Verdiente Heimniederlage nach schwacher erster Halbzeit

Grafschafter SG – SV Kripp – 2:3 (1:3)

Am vergangenen Sonntag hatten unsere Löwen den SV Kripp zu Gast. Bei sonnigem Wetter wurde das Spiel pünktlich um 14:30 Uhr angepfiffen. Von Beginn an kamen die Hausherren nicht ins Spiel: Kein Spielfluss, keine Ideen und überwiegen lange Bälle bestimmten das Spiel. Zweikämpfe wurden nicht angenommen und oft war die GSG den berühmten Schritt zu spät. Dies war bis dato der mit Abstand schlechteste Heimauftritt unserer Ersten. Umso überraschender die plötzliche Führung in der 15. Spielminute. Nach schönem Zuspiel von Michi Gebhard auf Leon Feldmann hatte Letztgenannter keine Mühe, den Ball im Tor unterzubringen. Wer jetzt dachte, das Spiel unserer Löwen würde besser, sah sich getäuscht. Innerhalb von 15 Minuten waren es drei individuelle Fehler, die den Spielstand auf 1:3 änderten. Dies war gleichzeitig auch der Pausenstand. „In Halbzeit eins hätte man wirklich jeden auswechseln können“, so GSG-Coach Walser.

In der zweiten Halbzeit boten die Löwen dann ein ganz anderes Bild. Es wurde angelaufen, Zweikämpfe wurden angenommen und es wurden Chancen herausgespielt. So ließ Ron Nolden in der 56. Spielminute mit seinem Tempo dem Gegenspieler keine Chance und schob den Ball sicher zum 2:3-Anschlusstreffer ein. Weiterer Chancen wurden herausgespielt, jedoch konnte keine davon verwandelt werden. In den letzten Minuten wurde nochmal alles nach vorne geschmissen, doch jeder Angriff blieb leider ohne Erfolg. So wurde das Spiel nach drei Minuten Nachspielzeit abgepfiffen.

Fazit: „Eine sehr schwache erste Halbzeit meiner Mannschaft. Gefühlt die schwächste erste Halbzeit seit meinem Amtsantritt. In der zweiten Halbzeit zeigte meine Truppe guten Charakter, aber nach so einer ersten Halbzeit hat man auch keinen Sieg oder Punkt verdient. Vielleicht kam die Niederlage aber zum richtigen Zeitpunkt, so dass allen bewusst wird, dass jedes Spiel – egal ob zu Hause oder in der Fremde – nur mit 100% Kampfgeist und Leidenschaft über 90 Minuten gewonnen werden kann.“ so GSG-Trainer Walser nach der Partie.

Für die Löwen kamen zum Einsatz: Severin Geschier, Ben Bickmeier, Daniel Schäfer, Nima Hossieny, Leon Feldmann (Pedro Loureiro), Jannik Dresen, Max Eisenhut (Ron Nolden), Michael Gebhard, Stevan Bradasic (Chris Kläser), Alexis Gäb, Julius Marquart

GSG1: Spiel gegen Franken wird am 22. Oktober nachgeholt

Das Spiel der Ersten Mannschaft gegen die SG Franken/Königsfeld/Koisdorf konnte wegen Unbespielbarkeit des Platzes in Königsfeld am vergangenen Wochenende nicht ausgetragen werden. Die Partie wird am Dienstag, dem 22. Oktober 2019, wiederholt. Es kommt dabei zum Tausch des Heimspielrechts, daher wird um 19:30 Uhr in Vettelhoven angepfiffen.

DFB-Trainer zu Gast bei den GSG-Bambini

Die GSG-Bambini der Trainingsgruppe Vettelhoven bilden den Abschlusskreis.

Eine besondere Überraschung wurde den Bambini der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) zuteil. Bereits am Montag, 16. September, besuchte das DFB-Mobil die Bambini-Trainingsgruppe in Vettelhoven. Dabei übernahmen zwei DFB-Trainer das Training. Der Reiz des Neuen beflügelte fast 20 Kinder, die mit vollem Einsatz und großer Begeisterung den Anleitungen der DFB-Trainer folgten. Die Übungen waren vor allem darauf ausgerichtet, den Kindern das Laufen und Springen sowie das Werfen und Fangen des Balles in verschiedensten Formen spielerisch nahezubringen. Im Zusammenspiel der unterschiedlichen Bewegungen sollte die Koordinationsfähigkeit geübt und weiterentwickelt werden. Auch die anwesenden Eltern wurden als Co-Trainer in die Übungen eingebunden, indem sie z.B. entsprechende Hilfsmittel bereithalten mussten. Das von den Bambini heiß ersehnte Fußballspiel wurde in Turnierform gestaltet und bildete den Abschluss einer kurzweiligen und viel zu schnell vergangenen Trainingsstunde.

Eine Woche später am Dienstag, 24. September, gelangten auch die GSG-Bambini der Trainingsgruppe am Sportplatz Leimersdorf in den Genuss einer Trainingsstunde mit den DFB-Trainern. Auch hier nahmen etwa 20 Kinder an den Bewegungsübungen und spielerischen Wettkämpfen teil. Trotz anderer DFB-Trainer ähnelte sich der Trainingsablauf in beiden Übungsstunden. Auch die Kinder der Trainingsgruppe Leimersdorf waren mit Herz und Seele bei der Sache und hier wurden ebenfalls die anwesenden Eltern in den Trainingsablauf eingebunden.

Insgesamt waren die beiden DFB-Veranstaltungen gelungene und für alle Beteiligten interessante Erlebnisse. Vor allem konnten auch die Heimtrainer wertvolle Trainingsanregungen mitnehmen.

Erinnerungsfoto in Leimersdorf: GSG-Bambini vor dem DFB-Mobil.

Grafschafter SG II erringt Remis gegen den Ahrweiler BC III

Die GSG II bleibt auf heimischem Boden unbezwungen

Grafschafter SG II – Ahrweiler BC III – 2:2 (0:2)

Leon Schneider hatte mit einer Vorlage und einem direkt verwandelten Freistoß maßgeblichen Anteil am Punktgewinn seiner Löwen

Bereits am vergangenen Donnerstag, dem 26.09.2019, stand für die 2. Mannschaft der Grafschafter SG das Heimspiel gegen den Ahrweiler BC III auf dem Programm. Grund für diese Verlegung war das Weinfest in Dernau.

Schwungvoll starteten die Gastgeber in das „kleine Derby“ gegen die Kreisstädter. In der Anfangsphase waren die Grafschafter Löwen klar spielbestimmend. Einzig der Torerfolg blieb ihnen verwehrt. So kam es wie es kommen musste, der ABC erzielte in der 9. Spielminute die 1:0-Führung. Dem Treffer von Baboucarr Jagne ging ein Freistoß voraus, welcher die Heimdefensive in Schwierigkeiten brachte und nach einer kurzen Phase der Verwirrung zappelte das Spielgerät im Tor von Patrick Franzen. Obwohl die Gäste ihren Kader deutlich mit ehemaligen Rheinland- und Oberligaspielern verstärkten, konnten sie diese Erfahrung vorerst nicht im Ergebnis widerspiegeln. Erst in der 37. Spielminute war es Kilian Görgen, ebenfalls nach einer Standardsituation, der die Löwen erneut in Schockstarre versetzte. Mit diesem überraschenden 0:2 verabschiedeten sich beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Fast schien es so, als hätte Löwencoach Bernhard Thun die falschen Worte in der Kabine genutzt. Gleich mit dem ersten Angriff der Partie gelang dem Ahrweiler BC ihre dritte Torchance des Spiels. Jagne setzte sich auf der rechten Seite durch, überwand Franzen im Tor der GSG und scheiterte letztendlich am Aluminium. Im direkten Gegenzug schickte Leon Schneider seinen Mannschaftskollegen Hannes Wunder per Picke auf die Reise, welcher nicht lang wartete und von der Strafraumgrenze abzog. Diese stramme Direktabnahme lies Gästetorhüter Marc Viehfeger nur das Nachsehen. Mit dem Glauben an sich selbst intensivierten die Löwen nun ihre Offensivbemühungen. Auch wenn die Stürmer Philipp Schäfer und Tim Steinmetz fortan immer wieder in aussichtsreicher Position vor dem gegnerischen Gehäuse standen, der Ausgleich wollte nicht fallen. So musste abermals Schneider in das Spielgeschehen eingreifen. In der 74. Spielminute entschied Schiedsrichter Rudolf Entrup 20 Meter vor dem Gästegehäuse auf Freistoß. Bekannt für seine wuchtig getretenen Freistöße, schnappte sich Schneider den Ball und nutzte das schlechte Stellungsspiel des Torhüters zum Ausgleich. Wenige Minuten später wurde es unruhig auf der Waldsportanlage in Vettelhoven. Ein zu kurzes Rückspiel von Simon Schneider auf seinen Torhüter wurde von Gästestürmer Tom Wolff erlaufen. Franzen scheiterte bei dem Versuch den Ball vom Fuß des Gegners zu spitzeln und verursachte somit einen für die Gäste berechtigten Strafstoß. Den folgenden Strafstoß verschoss Aldin Sukic (vergangene Saison noch Rheinlandligaspieler) sehr deutlich. Bei diesem 2:2-Unentschieden sollte es bleiben. Beiden Mannschaften fehlten in den Schlussminuten die Kräfte das Spiel für sich zu entscheiden.

Für die GSG II spielten: Patrick Franzen, Mario Pluschke, Simon Schneider, Aaron Löhr, Ben Bickmeier, Philipp Schäfer, Yannick Heyers, Hannes Wunder, Leon Schneider, Jannik Dresen, Tom Frank, Tim Steinmetz, Mohammed Ehsan Amiri

GSG-C-Jugend mit erstem Sieg

GSG-Siegtorschütze Sascha Kratz.

Im „Kellerduell“ der beiden bisher punktlosen Mannschaften, JSG Zissen II und der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG), in Niederzissen konnte die GSG-C-Jugend endlich den ersten Sieg unter Dach und Fach bringen.

Bei windigem Herbstwetter merkte man beiden Mannschaften an, dass sie die ersten Punkte auf dem Konto buchen wollten. Die Grafschafter waren in einem fairen, aber verbissen geführten Spiel die Mannschaft mit den besseren Tormöglichkeiten, lagen aber nach einem Treffer der Heimelf in der 24. Minute zur Pause mit 0:1 zurück. Man spielte zu verkrampft, zu kompliziert, verzettelte sich in Einzelaktionen und verlor viele Bälle durch technische Fehler und Fehlpässe.

Nach einer deutlichen Ansprache der Trainer wurde in der zweiten Halbzeit endlich besserer Fußball gespielt. Die Mittelfeldachse mit Raphael Rößel und Lars Maseizik funktionierte zusehends besser und Sascha Kratz schaltete sich häufiger in das Angriffsspiel ein. Es fehlte, wie in den letzten Spielen, die Torgefährlichkeit der Stürmer. Durch zwei direkt verwandelte Freistöße von Lars Maseizik (53. Minute) und Sascha Kratz (61.) konnte das Spiel durch die erhebliche Leistungssteigerung letztlich verdient gedreht werden. Die 2:1-Führung konnte dann bis zum Abpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Stephan Rose aus Langenfeld gegen wütende Angriffe der Heimelf gehalten werden. Die gute Trainingsbeteiligung und die Einsicht, dass man nur mit Konzentration und Leidenschaft erfolgreich Fußball spielen kann, zahlen sich langsam aus.

Es spielten: Maximilian van Weenen, Philipp Prangenberg, Lars Käther, Jan Hansch, Tom Baumgart, Niklas Berns, Max Scheffler, Raphael Rößel, Benedikt Jürgens, Sascha Kratz (1 Tor), Christoph Kühn und Lars Maseizik (1), Tom Hüppe und Moritz Heinskill.

GSG D1: Torfestival zum Ende der Hinrunde

Am Freitagabend, 27.09., empfing die D1 der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) mit der JFV Zissen III den Tabellenletzten der Staffel 1. Bei bestem Fußballwetter auf der Sportanlage in Vettelhoven ließen die jungen Löwen von Anfang an keine Zweifel aufkommen, wer hier heute als Sieger vom Platz gehen sollte. Mit schönen Kombinationen kam man immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste und folgerichtig lag man schon nach knapp zehn Minuten mit 3:0 in Front. Die Grafschafter Mannschaft war in allen Belangen überlegen und ging mit einem beruhigenden 6:0 in die Halbzeit. Die zweite Hälfte bot ein ähnliches Bild, wobei der Spielfluss unter den vielen Wechseln ein wenig litt. Da es dem Trainerteam jedoch wichtig ist, allen Spielern ihre Einsatzzeiten zu geben, ließ sich dieser Umstand verschmerzen. Am Ende stand ein nie gefährdeter 9:0-Erfolg. Man geht damit punktgleich mit der JSG Mayschoß in die Ferien und hat gute Aussichten auf das Erreichen der Leistungsklasse.

Und wieder zappelt der Ball im Netz der Gäste aus Zissen.

Für die D1 spielten: Fynn Gottwald, Marlon Bergfeld, Marvin Nowatzek (2 Tore), Leonard Doll (3), Yannick Oster, Moritz Kubath, Nils van de Loo, Elias Dunker-Heber, Jonas Schwiperich (1), Alwin Ponath (1), Jasmin Ponath, Felix Buch, Samuel Storch und Felix Bender (2).

Verdienter Auswärtssieg beim Tabellenvierten

FSG Eifelhöhe Weiler-Gevenich – Grafschafter SG – 1:3 (1:2)

Am Sonntag, dem 22.09.19, reisten die Damen der GSG mit gemischten Gefühlen zum schweren Auswärtsspiel nach Gevenich. Auf dem „kleinen“, aber gut bespielbaren Rasenplatz, begannen die GSG Damen direkt sehr offensiv und konnten bereits in der 6. Minute die 1:0-Führung erzielen. Daria Josten konnte sich auf der rechten Außenbahn durchsetzen und ihren platzierten Pass in den 16 Meter-Raum konnte Vanessa Morsbach im Tor unterbringen. In der 10. Minute war Ina Nolden zur Stelle und markierte aus kurzer Entfernung das 2:0. Wer nun dachte, dass die Führung den GSG Damen mehr Sicherheit gab, sah sich getäuscht. Sogar ganz im Gegenteil: plötzlich lief nicht mehr viel zusammen. Die Anspiele fanden nur noch selten eine Mitspielerin und auch die meisten Zweikämpfe wurden verloren. Torhüterin Celine Schäfer war es zu verdanken, dass die Führung noch bestand hatte. An ihren starken Paraden verzweifelten die Gastgeber regelmäßig. In der 34. Minute wurde Schäfer dann aber doch geschlagen. Ein Volleyschuss aus knapp 16 Metern schlug unhaltbar im Tor ein, wodurch die Gastgeber auf 2:1 verkürzten.

In der Halbzeitpause wurden den Spielerinnen in aller Deutlichkeit die Fehler aufgezeigt, wodurch sie diese in der zweiten Hälfte nicht mehr machen sollten. Nun wurden die Zweikämpfe wieder angenommen, der Gegner früh angegriffen und die Anspiele wurden zunehmend besser. In der 49. Minute fälschte eine Spielerin der FSG Eifelhöhe einen scharfen Schuss der GSG ins eigene Tor ab und erhöhte somit auf 3:1. Die GSG erspielte sich weitere gute Torchancen, die leider nicht zu einem weiteren Torerfolg führten. Die Gastgeber hingegen beschränkten sich auf das Verhindern von weiteren Torchancen und kamen nur noch gelegentlich in die Nähe des Strafraums. Als der Schiedsrichter die Partie abpfiff, war die Freude über den Auswärtssieg riesig.

Glückliche Gesichter bei den GSG-Damen nach dem Auswärtssieg.

Fazit: Obwohl das Team von Dieter Schäfer nur mit 13 Spielerinnen (eine Spielerin war bedingt durch eine Grippe noch angeschlagen) die weite Reise antrat, hat sich die Mannschaft super verkauft. Mit Ausnahme von schwachen 20 Minuten in der ersten Halbzeit hat die Mannschaft bravourös gekämpft und einen, auch in dieser Höhe verdienten, Auswärtserfolg erzielt.

Folgende Spielerinnen kamen zum Einsatz: Celine Schäfer, Ina Nolden, Vanessa Lüdiger, Michelle Gemke, Lena Lahr, Caroline Schmitz, Vanessa Morsbach, (79. Katrin Hastenrath), Sarah Achter, Joana Patt (55. Hanna Müller), Daria Josten, Marie Heimermann

GSG II punktet auswärts

Patrick Franzen ließ erneut keinen Gegentreffer zu.

FC Niederlützingen – Grafschafter SG II – 0:2 (0:1)

Am Freitag, dem 20.09.2019, trat die zweite Mannschaft der Grafschafter SG beim FC Niederlützingen an, einem Gegner, der das Team bereits in der Vorsaison vor große Probleme gestellt hatte.

So war es kaum verwunderlich, dass sich ein Großteil des Spiels gegen kämpferisch und taktisch starke Hausherren im Mittelfeld abspielte. Zwar hatte die GSG größere Spielanteile und konnte sich häufig durch Simon Schneider und Hannes Wunder über die Außenbahnen durchsetzen, allerdings waren die Flanken zunächst zu ungenau oder konnten von den Gastgebern mühelos geklärt werden. In der 13. Minute ergab sich die erste große Chance für die Löwen, die auch prompt zum 0:1 durch Hannes Wunder führte. Ben Bickmeier konnte den Spielaufbau der Niederlützinger entscheidend stören und setzte Wunder mit einem öffnenden Pass in Szene. Dieser bugsierte den Ball aus kürzester Entfernung am Torhüter vorbei zur Führung. Die einzig weitere nennenswerte Chance vor der Pause hatte wiederum Hannes Wunder, der jedoch nach einem Dribbling freistehend vor dem Tor im letzten Moment von einem Verteidiger der Hausherren gestört werden konnte und so den Ball knapp neben das Gehäuse setzte.

Zur zweiten Halbzeit intensivierten die Gastgeber ihre Angriffsbemühungen, kamen aber in den gesamten 45 Minuten nur zu einer Großchance. Kurz nach Wiederanpfiff wurde die linke Abwehrseite der GSG übertölpelt, allerdings schob der Stürmer der Hausherren den Ball aus spitzem Winkel knapp am Tor vorbei. So blieb es bis kurz vor Ende der Partie sehr spannend, da auch die zweite Mannschaft kaum mehr zum Torabschluss kam. Praktisch mit dem Schlusspfiff erlöste Ehsan Amiri dann die Gäste. Nach einem Befreiungsschlag gegen nahezu vollständig aufgerückte Gastgeber konnte Yannick Heyers geschickt seinen Körper zwischen Gegenspieler und Ball bringen, so dass Ehsan Amiri den Ball übernehmen konnte und alleine auf den Torhüter zulief. Vor dem Tor behielt er dann die Nerven und schob zum 0:2 Endstand ein.

Für die Zweitvertretung der GSG spielten: Patrick Franzen, Alexander Rath (61. Felix Pfeffer), Mario Pluschke, Leon Schneider, Aaron Löhr, Hannes Wunder, Simon Schneider (52. Tim Steinmetz), Ben Bickmeier, Christoph Ehlert, Yannick Heyers, Thomas Marwitz (61. Ehsan Amiri)

Vorschau: Am kommenden Donnerstag, dem 26.09.2019, empfängt die GSG2 vor heimischer Kulisse in Vettelhoven die dritte Mannschaft des Ahrweiler BC. Anpfiff ist um 20 Uhr.

GSG D1: Durch starke Teamleistung in die nächste Pokalrunde

Am Mittwochabend, 18.09., empfing die D1 der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) in der zweiten Runde im Rheinlandpokal die zweite Mannschaft der JSG Vulkaneifel Kottenheim. Bedingt durch etliche kurzfristige Ausfälle musste das Trainerteam die Mannschaft auf einigen Positionen umstellen und erhielt mit Filip Truchan und Paul Hüttig auch Unterstützung aus der eigenen D2.

Von Beginn an entwickelte sich eine umkämpfte Partie. Man merkte beiden Teams an, dass sie unbedingt weiter an diesem Wettbewerb teilnehmen wollten. Die etwas gefälligere Spielanlage zeigten dabei zunächst die Gäste aus der Vulkaneifel. Jedoch gelang es den schwarz-gelben Löwen unter Führung ihres Kapitäns Alwin Ponath immer wieder, mit viel Einsatz brenzlige Situationen zu vereiteln. Vor allem Keeper Fynn Gottwald hatte daran maßgeblichen Anteil, als er eine Torchance aus kurzer Distanz mit einer tollen Parade zunichtemachte. Aber auch seine Ruhe und Aufmerksamkeit gab den Grafschafter Spielern an diesem Abend die notwendige Sicherheit. Dennoch gelang es in der gegnerischen Hälfte zu selten, gefährliche Aktionen heraufzubeschwören. Mit einem torlosen Unentschieden ging es somit in die Pause und das GSG-Trainerteam ermahnte die Spieler, sich mehr auf ihre spielerischen Stärken zu besinnen und die Bälle schneller in die Spitze zu spielen.

Mit viel Elan begannen die jungen Löwen den zweiten Abschnitt und versuchten, die Vorgaben der Trainer umzusetzen. Das eine oder andere Mal kam man nun in aussichtsreiche Abschlusspositionen, aber leider ohne Erfolg. Nach einem schönen Steilpass konnte GSG-Stürmer Marvin Nowatzek nur durch ein Foul gestoppt werden. Der gut leitende Schiedsrichter Julia Pelikan entschied sofort auf Strafstoß. Jonas Schwiperich, der bereits in der ersten Pokalrunde den entscheidenden Strafstoß verwandelte, trat an und brachte die GSG-Kicker mit einem scharf geschossenen Ball unter die Latte in Führung. Die Gäste warfen nun alles nach vorne und hatten nach einem Eckball mehrere gute Einschussmöglichkeiten aus dem Gewühl heraus, aber auch hier war immer wieder ein schwarz-gelbes Bein im Weg. Mit ihrem unermüdlichen Einsatz überstanden die Gastgeber auch die letzte Drangphase der Partie. Als der Schiedsrichter dieses auf Augenhöhe geführte Spiel abpfiff, war der Jubel der GSG-Kicker grenzenlos. Durch leidenschaftlichen Einsatz und einem tollen Teamgeist erreicht man die nächste Pokalrunde und hofft nun auf ein attraktives Los in einem weiteren Heimspiel.

GSG D1: Ausgelasse Stimmung nach dem Einzug in die nächste Pokalrunde.

Für die GSG spielten: Fynn Gottwald, Marvin Nowatzek, Yannick Oster, Moritz Kubath, Nils van de Loo, Elias Dunker-Heber, Jonas Schwiperich (1 Tor), Alwin Ponath, Jasmin Ponath, Paul Hüttig, Filip Truchan und Felix Bender.

GSG spendet für den guten Zweck

Jugend- und Seniorenabteilung der Grafschafter SG sammeln 900 Euro

Die Grafschafter SG spendete im Rahmen des Heimspiels gegen die Gäste aus Bodendorf für die Kinderkrankenhaus-Aktion. Seit zehn Jahren startet Markus Pazurek diese Aktion, um Kinder in Kinderkrankenhäuser Spielsachen zu kaufen und ihnen trotz diverser Krankheiten den Aufenthalt im Krankenhaus zu verschönern und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. „Die GSG hat durch Pascal Lussi, einem langjährigen Freund von Markus, von dieser Aktion erfahren und sofort von allen Mannschaften das Signal bekommen, dass selbstverständlich gespendet wird“, so GSG-Kapitän Daniel Schäfer.

GSG-Jugendleiter Arno Fuchs (links) übergibt die Spende an Markus Pazurek (rechts)

In einer kurzen Ansprache durch Arno Fuchs wurde bekanntgegeben, das eine Summe von 900 Euro zusammen gekommen ist, die er im Namen des Vereins mit vollem Stolz an Markus Pazurek übergab: „Wir hoffen das du, lieber Markus, vielen Kinder ein Lächeln ins Gesicht zaubern kannst. Das ist echt eine gute Aktion, die du da ins leben gerufen hast. Wir werden sehr gerne im nächsten Jahr deine Aktion wieder unterstützen“, so das Schlusswort durch Arno Fuchs.