Saisonabbruch im Kreisligafußball betrifft auch die Grafschafter SG

Schon vor einigen Wochen hat der Fußballverband Rheinland beschlossen, die Saison im Amateurfußball aufgrund der Corona-Pandemie abzubrechen. Gut für die Grafschafter SG? Ja und Nein.

Natürlich ist kein Vollblutfußballer mit einem Saisonabbruch zufrieden. Von Ende Januar bis Anfang März hat sich die GSG intensiv auf die restlichen Spiele vorbereitet, um die bisherigen guten Ergebnisse noch zu verbessern. Und dann kam der Lock-Down mit anschließendem Abbruch. Dies stellt niemanden zufrieden.

Nichts desto trotz hat sich die Grafschafter SG mit der Entscheidung abgefunden und zieht ein positives Fazit aus einer „Zweidrittel Saison“.

Während die dritte Mannschaft in Ihrem ersten Jahr einen guten sechsten Platz in der Kreisliga D erreichte, waren die Damen als Aufsteiger in der Bezirksliga noch erfolgreicher. Die Mädels von Trainer Dieter Schäfer beenden die Saison auf einem hervorragenden vierten Platz.

Die zweite Mannschaft belegte einen guten Platz sechs und ist dennoch etwas enttäuscht, dass die Saison nicht zu Ende gespielt werden konnte. So steht sie im Halbfinale des Kreispokals gegen die Zweitvertretung des SV Gering-Kollig und in einem möglichen Finale würden die Lokalrivalen aus Esch oder Leimersdorf warten. Zwar ist der Pokalwettbewerb noch nicht offiziell abgebrochen worden, aber viel Hoffnung besteht zum derzeitigen Stand nicht.

Umso erfreulicher ist das Abschneiden der ersten Mannschaft in der Kreisliga B. Der dritte Platz spiegelt die schon erfolgreiche Rückserie der vorherigen Saison wieder. Hier hat der Betreuerstab um Trainer Mirco Walser mit seiner Truppe beste Arbeit geleistet.

Wie geht es weiter?

Durch viele Lockerungsmaßnahmen in den letzten Wochen wird der Trainingsbetrieb in kleinen Schritten wieder aufgenommen. Vollkontakt ist aktuell in Rheinland-Pfalz gruppenweise nur bis zehn Personen möglich. Dies schränkt den Trainingsinhalt bisher deutlich ein. Allerdings sind die GSG-Verantwortlichen optimistisch, dass bei weiterhin gutem Verlauf der Situation rund um Corona weitere Lockerungsmaßnahmen erlassen werden und die Grafschafter Mädels und Jungs wieder „normal“ trainieren können. Freundschaftsspiele sind derzeit noch nicht möglich.

Für die kommende Saison gibt es aktuell auch noch keine Informationen. Die Mannschaftsmeldungen müssen bis zum 05. Juli 2020 beim Fußballverband eingehen. Bei der Grafschafter SG besteht die Hoffnung, im Verlaufe des Monats Juli Klarheit zu haben, wie es weitergeht.

Auf diesem Weg möchte sich die Grafschafter SG bei allen Zuschauern, Gönnern und Sponsoren bedanken für die Unterstützung in den letzten Monaten. Wir freuen uns sehr, wenn der Ball an den Wochenenden auf den Plätzen unserer Gemeinde wieder rollt.

Bleiben Sie gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.