GSG I geht mit einem Remis in die Winterpause

GSG-Torschütze Maximilian Eisenhut..

Bereits am Freitag, 30. November, hatte die 1. Herren-Mannschaft der Grafschafter SG (GSG) ihr letztes Heimspiel vor Beginn der Winterpause. Gegen den Tabellenvorletzten SV Remagen II ging man relativ optimistisch ans Werk, konnte man doch das Hinspiel in Remagen mit einem hohen Kantersieg beenden.

Als Maximilian Eisenhut bereits nach acht Spielminuten das frühe GSG-Führungstor erzielte, keimte Hoffnung auf, zumindest im sicheren Mittelfeld zu überwintern. Doch die Mängel der letzten Spiele traten wieder zutage. Pässe kamen nicht beim eigenen Mann an, Torchancen wurden kläglich vergeben und die Abwehr überzeugte nicht mit Stabilität. So dauerte es auch nur knapp fünf Minuten, bis Remagen den Ausgleich erzielte. Das war es dann auch schon. Das Spiel dümpelte auf niedrigem Niveau vor sich hin und verlangte den Zuschauern viel Geduld und Nachsicht ab. Alles in allem ein gerechtes Remis, da keine der Mannschaften einen Sieg verdient gehabt hätte.

Die 1. Mannschaft überwintert mit 20 Punkten damit in der Kreisliga B zwar auf Platz neun, aber auch nur noch drei Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt. Das Mittelfeld der Tabelle ist allerdings auch noch in Sichtweite, sodass man mit einer ordentlichen Vorbereitung und bei Abruf des spielerischen Potenzials in den nächsten Pflichtspielen ab Ende März 2019 sich hoffentlich bald vom Abstiegskampf verabschieden kann.

Die Mannschaft wünscht allen Fans eine schöne Weihnachtszeit und hoffentlich wieder bessere und erfolgreichere Spiele im neuen Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.