Grafschafter SG erlebt durchwachsenes Wochenende

Ein Sieg, ein Remis und zwei Niederlagen am 1. Spieltag für Grafschafter Senioren und Seniorinnen

SG Ahrtal Dümpelfeld vs. Grafschafter SG 1:1 (1:0)

Pedro Loureiro zeigte nach seiner Einwechslung vollen Einsatz und krönte seine Leistung mit dem Ausgleich zum 1:1

Wenig Glanz, aber viel Kampf, Schweiß und Einsatz. Vor rund 50 Zuschauern konnte die 1. Mannschaft am vergangenen Sonntag, den 18.08.2019, den ersten Punkt der Saison erringen. GSG-Torhüter Severin Geschier musste sich bereits in der 10. Spielminute geschlagen geben. Philip Minwegen, Angreifer der SG Ahrtal, konnte Geschier per Foulelfmeter überwinden und setzte die Grafschafter Löwen früh unter Druck. In der Folge kam bei herbstlichem Wetter nur wenig Spielfluss zustande.

Erst in der zweiten Spielhälfte konnten sich die Grafschafter Löwen ernstzunehmende Torchancen herausspielen. Nach einem Platzverweis für die Gastgeber begann der Sturmlauf für die GSG, allerdings dauerte es bis zur 75. Spielminute, ehe die Mannen um Trainer Mirco Walser jubeln durften. Pedro Loureiro, kurz zuvor eingewechselt, verwandelte per Bogenlampe zum Ausgleich. In der 81. Spielminute war für GSG-Flügelspieler Stevan Bradasic das Spiel beendet. In einem Zweikampf zog sich Bradasic eine Platzwunde am Kopf zu und musste per Krankenwagen abtransportiert werden. An dieser Stelle wünschen wir Bradasic gute Besserung! Für einen unrühmlichen Abschluss sorgte Maximilian Eisenhut. Kurz vor dem Abpfiff verlor der Grafschafter Stürmer die Nerven und sah nach einem Schubser die rote Karte.

Tore: 1:0 Philip Minwegen (10. Minute), 1:1 Pedro Loureiro (75. Minute)

Besonderheiten: Gelb/Rote Karte Mike Schäfer (SG Ahrtal, 51. Minute), Rote Karte Maximilian Eisenhut (GSG, 90.+2 Minute)

Eintracht Esch vs. Grafschafter SG II 2:0 (1:0)

Vom Stadionsprecher bereits als El Classico beschrieben, hatte das erste Grafschafter Derby wenig mit dem Zauberfußball aus Barcelona und Madrid zu tun. Ab der ersten Spielminute sahen über 300 Zuschauer viele Zweikämpfe und nur wenige Passstafetten. Die Gastgeber übernahmen die Initiative und kamen zu den ersten Einschussmöglichkeiten des Spiels. Nach einem Freistoß in der 11. Spielminute, sprang Eintracht´ler Enrico Dresen am höchsten, legte den Ball per Kopf auf Christoph Hoffmann, welcher den Ball über die Torlinie drückte. Mit zunehmender Spieldauer kam die GSG nun auf zu vereinzelten Torchancen. Mohammed Ehsan Amiri prüfte Eintracht-Keeper David Volz in der 30. Spielminute per wuchtigem Distanzschuss, doch Volz behielt in diesem Duell die Oberhand.

Auch die zweite Halbzeit hatte wenig guten Fußball zu bieten. Die ansehnlichsten Torchancen für die GSG entstanden nach den Einwechslungen von Hannes Wunder und Philipp Schäfer. Aber sowohl Wunder und Schäfer verpassten mehrfach den Ausgleich, als auch Jakob Wieler. Alle drei scheiterten in regelmäßigen Abständen am Keeper, dem Pfosten und den eigenen Nerven. So kam es, wie es kommen musste. In der 86. Spielminute stieg Dresen erneut am höchsten und verwandelte per Kopf zum 2:0. Der anschließende Kontakt mit GSG-Keeper Franzen führte zu einer völlig unnötigen Rudelbildung. Beim Versuch sich nach Franzens Zustand zu erkundigen, gerieten GSG-Trainer Bernhard Thun und Dresen aneinander, woraufhin der Angreifer des Feldes verwiesen wurde. Mit dieser Auswärtsniederlage startet die Grafschafter SG II unglücklich und ohne Punktgewinn in die neue Meisterschaftssaison.

Tore: 1:0 Christoph Hoffmann (11. Minute), 2:0 Enrico Dresen (86. Minute)

Besonderheiten: Gelb/Rote Karte Enrico Dresen (Eintracht Esch, 86. Minute), Gelb/Rote Karte Jakob Wieler (GSG, 90. Minute)

Grafschafter SG III vs. SG Westum/Löhndorf III 5:1 (1:0)

Den einzigen Sieg der Seniorenabteilung der Grafschafter SG erzielte die 3. Mannschaft am Freitag, den 16.08.2019, gegen die SG Westum/Löhndorf III. Auf dem heimischen Hartplatz in Bengen avancierte GSG-Neuzugang Jan Bachem zum Matchwinner. Gleich drei Treffer erzielte Bachem bei seinem Comeback auf der Grafschaft. Auch Sebastian Rieck konnte sich mehrfach in die Torschützenliste eintragen. Seinem Treffer in der 51. Spielminute wurde durch Gästespieler Andreas Kessel gekontert (53. Spielminute), was Rieck nicht lange auf sich sitzen lies und in der 56. Spielminute den alten Abstand wieder herstellte.

Mit diesem Heimspielsieg steht die neugegründete GSG III vorerst auf dem ersten Tabellenplatz der Kreisliga D Nord und kann von einem gelungenen Start sprechen.

Tore: 1:0 Jan Bachem (36. Minute), 2:0 Sebastian Rieck (51. Minute), 2:1 Andreas Kessel (53.Minute), 3:1 Sebastian Rieck (56. Minute), 4:1 Jan Bachem (65. Minute), 5:1 Jan Bachem (87. Minute)

Besonderheiten: keine

Grafschafter SG Damen vs. FSG Oberwinter/Kripp 1:2 (1:1)

Das Abenteuer Bezirksliga startet ohne Punkte für die Damen der GSG. Nach starken ersten Minuten der Grafschafterinnen folgte die Führung in der 9. Spielminute. Hanna Müller drückte den Ball nach einer flachen Hereingabe vom linken Flügel über die Torlinie. Weitere gute Torchancen von Vanessa Morsbach und Daria Josten blieben ungenutzt, was Trainer Dieter Schäfer Sorgenfalten auf die Stirntrieb. „Das wird uns noch einholen!“, so Schäfer noch während der ersten Halbzeit. So kam es dann auch. Mit ihrer ersten ernstzunehmenden Möglichkeit, erzielte Lilien Schütte in der 35. Spielminute den Ausgleich für die Gäste.

Trotz der Niederlage zur Bezirksligapremiere, Anne Dehmelt zeigte sich als sicherer Rückhalt für ihr Team

Sichtlich nervös starteten die Grafschafter Damen in die zweite Spielhälfte. Vom ruhigen und sicheren Spielaufbau konnte keine Rede mehr sein und so erzielten die Kombinierten aus Oberwinter und Kripp in der 57. Spielminute die Führung. Miriam Hauschild setze sich mit einem Solo gegen alle Grafschafterinnen durch und hatte keine Mühe einzuschieben. Obwohl die GSG-Offensive nun wieder besser ins Spiel kam, hallten keine weiteren Jubelschreie mehr durch die Grafschaft. Auch wenn die Bezirksligapremiere ohne das ersehnte Ziel endete, ist besonders an der ersten Spielhälfte anzuknüpfen.

Tore: 1:0 Hanna Müller (9. Minute), 1:1 Lilien Schütte (35. Minute), 1:2 Miriam Hauschild (57. Minute)

Besonderheiten: keine

GSG-C-Jugend wird Vierter beim VITO-Cup

Maximilian van Weenen: zweifacher GSG-Torschütze.

Die C-Jugend-Mannschaft der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) konnte am Samstag, 17. August, nach einigen Ausfällen nur mit zwölf Spielern zum traditionellen VITO-Cup des Sportvereins Kripp anreisen. Die Erwartung von Trainer Ulli Stukenbröker und Stephan Prangenberg waren nicht sehr hoch, da man sich in der Vorrunde mit der JSG Pellenz, dem Bezirksligisten RW Lahnstein und dem Rheinlandligisten JSG Remagen nicht unbedingt ein Weiterkommen in die Endspiele ausrechnen konnte.

Im ersten Spiel gegen die JSG Pellenz gelang Spielführer Maximilian van Weenen nach feiner Vorarbeit von Tom Baumgart das goldene Tor zum 1:0-Sieg der Grafschafter, die damit das Minimalziel erreicht hatten. Im folgenden Spiel gegen den Bezirksligisten RW Lahnstein war man zum Erstaunen der mitgereisten Fans die deutlich bessere Mannschaft und hätte den Sieg verdient. Leider gelang es nicht „das Runde in das Eckige“ zu bekommen und so endete das Spiel gegen den Favoriten mit einem torlosen Unentschieden.

Nach einer klaren Niederlage (1:4) im Spiel gegen den späteren Turniersieger JSG Remagen, in dem van Weenen ein schöner Treffer gegen den Rheinlandligisten gelang, befand man sich überraschend auf dem zweiten Platz der Vorrunde wieder und zog somit in die Endrunde der besten vier Mannschaften ein.

Gegner war hier der Bezirksligist JSG Zissen, gegen den das Grafschafter Team am Dienstag, 13.08., im Rheinlandpokal verdient mit 0:6 verloren hatte. Mit viel Leidenschaft und einer guten kämpferischen Einstellung gelang es gegen den absoluten Favoriten in der offiziellen Spielzeit ein 0 0 zu halten. So musste das Elfmeterschießen über den Einzug in das Finale entscheiden. Die Entscheidung fiel erst mit dem letzten Elfmeter, als der Grafschafter Elfmeterschütze versuchte, den Ball über den Rhein zu schießen. Auf das Spiel um den dritten Platz verzichteten die Grafschafter, da Spieler angeschlagen waren und keine vollwertige Mannschaft mehr gestellt werden konnte.

Fazit: Langsam finden sich die Spieler zu einer Mannschaft und bei weiterhin guter Trainingsbeteiligung ist vielleicht in der kommenden Qualifizierungsrunde noch die eine oder andere positive Überraschung möglich. Die nächste Gelegenheit zu zeigen, dass man auch stärkere Mannschaften fordern kann, bietet das Testspiel gegen den Bezirksligisten BC Ahrweiler am Mittwoch, 21. August, auf der Sportanlage in Vettelhoven.

Es spielten: Maximilian van Weenen, Philipp Prangenberg, Nils und Lars Käther, Jan Hansch, Max Scheffler, Tom Baumgart, Niklas Berns, Benedikt Jürgens, Sascha Kratz, Christoph Kühn und Lars Maseizik.

Ibrahim Sleei sichert schmeichelhaften Sieg gegen die SG Heimersheim

GSG U 19: Ibrahim Sleei schießt sein Team in die nächste Pokalrunde.

Die U19 der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) ist am Donnerstagabend, 15.08., gegen den Ligakonkurrenten SG Heimersheim mit einem blauen Auge davongekommen und hat trotz Rückstand noch mit 2:1 gewonnen. Die Heimelf hatte über 90 Minuten Probleme mit den mutig aufspielenden Gästen aus dem Ahrtal und konnte sich letztlich bei Sieg-Torschütze Sleei bedanken, der das Weiterkommen in die nächste Pokalrunde sicherte.

Die Gäste agierten von Beginn an mutiger, zweikampfstärker und stellten die fehleranfällige Grafschafter Hintermannschaft immer wieder vor Probleme. Defensiv machte der Gast das Zentrum dicht, sorgte so für frühe Fehlpässe aus der Abwehr heraus und provozierte viele lang geschlagene Bälle. Das vermieste die Stimmung beim GSG-Trainer und den Zuschauern gleichermaßen, denn dadurch stand GSG-Torwart Marlon Kröll früh im Mittelpunkt des Geschehens. Folgerichtig gelang der Heimersheimer Mannschaft der 1:0-Führungstreffer. Nach einem Freistoß in der 28. Minute spielte deren Kapitän kurz auf den linken Flügel und die folgende Flanke fand im Zentrum durch Dominik Bous seinen Abnehmer. Mit dem knappen Rückstand und einer schwachen Mannschaftsleistung ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel sorgten die eingewechselten GSG-Spieler Timo Freund und Christian Pellenz für mehr Stabilität. Dennoch war es erneut der Gast, der das gefährlichere und aktivere Team stellte. Wenngleich die jungen Löwen engagiert wirkten, fanden sie weiterhin weder Zugriff auf den Gegner noch einen Weg in Richtung Gehäuse von Heimersheim-Keeper Denis Robrecht. Dann ließ jedoch die Kraft der Gäste ein wenig nach und endlich wurden aufseiten der GSG Torchancen herausgespielt. Zwar fehlte es bei den Abschlüssen zunächst noch an Präzision, eine Leistungssteigerung zur ersten Halbzeit deutete sich aber an. Der sehr gut agierende Gästetorwart sicherte seiner Mannschaft ein ums andere Mal die Führung. Es brauchte schnell und gut ausgespielte Konter, bis der Torwart der SG Heimersheim gleich zwei Mal innerhalb von nur sechs Minuten hinter sich greifen musste. Zuerst erzielte Fabian Floter mit einem schönen Schuss aus 20 Metern den 1:1-Ausgleich (74. Min), ehe Ibrahim Sleei auf 2:1 (80. Min) erhöhen konnte. Durch diesen Doppelschlag bekam die Heimelf noch einmal die zweite Luft und hätte das Spiel durch weitere Torchancen durch Ibrahim Sleei klarer für sich entscheiden können. Auch der eingewechselte Maximilian Fell scheiterte knapp (82.Min). So blieb es bis zum Schlusspfiff spannend. Nach dem Abpfiff jubelten die glücklichen Grafschafter, die mit diesem schmeichelhaften Sieg die nächste Pokalrunde erreicht haben, während der Gegner den Platz mit hängenden Köpfen verließ.

Für die U19 der GSG endet am Samstag, 24.08., mit dem Testspiel beim FC Pech die Vorbereitung, ehe am Samstag, 31.08., die Saison mit einem Heimspiel in Vettelhoven startet.

GSG-D1: Krimi in der ersten Runde des Rheinlandpokals

GSG-D1: Guter Start in den Rheinlandpokal.

Nach nur einem Training musste die D1 der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) im ersten Pflichtspiel der Saison im Rheinlandpokal beim Lokalderby in Dernau antreten. Doch trotz der fehlenden Praxis spielte die neu formierte Mannschaft von Anfang an einen ansehnlichen Fußball. Immer wieder kam man mit Kombinationsfußball oder gezielten Steilpässen in die gegnerische Hälfte und erspielte sich so einige gute Tormöglichkeiten durch Marvin Nowatzek und Felix Buch, die aber zumeist vom starken Keeper der Gastgeber vereitelt wurden. Ein wenig überraschend dann der 1:0-Führungstreffer für die JSG Mayschoß durch einen scharf geschossen Foulelfmeter, den Marlon Bergfeld im GSG-Tor fast noch entschärft hätte. Doch seine Sternstunde sollte noch folgen. Die jungen Löwen ließen sich aber nicht entmutigen und versuchten, weiterhin ihrem Stil treu zu bleiben und fußballerische Lösungen zu finden. Leider blieb es bei der knappen Pausenführung für die Gastgeber.

Kurz nach Wiederanpfiff dann der verdiente Lohn für die zahlreichen Angriffsbemühungen, als Felix Bender eine schöne Kombination durch die Mitte mit einem platzierten Schuss ins untere rechte Ecke zum 1:1-Ausgleich verwehrten konnte. Im Anschluss aber kamen die Kicker von der Ahr besser ins Spiel und die Grafschafter Spieler schienen ein wenig Luft holen zu müssen, was nach der kurzen Vorbereitung auf das Spiel auch nicht überraschend kam. Dernau kam jetzt zu einigen Möglichkeiten, die meist durch Standardsituationen heraufbeschworen wurden. Der 2:1-Führungstreffer für die JSG fiel daher nicht unverdient, aber ging einem klaren Foulspiel voraus. Jetzt war der Ehrgeiz der Grafschafter Löwen geweckt und man war bemüht, doch noch den Ausgleichstreffer zu erzielen, der auch kurz vor Spielende, wiederum durch Felix Bender, unter großem Jubel der Spieler und Fans fiel. Nach 60 spannenden Minuten stand es somit 2:2-Unentschieden und das Neunmeterschießen musste über den Einzug in die zweite Pokalrunde entscheiden. Die GSG-Trainer schwörten ihre Spieler auf das Elfmeterschießen ein, indem sie das gute Spiel lobten und die Kids aufforderten, sich jetzt auch die Früchte des engagierten Spiels zu holen. Dann begann der Showdown.

Die ersten Spieler beider Mannschaften scheiterten mit ihren Schüssen. Dann konnte die JSG Mayschoß den ersten Strafstoß verwandeln, sodass schon ein wenig Druck auf den Schultern von Moritz Kubath lag, der als zweiter Schütze für die JSG Grafschaft antrat. Aber mit einem gezielten Schuss konnte er wieder ausgleichen. Dann schlug das erste Mal die Stunde von Marlon Bergfeld, der den dritten Penalty entschärfen konnte. Im Anschluss brachte Felix Bender die Gäste das erste Mal in Führung. Und auch den nächsten Strafstoß konnte Marlon mit einem tollen Reflex abwehren, sodass Jonas Schwiperich die große Möglichkeit hatte, das Spiel zu entscheiden. Unter großem Jubel brachte er das Runde im Eckigen unter und die GSG in die zweite Pokal-Runde. Auf diese Leistung lässt sich aufbauen, wenn man bedenkt, dass man zuvor nur einmal trainiert hatte und einige der Spieler noch nie auf dem großen Spielfeld aktiv waren.

Für die GSG spielten: Marlon Bergfeld, Fynn Gottwald, Elias Dunker-Heber, Marvin Nowatzek, Yannick Oster, Samuel Storch, Moritz Kubath, Jonas Schwiperich, Leonard Doll, Felix Buch, Alwin Ponath, Jasmin Ponath, Larissa Leenen, Felix Bender, Felix Gay und Nils van de Loo.

Erste Runde im Kreispokal

An diesem Wochenende startet die Grafschafter SG im Kreispokal mit den ersten Pflichtspielen der Saison. Den Anfang macht die Dritte, die am Freitag, 09.08.2019, den TuS Oberwinter empfängt. Anstoß in Bengen ist um 20:00 Uhr. Die Zweite muss am Sonntag, 11.08.2019, nach Bell fahren, wo sie um 14:30 Uhr auf die SG Mendig/Bell III trifft. Heimrecht hat die Erste, die ebenfalls am Sonntag um 16:00 Uhr in Vettelhoven auf die SG Kempenich trifft.

Erste Mannschaft mit neuen Sporttaschen ausgestattet

Mannschaftskapitän Daniel Schäfer (links) bedankt sich bei Serdar Akbas (zweiter von links) für die neuen Sporttaschen.

Bereits in der Winterpause stattete Serdar Akbas, Inhaber des Sinziger Imbiss „King Döner“ die erste Mannschaft der Grafschafter SG mit neuen Sporttaschen aus. Endlich ergab sich nach dem erfolgreichen Testspiel beim B-Ligisten BSV Weißenthurm die Gelegenheit, den Fototermin in Sinzig nachzuholen. Mannschaftskapitän Daniel Schäfer bedankte sich im Namen der 1. Mannschaft für die großzügige Spende. Gemeinsam verweilte die GSG1 noch bei leckeren Speisen und Getränken. „Ich habe das gerne gemacht, denn die Jungs schauen bei Spielen in der Nähe regelmäßig vorbei und außerdem bin ich seit vielen Jahren mit dem Trainerteam befreundet. Schon bei deren Stationen zuvor haben ich immer gerne unterstützt und geholfen.“, so Serdar Akbas.

Neue Trikots für GSG-Bambini

Sponsor Dietmar Wach (von links), Trainer Frank Schmitt, Jugendleiter Erhard Drews und Trainer Dietmar Kautzenbach mit zehn Grafschafter Bambini.

In der neuen Saison können nunmehr auch die Bambini in den gelb-schwarzen Farben der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) antreten. Damit ist die letzte noch bestehende Lücke in der Trikotausstattung für die Mannschaften der GSG geschlossen.

Der Jugendleitung gelang es, einen Sponsor zu finden, dem es ein besonderes Anliegen ist, dass auch die jüngsten GSG-Kicker mit einheitlichen Trikots eine nachhaltige Außenwirkung erzielen können. Sponsor Dietmar Wach von der Fa. „Proteam-Wach“ erklärt seine Unterstützung wie folgt: „Das großartige Auftreten der GSG-Bambini im abgelaufenen Spieljahr hat mich sehr beeindruckt. Gleichzeitig aber störte es mich, dass die Kinder in drei verschiedenen alten Trikots spielen mussten, die alle keinen Bezug zur neuen Grafschafter Spielgemeinschaft herstellten. Daher brauchte ich nicht lange, um mich von Jugendleiter Erhard Drews überzeugen zu lassen, dass eine Investition in neue Trikots eine gute Anlage ist. Zumal bei jedem Kind, das in der Sportfamilie aufgenommen ist, ein wesentlicher sozialer Beitrag durch die vielen ehrenamtlichen Trainer und Helfer geleistet wird.“

Dietmar Wach ist gleichzeitig auch Vorsitzender des SC Birresdorf und weiß die Bedeutung dieses Engagements gut einzuordnen. Im Rahmen der Sportwoche des Birresdorfer SC wurden die neuen Trikots durch Bambini der beiden Trainingsgruppen Vettelhoven und Leimersdorf vorgestellt. Anschließend durften die Kids als Einlaufkinder beim kleinen Finale um den Baum-Automobile-Cup mitwirken. Für alle ein besonderes Erlebnis.

Die Trainer der beiden Bambini-Gruppen bedanken sich herzlich für die neue Trikotausstattung. Sie weisen darauf hin, dass weitere Kinder der Jahrgänge 2013 bis 2015 mit Interesse am Fußballsport willkommen sind. Nach den Sommerferien wird auf der Sportanlage in Vettelhoven montags, auf der Sportanlage in Leimersdorf dienstags jeweils von 17.00 bis 18.00 Uhr trainiert.

GSG holt Platz 3 beim Baum Automobile Cup

Die erste Mannschaft der Grafschafter SG stand heute im kleinen Finale des Baum Automobile Cups, dem Blitzturnier im Rahmen der Sportwoche des Birresdorfer Sportclubs. Gegen den SV Wachtberg gelang dabei ein 5:1 (2:0) Sieg, so dass sich die GSG Platz 3 sichern konnte.

Sportwoche Birresdorf: Zweite im Finale, Dritte spielt um Platz 3

Im Halbfinale des Seniorenturniers der Birresdorfer Sportwoche trafen heute die zweite und die dritte Mannschaft der Grafschafter SG aufeinander. Zunächst gelang der Dritten durch Sebastian Rieck der Führungstreffer, aber die Zweite konnte in der zweiten Halbzeit durch Frederik Herbel ausgleichen. Da in der regulären Spielzeit kein weiteres Tor mehr fiel, musste die Partie durch Elfmeterschießen entschieden werden. Hier setzte sich die GSG2 mit 4:1 durch.

Die GSG3 spielt daher am Sonntag, 04. August, um 15 Uhr gegen den SV Leimersdorf um Platz 3. Anschließend spielt die Zweite um 17 Uhr gegen die SG Landskrone Heimersheim um den Turniersieg.

Sportwoche Birresdorf: GSG 1 im kleinen Finale

Durch einen 2:1-Sieg gegen den SV Dernau und eine 0:2-Niederlage gegen den SSV Merten steht die erste Mannschaft der Grafschafter SG beim Blitzturnier des Birresdorfer Sportclubs im Spiel um Platz 3.

Gegner am kommenden Donnerstag, dem 01.08.2019, um 18:30 Uhr ist der SV Wachtberg.