Kreismeisterschaft für die GSG-A-Jugend

Drei Jahre nach dem ersten Erfolg der gemeinsamen A-Jugend der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) kann das älteste Grafschafter Juniorenteam sich erneut über die Meisterschaft im Rhein-Ahr-Kreis freuen. Lange Zeit lag diese Entscheidung aufgrund der Spielpause wegen der Corona-Pandemie auf Eis, bis der Fußballverband Rheinland entschied, die Saison 2019/20 abzubrechen, und dem Grafschafter Team den Kreismeistertitel zuerkannte. Dies konnte keine Überraschung sein, schließlich hatte das Team bis zur zunächst nur vorläufigen Saisonunterbrechung eine souveräne Vorstellung abgeliefert und alle bis dahin ausgetragenen Punktspiele gewonnen!

Grundstein für diesen schönen Erfolg war der Zusammenhalt und die Disziplin in der Mannschaft, welche die Handschrift von Trainer Lars Frey trägt. Dieser hatte die Trainertätigkeit für die A-Jugend im Dezember 2018 übernommen und bereits in der zweiten Hälfte der Saison 2018/19 einen beachtlichen Aufwärtstrend der Vorgängermannschaft bewirkt. Die neue Saison trat er dann mit einem festgefügten, selbstbewussten und spielerisch überzeugenden Team an, das sich schon in den Testspielen der Saisonvorbereitung durch sehr gute Ergebnisse gegen höherklassige Mannschaften auszeichnen konnte und einige Hoffnung auf eine gute Saison weckte. Diese Hoffnungen wurden im Saisonverlauf bestätigt. Man zeigte keine Schwäche, gewann alle bis zur Unterbrechung ausgetragenen Spiele, und freute sich auf den bevorstehenden Schlagabtausch mit dem starken Team der SG Landskrone Heimersheim, welche als einzige Mannschaft den Grafschafter Erfolg im weiteren Verlauf der Saison hätte noch gefährden können. Trainer und Mannschaft haben bedauert, dass es zu dieser Begegnung nicht mehr kommen konnte.

Die GSG-Jugendleitung gratuliert der A-Jugendmannschaft ganz herzlich zum Meistertitel und ist zugleich stolz auf den Trainer Lars Frey, der diesen Titel durch seine intensive Arbeit mit dem Team erst möglich gemacht hat. Leider wird Frey seine Tätigkeit aus eigenem Entschluss aufgeben und eine neue Herausforderung im Seniorenbereich suchen. Zu seinem Abschied kann er sich des Dankes und aller guten Wünsche seiner Spieler und der GSG-Verantwortlichen für eine erfolgreiche Zukunft sicher sein.

Ein Nachfolger für die kommende Saison ist bereits gefunden: Tim Jerrentrup, bisher Trainer der A2-Junioren, wird in den kommenden Tagen die Aufgabe übernehmen, ein schlagkräftiges Team für die kommende Saison zu formen. Zugutekommen wird ihm dabei die eingehende Kenntnis des neuen Kaders, in den er auch seine bisherigen Spieler aus der A2-Mannschaft integrieren wird. Und die kommende Saison wird spannend starten: der Kreismeistertitel ist zugleich die Eintrittskarte für die Qualifikation zum Bezirksliga-Aufstieg, die bereits vor dem eigentlichen Saisonstart ausgespielt wird. Jerrentrup freut sich natürlich auf diese Herausforderung und ist zuversichtlich: „Das ist eine schöne Aufgabe, und sie beginnt gleich mit der Chance zum Bezirksliga-Aufstieg. Da sehe ich durchaus gute Aussichten, aber noch schwerer wäre nach einem Erfolg in der Qualifikation ein guter Auftritt in der Bezirksliga. Dafür wünsche ich mir noch den einen oder anderen Spieler, um den Kader in der Breite und Qualität noch besser aufzustellen.“ Trainer und Jugendleitung werden in den nächsten Wochen daran arbeiten, diesen Wunsch zu erfüllen.

Die GSG-Kreismeister-Mannschaft 2020

Vorne v.l.: Paul Philip Jürgens, Niels Köninger, Thomas Pick, Max Hoppe, Benjamin Niederberger, Marlon Kröll, Ibrahim Sleei, Timo Freund, Jonas Hofmann, Björn Hansel.
Hinten v.l: Trainer Lars Frey, Leon Gebauer, Sven Reinhardt, David Bertram, Rufus Caspary, Marcel Hofmann, Maximilian Fell, Betreuer Eric Bräutigam.
Es fehlen: Fabian Floter, Christian Pellenz, Melih Türkmen.

GSG-Jugend: Fußball-Sommercamp des FC St. Pauli findet statt

Wie vieles andere in Corona-Zeiten stand auch die Durchführung des beliebten Fußball-Sommercamps 2020 in der Grafschaft lange Zeit auf der Kippe. Jetzt gab die Fußballschule des Kiez-Clubs Entwarnung: Nach den Lockerungen der letzten Wochen und mit einem neu entwickelten Konzept für Training und Fußballspaß unter Corona-Bedingungen hat man bereits vier Fußballcamps erfolgreich in der Umgebung von Hamburg durchführt und für das Sommerprogramm grünes Licht gegeben.

Nun kann der Ball vom Montag, 10., bis Freitag, 14. August, auf der modernen Sportanlage in Vettelhoven wieder wie in den beiden Vorjahren rollen. Den Teilnehmern wird täglich ein abwechslungsreiches Programm von 9.30 bis 16.00 Uhr rund um den Fußball geboten. Jeder Teilnehmer erhält Spielbekleidung, Trinkflasche und andere Kleinigkeiten im Look der „St.-Pauli-Rabauken“. Für die Betreuung der Teilnehmer sorgt die JSG Grafschaft jeweils 30 Minuten vor und nach dem Sportprogramm.

Anmeldungen sind noch direkt beim Veranstalter (www.rabauken.fcstpauli.com) möglich. Hilfestellung hierzu bietet die Jugendleitung der Grafschafter SG unter Tel: 02641-200692 (Erhard Drews).

GSG-Jugend nimmt das Fußballtraining schrittweise wieder auf

Nach zehn Wochen Ruhe auf den Fußballplätzen der Grafschaft rollt der Ball nun wieder. Die Mannschaften der E- bis A-Junioren nehmen den Trainingsbetrieb, beginnend mit der D-Jugend in der Woche nach Pfingsten, unter strikter Beachtung der gültigen Corona-Auflagen wieder auf.

Dem Wiederbeginn voraus gingen umfangreiche Vorbereitungen der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) und der verantwortlichen Vereine auf den beiden Sportanlagen in Vettelhoven und Leimersdorf, um die Sportanlagen insgesamt für die Schutz- und Hygieneauflagen der Landes- und Kreisbehörden sowie des Sportbunden Rheinland-Pfalz und des Fußballverbandes Rheinland fit zu machen.

Nach Realisierung eines Schutz- und Hygienekonzepts sowie eines Leitfadens für die Trainerteams zum Training unter Corona-Bedingungen hat die Gemeinde Grafschaft zu Beginn der letzten Mai-Woche beide Plätze abgenommen und für den Sport freigegeben.

„Für alle, die aus gesundheitlichen oder persönlichen Gründen vorerst auf die Teilnahme am Training verzichten wollen bzw. müssen, haben wir großes Verständnis. Wir verstehen deshalb die Aufnahme des Trainings als ein Angebot an unsere Sportler und Trainer. Es ist nun Sache der Trainer in Abstimmung mit den Spielern und ihren Eltern, über den Start und den Umfang des Trainings in den einzelnen Mannschaften zu entscheiden“, erklärt Jugendleiter Arno Fuchs. Absicht sei es, dieses Angebot auch über die Sommerferien durchgehend aufrechtzuerhalten, da ja zu erwarten ist, dass mehr Familien als in den Vorjahren mit ihren Kindern auf Urlaubsreisen verzichten werden bzw. müssen und zu Hause bleiben.

Keine Freigabe für den Beginn des Trainings gibt es zunächst für die Jüngsten aus der F-Jugend und den Bambini-Gruppen, denen es erfahrungsgemäß schwerer fällt, die strikten Abstandsregeln einzuhalten. Aber auch für sie erarbeiten die Trainerteams derzeit ein altersangemessenes Konzept, damit sie alsbald den älteren Kindern auf den Platz folgen können.

GSG-C-Jugend mit überzeugendem Auswärtssieg

War drei Mal für seine Mannschaft erfolgreich: Tom Baumgart.

Nach der langen Winterpause waren alle Spieler der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) froh, dass man am Freitag, 06. März, um 19.00 Uhr auf der Sportanlage in Dernau gegen die JSG Mayschoß endlich wieder um Punkte und Meisterschaft spielen konnte. Der Verzicht auf Hallenspiele und der frühzeitige Trainingsbeginn bereits im Januar zahlten sich aus, denn das Grafschafter Team erzielte mit 5:0 einen nie gefährdeten und verdienten Auswärtssieg.

Bereits in der ersten Minute konnte Tom Baumgart die wohl gedanklich noch in der Kabine befindlichen Abwehrspieler der Heimelf überlisten und zum 1:0 abschließen. Der gleiche Spieler erhöhte nach einer herausragenden Vorbereitung von Spielführer Lars Maseizik mit einer Direktabnahme zum 2:0-Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit setzte die JSG Mayschoß alles daran, den Anschlusstreffer zu erzielen, hatte aber gegen die tief gestaffelte Abwehr und dem souverän auftretenden GSG-Torwart Benedikt Jürgens kaum echte Torchancen. Dafür führten die schnellen Konter der Grafschafter mit Toren von Maxi van Weenen (43. Minute), Moritz Heinzkill (53.) und wiederum durch Tom Baumgart (70.) zum hochverdiente 5:0-Sieg. Mehrere gute Chancen der Grafschafter Stürmer konnte der ausgezeichnet haltende JSG-Torwart Sebastian Caspar vereiteln. Der gut leitende Schiedsrichter Jörg Wüstenhagen hatte keinerlei Mühe mit der Leitung dieses sehr fairen Spieles, bei dem sich Lars Maseizik in der zweiten Halbzeit ohne Verschulden des Gegners leider einen Schlüsselbeinbruch zuzog. Gute Besserung, Lars!

Fazit: Die hohe Trainingsbeteiligung trägt Früchte. Laufbereitschaft, gutes Stellungsspiel und starkes Zweikampfverhalten zeigen, dass die Spieler individuell und taktisch stark verbessert sind und inzwischen eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung zu Wege bringen.

Beim ersten Heimspiel am Samstag, 14. März, um 13.00 Uhr gegen die C II der JSG Remagen auf dem Sportplatz in Leimersdorf wird sich zeigen, ob sich der positive Aufwärtstrend fortsetzt.

Es spielten: Maximilian van Weenen, Philipp Prangenberg, Jan Hansch, Tom Baumgart, Niklas Berns, Max Scheffler, Benedikt Jürgens, Sascha Kratz, Christoph Kühn, Nils Käther, Lars Maseizik, Tom Hüppe und Moritz Heinzkill.

GSG-D1: Gelungener Start in der Leistungsklasse

Am Freitagabend, 06.03., ist den jungen Löwen der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) im ersten Spiel in der D-Leistungsklasse ein überzeugender Heimsieg gelungen. Dank einer zweikampf- und spielstarken Mannschaftsleistung gelang der D1-Jugend ein auch in der Höhe verdienter 4:0-Sieg gegen die Gäste der JSG Maifeld. Nach einer kurzen Abtastphase übernahm das Team von Christian van de Loo und Michael Kubath das Spielgeschehen und suchte mit schnellem Kombinationsfußball den Weg zum Tor der Maifelder. Den Gästen gelang es, bis zur Mitte der ersten Halbzeit dem zunehmenden Druck Stand zu halten, bis Moritz Kubath zum 1:0 einnetzte. Mit dem Führungstreffer im Rücken gewann das Spiel der jungen Löwen an Sicherheit. So gelang mit einem Doppelpack von Jannik Oster und einem Treffer von Jonas Schwipperich der deutliche Heimsieg. Die Mannschaft kann damit selbstbewusst in das Nachbarschafts-Duell zur D2 des Ahrweiler BC am kommenden Freitag, 13.03., fahren.

GSG-D1: Erfolgreicher Auftakt in der Leistungsklasse.

Für die GSG spielten: Fynn Gottwald, Yannick Oster (2 Tore), Moritz Kubath (1 Tor), Elias Dunker-Heber, Jonas Schwiperich (1 Tor), Alwin Ponath, Jasmin Ponath, Larissa Leenen, Marvin Nowatzek, Felix Buch, Samuel Storch und Felix Bender.

GSG-Jugend beim Umzug in Ringen

Mit einem eigenen Wagen nahm die Jugendabteilung der Grafschafter SG erstmals an einem Karnevalsumzug teil. Eine etwa 30köpfige Fußgruppe aus Spielern von der F- bis zur D-Jugend nebst Trainern und Betreuern lief beim Umzug in Ringen mit. Als Motto hatten die jecken Kicker „Wir schießen heute keinen Ball ins Tor, wir rufen euch Alaaf ins Ohr“ gewählt.

GSG-Bambini beim Elektro-Koll-Cup 2020

Für den vom der SpVGG Burgbrohl am Sonntag, dem 16. Februar 2020, veranstalteten Bambini-Treff im Sportzentrum Niederzissen waren zwei Bambini-Mannschaften der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) gemeldet. Angesichts der aktuellen Erkältungswelle und der Winterferien hagelte es zahlreiche Absagen, so dass gerade noch neun Bambini zur Verfügung standen. Was diese Resttruppe aber dann geboten hat, begeisterte die Trainer und die anwesenden Eltern in besonderem Maße.

In der Gruppe des älteren Jahrgangs legten die GSG-Bambini gleich richtig los und motivierten sich gegen JSG Burgbrohl I durch großen Einsatz und viele positive Momente für die weiteren Spiele. Gegen die Bambini der TuWi Adenau konnte der gute Lauf fortgesetzt werden. Auch im Spiel gegen SC Niederzissen sollten die motivierenden Erlebnisse herbeigeführt werden. Aber die gegnerischen Kids hatten das gleiche Ziel und am Ende waren beide Mannschaften zufrieden. Gegen JSG Maifeld konnten die GSG-Bambini wieder an die schönen Momente der ersten Spiele anknüpfen und verließen mit großer Freude das Spielfeld. Im abschließenden Gruppenspiel gegen JSG Brohl/Gönnersdorf I sah es schnell nach Fortsetzung der tollen Serie aus, aber am Ende ließen die Kräfte nach und komplettierten die im Fußball üblichen Ergebnismöglichkeiten.

In der Gruppe des jüngeren Jahrgangs versuchten die GSG-Bambini ebenfalls, sich mit großem Engagement zu belohnen. Gegen SV Oberzissen stellte sich der Jubel dann auch ein und baute die Kids gleich richtig auf. Das Spiel gegen JSG Burgbrohl II wurde ebenfalls mit großem Einsatz bestritten und nahm am Ende den gleichen Verlauf. Die Mannschaft der SG Bad Breisig erwies sich im nächsten Spiel als harter Brocken, gegen den leider keine erfolgreiche Lösung gefunden werden konnte. Aber schon gegen SV Blau Gelb Dernau wollten sich die GSG-Bambini wieder eine Freude machen, mussten aber nach eigenem Jubel dann auch dem Gegner einen Erfolgsmoment gönnen. Im abschließenden Gruppenspiel gegen JSG Brohl/Gönnersdorf II mobilisierten die Kids noch einmal alle Kräfte und beendeten das Turnier mit großem Jubel.

Die abschließende Siegerehrung mit der Überreichung der Siegermedaillen an alle Kinder rundete einen aus GSG-Sicht unerwartet gelungenen Bambini-Treff ab.

Für die GSG-Bambini spielten: Lotta Groß, Eric Grüttner, Simon Hagmann, Ben Moog, Jannik Mücke, Finn Poppelreuter, Elias Reth, Felix Sämmer und Joel Sferuggia.

Die GSG-Bambini nach der Siegerehrung.

GSG-Bambini-Turnier in Ringen

Mit zwei Mannschaften nahmen die Bambini der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) am Sonntag, 26. Januar, am heimischen Efferz & Hoppen Immobilien-Cup teil.

Mit 29 teilnehmenden Kindern aller Altersgruppen war es eine Herausforderung für die Trainer, allen GSG-Bambini eine angemessene Einsatzzeit zu gewähren. Die Mannschaft GSG I erwischte zudem eine Gruppe, die überwiegend mit Bambini des älteren Jahrgangs besetzt war. Entsprechend schwer taten sich die jungen Spieler schon im ersten Spiel gegen die SG Westum-Löhndorf I. Zwar wurden mit großem Einsatz manche Chancen herausgespielt, aber die Abwehr wurde doch sehr vernachlässigt. Da das Schussglück der gegnerischen Mannschaft hold war, konnte diese sich am Ende freuen. Das Spiel gegen den BSC Unkelbach I war ein Spiegelbild der ersten Begegnung. Einsatzwille und große Laufbereitschaft zeichneten die GSG-Bambini aus. Der Ball wollte aber nicht ins gegnerische Tor. Auch hier machte es der Gegner besser und bedankte sich für die Gastfreundschaft. Im Spiel gegen den SV Kripp sah es zunächst wieder gut aus. Am Ende setzte sich aber die körperliche Robustheit und Schussstärke des Gegners durch. Erst im Spiel gegen den SC Niederzissen platzte endlich der Knoten. Jetzt belohnten sich die GSG-Bambini für ihren großen Eifer. Mit mehrfachem Jubel konnte doch noch ein positiver Schlussunkt gesetzt werden.

Die Mannschaft GSG II begann gegen den BSC Unkelbach II einsatzfreudig und drängte stark auf das gegnerische Gehäuse. Zahlreiche Abwehrbeine und ein aufmerksamer Torhüter verhinderten ein Erfolgserlebnis. Einer der letzten Angriffe ließen die GSG-Bambini dann unerwartet doch noch jubeln. Im Spiel gegen die SG Kirchwald/Langenfeld wollten die Gelb-Schwarzen wieder positive Momente schaffen. Fehlendes Schussglück und eine gute Abwehr verhinderten dies aber. Beide Mannschaften konnten letztlich zufrieden sein. Gegen die SG Landskrone II spielten die GSG-Bambini erneut mit großer Lauffreude. Aber auch der Gegner wehrte sich nach Kräften. Als alle mit einem guten Ende für beide Seiten rechneten, öffnete sich für die GSG-Bambini plötzlich der Weg zum Ziel und der Jubel kannte keine Grenzen.

Eine von der GSG-Jugendleitung bestens organisierte Veranstaltung, für deren guten Ablauf auch viele helfende Eltern und Angehörige sorgten, fand ihren Abschluss in der Siegerehrung, bei der alle Kinder Sieger waren und mit einer Medaille ausgezeichnet wurden.

Die GSG I spielte mit Leo Erlenbach, Paul Geisen, Paul Goebel, Eric Grüttner, Laurens Haacker, Leon Kamann, Antonio Mannan, Giulio Marinelli, Noah Mersmann, Lukas Ockenfels, Jonas Ockenfels, Finn Poppelreuter, Felix Ruth, Felix Sämmer, Jesper Schneider und Joel Sterruggia.

Die GSG II spielte mit Arias Cimen, Timo Deuster, Anton Eissing, Lotta Groß, Nina Grothe, Simon Hagmann, Joshua Kirchner, Leonard Kuhn, Ben Moog, Liam Ratnasingam, Alva Schiffner, Moritz Schomburg, und Leon Tschirley.

Die beiden GSG-Bambini-Mannschaften mit ihren Trainern (v.l.n.r.) Frank Schmitt, Albert Schumacher und Dietmar Kautzenbach nach der Siegerehrung.

37 Nachwuchsmannschaften zu Gast bei der GSG: Großes Fußballwochenende beim Efferz & Hoppen Immobilien Cup

Für die Jugendabteilung der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) war es der Höhepunkt der Hallensaison 2019/20: Am 25. und 26. Januar trafen sich 37 Mannschaften der Bambini sowie F-, E- und D-Junioren in der Sporthalle Ringen zum Efferz & Hoppen Immobilien Cup.

Für die Organisatoren war dies nach der Ausrichtung von vier Turnieren im Rahmen der Hallenkreismeisterschaften bereits die 5. Großveranstaltung binnen acht Wochen. Aber man wurde durch den großen Zuspruch von Vereinen aus dem Ahrkreis und dem Bonner Raum für den Aufwand reichlich belohnt, und zahlreiche mitgereiste „Schlachtenbummler“ sorgten für großartige Stimmung und über beide Tage hinweg auch für eine gut besuchte Sporthalle.

Am Samstag, 25. Januar, spielten zunächst jeweils acht Mannschaften der D- und E-Jugend um den Turniersieg. Bei der D-Jugend setzte sich nach spannenden Spielen auf hohem Niveau die Mannschaft des SC Rheinbach durch, die mit Moritz Malinka auch den verdienten „Spieler des Turniers“ stellen konnte, während der Grafschafter Nachwuchs die Finalrunde knapp verpasste und mit einem Platz im Mittelfeld abschloss.

Im Turnier der E-Jugend erwischten die jungen Grafschafter Löwen einen ganz schwachen Start, der von den anschließenden überzeugenden Leistungen nicht mehr wettzumachen war, sodass man auch hier, wenn auch nur wegen der schlechteren Tordifferenz, denkbar knapp die Finalrunde verpasste und schließlich mit dem 5. Platz zufrieden sein musste. Freuen konnten sich die jungen Löwen allerdings trotzdem: Mit Tomas Pokorni wählten die Trainer der teilnehmenden Mannschaften einen Spieler aus der Grafschaft zum „Spieler des Turniers“. Überraschender Turniersieger wurde die E2-Jugend des FC Plaidt, die sich in einem dramatischen Finale erst nach Siebenmeter-Schießen gegen die JSG Mayschoß durchsetzen konnte.

Am folgenden Sonntag zeigten acht F-Jugendmannschaften ihr Können, vor allem aber großen Einsatz und Freude am Spiel. Wenn in dieser Altersklasse auch ohne formale Turnierwertung gespielt wurde, so kamen die zahlreichen mitgereisten Angehörigen doch voll auf ihre Kosten und sorgten für große Stimmung.

Höhepunkt war das Treffen der 13 Bambini-Mannschaften, von denen viele mit Eifer ihre ersten Schritte im Turnierfußball machten. Die „Fans“ aller Mannschaften forderten die Kapazität der Ringener Halle bis zum letzten Platz heraus und gingen begeistert und lautstark mit. Am Ende hatten sich alle Mannschaften ihre Siegermedaillen redlich verdient und wurden mit großem Applaus verabschiedet.

Insgesamt blicken Veranstalter und Aktive auf ein aufregendes und erfolgreiches Wochenende zurück – und freuen sich jetzt schon auf den nächsten Efferz & Hoppen Immobilien-Cup im kommenden Jahr.

GSG-Jugendleiter Arno Fuchs bedankte sich bei allen Teilnehmern.