Die Löwen erkämpfen den ersten Dreier auf heimischem Platz

Max Eisenhut leitete durch seine Treffer in der 6. und 13. Minute den Sieg für die GSG ein.

Grafschafter SG I gewinnt erstes Heimspiel mit 5:2 (2:0) gegen die SG Heimersheim

Am vergangenen Freitag wurde das Spiel durch Schiedsrichter Skala pünktlich um 19:30 Uhr angepfiffen. Bereits in den ersten Minuten war erkennbar, dass unsere Erste unbedingt den ersten Sieg zu Hause einfahren wollte. So begannen die Schwarz-Gelben mit frühem Pressing und eroberten so einige Bälle in der gegnerischen Hälfte oder zwangen die Gäste zu langen Bällen. Schließlich war es Max Eisenhut, der eine Flanke Volley nahm und den Ball in der 6. Spielminute unhaltbar ins Netzt beförderte. Nur sieben Minuten später war es wieder Eisenhut, der nach einem guten Spielzug den Ball nur noch über die Linie schieben musste. Die guten 30 Minuten sollten aber auch die einzigen bleiben, denn anschließend verlor die Mannschaft immer mehr die Kontrolle über das Spiel. Nach einer Minute Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter zur 2:0-Pausenführung ab.

Die 2. Halbzeit sollte etwas turbulent werden. Die GSG versuchte, hinten sicher zu stehen und über Konter das nächste Tor zu erzielen. Dies gelang Christoph Kläser, der in der 65. Minute den Gästetorwart umspielte und zum 3:0 erhöhte. Da sich der Torwart der SG Heimersheim verletze, musste Spielertrainer Radermacher diese Position besetzten. Die GSG wünscht Walter Altenkirch, der vor kurzem nach einem Kreuzbandriss wieder genesen war, gute Besserung und dass die Verletzung nicht so schlimm ist. In der 78. Spielminute verwandelte Heimersheim einen Foulelfmeter sicher zum 3:1-Anschlusstreffer. Fünf Minuten verkürzten sie weiter auf 3:2. Ein sicher geglaubtes Spiel stand plötzlich auf der Kippe, da die Hausherren nach dem 3:0 einfach zu wenig investiert hatten und nur noch Verteidigen wollten. Zum Glück konnte die Walser-Elf den Schock schnell verdauen und durch Jan „Panama“ Sebastian nur eine Minute später die Führung auf 4:2 ausbauen. Das Spiel war nun endgültig gelaufen. Sebastian Kernenbach setzte in der 90. Minute noch einen drauf und erzielte den 5:2-Endstand.

Fazit: „30 starke Minuten, 60 schwache Minuten – wenn wir das so jedes Wocheneden machen, werde ich keine 42 Jahre mehr. Aber das Wichtigste sind die drei Punkte.“, so GSG Coach Walser nach dem Spiel.

Für die Löwen spielten: Marcus Westphal, Walter Knieps, Daniel Schäfer, Sebastian Hellmich, Timo Retterath, Yannic Uth, Andre Weltjen (67. Jan Sebastian), Christoph Kläser, Julian Schmitz (74. Sebastian Kernenbach), Maximilian Eisenhut (45. Nima Hossieny), Timo Zöller

Vorschau: Am Samstag, dem 13.10.2018, reist die GSG zum Auswärtsspiel nach Müllenbach. Anstoß ist um 18 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.