hilfsmittel bereithalten mussten. Das von den Bambini heiß ersehnte Fußballspiel wurde in Turnierform gestaltet und bildete den Abschluss einer kurzweiligen und viel zu schnell vergangenen Trainingsstunde.

Eine Woche später am Dienstag, 24. September, gelangten auch die GSG-Bambini der Trainingsgruppe am Sportplatz Leimersdorf in den Genuss einer Trainingsstunde mit den DFB-Trainern. Auch hier nahmen etwa 20 Kinder an den Bewegungsübungen und spielerischen Wettkämpfen teil. Trotz anderer DFB-Trainer ähnelte sich der Trainingsablauf in beiden Übungsstunden. Auch die Kinder der Trainingsgruppe Leimersdorf waren mit Herz und Seele bei der Sache und hier wurden ebenfalls die anwesenden Eltern in den Trainingsablauf eingebunden.

Insgesamt waren die beiden DFB-Veranstaltungen gelungene und für alle Beteiligten interessante Erlebnisse. Vor allem konnten auch die Heimtrainer wertvolle Trainingsanregungen mitnehmen.

Erinnerungsfoto in Leimersdorf: GSG-Bambini vor dem DFB-Mobil.

GSG-C-Jugend mit erstem Sieg

GSG-Siegtorschütze Sascha Kratz.

Im „Kellerduell“ der beiden bisher punktlosen Mannschaften, JSG Zissen II und der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG), in Niederzissen konnte die GSG-C-Jugend endlich den ersten Sieg unter Dach und Fach bringen.

Bei windigem Herbstwetter merkte man beiden Mannschaften an, dass sie die ersten Punkte auf dem Konto buchen wollten. Die Grafschafter waren in einem fairen, aber verbissen geführten Spiel die Mannschaft mit den besseren Tormöglichkeiten, lagen aber nach einem Treffer der Heimelf in der 24. Minute zur Pause mit 0:1 zurück. Man spielte zu verkrampft, zu kompliziert, verzettelte sich in Einzelaktionen und verlor viele Bälle durch technische Fehler und Fehlpässe.

Nach einer deutlichen Ansprache der Trainer wurde in der zweiten Halbzeit endlich besserer Fußball gespielt. Die Mittelfeldachse mit Raphael Rößel und Lars Maseizik funktionierte zusehends besser und Sascha Kratz schaltete sich häufiger in das Angriffsspiel ein. Es fehlte, wie in den letzten Spielen, die Torgefährlichkeit der Stürmer. Durch zwei direkt verwandelte Freistöße von Lars Maseizik (53. Minute) und Sascha Kratz (61.) konnte das Spiel durch die erhebliche Leistungssteigerung letztlich verdient gedreht werden. Die 2:1-Führung konnte dann bis zum Abpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Stephan Rose aus Langenfeld gegen wütende Angriffe der Heimelf gehalten werden. Die gute Trainingsbeteiligung und die Einsicht, dass man nur mit Konzentration und Leidenschaft erfolgreich Fußball spielen kann, zahlen sich langsam aus.

Es spielten: Maximilian van Weenen, Philipp Prangenberg, Lars Käther, Jan Hansch, Tom Baumgart, Niklas Berns, Max Scheffler, Raphael Rößel, Benedikt Jürgens, Sascha Kratz (1 Tor), Christoph Kühn und Lars Maseizik (1), Tom Hüppe und Moritz Heinskill.

GSG D1: Torfestival zum Ende der Hinrunde

Am Freitagabend, 27.09., empfing die D1 der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) mit der JFV Zissen III den Tabellenletzten der Staffel 1. Bei bestem Fußballwetter auf der Sportanlage in Vettelhoven ließen die jungen Löwen von Anfang an keine Zweifel aufkommen, wer hier heute als Sieger vom Platz gehen sollte. Mit schönen Kombinationen kam man immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste und folgerichtig lag man schon nach knapp zehn Minuten mit 3:0 in Front. Die Grafschafter Mannschaft war in allen Belangen überlegen und ging mit einem beruhigenden 6:0 in die Halbzeit. Die zweite Hälfte bot ein ähnliches Bild, wobei der Spielfluss unter den vielen Wechseln ein wenig litt. Da es dem Trainerteam jedoch wichtig ist, allen Spielern ihre Einsatzzeiten zu geben, ließ sich dieser Umstand verschmerzen. Am Ende stand ein nie gefährdeter 9:0-Erfolg. Man geht damit punktgleich mit der JSG Mayschoß in die Ferien und hat gute Aussichten auf das Erreichen der Leistungsklasse.

Und wieder zappelt der Ball im Netz der Gäste aus Zissen.

Für die D1 spielten: Fynn Gottwald, Marlon Bergfeld, Marvin Nowatzek (2 Tore), Leonard Doll (3), Yannick Oster, Moritz Kubath, Nils van de Loo, Elias Dunker-Heber, Jonas Schwiperich (1), Alwin Ponath (1), Jasmin Ponath, Felix Buch, Samuel Storch und Felix Bender (2).

GSG D1: Durch starke Teamleistung in die nächste Pokalrunde

Am Mittwochabend, 18.09., empfing die D1 der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) in der zweiten Runde im Rheinlandpokal die zweite Mannschaft der JSG Vulkaneifel Kottenheim. Bedingt durch etliche kurzfristige Ausfälle musste das Trainerteam die Mannschaft auf einigen Positionen umstellen und erhielt mit Filip Truchan und Paul Hüttig auch Unterstützung aus der eigenen D2.

Von Beginn an entwickelte sich eine umkämpfte Partie. Man merkte beiden Teams an, dass sie unbedingt weiter an diesem Wettbewerb teilnehmen wollten. Die etwas gefälligere Spielanlage zeigten dabei zunächst die Gäste aus der Vulkaneifel. Jedoch gelang es den schwarz-gelben Löwen unter Führung ihres Kapitäns Alwin Ponath immer wieder, mit viel Einsatz brenzlige Situationen zu vereiteln. Vor allem Keeper Fynn Gottwald hatte daran maßgeblichen Anteil, als er eine Torchance aus kurzer Distanz mit einer tollen Parade zunichtemachte. Aber auch seine Ruhe und Aufmerksamkeit gab den Grafschafter Spielern an diesem Abend die notwendige Sicherheit. Dennoch gelang es in der gegnerischen Hälfte zu selten, gefährliche Aktionen heraufzubeschwören. Mit einem torlosen Unentschieden ging es somit in die Pause und das GSG-Trainerteam ermahnte die Spieler, sich mehr auf ihre spielerischen Stärken zu besinnen und die Bälle schneller in die Spitze zu spielen.

Mit viel Elan begannen die jungen Löwen den zweiten Abschnitt und versuchten, die Vorgaben der Trainer umzusetzen. Das eine oder andere Mal kam man nun in aussichtsreiche Abschlusspositionen, aber leider ohne Erfolg. Nach einem schönen Steilpass konnte GSG-Stürmer Marvin Nowatzek nur durch ein Foul gestoppt werden. Der gut leitende Schiedsrichter Julia Pelikan entschied sofort auf Strafstoß. Jonas Schwiperich, der bereits in der ersten Pokalrunde den entscheidenden Strafstoß verwandelte, trat an und brachte die GSG-Kicker mit einem scharf geschossenen Ball unter die Latte in Führung. Die Gäste warfen nun alles nach vorne und hatten nach einem Eckball mehrere gute Einschussmöglichkeiten aus dem Gewühl heraus, aber auch hier war immer wieder ein schwarz-gelbes Bein im Weg. Mit ihrem unermüdlichen Einsatz überstanden die Gastgeber auch die letzte Drangphase der Partie. Als der Schiedsrichter dieses auf Augenhöhe geführte Spiel abpfiff, war der Jubel der GSG-Kicker grenzenlos. Durch leidenschaftlichen Einsatz und einem tollen Teamgeist erreicht man die nächste Pokalrunde und hofft nun auf ein attraktives Los in einem weiteren Heimspiel.

GSG D1: Ausgelasse Stimmung nach dem Einzug in die nächste Pokalrunde.

Für die GSG spielten: Fynn Gottwald, Marvin Nowatzek, Yannick Oster, Moritz Kubath, Nils van de Loo, Elias Dunker-Heber, Jonas Schwiperich (1 Tor), Alwin Ponath, Jasmin Ponath, Paul Hüttig, Filip Truchan und Felix Bender.

GSG spendet für den guten Zweck

Jugend- und Seniorenabteilung der Grafschafter SG sammeln 900 Euro

Die Grafschafter SG spendete im Rahmen des Heimspiels gegen die Gäste aus Bodendorf für die Kinderkrankenhaus-Aktion. Seit zehn Jahren startet Markus Pazurek diese Aktion, um Kinder in Kinderkrankenhäuser Spielsachen zu kaufen und ihnen trotz diverser Krankheiten den Aufenthalt im Krankenhaus zu verschönern und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. „Die GSG hat durch Pascal Lussi, einem langjährigen Freund von Markus, von dieser Aktion erfahren und sofort von allen Mannschaften das Signal bekommen, dass selbstverständlich gespendet wird“, so GSG-Kapitän Daniel Schäfer.

GSG-Jugendleiter Arno Fuchs (links) übergibt die Spende an Markus Pazurek (rechts)

In einer kurzen Ansprache durch Arno Fuchs wurde bekanntgegeben, das eine Summe von 900 Euro zusammen gekommen ist, die er im Namen des Vereins mit vollem Stolz an Markus Pazurek übergab: „Wir hoffen das du, lieber Markus, vielen Kinder ein Lächeln ins Gesicht zaubern kannst. Das ist echt eine gute Aktion, die du da ins leben gerufen hast. Wir werden sehr gerne im nächsten Jahr deine Aktion wieder unterstützen“, so das Schlusswort durch Arno Fuchs.

GSG D1: Souveräner Auswärtssieg bei der JSG Kempenich

GSG D1: zu Recht stolz auf den klaren Auswärtssieg.

Am Samstagnachmittag, 14.09., reiste die D1-Mannschaft der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) zum Tabellenzweiten nach Kempenich. Neben der ungewohnten Anstoßzeit warteten mit dem Rasenplatz auch noch gewöhnungsbedürftige Platzverhältnisse auf die jungen Löwen. Zwar hatte man unter der Woche extra auf Rasen trainiert, aber der Gastgeber überraschte die GSG-Kicker zudem auch noch mit einer Platzgröße, die nur ein etwas größeres E-Jugend-Feld war.

Das Grafschafter Team nutzte dies mit einem hohen Pressing aus und setzte die Gastgeber von Anfang an mit zwei Spitzen unter Druck. Folgerichtig dauerte es auch nur bis zur 8. Minute, bis das erste GSG-Tor durch Elias Dunker-Heber fiel. Danach machte es sich das Team aber unnötig schwer, da das Spiel immer wieder durch die Mitte vorgetragen wurde, wo es einfach zu eng war. So ging es nur mit einer knappen Führung in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte wurde das Spiel dann mehr auf die Außen verlagert und durch die vielen guten Hereingaben wuchs das Torkonto der jungen Löwen auch schnell an. Die beiden Spitzen Marvin Nowatzek und Yannick Oster konnten sich nun mehrfach in die Torschützenliste eintragen und waren hauptverantwortlich für das klare 7:0-Endergebnis.

Für die GSG spielten: Fynn Gottwald, Marlon Bergfeld, Felix Buch, Marvin Nowatzek (3 Tore), Yannick Oster (2), Samuel Storch, Moritz Kubath (1), Nils van de Loo, Elias Dunker-Heber (1), Jonas Schwiperich, Leonard Doll, Alwin Ponath, Jasmin Ponath, Paul Hüttig und Felix Bender.

GSG D2: Verdienter Auswärtspunkt gegen JFV Zissen

Letzte Motivation kurz vor dem Anpfiff.

Im Auswärtsspiel bei der JFV Zissen in Wehr musste die D2-Mannschaft der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) ersatzgeschwächt antreten. Neun Akteure konnten am Samstag, 07.09., die Fahrt, überwiegend krankheitsbedingt, nicht mit antreten. Das Team der schwarz-gelben Löwen stellte sich somit mehr oder weniger selber auf. Das Trainerteam motivierte die jungen Kicker damit, die guten Trainingseindrücke und Fortschritte jedes einzelnen Spielers an diesem Nachmittag auf dem Platz erkennen zu lassen.

Den Worten sollten Taten folgen und die Nachwuchskicker zeigten von Anfang an ein tolles und engagiertes Spiel. In der zweiten Minute ging man bereits durch Mohammed Altarcho mit 1:0 in Führung. Weitere sehr gute Einschussmöglichkeiten durch die Brüder Gomaa und Mohammed Altarcho sowie von Paul Hüttig konnten allerdings nicht verwertet werden. Die Angriffsreihe der Gastgeber kam immer wieder gefährlich vor das GSG-Tor und die gut aufgestellte GSG-Abwehr konnte den 1:1-Ausgleichstreffer kurz vor dem Halbzeitpfiff nicht verhindern.

Die zweite Halbzeit spiegelte den ersten Durchgang, man kam wach aus der Halbzeitpause und konnte die erste gute Möglichkeit zum 2:1-Führungstreffer durch Paul Hüttig nutzen. Wiederum legten die Spieler der JFV Zissen zum 2:2-Ausgleich nach und das Spiel entwickelte sich immer mehr zu einem offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Eine gute Hereingabe von Jussi Lagerpusch verpasste Hannes Fredrich nur knapp. Den Schlusspunkt setzte Max Nestrowicz mit einem strammen Freistoß von der halblinken Strafraumgrenze nach vorangegangenem Foul an Kilian Mahlberg.

Ein sehr gutes Spiel mit viel Engagement und einer verdienten und erfreulichen Punkteteilung sind eine gute Ausgangslage, um die weitere Entwicklung unserer jungen Nachwuchsmannschaft nach vorne zu bringen.

Für die GSG spielten: Julian Köhler, Birko Später, Fyn Michels, Filip Truchan, Max Heinrichs, Jussi Lagerpusch, Hannes Fredrich, Max Nestrowitcz, Mohamed Altarcho, Kilian Mahlberg, Paul Hüttig und Gomaa Altarcho.

GSG-C-Jugend verliert in der Nachspielzeit

GSG C-Jugend: Abwehrchef Nils Käther.

Schock und tiefe Enttäuschung standen in den Gesichtern von Anhang, Spielern und Trainern der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) nach der sehr unglücklichen Niederlage gegen die C2 der JSG Remagen beim Auswärtsspiel am Samstag, 07. September.

Es hatte so gut angefangen – führte das GSG-Team doch nach zwei Toren von Maximilian van Weenen bereits mit 2:0 (19./23. Minute). Viele Fehler der vergangenen Spiele waren nicht mehr zu sehen, man kombinierte gefällig aus einem gut gestaffelten Mittelfeld und brachte den Gegner ein ums andere Mal in Verlegenheit. Kurz vor der Halbzeit fiel der Anschlusstreffer durch das Remagener Team. In der 43. Minute dann der Ausgleich für die Heimelf in einer schwachen Phase der Grafschafter. Der Ausgleich wirkte wie ein Weckruf für die Gäste – Angriff auf Angriff schnürte die Heimelf um deren Strafraum immer mehr ein und die Grafschafter erspielten sich Torchance um Torchance. Alle Spieler spürten, dass hier mehr als ein Unentschieden zu holen war. Leider verhinderten der gegnerische Torwart, die Latte und die eigene Abschlussschwäche die verdiente Führung. Dann kam es, wie es kommen musste: einen weiten Flugball nutzte der dreifache JSG-Torschütze Lauren Urbanus zum mehr als schmeichelhaften 3:2-Sieg der Heimelf in der Nachspielzeit. Viel schlimmer ist jedoch die Verletzung von Nils Käther in der letzten Minute des Spiels – nach einem Zweikampf brach er sich das linke Handgelenk und musste im Linzer Krankenhaus operiert werden. Gute Besserung, Nils.

Fazit: Im besten Spiel der jungen Saison hat die Mannschaft trotz gutem Spiel unglücklich verloren. Es fehlen immer noch Kondition und ein durchschlagskräftiger Stürmer. Dafür waren Einsatz und Leidenschaft stark verbessert und die Fortschritte des gesamten Teams deutlich erkennbar.

Es spielten: Maximilian van Weenen, Philipp Prangenberg, Nils und Lars Käther, Jan Hansch, Tom Baumgart, Niklas Berns, Patrick Heinrich, Raphael Rößel, Benedikt Jürgens, Sascha Kratz, Christoph Kühn und Lars Maseizik.

GSG D1: Sieg im ersten Heimspiel der neuen Saison

Das erfolgreiche GSG-D1-Team nach dem Heimsieg.

Am Freitagabend, 06.09., empfing die D1 der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) die JSG Ahrtal Ahrbrück auf dem ‪Kunstrasenplatz in Leimersdorf zum ersten Heimspiel der neuen Saison. Die Gäste reisten mit einem Sieg im Rücken an und die GSG-Löwen brannten auf ein Erfolgserlebnis nach dem Unentschieden (1:1) unter der Woche in Dernau. Von Beginn an versuchten die Grafschafter Kicker deshalb, die Kontrolle auf dem Platz zu übernehmen, aber immer wieder schlichen sich Unkonzentriertheiten in der Ballannahme und im Passspiel ein. Wenn einmal die Qualität der Gastgeber aufblitzte, machte der gut aufgelegte Ahrtaler Keeper Jan Hoffmann diese Chancen zunichte. So musste mal wieder Stürmer Felix Bender den Bann mit seinem Tor zur verdienten Führung brechen. Danach wurden die Aktionen der Hausherren etwas klarer und folgerichtig fiel auch schnell der nächste Treffer durch Nils van de Loo, der einen Abpraller mit einem platzierten Schuss aus dem Hinterhalt im Tor zur 2:0-Halbzeitführung versenkte.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde der vorhandene Platz auf den Flügeln nicht konsequent genutzt, man rannte sich im Zentrum bei Einzelaktionen fest oder verpasste den entscheidenden Pass zum besser positionierten Mitspieler. Einer der besser vorgetragenen Angriffe fand aber dann doch noch den Weg ins gegnerische Tor, als man sich über die linke Seite durchsetzen konnte und den Ball überlegt in die Mitte passte, wo Nils van de Loo seinen zweiten Treffer markieren konnte. Am Ende stand zwar ein nie gefährdeter Heimsieg für die jungen Löwen, aber auch die Erkenntnis, dass für das kommende Auswärtsspiel in Kempenich eine deutliche Leistungssteigerung nötig sein wird, um erfolgreich bestehen zu können.

Für die GSG spielten: Fynn Gottwald, Marvin Nowatzek, Yannick Oster, Samuel Storch, Moritz Kubath, Nils van de Loo (2 Tore), Elias Dunker-Heber, Jonas Schwiperich, Leonard Doll, Alwin Ponath, Jasmin Ponath und Felix Bender (1).

GSG D1: Unentschieden zum Saisonauftakt

Erfolgreicher Torschütze für sein GSG-Team: Felix Bender.

Am Mittwochabend, 04.09., trat die D1-Mannschaft der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) zum ersten Saisonspiel bei der JSG Mayschoß auf dem Kunstrasenplatz in Dernau an. Da man sich bereits im Pokal vor knapp zwei Wochen gegenüberstand, kannten sich beide Mannschaften gut und demzufolge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, die jedoch wenige spielerische Höhepunkte lieferte. Die jungen Löwen ließen sich immer wieder vom „Kick and Rush“ der Hausherren anstecken und konnten lediglich durch einen Lattentreffer von Leonard Doll nach einem Freistoß gefährlich werden. Ebenfalls nach einem Freistoß gelang der JSG dann die Führung, die durch ein nicht konsequentes Abwehrverhalten begünstigt wurde. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause und das GSG-Trainerteam ermahnte die Spieler sich auf ihre spielerischen Stärken zu besinnen und die Angriffe klarer vorzutragen. Und so wurde es nach der Pause zwar kein viel besseres Fußballspiel, aber den Grafschafter Kickern war nun deutlicher anzumerken, dass man hier heute nicht als Verlierer vom Platz gehen wollte. Nach einem schönen Steilpass schüttelte Felix Bender seinen Gegenspieler ab und vollendete abgeklärt zum umjubelten Ausgleichstreffer. Die letzten Minuten wurden dann noch einmal turbulent, da die GSG-Spieler alles nach vorne warfen, aber außer einem Fernschuss von Moritz Kubath, der vom JSG-Torwart stark pariert wurde, sprang nichts Zählbares mehr heraus. Doch bereits am kommenden Freitag haben die jungen Löwen die Chance zu zeigen, dass sie es besser können, denn dann steht das Heimspiel gegen die JSG Ahrtal Ahrbrück an.

Für die GSG spielten: Fynn Gottwald, Marvin Nowatzek, Yannick Oster, Samuel Storch, Moritz Kubath, Nils van de Loo, Elias Dunker-Heber, Jonas Schwiperich, Leonard Doll, Felix Buch, Alwin Ponath, Jasmin Ponath und Felix Bender (1 Tor).