Grafschafter SG II fährt den nächsten Heimsieg ein

Die GSG II gewinnt das Standardfestival gegen die Spfr. Koisdorf

Am Sonntag, den 28.10.2018, hieß es für die Grafschafter Löwen wieder Heimspiel. Zu Gast waren die Sportfreunde aus Koisdorf und konnten mit drei Gegentreffern wieder auf die Heimreise geschickt werden.

Mario Pluschke machte sich vorzeitig sein eigenes Geburtstagsgeschenk und erzielte die Führung gegen die Spfr. Koisdorf.

Bereits vor dem Spiel war allen Beteiligten klar, dass das ein hartes Spiel werden wird. Die Gäste sind und bleiben letzter der Fairnesstabelle und untermauerten ihren Ruf auf ein Neues. Wenige Sekunden nach dem Anpfiff ertönte die Pfeife von Schiedsrichter Shafagh Nosrati erneut. Ein GSG-Mittelfeldspieler wurde das erste Mal zu Fall gebracht. Dieses Foulspiel an ihm sollte bei weitem nicht das letzte sein. Sichtlich motiviert durch die Härte des Gegners begann ein wahrer Sturmlauf der Grafschafter Löwen. Nach unzähligen Freistößen und Eckbällen war es GSG-Kapitän Mario Pluschke, der seine Farben in der 22. Minute in Führung bringen konnte. Nach einem Freistoß von Leon Schneider konnte Gästekeeper Luca Haas das Spielgerät nicht festhalten und Pluschke konnte durch seinen beherzten Einsatz das 1:0 erzielen. Fünf Minuten später hatte Pluschke sogar den nächsten Treffer auf dem Kopf. Der Eckball von Philipp Schäfer landete perfekt auf Pluschkes Denkinstrument, konnte aber auf der Torlinie geklärt werden. Bis zur Halbzeitpause konnte Schiedsrichter Nosrati zwar keine weiteren Tore mehr notieren, allerdings durfte er zwei gelbe Verwarnungen für die Gäste auf seiner Karte notieren. Die gelbe Karte für Ertan Akdemir (30. Minute) sollte weitreichende Folgen haben. Nach dem Halbzeitpfiff legte sich eben jener Akdemir mit seinen Gegenspielern und Zuschauern an. Dies quittierte der Schiedsrichter mit einer erneuten gelben Karte. Diese erhielt er in der Kabine und konnte die zweite Hälfte somit auf der Tribüne verfolgen.

In Überzahl begann die zweite Spielhälfte für die Grafschafter SG II so, wie die erste endete. Im Minutentakt versuchten die Löwen, das 2:0 zu erzielen. Nach Versuchen von Kevin Prior, Christian Wagner und Omidollah Ahmadi war es Philipp Schäfer, der den Ball im Tor unterbringen konnte (56. Minute). Der pfeilschnelle Schäfer wurde von Kusch in Szene gesetzt und brachte den Ball gewohnt sicher im Gehäuse unter. Dieser Treffer sollte auch die Vorentscheidung sein. Während Gästetrainer Walter Porz den Weg auf die Tribüne suchte, gaben sich seine Mannen auf dem Platz auf und beschränkten ihren Einsatz auf ein Minimum. So ergaben sich weitere Torchancen für die Grafschafter Löwen, doch meist versagten im letzten und entscheidenden Moment die Nerven. In der 79. Spielminute war Christian Wagner im gegnerischen Strafraum nur per Foul zu stoppen. Leon Schneider legte sich den Ball auf den Punkt und beförderte das Spielgerät auf die Erdumlaufbahn. Zehn Minuten später fiel dann das längst überfällige 3:0. Der eingewechselte Angelo Fernandez setzte sich gegen drei Gegenspieler durch und legte Schäfer den Ball perfekt auf. Dieser hatte keine Probleme seinen zweiten Treffer des Tages zu erzielen. Diese Szene sollte die Partie beschließen.

Fazit: Mit diesem siebten Heimsieg rangieren die Grafschafter Löwen nun auf dem zweiten Tabellenplatz und bleiben in der Spitzengruppe der Kreisliga C.

Vorschau: Eine ähnlich kampfbetonte Partie wartet am Montag, dem 05.11.2018, auf die Löwen. Hier wird die Grafschafter Reserve um 20.00 Uhr beim SV Oedingen gastieren.

Für die Löwen gewannen: David Volz, Mario Pluschke, Sascha Sket (77. Angelo Fernandez), Sascha Kusch, Kevin Prior, Philipp Schäfer, Christian Wagner, Leon Schneider, Marvin Manhillen, Omidollah Ahmadi (61. David Kriechel), Michael Bungart (80. Oliver Bachem)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.