Verdiente Niederlage gegen den Rheinlandligisten

Grafschafter SG – SG Andernach II – 0:8 (0:1)

ie Rheinlandpokalsaison 2019/20 ist für die Damen der Grafschafter SG bereits nach der 2. Runde beendet

Am Sonntag, dem 08.09.2019, trafen in der 2. Runde des Rheinlandpokals die GSG Damen auf den Rheinlandligisten SG 99 Andernach II. Von Beginn an ließen die Gäste keinen Zweifel daran, wer als Sieger den Platz verlassen würde. Die GSG stemmte sich mit aller Macht gegen die Offensive der Gäste und hielt diese auch zeitweise vom eigenen Tor fern. Wenn die Gäste aber doch mal zum Abschluss kamen, konnte GSG-Torhüterin Anne Dehmelt die Bälle zumeist entschärfen. In der 39. Minute hatte die GSG die Großchance zur 1:0 Führung. Daria Josten konnte sich auf der rechten Seite durchsetzen und ihre scharf nach innen gebrachte Flanke erreichte Hanna Müller. Leider konnte diese den Ball nicht kontrollieren und das Spielgerät konnte von der Gästetorhüterin leicht entschärft werden. Als alle Beteiligten mit einem 0:0 zur Halbzeit rechneten, konnten die Gäste in der 43. Minute die 1:0-Führung erzielen.

Die Gäste aus Andernach begannen die zweite Hälfte druckvoll und forderten die Defensive der Grafschafter Damen mehr und mehr. Zwischen der 52. und 60. Minute zogen die Gäste auf 5:0 davon. Nun zeigte sich, dass die erste Halbzeit die GSG Damen viel Kraft gekostet hatte. Die Gäste, mit der hohen Führung im Rücken, ließen nun Ball und Gegner laufen. So fielen noch drei weitere Treffer, welche den Endstand von 8:0 herstellten.

Fazit: In der ersten Halbzeit konnten die GSG Damen noch mithalten. Die zweite Hälfte machte dann den Unterschied zwischen Bezirksliga und Rheinlandliga aus.

Die Mannschaft möchte sich auf diesem Wege ganz herzlich für die tolle Unterstützung der Fan´s bedanken.

Für die GSG-Damen kamen zum Einsatz: Anne Dehmelt, Marie Heimermann, Ina Nolden, Michelle Gemke, Lena Lahr (79. Johanna Zimmer), Sarah Achter, Joana Patt (71. Lena Kobus), Celine Schäfer, Hanna Müller, Vanessa Morsbach, Daria Josten.

Vorschau: Am kommenden Sonntag, dem 15.09.2019, empfangen die GSG-Damen, um 17:00 Uhr, die TuS RW Koblenz zum nächsten Meisterschaftsspiel.

Erste Niederlage für die Grafschafter SG III

Ein gebrauchten Abend erlebten die GSG III am vergangen Freitag

Grafschafter SG III – SG Inter Sinzig II – 1:3 (1:1)

Mit seinem Ausgleich in der 57. Spielminute konnte Sascha Sket die erste Niederlage der GSG III nicht verhindern

Erst wurde das Spiel gegen die SG Inter Sinzig II aufgrund des Fernbleibens des Schiedsrichters und der damit verbundenen Suche nach einem Hobbyschiedsrichter fast 30 Minuten später angepfiffen, dann ging es nach 90 Minuten mit einer verdienten Niederlage Feld.

Von Beginn an zeigte sich die Entschlossenheit der Gäste dieses Spiel für sich zu entscheiden. Die ersten 45 Minuten blieben ohne große Höhepunkte. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld und Fehlpässe wurden den zahlreichen Zuschauern geboten.

Mit neuem Schwung kamen beide Mannschaften aus der Kabine. Aber wie schon im ersten Durchgang waren die Gäste zielstrebiger und entschlossener. In der 51. Spielminute hatten die Löwen noch Glück, da das Tor vom Schiedsrichter aufgrund einer Abseitsposition noch aberkannt wurde. Nur drei Minuten später gab es auf Seiten der Sinziger Grund zum Jubeln. Durch einen direkt verwandelten Freistoß von Sascha Sket konnte das Ergebnis in der 57. Minute aber wieder egalisiert werden. Durch einen Elfmeter in der 78. Minute und einen Konter in der 91. Minute entschieden die Gäste das Spiel für sich.

An dieser Stelle möchten wir Maximilian Eisenhut ein großes Dankeschön aussprechen. Kurzfristig eingesprungen, leitete er die Partie neutral und souverän, was für einen Spieler ohne große Erfahrung im Schiedsrichtersein nicht selbstverständlich ist.

Für die GSG III spielten: Volker Ratuschny, Jan Bachem, Roland Schlappa, David Kriechel, Levin Bachem, Dominic Efferz, Benjamin Ullrich, Dardan Sulejmani, Thomas Marwitz (46. Alexander Rath), Jannik Schneider, Sebastian Kernenbach (46. Sascha Sket)

GSG D2: Verdienter Auswärtspunkt gegen JFV Zissen

Letzte Motivation kurz vor dem Anpfiff.

Im Auswärtsspiel bei der JFV Zissen in Wehr musste die D2-Mannschaft der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) ersatzgeschwächt antreten. Neun Akteure konnten am Samstag, 07.09., die Fahrt, überwiegend krankheitsbedingt, nicht mit antreten. Das Team der schwarz-gelben Löwen stellte sich somit mehr oder weniger selber auf. Das Trainerteam motivierte die jungen Kicker damit, die guten Trainingseindrücke und Fortschritte jedes einzelnen Spielers an diesem Nachmittag auf dem Platz erkennen zu lassen.

Den Worten sollten Taten folgen und die Nachwuchskicker zeigten von Anfang an ein tolles und engagiertes Spiel. In der zweiten Minute ging man bereits durch Mohammed Altarcho mit 1:0 in Führung. Weitere sehr gute Einschussmöglichkeiten durch die Brüder Gomaa und Mohammed Altarcho sowie von Paul Hüttig konnten allerdings nicht verwertet werden. Die Angriffsreihe der Gastgeber kam immer wieder gefährlich vor das GSG-Tor und die gut aufgestellte GSG-Abwehr konnte den 1:1-Ausgleichstreffer kurz vor dem Halbzeitpfiff nicht verhindern.

Die zweite Halbzeit spiegelte den ersten Durchgang, man kam wach aus der Halbzeitpause und konnte die erste gute Möglichkeit zum 2:1-Führungstreffer durch Paul Hüttig nutzen. Wiederum legten die Spieler der JFV Zissen zum 2:2-Ausgleich nach und das Spiel entwickelte sich immer mehr zu einem offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Eine gute Hereingabe von Jussi Lagerpusch verpasste Hannes Fredrich nur knapp. Den Schlusspunkt setzte Max Nestrowicz mit einem strammen Freistoß von der halblinken Strafraumgrenze nach vorangegangenem Foul an Kilian Mahlberg.

Ein sehr gutes Spiel mit viel Engagement und einer verdienten und erfreulichen Punkteteilung sind eine gute Ausgangslage, um die weitere Entwicklung unserer jungen Nachwuchsmannschaft nach vorne zu bringen.

Für die GSG spielten: Julian Köhler, Birko Später, Fyn Michels, Filip Truchan, Max Heinrichs, Jussi Lagerpusch, Hannes Fredrich, Max Nestrowitcz, Mohamed Altarcho, Kilian Mahlberg, Paul Hüttig und Gomaa Altarcho.

GSG-C-Jugend verliert in der Nachspielzeit

GSG C-Jugend: Abwehrchef Nils Käther.

Schock und tiefe Enttäuschung standen in den Gesichtern von Anhang, Spielern und Trainern der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) nach der sehr unglücklichen Niederlage gegen die C2 der JSG Remagen beim Auswärtsspiel am Samstag, 07. September.

Es hatte so gut angefangen – führte das GSG-Team doch nach zwei Toren von Maximilian van Weenen bereits mit 2:0 (19./23. Minute). Viele Fehler der vergangenen Spiele waren nicht mehr zu sehen, man kombinierte gefällig aus einem gut gestaffelten Mittelfeld und brachte den Gegner ein ums andere Mal in Verlegenheit. Kurz vor der Halbzeit fiel der Anschlusstreffer durch das Remagener Team. In der 43. Minute dann der Ausgleich für die Heimelf in einer schwachen Phase der Grafschafter. Der Ausgleich wirkte wie ein Weckruf für die Gäste – Angriff auf Angriff schnürte die Heimelf um deren Strafraum immer mehr ein und die Grafschafter erspielten sich Torchance um Torchance. Alle Spieler spürten, dass hier mehr als ein Unentschieden zu holen war. Leider verhinderten der gegnerische Torwart, die Latte und die eigene Abschlussschwäche die verdiente Führung. Dann kam es, wie es kommen musste: einen weiten Flugball nutzte der dreifache JSG-Torschütze Lauren Urbanus zum mehr als schmeichelhaften 3:2-Sieg der Heimelf in der Nachspielzeit. Viel schlimmer ist jedoch die Verletzung von Nils Käther in der letzten Minute des Spiels – nach einem Zweikampf brach er sich das linke Handgelenk und musste im Linzer Krankenhaus operiert werden. Gute Besserung, Nils.

Fazit: Im besten Spiel der jungen Saison hat die Mannschaft trotz gutem Spiel unglücklich verloren. Es fehlen immer noch Kondition und ein durchschlagskräftiger Stürmer. Dafür waren Einsatz und Leidenschaft stark verbessert und die Fortschritte des gesamten Teams deutlich erkennbar.

Es spielten: Maximilian van Weenen, Philipp Prangenberg, Nils und Lars Käther, Jan Hansch, Tom Baumgart, Niklas Berns, Patrick Heinrich, Raphael Rößel, Benedikt Jürgens, Sascha Kratz, Christoph Kühn und Lars Maseizik.

GSG D1: Sieg im ersten Heimspiel der neuen Saison

Das erfolgreiche GSG-D1-Team nach dem Heimsieg.

Am Freitagabend, 06.09., empfing die D1 der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) die JSG Ahrtal Ahrbrück auf dem ‪Kunstrasenplatz in Leimersdorf zum ersten Heimspiel der neuen Saison. Die Gäste reisten mit einem Sieg im Rücken an und die GSG-Löwen brannten auf ein Erfolgserlebnis nach dem Unentschieden (1:1) unter der Woche in Dernau. Von Beginn an versuchten die Grafschafter Kicker deshalb, die Kontrolle auf dem Platz zu übernehmen, aber immer wieder schlichen sich Unkonzentriertheiten in der Ballannahme und im Passspiel ein. Wenn einmal die Qualität der Gastgeber aufblitzte, machte der gut aufgelegte Ahrtaler Keeper Jan Hoffmann diese Chancen zunichte. So musste mal wieder Stürmer Felix Bender den Bann mit seinem Tor zur verdienten Führung brechen. Danach wurden die Aktionen der Hausherren etwas klarer und folgerichtig fiel auch schnell der nächste Treffer durch Nils van de Loo, der einen Abpraller mit einem platzierten Schuss aus dem Hinterhalt im Tor zur 2:0-Halbzeitführung versenkte.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde der vorhandene Platz auf den Flügeln nicht konsequent genutzt, man rannte sich im Zentrum bei Einzelaktionen fest oder verpasste den entscheidenden Pass zum besser positionierten Mitspieler. Einer der besser vorgetragenen Angriffe fand aber dann doch noch den Weg ins gegnerische Tor, als man sich über die linke Seite durchsetzen konnte und den Ball überlegt in die Mitte passte, wo Nils van de Loo seinen zweiten Treffer markieren konnte. Am Ende stand zwar ein nie gefährdeter Heimsieg für die jungen Löwen, aber auch die Erkenntnis, dass für das kommende Auswärtsspiel in Kempenich eine deutliche Leistungssteigerung nötig sein wird, um erfolgreich bestehen zu können.

Für die GSG spielten: Fynn Gottwald, Marvin Nowatzek, Yannick Oster, Samuel Storch, Moritz Kubath, Nils van de Loo (2 Tore), Elias Dunker-Heber, Jonas Schwiperich, Leonard Doll, Alwin Ponath, Jasmin Ponath und Felix Bender (1).

Neue Aufwärmshirts für die Damen der Grafschafter SG

Die Firma Gartengestaltung Kernenbach, mit Inhaber Sebastian Kernenbach, rüstet die Damenmannschaft mit neuen Aufwärmshirts aus

Die GSG-Damen bedanken sich recht herzlich bei Ihrem neuen Sponsor.

Die Grafschafter Damenmannschaft um Trainer Dieter Schäfer tritt in dieser Saison als Aufsteiger in der Bezirksliga Mitte an und konnte nach zwei Auftaktniederlagen im zweiten Heimspiel gegen den FV Rübenach II den ersten Punkt einfahren. Sebastian Kernenbach, selbst Spieler im Herrenbereich der GSG, ist seit fast zwei Jahren selbstständig im Bereich Garten- und Landschaftsbau. Gartenbau, Baumfällungen, Pflasterarbeiten und Zaunbau sind nur einige der vielen Leistungen, welche Sebastian Kernenbach und seine Angestellten im Repertoire haben.

Mit dem Blick fürs Ganze arbeitet die Firma Gartengestaltung Kernenbach engagiert und mit hoher Qualität. Weitere Informationen finden Sie auf: www.kernenbach-gartengestaltung.de

GSG D1: Unentschieden zum Saisonauftakt

Erfolgreicher Torschütze für sein GSG-Team: Felix Bender.

Am Mittwochabend, 04.09., trat die D1-Mannschaft der Grafschafter Spielgemeinschaft (GSG) zum ersten Saisonspiel bei der JSG Mayschoß auf dem Kunstrasenplatz in Dernau an. Da man sich bereits im Pokal vor knapp zwei Wochen gegenüberstand, kannten sich beide Mannschaften gut und demzufolge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, die jedoch wenige spielerische Höhepunkte lieferte. Die jungen Löwen ließen sich immer wieder vom „Kick and Rush“ der Hausherren anstecken und konnten lediglich durch einen Lattentreffer von Leonard Doll nach einem Freistoß gefährlich werden. Ebenfalls nach einem Freistoß gelang der JSG dann die Führung, die durch ein nicht konsequentes Abwehrverhalten begünstigt wurde. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause und das GSG-Trainerteam ermahnte die Spieler sich auf ihre spielerischen Stärken zu besinnen und die Angriffe klarer vorzutragen. Und so wurde es nach der Pause zwar kein viel besseres Fußballspiel, aber den Grafschafter Kickern war nun deutlicher anzumerken, dass man hier heute nicht als Verlierer vom Platz gehen wollte. Nach einem schönen Steilpass schüttelte Felix Bender seinen Gegenspieler ab und vollendete abgeklärt zum umjubelten Ausgleichstreffer. Die letzten Minuten wurden dann noch einmal turbulent, da die GSG-Spieler alles nach vorne warfen, aber außer einem Fernschuss von Moritz Kubath, der vom JSG-Torwart stark pariert wurde, sprang nichts Zählbares mehr heraus. Doch bereits am kommenden Freitag haben die jungen Löwen die Chance zu zeigen, dass sie es besser können, denn dann steht das Heimspiel gegen die JSG Ahrtal Ahrbrück an.

Für die GSG spielten: Fynn Gottwald, Marvin Nowatzek, Yannick Oster, Samuel Storch, Moritz Kubath, Nils van de Loo, Elias Dunker-Heber, Jonas Schwiperich, Leonard Doll, Felix Buch, Alwin Ponath, Jasmin Ponath und Felix Bender (1 Tor).

Unverdiente Punkteteilung gegen Rübenach

Grafschafter SG – FV Rübenach II – 1:1 (1:0)

Die GSG-Damen konnten den ersten Punkt in der Bezirksliga einfahren

Am Sonntag, 01.09.2019, trafen die GSG-Damen auf den Tabellenzweiten FV Rübenach II. Da die beiden vorangegangenen Spiele verloren wurden, wollten die Bezirksliga-Damen der GSG nun endlich die ersten Punkte einfahren. In den ersten 15 Minuten spielten sich die Gäste in der Hälfte der GSG fest, aber die gut stehende Abwehr um Defensivchefin Michelle Gemke war gut organisiert und hielt dem Anfangsdruck stand. Je länger das Spiel dauerte, umso stärker wurde die GSG. Hanna Müller und Ina Nolden vergaben in aussichtsreicher Position gute Chancen und der Führungstreffer lag in der Luft. In der 37. Minute die 1:0 Führung. Daria Josten konnte sich auf der rechten Außenbahn durchsetzen. Ihren guten Pass nach innen konnte Vanessa Gemke im Tor unterbringen. Mit dieser Führung wurden die Seiten gewechselt.

In der 2. Halbzeit spielten die GSG weiter druckvoll nach vorne und es sah so aus, als wäre es nur eine Frage der Zeit, wann das zweite Tor fallen würde. In der 62. Minute konnte sich Daria Josten im Zweikampf behaupten und lief zielstrebig auf das Gästetor zu. Als die Torfrau der Gäste sich Daria Josten entgegenwarf, konnte Daria unter der Torfrau hindurch das 2:0 erzielen. Alle Fans und Spieler bejubelten den Treffer von Daria. Dies endete aber abrupt, da der Schiedsrichter den Treffer nicht gab, weil er eine Behinderung der Torfrau gesehen hatte. Somit blieb es zunächst beim verdienten 1:0, ehe die Gäste in der 83. Minute ausgleichen konnten. Entsprechend konnte den Spielerinnen die Enttäuschung nach dem Schlusspfiff im Gesicht abgelesen werden.

Fazit: „Das war die beste Saisonleistung meiner Mannschaft. Die Laufbereitschaft und der körperliche Einsatz waren vorbildlich, letztendlich hat meine Mannschaft sich für ihre gute Leistung belohnen müssen“, so Trainer Dieter Schäfer nach dem Spiel. Spielerinnen und Trainer bedanken sich für die tolle Unterstützung der Fans.

Folgende Spielerinnen kamen zum Einsatz: Anne Dehmelt, Katrin Schüller, Ina Nolden, Daria Josten, Katrin Hastenrath, Vanessa Gemke, Michelle Gemke, Vanessa Lüdiger, Antonia Biewer, Hanna Müller, Marie Heimermann, Lena Lahr, Joana Patt

Vorschau: Am kommenden Sonntag, dem 08.09.2019, empfangen die GSG Damen in der zweiten Rheinlandpokalrunde die zweite Mannschaft der SG 99 Andernach (Rheinlandliga). Anstoß ist um 16:30 Uhr in Vettelhoven. Die GSG würde sich über zahlreiche Unterstützung der Fans freuen.

GSG: Derbysieg Nr. 2 gegen Leimersdorf

Grafschafter SG III – SV Leimersdorf II – 4:1 (2:0)

David Kriechel erzielte den Treffer zum zwischenzeitlichen 4:0

Nachdem letzte Woche schon die zweite Garnitur der Grafschafter Löwen einen Sieg gegen die erste Mannschaft des SV Leimersdorf erringen konnte, tat es ihr diese Woche die dritte Vertretung der GSG gleich. Mit 4:1 wurde das Derby für sich entschieden.

Schon in der Anfangsphase stellte Thomas Marwitz (10. Min) die Weichen früh auf Sieg. Er köpfte einen Freistoß von Dominic Efferz eiskalt ins Leimersdorfer Tor. Die Hintermannschaft der Gäste war in der Anfangsphase bei Standards sehr nachlässig und so wurde es immer wieder gefährlich. Jan Bachem machte es ihm in der 33. Minute nach und köpfte zum 2:0 ein. So konnten sich die Löwen verdient in die Halbzeitpause zurückziehen.

Die ersten 20 Minuten nach der Halbzeit waren sehr ereignisarm. Der Ball wurde von beiden Seiten mit Hilfe von hohen und langen Bällen vom eigenen Tor ferngehalten. Erst Jannik Schneider erlöste die Schwarz-Gelben und köpfte in der 70. Minute zum 3:0 ein. Die Gegenwehr der Blau-Weißen ließ nun deutlich nach. Da aber auch die Heimmannschaft mit diesem Ergebnis zufrieden war, passierte lange Zeit nichts mehr. David Kriechel brachte den Ball mit Unterstützung des Innenpfostens in der 86. Minute zum 4:0 im Leimersdorfer Gehäuse unter. Den Schlusspunkt setzte Benno Felcmann in der 90. Spielminute mit dem Anschlusstreffer.

Mit einem verdienten Sieg verabschiedete sich die Heimmannschaft in die Dusche. Schon am kommenden Freitag, dem 06.09.2019, trifft die 3. Mannschaft der Grafschafter Spielgemeinschaft auf heimischem Boden auf die SG Inter Sinzig II. Anpfiff ist um 19:30 Uhr in Bengen.

Grafschafter SG I gelingt Kantersieg gegen Aufsteiger

Die Grafschafter SG deklassiert die SG Gönnersdorf/Brohl zur Saisoneröffnung

Mit einem unglaublichen Ergebnis von 10:0 (4:0) endet der 3. Spieltag zwischen der Grafschafter SG und dem Aufsteiger der SG Gönnersdorf/Brohl.

Schon früh übte die GSG Druck auf die Abwehr der Gäste aus. Nach nur sieben Minuten entschied Schiedsrichter Kirk Jatzkowski auf Elfmeter für die Gastgeber, nachdem Julius Marquart nach einer Ecke in der Luft geschubst wurde. Diesen nutzte Ron Nolden zur Führung, ehe Marquart selbst nach einer erneuten Ecke per Kopf das 2:0 erzielte. Nur wenige Minuten später trafen sowohl Michael Gebhard als auch Leon Feldmann, sodass es bereits nach 20 gespielten Minuten 4:0 stand. Mit diesem noch schmeichelhaften Ergebnis aus Sicht der Gäste ging es dann auch in die Halbzeit.

Julius Marquart erzielt seinen ersten Treffer im Dress der Grafschafter Löwen

Nach der Halbzeitpause legten Christoph Kläser und Ron Nolden schnell zum 5:0 und 6:0 nach. In der 57. Minute wurde Ron Nolden im Strafraum zu Fall gebracht, woraufhin Pedro Loureiro keine Mühe hatte, den anschließenden Elfmeter zum 7:0 zu nutzen. Mit einem Doppelpack stellte Leon Feldmann in nur sechs Minuten auf 9:0. Wenige Minuten später wurde der eingewechselte Timo Retterath im Strafraum durch ein Foul gestoppt, was den dritten Elfmeter für den GSG zur Folge hatte, durch den Ron Nolden die Zweistelligkeit herstellte.

Alles in Allem ein durchaus gelungenes Auftreten der Grafschafter SG, wenn auch das ein oder andere Tor etwas glücklich gefallen ist.

Für die GSG I siegten: Severin Geschier, Walter Knieps, Sebastian Hellmich, Leon Feldmann, Pedro Loureiro (73. Timo Retterath), Ron Nolden, Achim Sonntag, Michael Gebhard, Christoph Kläser (58. Stevan Bradasic), Alexis Gäb, Julius Marquart (33. Danny Morsbach)